Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Gateway II: Homeworld
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.00

Entwickler: Legend Entertainment Company   Publisher: Legend Entertainment Company   Genre: Adventure, 2D, Rätsel, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 11/93
Testbericht
75%
40%
60%
PC
4 Disketten
140Petra Maueröder
PC Joker 10/93
Testbericht
72%
64%
80%
PC
4 Disketten
40Joachim Nettelbeck
PC Player 10/93
Testbericht
--78%
PC
4 Disketten
14Boris Schneider-Johne
Power Play 12/93
Testbericht
77%
80%
79%
PC
4 Disketten
178Volker Weitz
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Gateway, Gateway II: Homeworld
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
03.08.2012, 15:55 Pat (3039 
Gateway II fängt ziemlich genau an, wo Gateway 1 aufgehört hat - und auch wenn man theoretisch auf den ersten teil verzichten könnte, so empfehle ich doch, beide Teile zu spielen.

Ich habe damals die CD-ROM Version gekauft und da war das Hintbook auch gleich dabei. Vielleicht eine etwas seltsame Entscheidung aber vielleicht ist genau das der grund, weshalb ich das Spiel als frustfrei in Erinnerung habe. :-)

Soweit ich weiss, gibt es keine Sackgassen (Tode jedoch schon) und man kann nett Sachen ausprobieren.

Ist es besser als sein Vorgänger?

Technisch bestimmt. Die Geschichte ist ebenfalls weniger linear und die Rätsel sind durchaus auch ohne Hintbook zu schaffen.
Insgesamt ist die Atmosphäre leicht anders - da ist sicher Geschmackssache, was jemand besser findet. Mir hat die Atmosphäre im ersten Teil besser gefallen.
15.05.2012, 10:27 Nimmermehr (373 
Jetzt weiß ich wieder, warum ich die PCG nur mit der Kneifzange angefasst habe. Das Blatt machte seine Lesern regelrecht Angst vor englischsprachigen Spielen. Und anspruchsvolle Spiele sind auch ganz doll böse. Es ist nichts dagegen einzuwenden, auf hohe Schwierigkeitsgrade hinzuweisen, aber die Spieler derart zu verschrecken, ist eine Schande.

Bei den Infocom-Titeln war es durchaus beabsichtigt, dass der Spaß am Spiel auch beim Lesen der Hint-Books entstand. Bei Legend reichte es defintiv aus, Schulenglisch genossen zu haben und bereit zu sein Texte zu lesen und zu verstehen. Letzteres setze ich bei Adventure-Freunden stillschweigend voraus. Der nette Nebeneffekt war die spielerische Verbesserung der eigenen Englischkenntnisse. Gerade die Legend-Texte waren allemal unterhaltsamer als öde Schulbücher.
Kommentar wurde am 15.05.2012, 10:32 von Nimmermehr editiert.
15.05.2012, 09:14 Commodus (4772 
Ich finde fast alle LEGEND-Spiele toll! Aber während Eric the Unready vom Verständnis her noch ging (ENGLISCHKENNTNISSE), fiel es mir bei der Spellcasting Reihe schon schwerer und bei Gateway muss ich schon fast für jeden Abschnitt das Wörterbuch bemühen und verstehe einiges vom Sinn her immer noch nicht richtig!

Traum-Benutzerführung!
Traum-Grafik!

Das Genre Textadventure würde bei Legend zur Perfektion gebracht und hat absolut die Krone verdient! ...was würde ich für eine Übersetzung geben!

Bei Kickstarter würde ich sogar etwas dafür geben, wenn jemand alle englischen Legend-Adventures übersetzt!
25.10.2011, 09:38 Frank ciezki [Mod Videos] (2923 
An der Story von Frederik Pohl´s Gateway-Büchern hat sich meiner Meinung auch Mass-Effekt stark orientiert.
Hier wie dort geht es um eine Alien-Zivilisation,die im Angesicht übermächtiger Gegner verschwunden ist und Technik zurückgelassen hat die Andere dann später finden und nutzen.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!