Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: tiggerCambridge
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Retro Nr. 35


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (2)
Projektleitung:
Robert Bannert
Ständige Mitarbeiter:
Jörg Weese



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (29) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
ApB1 -
Aydon_ger Wie neu
bluntman3000 -
CaptainZombi -
clauspsg -
Colasoft -
Dekay Wie neu
Dunken -
ebbo Wie neu
eddiecochran Wie neu
Evil -
fm4dj -
gigaibpxl -
HOL2001 -
Jedi04 -
Joerg_McFly - inkl. meiner Rezension der "Spacerat"-Neuauflagen
joker07a -
lordkhan Wie neu
lslarry00 Wie neu
Madir Wie neu
MikeFieger Wie neu
nesneverdie.at Wie neu
Rockford -
SjL -
Teddy9569 -
tokra -
Uwe A. Wie neu
v3to -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 4 Gesamtwertung: 4.50 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 8 Gesamtwertung: 6.62 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x565 | Grösse: 67 Kbyte | Hits: 4366
Scan von kultboy

User-Kommentare: (72)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
05.12.2015, 11:20 SarahKreuz (8328 
lone-tiger schrieb am 04.12.2015, 19:37:
Ich habe die Zeitschrift am Bahnhof durchgeblättert und kann eigentlich nur zwei große Themen entdecken: Mario (dessen Geschichte ich mittlerweile kenne) und Space Rats (was mich wenig interessiert).
Deshalb ist das Mag auch am Bahnhof geblieben.

Bei mir auch. Lag aber viel mehr daran, dass ich momentan nicht zum lesen komme. Und bevor man sich versieht hat man einen Mörder-Stapel der letzten 3 Monate Zuhause liegen. 3X jeweils GameStar, PC Games, Games Aktuell und noch die dicke Retro Gamer. Da ich zur Gattung "Ich lese ALLES, was drinne steht" gehöre, nehmen die immer massiv Zeit in Anspruch. Beim nächsten mal greife ich aber auch wieder zur Retro. Will ja auch wissen, wie die sich so entwickelt hat.
Kommentar wurde am 05.12.2015, 11:22 von SarahKreuz editiert.
04.12.2015, 19:37 lone-tiger (333 
Ich habe die Zeitschrift am Bahnhof durchgeblättert und kann eigentlich nur zwei große Themen entdecken: Mario (dessen Geschichte ich mittlerweile kenne) und Space Rats (was mich wenig interessiert).
Deshalb ist das Mag auch am Bahnhof geblieben.

Ich gehöre wohl der Minderheit an, die die Technik-Augaben liebten.

Immerhin geht es weiter. Vielleicht wartet das nächste Heft mit einer spannenderen Story auf.

[...]weil es mein Einstieg in Retro-Magazine war.

Jup, auch bei mir.
21.11.2015, 18:50 SarahKreuz (8328 
Microprofessor schrieb am 21.11.2015, 12:30:
Ach komm Sarah, viele Games und keine Hardware ... das war es doch, was du wolltest!


Na klar. Aber gerne auch in gut. Und mit ohne Filmkritiken.

Ich werd zumindest am BHF-Kiosk mal reinblättern und mich dann wohl relativ spontan entscheiden, ob ich's mitnehm. Aber wie das hier bei vielen Kultboy-Usern halt so ist: hier wird oft und gerne gemeckert - aber auch nur in den seltensten Fällen grundlos. Deswegen geb ich auf Meinungen hier immer sehr viel. Aber trotzdem: klar, erstmal selbst einen Eindruck von verschaffen.
Kommentar wurde am 21.11.2015, 18:52 von SarahKreuz editiert.
21.11.2015, 17:59 Rockford (1720 
SarahKreuz schrieb am 21.11.2015, 05:07:
Ja, Mario hieß in Donkey Kong noch "Jumpman"...aber selbst, wenn man das nicht mitzählen sollte (aber warum sollte man das NICHT tun?), dann liegt der erste Auftritt von Mario schon länger zurück als 30 Jahre.

Wie Jochen weiter unten schrieb, sollte sich das wohl auf "Super Mario Bros." beziehen. Im Kleingedruckten auf der Titelseite steht "Von Super Mario Bros. bis Super Mario Maker". Naja.
21.11.2015, 12:30 Microprofessor (59 
Ach komm Sarah, viele Games und keine Hardware ... das war es doch, was du wolltest!
21.11.2015, 05:07 SarahKreuz (8328 
Ich werd dieses Jahr übrigens auch 30. Stimmt zwar nicht, aber klingt gut. Hoffentlich ein neuer Trend der Retro, sich einfach mal ein paar Jahre jünger zu machen (und zu fühlen), als man in Wirklichkeit ist.

Ja, Mario hieß in Donkey Kong noch "Jumpman"...aber selbst, wenn man das nicht mitzählen sollte (aber warum sollte man das NICHT tun?), dann liegt der erste Auftritt von Mario schon länger zurück als 30 Jahre.
Kommentar wurde am 21.11.2015, 05:09 von SarahKreuz editiert.
21.11.2015, 04:59 SarahKreuz (8328 
Meh ... bei dem, was man hier zu Lesen bekommt, bin ich ja fast schon froh, dass die Ausgabe es nicht pünktlich zum Monatsende hin in den hiesigen Bahnhofs-Kiosk geschafft hat. Ich glaub, da spare ich mir das Geld lieber. Nächsten Monat steht eh die Retro Gamer an, bei meinem "Ich grabsch im 4-Wochen-Rythmus alles Relevante ab"-Rundgang.
19.11.2015, 00:24 nudge (873 
Mal schauen was draus wird. Diese Ausgabe, ja - ich habe sie endlich bekommen, hat mir leider nicht so gefallen. Von der Retrogamer bin ich ja viele Superlative gewöhnt, aber in den Marioartikeln waren Sätze drin, frei nach dem Motto "Wer dieses Spiel nicht super findet, ist ...". Nichts gegen Mario, aber sowas finde ich schon bevormundend. Auch sind mir die Themen-Blöcke teilweise zu groß. Siehe Space Rat. Darunter leidet dann leider die Vielfalt an Themen bei den Artikeln.
11.11.2015, 21:47 Christian Keichel (56 
Frank ciezki schrieb am 09.11.2015, 16:54:
Hat sich die Retro in ihrer ursprünglichen Form so schlecht verkauft ?
Dem Konzept der ersten, sagen wir mal 20 Ausgaben, hätte ich so in alle Ewigkeit meinen Segen gegeben, aber seitdem eiert die Zeitschrift nur noch auf Konzeptsuche hin und her.Nach den extrem technischen Ausgaben, gibt es nur wieder den Versuch eines Spagats zwischen Alt und Neu.
Der Bericht über Fortsetzungen und Remakes spricht das schon tausendfach gesagte aus und kommt für mich als der unnötigste Teil des Heftes rüber.
Filmkritik sollte man am besten in den darauf spezialisierten Heften lassen.Wenn man von allem etwas, in seinem Heft haben will, dann hat man irgendwann ein "Spaß-Magazin".


Mit dem schrittweisen Ausbau der Software Sektion ab Ausgabe 32 und der Einführung des Softwareschwerpunkts ab Ausgabe 33 haben wir das Pendel ja ein wenig weg von der reinen Technikbetrachtung bewegt.
Das sollte eigentlich auch so weiter gehen, aber dann war nach der 34 Schluss, es hat nicht sollen sein, so scheint es.
Ideen für weitere Schwerpunkte nach dem Detektivspiel- und dem Weltraumsimulationsschwerpunkt hatten wir in der Softwareredaktion jedenfalls schon gesammelt.
11.11.2015, 13:30 Joerg_McFly (7 
Rockford schrieb am 08.11.2015, 09:49:

- 8 Seiten Space-Rat-Werbung. Natürlich kann praktisch jeder Bericht in irgendeiner Weise als "Werbung" bezeichnet werden, hier stört mich aber der Text, der schon ziemlich aufdringlich erscheint.


Hmm, ja, das hätte ich persönlich auch anders ge-layoutet- weniger Bildmaterial, Schwerpunkt mehr auf die Rezension (zumindest als eine solche war der Text angelegt). Ich habe auch Negativpunkte beschrieben, aber war insgesamt durchaus angetan von der Neuauflage; ich denke, das darf man als Leser auch spüren. Die Bldunterschriften und der Intro-Text (nicht von mir selbst geschrieben) klingen, da muss ich dir Recht geben, durchaus mehr nach "Anpreisen" als "Berichten"...
10.11.2015, 18:42 Frank ciezki [Mod Videos] (2992 
Deine Meinung in allen Ehren, aber der Eindruck der für mich bei der ständigen Neuausrichtung entsteht, ist eher "irgendwie den Kopf über Wasser halten", als siegen und das sage ich als jemand dem das Magazin auch am Herzen liegt, weil es mein Einstieg in Retro-Magazine war.
Kommentar wurde am 10.11.2015, 18:43 von Frank ciezki editiert.
10.11.2015, 14:26 Colasoft (217 
Die RETRO als Ganzes ist für mich sehr wichtig. Das Mag hat meine Leidenschaft für Retrogaming maßgeblich losgetreten. Über die Jahre hinweg haben sich viele Dinge für mich geändert, mal zum Schlechten und mal zum Guten. Bei der RETRO ist es nicht anders. Das Heft versucht seit Ewigkeiten mit aller Kraft am Markt zu bestehen – mit Erfolg! Inhaltlich geht es im Heft oft zu wie bei deiner Bolzplatz-Lieblingsmannschaft: Mal verlierst du und mal gewinnen eben die anderen Das stimmt leider. Aber der Biss und das Durchhaltevermögen der RETRO am Kiosk haben für mich persönlich eine Menge Respekt verdient!

Für mich als Liebhaber popkultureller Rückbesinnung ist es ein Segen die RETRO im Regal stehen zu haben weil sie mich bei meiner Leidenschaft treu begleitet hat.

Ich freue mich aus Prinzip auf die nächste Ausgabe und bleibe hundertprozentig bis zum Schluss dabei!

Von der RETRO lernen heisst siegen lernen
10.11.2015, 13:18 Frank ciezki [Mod Videos] (2992 
Die Technik-Ausgaben waren rein von der Qualität her nicht schlecht, aber ich habe zu einem Großteil nur noch Bahnhof verstanden.
Deshalb war die Kritik da auch nicht "das ist Scheisse" sondern, "das engt den Leserkreis nochmal auf die wirklich Technik-Affinen ein".

Film-Berichte hatten sie ja auch früher schon drin und auch wenn ich die nicht wirklich nötig fand konnte ich in einem Heft mir mehr lesenswertem Inhalt noch damit leben, aber ein Bericht über etwas so offensichtliches, wie das wir in einer Zeit der Remakes und Fortsetzungen leben, lockt halt keinen Hund hinter dem Ofen hervor.
09.11.2015, 18:43 ebbo (610 
Man, da wartet man sooo lange auf eine neue Ausgabe und dann das. Ich habecht gedacht, fuck warum wurde die Power Play eingestampft und nicht die Retro. Da war mir die "Technik" Retroausgaben 10mal lieber. Sollte die Qualität der nächsten Ausgabe nicht besser werden, wars das für mich mit der Retro. Ich bin als Stammleser echt entäuscht .
09.11.2015, 16:57 Retro-Nerd (10606 
Wie? Da sind jetzt auch Filmkritiken drin? Ich dachte, daß aktuelle Hefte ist eh schon dünn genug von der Seitenanzahl.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!