Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Silent Service
Silent Service: The Submarine Simulation oder U-Boot, Das
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 38 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.04

Entwickler: Microprose   Publisher: Microprose   Genre: Simulation, 2D, Boot, Echtzeit, Kriegsspiel, U-Boot   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 2/93
Testbericht
55%
0%
71%
Amiga
1 Diskette
85Max Magenauer
ASM 10/90
Testbericht
7/12
6/12
9/12
NES
Modul
94Michael Suck
Happy Computer SH 11
Testbericht
79%
23%
83%
Atari ST
1 Diskette
1416Heinrich Lenhardt
Happy Computer 7/86
Testbericht
79%
23%
83%
C64/128
1 Diskette
505Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Silent Service, Silent Service II

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: C64, Spiel, Longplay
Kategorie: Atari 800/XL/XE, Spiel
User-Kommentare: (32)Seiten: [1] 2 3   »
31.05.2016, 21:56 Gunnar (1368 
Sauerkrautpoet schrieb am 15.12.2011, 17:48:
Leider gehörte das in den 80ern wohl zur political correctness und die Redis haben sich dem (mit oder ohne Überzeugung?) unterworfen. Hat mich schon damals tierisch aufgeregt.

Ich glaube nicht, dass das einfach "Political Correctness" war. Eher ist mir gerade folgende Verschwörungstheorie dazu in den Sinn gekommen: Wie aus vielen Biografie von Mitarbeitern solcher Zeitschriften hervorgeht, haben die ja zumeist den Wehrdienst verweigert und Zivildienst geleistet. Das ging damals wie bis zuletzt nur aus Gewissensgründen, also vermute ich mal, die hatten Angst, dass zufälligerweise jemand vom Kreiswehrersatzamt in einer solchen Zeitschrift allzu wohlwollende Worte zu einem Kriegsspiel von jemandem liest, der wenige Monate zuvor noch mit allem gebotenen Pathos geschworen hat, nie und nimmer eine Waffe auf Menschen richten zu können.
19.06.2014, 22:05 TheMessenger (1647 
Lustige Geschichte zu diesem Spiel: Ich wollte es einem Freund zum Geburtstag schenken! Wir waren damals vielleicht 12 oder so, und als mein Vater das Cover des Präsentes sah, hat er gleich mal sein Veto eingelegt und mich dazu gebracht, das gute Ding wieder umzutauschen. Letztendlich wurde das Geschenk dann "Guild of Thieves", was ein hervorragender und vor allem wesentlich friedlicherer Ersatz war. Und mit "Silent Service" kam ich erst wieder bei zweiten Teil in Berührung - und mein Vater hat es da schon lang nicht mehr interessiert.
24.01.2014, 21:43 kultboy [Admin] (10682 
Teil 1 und 2 jetzt neu bei GOG!
11.09.2013, 15:26 olli (32 
Habe ich sehr gerne und sehr lange am C64 gespielt... Völlig ohne moralische Bedenken...
15.12.2011, 18:21 Retro-Nerd (9788 
Gregor Neumann holt im Ikari Warriors Test auch die Moralkeule raus, dass es kracht. Sein "Naja", deckt sich sicherlich nicht mit den vergebenen 82%. Da hat man dann lieber die Meinung von Heinrich zur Endwertung benutzt. Die Wertungskonferenzen gab es damals (soweit ich mich erinnern kann) noch nicht.
Kommentar wurde am 15.12.2011, 18:22 von Retro-Nerd editiert.
15.12.2011, 18:05 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Vor allem die ASM packte damals immer wieder gerne die Moralkeule aus.
Kann mich nicht erinnern,daß Happy Computer oder Power Play mal ein großes Theater von wegen morlischen Bedenken gegenüber Kriegsspielen gemacht hätten.Oder wenn es der Fall war, dann ließen sie diese zumindest nicht in die Wertung einfleßen.
15.12.2011, 17:48 Sauerkrautpoet (234 
docster schrieb am 10.11.2011, 09:37:
Es ist schwer, einen von jenen Postulaten freien Testbericht über Games mit Kriegs - Sujet aus den damaligen Jahren zu finden.


Da hst du recht!
Ich zitiere mal den Silent Service Test aus der ASM 5/86: "Doch das Gefühl, das sich mir bei Betrachtung des Programms in noch viel stärkerer Intensität aufdrängt, ist... purer Ekel! Mir ist es absolut unverständlich, wie man die ständig drohende Gefahr eines Krieges in der realen Welt und das große Leid Unschuldiger als Folge menschenverachtender Politik zu einem Spiel auf dem Computer degradieren kann."
Die nachfolgende Moralpredigt setzt sich dann noch diverse Absätze fort. Der halbe Testbericht wird davon eingenommen.

Achja, eine Wertung wird verweigert: Spielwert ???

Leider gehörte das in den 80ern wohl zur political correctness und die Redis haben sich dem (mit oder ohne Überzeugung?) unterworfen. Hat mich schon damals tierisch aufgeregt.


Ansonsten zum Spiel.
War für mich einer der ersten Simulatoren, die ich tage- und wochenlang gezockt habe. Da geb ich mal 9 Punkte!
Kommentar wurde am 15.12.2011, 17:49 von Sauerkrautpoet editiert.
11.11.2011, 01:08 forenuser (2659 
drym schrieb am 11.11.2011, 00:39:
forenuser schrieb am 11.11.2011, 00:34:
hätte Clinton der Lewinski statt seines Johannes eine 9x19 in den Kopf geschoben, der wäre heute noch Präsident...

Clinton war zwei mal Präsident, mehr geht nicht.


Dafür hätten Sie die Gesetze geändert.

drym schrieb am 11.11.2011, 00:39:
Hat ihm sein Johannes also nicht geschadet bei. Ausserdem waren es doch Zigarren, meine ich. Kubanische.


Und selbst das hätten Sie ihm nachgesehen. Er ist kein deutscher PayPal-nutzender Händler kubanischer Waren und es wäre Gewalt statt Sex (oder Kuba) gewesen...
11.11.2011, 00:39 drym (3458 
forenuser schrieb am 11.11.2011, 00:34:
hätte Clinton der Lewinski statt seines Johannes eine 9x19 in den Kopf geschoben, der wäre heute noch Präsident...

Clinton war zwei mal Präsident, mehr geht nicht. Hat ihm sein Johannes also nicht geschadet bei. Ausserdem waren es doch Zigarren, meine ich. Kubanische.
11.11.2011, 00:34 forenuser (2659 
Naja, dafür laufen die Angelsachsen bei nacktem Fleisch* unrund... und bei Religion, schlimmer als perische Mulas...

Und auch wenn ich den Test aus dem ST-Magazin nicht kenne, die HC (welche ja auch dem gleichen Haus ist) hat trotz allem eine hohe Note vergeben - also die eigene, gesellschaftlichspolitische, Meinung aussen vor gelassen.


*Ich bin sicher, hätte Clinton der Lewinski statt seines Johannes eine 9x19 in den Kopf geschoben, der wäre heute noch Präsident...
11.11.2011, 00:26 drym (3458 
Seit die Pazifisten-Partei der Grünen zusammen mit den damaligen Führern der Sozialdemokraten Deutschland wieder als Kriegsteilnehmer positioniert haben, ist die Akzeptanz für solche Spiele doch immerhin ein bisschen angestiegen.

Damit die kastrierten deutschen Ab-18-Fassungen endlich unbeschnitten in den Handel kommen, müssen wir wohl nur mal wieder einen Krieg komplett selber beginnen?

(FÜR einen entspannten Umgang mit Spielen! GEGEN echten Krieg! )
Kommentar wurde am 11.11.2011, 00:27 von drym editiert.
10.11.2011, 09:37 docster (3195 
Da hast Du wohl recht - ein derartiger Umgang ( wie immer man ihn auch nennen mag ) mit dieser Thematik ist wohl ein typisch (neu)deutsches Phänomen.

Es ist schwer, einen von jenen Postulaten freien Testbericht über Games mit Kriegs - Sujet aus den damaligen Jahren zu finden.
10.11.2011, 08:53 Commodus (4772 
asc schrieb am 09.11.2011, 23:29:
Na wenn das nicht mal ein toller Testbericht ist:

"Der Schrecken des Monats
SILENT SERVICE

...Kriegshandlungen auf diese Art zu vermarkten, erfordert ein hohes Maß an Menschenverachtung. (Markus Nerding, ST-Magazin 11/1986, S.112)


Darüber lachen sich Amis & Engländer mit Sicherheit kaputt! Aber die haben ja auch ein anderes (gesunderes) Verhältnis zu militärischen Simulationen (Spiel).
09.11.2011, 23:29 asc (2207 
Na wenn das nicht mal ein toller Testbericht ist:

"Der Schrecken des Monats
SILENT SERVICE
Warum dieses Spiel bereits auf anderen Rechnern, darunter auch APPLE und IBM, ein Bestseller ist, bleibt mir unverständlich. Eine derart konkrete Weltkrieg) zu simulieren und sie als 'aufregend' zu bezeichnen, halte ich für unangemessen und unnötig. Kriegshandlungen auf diese Art zu vermarkten, erfordert ein hohes Maß an Menschenverachtung. Die Herstellerfirma MICRO PROSE sollte darüber nachdenken und diese 'Spiele' aus dem Programm streichen. Selbst Raubkopierer und Kracker sollten sich von solchen Werken distanzieren. " (Markus Nerding, ST-Magazin 11/1986, S.112)
16.06.2011, 00:18 docster (3195 
Der zweite, alle Spielaspekte gar noch einmal verbessernde Teil lief bei mir auf dem Amiga, mit dem ersten verbinde ich prägende 64er Erinnerungen - einer DER Klassiker überhaupt!

Ein damals unglaublich angesehener Titel, was auch das Bedürfnis beflügelt, den rechten Meinungskasten einzutreten!

Warum in aller Welt mußten einige Redakteure immer solch eine Positionsdarstellung betreiben?
Kommentar wurde am 16.06.2011, 00:19 von docster editiert.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!