Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Michi3105
 Sonstiges




-_-

zurück

HC Spiele-Sonderteil 11/86



"Super Cycle" - Hui oder Pfui?

Ich lese Ihre Zeitung schon seit Jahren, und da ich Computerspielen nicht gerade abgeneigt bin, verfolge ich mit großem Interesse Ihren Spieleteil. Bisher fand ich Ihre Artikel immer sehr zutreffend, doch leider hat sich dies geändert, als ich in Ausgabe 9/86 Ihren Artikel über die neueste Motorrad-Simulation von Epyx las.
Ich finde, das Spiel hat es verdient, einen höheren Rang als den in Ihrer Zeitschrift erwähnten "nicht einmal durchschnittlich" zu belegen. Ich weiß, daß Epyx zu Besserem fähig ist, dennoch finde ich es unfair, daß dieses Spiel als "Schnee von gestern" bezeichnet wird. Ich meine, daß "Wir" in Epyx zu große Erwartungen gesetzt haben.
Offengestanden haben "Wir" vielleicht alle auf einen ebenbürtigen Nachfolger von "Pitstop II" gehofft. Dies ist jedoch kein Grund, ein Spiel in der Luft zu zerfetzen und zu deklassieren.
(Olaf Dohms, Braunschweig)

Nun, in dem "Super Cycle"-Test war zwar oft von "Wir" uns "Uns" die Rede. Dahinter steckt aber letztendlich immer der Redakteur, dessen Kürzel am Ende des Beitrags steht; in diesem Falle also ich.
Daß ich Super Cycle in der Luft zerfetzt und als unterdurchschnittlich bezeichnet habe, ist mir neu. Das Spiel hat immerhin eine Gesamtwertung von 58 von 100 möglichen Punkten erhalten und mir somit immernoch überdurchschnittlich gut gefallen, denn unsere skala ist so gemeint, wie sie dasteht: Was schlechter als Durchschnitt ist, bekommt auch weniger als die Hälfte der maximalen Punktzahl.
Außerdem glaube ich, daß man gewisse Ansprüche an ein Spiel stellen darf. Wenn eine Softwarefirma ein mittelmäßiges Selbstplagiat abliefert, dann ist das meiner Meinung nach auch einen Rüffel wert. Die Firma scheut sich ja auch nicht, den vollen Preis zu verlangen. Wir denken dabei an die Leute, die "Pitstop II" kennen und angesichts des guten Namens von Epyx und der tollen Aufmachung von "Super Cycle" das neue Spiel für teures Geld kaufen. Da die meisten Computerspiele 40, 50 Mark kosten, halten wir es im Sinne unserer Leser für sehr wichtig, besonders kritisch zu sein. (hl)
von Herr Planetfall

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
30.08.2010, 11:32 PaulBearer (886 
Ich finde eigentlich auch, daß das ältere Pitstop spielerisch besser und ausgereifter war, aber ich sehe nicht ein, warum man Super Cycle unbedingt damit vergleichen muß. Wenn heute Rockstar ein gutes Spiel rausbringt, das aber nicht so umfangreich wie das letzte GTA ist, muß man es deswegen auch nicht abwerten. Super Cycle und Pitstop sind einfach zwei verschiedene Arten von Spiel - SC einfach sauschnell und mit höheren Anforderungen an die Reaktion, PS halt eher taktisch mit der Reifenabnutzung usw. und eher anspruchsvoll, was das "fahrerische Können" (soweit das auf dem C64 ging) betrifft.
Kommentar wurde am 30.08.2010, 11:32 von PaulBearer editiert.
30.08.2010, 10:41 monty mole (1108 
Da Super Cycle hier doch einige Verfechter hat, habe ich es mir nochmal gebauer angesehen. Ich halte 58% nach wie für vor zu niedrig. Aber Im direktem Vergleich mit Pitstop hat es, trotz überlegener technik, einfach ein paar spielerische Schwächen die sein "Vorgänger" nicht hatte. Pitstop hatte noch eine Landkarte wodurch die Strecke deutlich übersichtlicher war. Super Cycle hat steckenweise superscharfe Kurven die urplötzlich kommen. Sofern man die Strecke nicht grade auswendig kennt klatscht man unverhinderlich in den Rand oder die anderen Fahrer.
Pitstop hatte außerdem noch das taktische Element der Boxenstops. Hier wägte man ab ob man besser eine Pause einlegt um den Wagen, auf Kosten der Zeit, hochmöbelt oder riskiert in der nächsten Runde seinen Wagen zu verschrotten.

Ich bleibe dabei; Epyx hat bei Pitstop 2 hervorragende Spielelemente eingeführt, die später Standard werden sollten, aber mit Super Cycle einen spielerischen Rückschritt gemacht. Ob man jetzt ein Motorrad oder einen Wagen fährt ist da zweitrangig.

Ich kann verstehen dass Super Cycle 1986 ziemlich beliebt war. Technisch ist es ein wirklich guter Arcaderacer. Spielerisch aber zu sehr auf ein Auswendiglernen reduziert.
29.08.2010, 16:21 bronstein (1654 
Super Cycle ist sicher kein Klassiker und nicht besonders originell. Es ist aber sauber gemacht und hat nahezu keine Schwächen. Feine Grafik, schöne Titelmusik, speicherbare Highscores, abwechslungsreiche Strecken.

Zu den Kommentaren:

* Ich bin absolut der Meinung, dass, wie Retro-Nerd schreibt, das Problem an sich ist, dass Heinrich Lenhardt mit dem Genre nicht viel anfangen konnte. Es hatte schließlich auch einen Grund, weshalb man Martin Gaksch an keine Infocom-Adventures ließ. Und ich bin sicher, 90% der C64-User haben nie eines gespielt - was die Redaktion aber nicht davon abhielt, regelmäßig Wertungen von über 80% zu vergeben.

* Ich bin hingegen nicht so überzeugt, dass Super Cycle, wie Monty Mole schreibt, Pitstop II spielerisch unterlegen sei. Denn im Gegensatz zu Pitstop II verfügt Super Cycle über einen sehr guten Ein-Spieler-Modus. Mal ganz abgesehen davon, dass es zum Zeitpunkt des Erscheinens das einzige gute Motorrad-Rennspiel war (evtl. neben Speed King, das ich persönlich aber für überschätzt halte).
29.08.2010, 12:37 monty mole (1108 
Mmh...
an sich verstehe ich hier wirklich beide Diskussionseiten. Für sich gesehen halte ich die Wertung auch für zu niedrig. Das Spiel ist ein recht unkomplizierter Arcaderacer, auch wenn der Auswendiglernfaktor hier etwas hoch ist. Aber 58% (und das Spiel kam in 86 raus) ist wirklich wenig.

Andererseits hat Lenhardt schon recht, wenn er sagt dass der Käufer bei dem Namen EPYX höhere Maßstäbe hat. Spielerisch ist es dem zwei Jahre älterem Pitstop 2 wirklich unterlegen. EPYX hat da selbst einfach Maßstäbe gesetzt denen sie mit Super Cycle selbst unterliegen.
29.08.2010, 12:31 Retro-Nerd (10533 
Ist halt immer ein Problem, wenn die Leute nicht in Ihren Lieblingsgenres testen. Dann kommt solchen unseriösen Wertungen bei raus.
29.08.2010, 12:29 PaulBearer (886 
Super Cycle war auf dem 64er ein unglaublich schnelles Rennspiel, und hat durchaus Abwechslung geboten (Hütchenkurse, wechselnde Hintergrundgrafik, Strecken mit oder ohne Hindernisse usw.) - die Highscorejagd hat auch langfristig motiviert. 58% halte ich da für einen schlechten Witz, 80% hätte ich locker gegeben.
29.08.2010, 11:31 asc (2208 
Ich fand aber den Testbericht stimmig für Super Circle. Mir hat das Spiel spaß gemacht, aber es war im Prinzip nichts "wildes", "neues" oder gar "innovatives" dabei.

Gerade EPYX war ansonsten ein Garant dafür, und so gab es einige damals in meinem Umfeld, die das Spiel "unspektakulär" fanden.

Ich fand's ausreichend...
29.08.2010, 11:18 bronstein (1654 
Man muss auch sagen, dass Heini immer schon Probleme mit unkomplizierten Rennspielen hatte, das hat sich bis in die 1990er gehalten. Egal ob "Super Cycle", "Test Drive" oder "Power Drift", wenn es nicht unzählige Schalter einzustellen und Knöpfe zu drücken gab, blieb Heini unbefriedigt.

Anders formuliert: Er hat den Reiz dieser Spielegattung nicht verstanden.
29.08.2010, 08:36 p_b (245 
Der Leserbriefschreiber ist später sicher regelmässiger Briefeschreiber bei der ASM geworden
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!