Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Joysticks

Microsoft Sidewinder Gamepad Pro


Hersteller: Microsoft
Seriennummer: ?
Erschienen: 1999
Gehe zu:

Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 600x450 | Grösse: 32 Kbyte | Hits: 3680
Foto von Guts
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
17.07.2015, 13:55 Pat (3039 
Und da ich schon zum anderen was geschrieben habe: Diesen habe ich nur einmal im Geschäft kurz ausprobiert. War meiner Meinung nach nichts.
Der Nicht-Pro ist viel besser!
19.08.2013, 11:08 Berghutzen (3159 
Das D-Pad war Murks, aber sonst fand ich es eigentlich ganz gut am PC. Den Vergleich mit den PSX-Pads brauchen wir allerdings nicht anstellen.
03.10.2008, 21:04 ShadowAngelKoD (278 
Das war auch so ein richtig schlechtes Gamepad, was schon überraschend war, da die Gamepads, Mäuse und Lenkräder von Microsoft damals generell eigentlich eine sehr gute Qualität boten. Der normale Sidewinder als auch der Freestyle waren zumindest extrem gut, auch der Bewegungssensor beim Freestyle hat klasse funktioniert.
Aber bei dem Ding hier stimmt mal gar nichts. Schlechtes Design, liegt blöd in der Hand, das D-Pad ist wabbelig und ungenau wie sonst was und die Tasten leierten auch verdammt schnell aus.
Ich frag mich wirklich, wie die den Müll damals veröffentlichen konnten.
16.09.2008, 10:43 dead (947 
Der normale Sidewinder war wirklich besser.
19.07.2008, 11:47 Guts (170 
Im direkten Vergleich zu den Playstation ähnlichen Gamepads, hat Microsoft keine gute Arbeit geleistet. Im ersten Moment freut man sich, da das Gamepad nicht so klein ist und anfangs auch gut in der Hand liegt. Nach längerem Spielen tun einem aber schnell mal die Hände weh
Dann ist das D-Pad nicht sonderlich präzise und irgendwie etwas "schlabberig", was wohl daran liegen könnte, dass es gleich 2 Funktionen erfüllt (analog und digital). Das größte Problem was ich aber immer hatte, war die Buttonanordnung. Gerade bei Sportspielen funktionieren die "üblichen Pads" mit 4 Buttons vorne und 4 Shouldertasten am besten. Beim Microsoft Game Pad Pro hat man nun aber 6 Tasten vorne drauf, die man leider nicht immer optimal erreichen kann. Dadurch passieren zum einen Fehler und was noch viel schlimmer ist, dadurch tun einem noch schneller die Hände weh, da man sich mit dem Daumen doch arg verrenken muss.
Positiv bleibt anzumerken, dass das Teil sehr stabil ist. Durch die Bumerangform kommt man bei Misserfolg schnell in die Versuchung, das Pad zu verdrehen, was es aber problemlos aushält. Dabei tun einem wiederum aber noch schneller die Hände weh

Das war nix Microsoft. Dämliches Buttonlayout (außer beim Spielen mit MD Emulator, da passt es ja) und verdammt unergonomisch, so dass längeres Spielen unmöglich ist!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!