Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Don't go Alone
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.00
PC
Entwickler: Sterling Silver Software   Publisher: Accolade      
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
52%
58%
58%
PC
Diskette
30Joachim Nettelbeck
Power Play 1/90
Testbericht
70%
28%
75%
PC
Diskette
282Michael Hengst
Power Play SH 2/90
Testbericht
--75%
PC
Diskette
128Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
18.11.2011, 19:47 docster (3200 
Mangels Amiga - Konvertierung blieb mir "Don´t go alone" verwehrt.

Aber der Aufbau scheint doch recht ungewöhnlich zu sein, doch scheint es dem Game gemäß bereits verfaßter Kommentare an Substanz zu mangeln.
28.05.2011, 14:38 Bren McGuire (4805 
Die gleichen Entwickler - nämlich Sterling Silver Software - brachten ungefähr ein Jahr später "PGA Tour Golf" auf den Markt. Im Nachhinein betrachtet fallen mir vor allem die zeichnerischen Ähnlichkeiten der Portraits der prominenten Golfspieler und den Charakteren aus "Don't go alone" auf...
24.03.2009, 23:22 IEngineer (323 
Wie Hengst und Lenhardt auf 75% kommen ist mir echt schleierhaft. Bis auf den Endgegner kann man die 10 Level mit zwei Zaubersprüchen absolvieren, einen um die Karte anzuzeigen, einen um den Angst-Faktor zu drücken. Die Kämpfe sind sehr simpel gestaltet, mehr als ein Monster gleichzeitig bekommt man nie zu sehen.
"Aufgepepptes Bard's Tale-Prinzip" und "Das Richtige für lange Winterabende" schlägt dem Fass den Boden aus.
Es reicht vielleicht aus, ein paar Abende die Werbepausen im Fernsehen zu füllen, aber mehr als 50-60 ist diese fade Rollenspielkamelle nicht wert, auch nicht für 1990.
Was das Spiel vor dem Totalabsturz bewahrt, sind die teilweise ganz witzigen Gegenstände und dass keine Bugs das "Spielvergnügen" noch mehr trüben.
Die umständliche Bedienung (siehe mein Kommentar vom 1.3.) fällt letzten Endes nicht ins Gewicht, da man sie sowieso nicht braucht.
02.03.2009, 08:17 IEngineer (323 
Oh, da hat meine Aufmerksamkeitsspanne wieder nicht gereicht.
Hier Bren:
01.03.2009, 22:36 Herr Planetfall [Mod] (3857 
Gib dem Bren auch noch'n Bier, der hat's ja auch gescannt.
01.03.2009, 22:28 IEngineer (323 
Danke Planetfall. Kaum Gewünscht, schon gescannt ... Da spendier ich dir gleich ein virtuelles Bier:
Bin gerade im zweiten Level. Die Benutzerfreundlichkeit lässt schon etwas zu wünschen übrig. Beim Kämpfen kann zwischen den Charakteren nur per F-Taste umgeschaltet werden und die restliche Menüführung ist etwas um die Ecke gedacht. Im Zeitalter von Dungeon Master hätten sich Accolade etwas mehr Mühe geben können.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!