Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mist64
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Duke Nukem 3D
Duke Nukem 64 oder Duke Nukem: Total Meltdown
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 105 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.70

Entwickler: 3D Realms   Publisher: CDV Software   Genre: Action, 3D, Multiplayer, Online, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 4/96
Testbericht
94%
80%
89%
PC CD-ROM
1 CD
194Oliver Menne
PC Player 3/96
Testbericht
--86%
PC CD-ROM
1 CD
1138Florian Stangl
PC Player 7/96
Testbericht
--Solo: 4/5
Multi: 5/5
PC CD-ROM
1 CD
811Jörg Langer
Power Play 2/96
Testbericht
78%
61%
Solo: 73%
Multi: 80%
PC CD-ROM
1 CD
4486Peter Steinlechner
Power Play 7/96
Testbericht
78%
61%
Solo: 86%
Multi: 80%
PC CD-ROM
1 CD
3461Peter Steinlechner
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (50)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Serie: Duke Nukem, Duke Nukem II, Duke Nukem 3D

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Saturn, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (166)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
13.09.2018, 13:13 mive (157 
Super Spiel, mit eduke32 noch heute gut spielbar (klar geht zur not auch ohne aber wie doom mit gzdoom einfach besser). Hail to the King, Baby!
31.08.2018, 09:05 Darkpunk (2458 
Ede444 schrieb: ...und Prey


Prey (2006) ist ein großartiges Spiel. Das aktuelle Spiel mit gleichem Titel muss ich auch mal angehen.
Kommentar wurde am 25.10.2018, 15:38 von Darkpunk editiert.
30.08.2018, 18:31 DungeonCrawler (272 
Ede444 schrieb am 30.08.2018, 16:52:
...und Prey


Schande aber den habe ich nie gespielt...
30.08.2018, 16:52 Ede444 (657 
...und Prey
30.08.2018, 16:31 DungeonCrawler (272 
Gunnar schrieb am 30.08.2018, 16:12:
Oh ja, diese einigermaßen "realistischen" Umgebungen waren schon verblüffend. Gleich der Nachtclub im 1. Level war mit Tanzfläche, Bar, Kino (samt Projektorraum), Lüftungschächten und vor allem der Toilette (mit Spiegel über dem Waschbecken und natürlich zerstörbarem Porzellan) geradezu überwältigend. Keine generischen Fantasy- oder SciFi-Einrichtungen wie noch bei "Doom" oder "System Shock", die zwar nett aussahen, aber völlig dysfunktional wirkten, sondern eine ziemlich glaubhafte Umgebung. Das war sogar noch mehr, als die Endzeitwelt in "The Terminator: Future Shock" mit ihren Ruinen, Stahlträgern, Autowracks und kleinen Häuschen darum zu bieten hatte, und in dieser technischen Hinsicht hat der Duke das Genre wirklich vorangebracht.


Mag zwar technisch gesehen ein Meilenstein gewesen sein dafür inhaltlich eher Müll. Aber Geschmacksache. Ich habe System Shock, Terminator Future Shock, Blood und Quake 1 lieber.
30.08.2018, 16:12 Gunnar (2425 
Oh ja, diese einigermaßen "realistischen" Umgebungen waren schon verblüffend. Gleich der Nachtclub im 1. Level war mit Tanzfläche, Bar, Kino (samt Projektorraum), Lüftungschächten und vor allem der Toilette (mit Spiegel über dem Waschbecken und natürlich zerstörbarem Porzellan) geradezu überwältigend. Keine generischen Fantasy- oder SciFi-Einrichtungen wie noch bei "Doom" oder "System Shock", die zwar nett aussahen, aber völlig dysfunktional wirkten, sondern eine ziemlich glaubhafte Umgebung. Das war sogar noch mehr, als die Endzeitwelt in "The Terminator: Future Shock" mit ihren Ruinen, Stahlträgern, Autowracks und kleinen Häuschen darum zu bieten hatte, und in dieser technischen Hinsicht hat der Duke das Genre wirklich vorangebracht.
30.08.2018, 14:03 Il bastardo (183 
Die von Duke dargestellte Actionhero-Karikatur schießt zwar deutlich übers Ziel hinaus, einem gesichtslosen Alter Ego ziehe ich den selbstverliebten Brutalo-Duke trotzdem jederzeit vor. Wo allerdings der "spielerische Sondermüll" in Duke-3D liegen soll, erschließt sich mir nicht so ganz: Duke hatte im Vergleich zur Konkurrenz eine viel komplexere Level-Architektur, da die Build-Engine durch ihre Unterstützung von Slopes auch glaubhaft Städte und Gebirgslandschaften darstellen konnte - "Doom 2" hat sich daran deutlich verhoben. Das Leveldesign von Episode 1 und 2 (die dritte fällt etwas ab, die vierte ist dann wieder toll) ist gleichermaßen straff wie komplex, auch wenn es nicht die intensive, klaustrophobische Daueraction eines "Doom" bietet. Tadellos zu steuern ist die Sache auch. Wer schon Duke-3D für spielerischen Sondermüll hält, welche Vokabeln mag man dann erst für Auswüchse wie "Depth Dwellers", "Angst" oder "Quiver" bereithalten?
30.08.2018, 11:14 Ede444 (657 
Hab den Appeal von Duke Nukem auch nie verstanden... eher Holzhammerhumor, nicht mein Fall. Aber über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten... Dann lieber Doom (in meinem Fall).
30.08.2018, 11:09 DungeonCrawler (272 
Mein Hass Spiel Nr. 1. Erstmal der Held: lediglich Möchtegern "Cool": primitiv, dumm wie drei Meter Feldweg - kein Vergleich zum späteren Blood.
Der Humor: einfach nur unkomisch, peinlich und dumm. Diesen spielerischen Sondermüll habe ich nach kürzester Zeit wieder von der Platte verbannt und doe CD wanderte in den Müll. Blood und Witchaven waren um KLASSEN besser!
06.03.2018, 11:18 Gunnar (2425 
DaBBa schrieb am 06.03.2018, 10:51:
Schon der Steam-Trailer macht mich etwas stutzig: "Tired of Old-School Impostors? Are you ready for the real deal?" heißt es da. Eine portierte Build-Engine macht ein Spiel von 2018 aber für mich nicht "echt-retro". Schließlich ist die Engine erweitert worden und nutzt neue Technik, und zwar nicht nur 3D-Grafik-Beschleunigung.

Das wäre der kleine, aber feine Unterschied: Retro = sieht alt aus. Vintage = ist alt.
06.03.2018, 10:51 DaBBa (1377 
Ich warte die Final-Version von Ion Maiden ab.

Schon der Steam-Trailer macht mich etwas stutzig: "Tired of Old-School Impostors? Are you ready for the real deal?" heißt es da. Eine portierte Build-Engine macht ein Spiel von 2018 aber für mich nicht "echt-retro". Schließlich ist die Engine erweitert worden und nutzt neue Technik, und zwar nicht nur 3D-Grafik-Beschleunigung.

Beleg: Auf einem 486er läuft das Ding, anders als ein Duke Nukem 3D, bestimmt nicht.

Setzt 64-Bit-Prozessor und -Betriebssystem voraus
Betriebssystem: Windows 7/8/8.1/10 x64
Prozessor: Intel Pentium Dual Core E2220 (2*2400) or equivalent AMD Athlon(tm) 64 X2 5000+ (2*2600) or equivalent
Arbeitsspeicher: 2048 MB RAM
Grafik: GeForce 8600 GT (512 MB) or equivalent Radeon HD 4670 (512 MB) or equivalent
DirectX: Version 11
Prädikat: Belegt mehr Speicher im RAM als die alten Build-Engine-Spiele auf der Platte.
Kommentar wurde am 06.03.2018, 10:54 von DaBBa editiert.
06.03.2018, 09:45 Pat (3701 
Ich finde den Titel Ion Maiden genial. Gerade auch weil ich selbst (früher) Iron Maiden Fan war. Nur schade, dass man da keinen Deal gemacht hat und (Remixes) von Iron Maiden Songs als Soundtrack verwendet hat.

Aber das Spiel (zumindest mal die Preview Kampagne) ist echt gelungen. Allein das erste Level hat derart viele Details parat (mein heimlicher Favorit ist ja, dass gecrashte Computer die Guru Meditation des Amigas zeigen) und ist insgesamt wirklich wunderschön gestaltet.

Die Build-Engine wurde schon verbessert und kann so einiges, was früher nicht möglich war (wie PaffDaddy schon gesagt hat).
Aber man merkt auch, wie die Leveldesigner um die Limitationen der Engine herumbauen mussten - was aber genau den besonderen Flair des Spiels ausmacht.

Ich kann es auf jeden Fall kaum erwarten, bis endlich die Vollversion kommt! Es hat das Zeug dazu, Duke, Lo Wang und Caleb zu übertreffen.
05.03.2018, 18:32 [PaffDaddy] (842 
ion maiden nutzt eine weiterentwickelte engine mit physik und der rest der engine ist auch überarbeitet. zumal basiert ion maiden auf der EDuke32 engine, also KEIN echter build-only titel.zusätzliche effekte sind z.b. shader, normal mapping, specular mapping, dynamic colored lightning und polymost(?).
05.03.2018, 13:40 SarahKreuz (8328 
Als Maiden-Fan ein Spiel Ion Maiden zu nennen finde ich echt suboptimal. Gar nicht mal die Schreibweise an sich. Das kann man ja problemlos unterscheiden. Aber beim euphonischen Charakter denke ich da doch zuallererst an die britische Metal-Band.
05.03.2018, 13:07 Aydon_ger (472 
Mein 400. Kommentar auf Kultboy und dann für den Duke - das passt

Ich habe (natürlich) Duke 3D damals mit Begeisterung durchgespielt. Hatte sogar das große Paket, sprich CD-ROM, Anleitung, T-Shirt und Mauspad. Shirt ist irgendwann verlorengegangen, Mauspad hat mir einer auf ner LAN-Party n Schnitt durchgezogen, weil er es unbedingt als Unterlage nehmen wollte. Ja, das Leben war hart

Aber mehr noch als das Spiel war es der Build-Editor, der es mir angetan hatte. Also flugs gebaut und gebastelt. Leider konnte die Build-Engine von DN3D kein "sector over sector", wie ja hier schon erwähnt wurde. Man konnte natürlich eine Wasserfläche definieren, aber hey, das war nicht dasselbe. Notbehelfe wie ein größer gezogenes (und dadurch stark verzerrtes) Sprite als "Ebene" waren jetzt auch nicht die Lösungen.

In Shadow Warrior wurde die Engine dann erweitert, dass sie eine Art "Pseudo 3D" darstellen konnte. Und daher meine Frage:

Nutzt denn das "neue" alte Ion Maiden die Engine von Duke oder von Shadow Warrior? Sprich "sector over sector" ja oder nein? Na, das wird sich rauskriegen lassen. Der Editor jedenfalls war supercool.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!