Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Copeland
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
17399 Tests/Vorschauen und 12505 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bioforge
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 12 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.41
PC CD-ROM
Entwickler: Origin Systems   Publisher: Origin Systems   Genre: Adventure, Action, 3D, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 5/95
Testbericht
77%
75%
77%
PC CD-ROM
1 CD
50Thomas Brenner
PC Joker 6/95
Testbericht
89%
85%
82%
PC CD-ROM
1 CD
102Manfred Duy
PC Player 5/95
Testbericht
--78%
PC CD-ROM
1 CD
50Heinrich Lenhardt
Power Play 5/95
Testbericht
83%
72%
87%
PC CD-ROM
1 CD
2339Frank Heukemes
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (8)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: Spiel, Intro, PC
User-Kommentare: (38)Seiten: [1] 2 3   »
30.12.2016, 17:38 Britney (375 
Auf Bioforge hatte ich mich lange aufgrund des Settings gefreut. Die Atmo war auch ganz gut eingefangen, schön düster.

Allerdings fand ich es storymäßig nach anfänglicher Neugier doch recht lame und spielerisch viel zu schwer. Eines der Games, bei denen man zahlreiche Situationen nicht bewältigen kann, wenn man sie nicht einige Male gespielt hat und rafft, wo welcher Gegner kommt oder wohin man innerhalb eines Zeitlimits rennen muss.

Zudem krankt es grafisch an dem sterilen Renderlook der Zeit. Man sieht, dass die Welten mit viel Liebe zum Detail ersteller worden sind, aber nichts wirkt lebendig (ähnlich wie der Plastikrenderlook von Little Big Adventure).

Anspielen kann man es allemal.
30.12.2016, 08:30 Pat (3350 
Ich liebe Spiele mit "Tank-Controls"! Und so auch Bioforge. Ich habe es sogar damals durchgespielt - allerdings nur einmal.
War schon ziemlich schwer aber es war auch sehr atmosphärisch und grafisch natürlich eine Wucht!

Hier hatte man voll texturierte Polygonfiguren, die erstaunlich detailliert waren - für reines Softwarerendering.
Ähnlich wie bei der PSX half hier natürlich die normale VGA-Auflösung dabei, die ganzen Unschönheiten zu Kaschieren.

Dazu kam tolle Sprachausgabe. Ich hatte zwar die englische Version aber ein Freund von mir besaß die deutsche Version und auch da war die Sprachausgabe wirklich grandios.

Erstaunlich auch, wie viel man in der deutschen Version drin gelassen hat. Fand es schon heftig, zum Beispiel ganz am Anfang, wie man den anderen Gefangenen mit seinem eigenen abgetrennten Arm verdrischt.
29.12.2016, 19:06 Frank ciezki [Mod Videos] (2943 
Uargh, ja. Das ständige Jonglieren mit EMS und XMS.
Gott sei dank, ging das damals schon dem Ende zu.
Schwierig war nur, dass sich zu der Zeit in solchen 3D-Spielen wie z.B. auch "Alone in the Dark" die Figuren noch eher wie Autos, als wie Menschen steuerten. Besonders Nahkampf konnte da echt knifflig werden.
29.12.2016, 15:57 Knispel (167 
Bioforge war damals ein echter Knaller. Die Mischung aus Adventure und einigen Action-Einlagen war superstimmig.
Auch die deutsche Vertonung war und ist ganz hervorragend gelungen - soweit ich mich erinnere, hat die Hauptfigur in der deutschen Version die Stimme von Reno Raines aus "Renegade" (habe ich zu der Zeit als das Spiel auf den Markt kam immer auf Pro7 geguckt, direkt nach Akte X jeden Donnerstag ).
Kann mich noch erinner, dass ich wie bescheuert Speicher freischaufeln musste um das Spiel zum Laufen zu bringen (hatte damals nur kümmerliche 8MB RAM ).
Leider habe ich es nie durchgeschafft, denn schwer war das Spiel auch noch. Habe es direkt mal auf meine GOG-Wunschliste gesetzt, da hätte ich echt mal wieder Lust drauf!
Kommentar wurde am 29.12.2016, 15:58 von Knispel editiert.
11.06.2012, 14:40 Grossmeister B (153 
Yep, die deutsche Lokalisation war bei Bioforge extrem gelungen. Habe auch noch die deutsche Version zu Hause - muss ich mal wieder durchspielen.

Den Neukauf des Spiels habe ich damals nicht bereut: Die dichte Atmosphäre und vergleichsweise sehr starke Grafik haben mich wochenlang begeistert.

Allerdings hatte ich auch 1995 beim Spielen schon einige Frustmomente durch unfaire Stellen, was meistens mit der unglaublichen Trägheit der Steuerung zu tun hatte. Trotz meines Pentium 100 mit 8MB RAM dauerte es eine Ewigkeit, bis ein Tastendruck eine (langsame) Bewegung auslöste. Ich erinnere mich noch gut an die Stelle, in der man eine Bombe in einen Tunnel bringen, sich dann umdrehen und wegrennen musste. Das hat erst beim 50. Versuch oder so geklappt...
20.01.2012, 13:03 Froschi (1 
@TheMessenger: Stimmt leider nicht - es gab sehr wohl eine eingedeutschte Version (die Sprache konnte bei der dt. Fassung gewählt werden). Und die Qualität sowohl der Texte als auch der Sprachausgabe war bemerkenswert gut. Siehe (bzw. lausche) z.B. hier: http://www.youtube.com/watch?v=fUBkq6oLdBM
20.12.2011, 13:01 TheMessenger (1647 
@Andy:
Jetzt wo Du's erwaehnst, kann ich mich auch wieder an die Kreissaege erinnern. Ja, das war schon heftig...

Und ich glaube, dass es keine eingedeutschte Version gab, was wohl auch dazu beigetragen hat, dass es in Deutschland nicht der ganz grosse Erfolg war, denn die Texte haben schon einiges zur duesteren Atmosphaere beigetragen!
20.12.2011, 12:04 Andy (568 
Frank ciezki schrieb am 19.12.2011, 20:19:
Interessant übrigens,das sich die USK damals nicht beschwert hat.

Das ist richtig. Der durchgeknallte grüne/blaue Zellennachbar hat durch die Lasersperre gegriffen und man KANN ihn mit seinem Arm attackieren. Weil er uns aber auch die Gabel nicht geben will...
Aber nicht vergessen, das Spiel fängt damit an dass jemand verschleppt wird, auf dem OP-Tisch liegt und eine Kreissäge blutspritzend auf ihm herumfährt während Mastaba sadistisch grinzt...

Diverses zerquetschen, zerplatzen lassen usw. war ja auch dabei...Ausserdem kann man in den Krankenakten ganz schön kranken Mist lesen (hatte das Spiel auf Englisch, weiss nicht ob es eine Deutsche Version gibt).

Hmm ja, das mit USK ist seltsam.
Kommentar wurde am 20.12.2011, 12:08 von Andy editiert.
20.12.2011, 07:44 TheMessenger (1647 
@Frank:
Das ist auf jeden Fall bemerkenswert! Meine Erinnerung an das Spiel reicht zwar nicht mehr bis zum ersten Kampf, aber ich weiss noch, dass es wahrlich nicht zimperlich war. Und dazu hat die USK mal ganz froehlich geschwiegen...

Ansosten bleibt festzuhalten, dass "Bioforge" zwar nicht zu den bekanntesten Origin-Spielen zaehlt, aber gleichzeitig wieder die damalige Gueteklasse der Texaner unter Beweis stellt. Ich habe nur gute Erinnerungen an dieses Action-Adventure - bis auf den Cliffhanger am Ende, der so derart auf den zweiten Teil hinweist, der dann leider nie mehr kam!
19.12.2011, 20:19 Frank ciezki [Mod Videos] (2943 
Interessant übrigens,das sich die USK damals nicht beschwert hat.
Wenn ich mich richtig erinnere,bestand der erste Kampf im Spiel darin einen einarmigen Irren mit seinem abgerissenen Arm totzuprügeln.
25.09.2008, 01:29 ShadowAngelKoD (278 
BioForge hat mich seinerzeit schockiert. Was für eine Präsentation, was für eine Grafik, was für eine Spielewelt. Origin bewieß einmal mehr ihre Genialität.
Gut die Steuerung hätte besser sein können, aber ich hab das nach kurzer Zeit vergessen. Die Atmosphäre und das alles war schon einmalig genial
24.09.2008, 22:47 KotzeMc (297 
Habe ich leider nie gespielt....

Aber die Grafik sieht mal sehr gut aus für ´95 !

Wirklich nicht schlecht....
24.09.2008, 21:32 Gast
Gast schrieb am 27.08.2005, 13:07:
Habs installiert, startet auch, aber wenn der Kollege in seiner Zelle liegt, bleibt das Beben bei dem er normalerweise geweckt werden sollte aus. D.h. ich kann nicht spielen da der Sack einfach nicht aufsteht!! Weiß einer Rat?


Das Problem haate ich auch, das liegt daran das ein falscher IRQ-Wert für die Soundkarte im Setup von Bioforge eingetragen ist. Änder ihn einfach auf 7 bzw. 5 dann müsste es gehen.
19.02.2008, 21:10 Andy (568 
Wie ich unten schon mal schrieb gibt es einen "CPU-Speed"-Messwert (hmm...SPEED_FACTOR?), der manuell gesetzt werden sollte, da das Spiel sonst sehr langsam läuft. Vielleicht würde er ja aufstehen, aber die Ani ist so grottenlahm, dass es halt Minuten dauert? Beim mir funzte es in der DosBox jedenfalls problemfrei.
19.02.2008, 21:03 Gast
Gast schrieb am 27.08.2005, 13:07:
Habs installiert, startet auch, aber wenn der Kollege in seiner Zelle liegt, bleibt das Beben bei dem er normalerweise geweckt werden sollte aus. D.h. ich kann nicht spielen da der Sack einfach nicht aufsteht!! Weiß einer Rat?


Bei mir leider auch nicht :(
da fragt man sich wenn man 2 Jahre wartet bis er vielleicht aufsteht: ~Liegt der im Koma?~
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!