Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Lost Patrol, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 39 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.46
Amiga
Entwickler: Shadow Development   Publisher: Ocean   Genre: Strategie, Action, Simulation, 2D, Kriegsspiel   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 10/90
Testbericht
80%
32%
62%
Amiga
2 Disketten
5486Felix Bübl
ASM 10/90
Testbericht
10/12
10/12
10/12
Amiga
2 Disketten
2694Manfred Kleimann
ASM 1/91
Testbericht
7/12
6/12
9/12
PC
3 Disketten
113Dirk Fuchser
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (14)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, Amiga
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (125)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
10.12.2011, 17:04 Retro-Nerd (9802 
sascha2104 schrieb am 10.12.2011, 06:58:
Bei den fehlerhaften Cracks greift der Schutz offensichtlich meist, nachdem der Spieler den östlichen Rand des ersten Kartenabschnittes erreicht hat, und das Bild nach rechts zum mittleren umschwenkt.

Danach geht es postwendend mit der Stärke/Moral bergab, und die gesamte Gruppe geht, meist durch einen Amoklauf eines Kameraden, sehr schnell zugrunde.


Genau so verhält es sich auch. Manchmal kommt man noch etwas weiter, aber nicht viel. Lords of the Rising Sun benutzte einen ähnlichen Kopierschutz von Rob Northen. Da taucht im Crack relativ schnell ein unbezwingbarer Ninja auf. Hier mal ein nettes Interview mit ihm.

Rob Northen Interview


Ich gehe ich davon aus, das mindestens eine sauber geknackte Version existiert hat.

Wenn ich mich recht entsinne gab es vier verschiedene Gruppen (Horizon, Paradox, Quartex und Angels) die das Spiel auf dem Amiga geknackt haben (wollen).


Ich kenne nur einen Crack, aber soweit man den Amiga Foren trauen darf gab es damals keinen 100% Crack von Lost Patrol. Der WHDLoad Patcher CFOU! erwähnte das mal hier.

Interessant ist auch, dass Lost Patrol ursprünglich mehr Spielesequenzen haben sollte. Ocean befürchtete, nicht genug Spiele zu vekaufen. Deshalb erschien es später in der uns bekannten Version, auf nur 2 statt den geplanten 3 Disketten.

LINK
Kommentar wurde am 10.12.2011, 22:16 von Retro-Nerd editiert.
10.12.2011, 09:06 SarahKreuz (7914 
sascha2104 schrieb am 10.12.2011, 07:12:
Versehentlich doppelt gepostet!


Boah, wie lange gibt`s diesen "bug" schon? KULTYYYYYYYYYYYYYY!

Das mit dem Kopierschutz ist hochinteressant. Höre ich zum ersten mal von. Und...klar, Lost Patrol habe ich auch als viel zu schwer empfunden. Faszinierend - aber unlösbar.
10.12.2011, 06:58 sascha2104 (106 
Auch wenn ich vom "Rob Northen Kopierschutz" noch nie namentlich gehört habe, so kenne ich die von Retro-Nerd benannten Merkmale des Kopierschutzes.

Bei den fehlerhaften Cracks greift der Schutz offensichtlich meist, nachdem der Spieler den östlichen Rand des ersten Kartenabschnittes erreicht hat, und das Bild nach rechts zum mittleren umschwenkt.

Danach geht es postwendend mit der Stärke/Moral bergab, und die gesamte Gruppe geht, meist durch einen Amoklauf eines Kameraden, sehr schnell zugrunde.

Obwohl ich seinerzeit lediglich eine "Sicherheitskopie" von "Lost Patrol" für den A500 besaß, gelang es mir mehrfach mich zum sicheren Stützpunkt in DU HOC durchzuschlagen.

Allerdings nie ohne zuvor ordentlich zur Ader gelassen worden zu sein.
Der Weg durch den Dschungel forderte halt immer seinen Tribut!

Bachman war meist der erste, dem die Nerven durchgingen. Auch Bloom war moralisch nicht sonderlich gefestigt, und schaffte es meist nicht.
Darüber war ich nicht gerade unglücklich!

Auch wenn es vielleicht hart klingen mag, aber der Verlust dieser beiden war, aus militärischer Sicht, gar nicht mal unvorteilhaft, denn erstens verloren sie sehr oft schon am Ende des ersten Tages eine Menge Moral und fingen an, andere Gruppenmitglieder mit ihrer depressiven Stimmung zu infizieren und/oder wiegelten diese auf.

Zweitens, mussten die (knappen) Nahrungsvorräte nach deren Ableben nur noch durch sechs bzw. fünf Männer geteilt werden, wodurch man länger normale statt halbe oder gar Überlebensrationen ausgeben konnte.

Durch das Herabsetzen der Verpflegungsrationen versank die ganze Gruppe sehr schnell in tiefster Depression.
Ganz nach alter BW-Devise: Ohne Mampf - Kein Kampf !


Ich gehe ich davon aus, das mindestens eine sauber geknackte Version existiert hat.

Wenn ich mich recht entsinne gab es vier verschiedene Gruppen (Horizon, Paradox, Quartex und Angels) die das Spiel auf dem Amiga geknackt haben (wollen).

Vor einigen Tagen habe ich auf youtoube eine Video-Rückblende zu "Lost Patrol" entdeckt. http://www.youtube.com/watch?v=1o6CYXaUCmU

Zu meiner Überraschung stellte ich fest, das ich in all den Jahren nicht wusste, das es eine Action-Sequenz gibt, in der man sich durch ein Minenfeld tasten und stochern muss!

Grund genug um es nochmal über WinUAE zu spielen.

Für mich ist und bleibt "The lost Patrol" ein Kultspiel der Amigazeit.

Meine Wertung 9/10
10.12.2011, 06:39 Rektum (1730 
Leider wurde auch bei mir die Anleitung von meinem damaligen Wellensittich auseinandergepickt.
Bei dieser Sicherheitskopie war aber das Problem, daß das Spiel an einer bestimmten Stelle abstürzte. Moral usw. waren normal, meine Männer brachten mich nur um, wenn ich zu hart zu ihnen war.
Trotzdem ein Erlebnis, dieses herrliche Spiel mit der tollen Grafik, der wunderschönen Musik und der gnadenlos dichten Stimmung.
Ein Highlight, ich gebe 10 Punkte.
10.12.2011, 02:39 Retro-Nerd (9802 
Ist schon interessant, dass die meisten Leute hier von einem extrem hohen Schwierigkeitsgrad reden. Daran kann man erkennen, wer damals (und bestimmt auch heute) eine gecrackte Version von Lost Patrol gespielt hat. Der Rob Northen Kopierschutz sorgt dafür, dass die Moral extrem schnell sinkt und man von den eigenen Leuten ermordet wird.

Im Original ist das Spiel nicht wirklich schwer. Alle gecrackten Versionen scheinen fehlerhaft, sprich der Rob Northen Kopierschutz wurde nicht korrekt entfernt. So bleibt nur das Original, oder die WHDLoad Version.
08.10.2011, 07:15 Avulsed (292 
war nicht übel-auch soundtechnisch.
9 points für weaver und co.
Kommentar wurde am 08.10.2011, 07:15 von Avulsed editiert.
13.06.2011, 02:30 Rektum (1730 
Ein Remixer heißt "The Hooligan". Der hat aber nichts mit DJ Hooligan zu tun, oder?
Kommentar wurde am 13.06.2011, 02:30 von Rektum editiert.
13.06.2011, 02:17 Rektum (1730 
Mit Vocals?
Bin ich ja mal gespannt...
13.06.2011, 02:15 SarahKreuz (7914 
--->>> http://amigaremix.com/remixes/search/lost%20patrol

Lost Patrol Lauschangriff. Die meisten sind zu empfehlen. Besonders der Remix von "Makke" (mit Vocals) ist sehr skurril
11.06.2011, 18:04 Rektum (1730 
Genial ist Manni's Überschrift:

"Über sieben Minen musst du gehen."
11.06.2011, 17:42 Bren McGuire (4805 
Die sinnlosen Brutalo-Shooter "Operation Wolf" bzw. "Operation Thunderbolt" zu testen (und zu verreißen) war den Herren aber offensichtlich nicht zu heiß?! Und da haben sie schon einmal die Chance ein Kriegsspiel mit spielerischen (und durchaus auch moralischen) Gehalt zu testen und sie haben nichts besseres zu tun als es regelrecht zu ignorieren!

Wahrscheinlich hatten Lenhardt und Co. nur Angst davor, das "Lost Patrol" die bis dahin ausschließlich mit Kopfschütteln und moralischen Fingerzeigen bedachte Gattung der Kriegsspiele gewissermaßen rehabilitieren und somit das gesamte Genre in ein völlig anderes Licht rücken könnte... das konnten sie einfach nicht zulassen!!! Schlechte, aus der Luft gegriffene Kritiken seitens der Redakteure waren aber auch nicht drin, hätten also sehr unrealistisch auf den Konsumenten gewirkt, zumal das Vietnam-Epos ja schließlich in so ziemlich jeder anderen Konkurrenzzeitschrift aufs Höchste gelobt wurde... was blieb ihnen also schon anderes übrig, als sich die Scheuklappen aufzusetzen und "Lost Patrol" auf Gedeih und Verderb zu ignorieren (wahrscheinlich auf Geheiß von "Schlaubi Schlumpf" Heini)...

Wäre das etwas später erschienene "'Nam 1965-1975" qualitativ nur etwas gehaltvoller gewesen, hätte die Power Play es wahrscheinlich ebenso unter den Tisch fallen lassen...
Kommentar wurde am 11.06.2011, 17:47 von Bren McGuire editiert.
11.06.2011, 16:56 Retro-Nerd (9802 
Das Thema war den Herren wohl zu heiß. Indiziert wurde es ja erst 1992.
11.06.2011, 16:50 sascha2104 (106 
Warum wurde das Spiel eigentlich nicht in der Power Play gewertet?

Weiß das jemand?
11.06.2011, 15:56 Bren McGuire (4805 
Rektum schrieb am 11.06.2011, 15:43:
[...]Ach ja:
Wer seinen Amiga-Sound nur über den 1084S-Monitor abgehört hat, hat wirklich was verpasst.
So toll klang der Monitor nämlich nicht, bereits ein ordentlicher Ghettoblaster mit Cinch-Eingang hat den Sound mächtig aufgewertet.

Es gab sogar mal Leute, die haben ihre Anlage an den Monitor angeschlossen! Kein Scheiß, ich habe es selbst erlebt (und konnte nur ungläubig mit dem Kopf schütteln!)...

Na ja, das Gerät des Kollegen war damals noch brandneu, da musste selbstredend auch die Sound-Qualität außerhalb des Amiga-Relevanten ausprobiert werden, während man die Spiele derweil ohne akustische Untermalung zockte...

Nicht gerade wenige Ladenketten (wie beispielsweise Conrad) hatten solche Monitore ja teilweise auch an irgendwelche TV-Receiver angeschlossen, um darauf das Fernsehbild zu präsentieren... insbesondere bei den grünen Monochrom-Kästen hat das ja auch sehr viel Sinn gemacht...
Kommentar wurde am 11.06.2011, 15:59 von Bren McGuire editiert.
11.06.2011, 15:43 Rektum (1730 
Habe mir gerade ganz alte Kommentare durchgelesen, die meisten regen sich über die 32%-Joker-Sound-Wertung auf.
Da muss einfach ein Stecker des Cinch-Kabels kaputt gewesen sein, oder eine der 1084S-Boxen, vielleicht auch die Anlage.
Garantiert hat der Tester nur 2 Stimmen gehört, anders kann ich mir das einfach nicht erklären.
Ach ja:
Wer seinen Amiga-Sound nur über den 1084S-Monitor abgehört hat, hat wirklich was verpasst.
So toll klang der Monitor nämlich nicht, bereits ein ordentlicher Ghettoblaster mit Cinch-Eingang hat den Sound mächtig aufgewertet.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!