Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Info

Profil von SetupEchse
(Persönliche Nachricht schicken)

Status: Mitglied
Email: Nicht verfügbar
Beiträge: 104 (Anzeigen)
Bewertungen: 104 (Anzeigen)
Meine Sammlung: 9 (Anzeigen)
Meine Scans: 0
Dabei seit: 24.06.2015
Letzter Besuch: 26.04.2017, 14:00
Über mich:
Tjaa also ich bin Jahrgang 1979 und arbeite als Projektleiter in der Softwareentwicklung (nein, ich entwickle keine Spiele!)

Angefangen hat meine "Computervergangenheit" irgendwann im Jahre 1986 - Da hatte sich der damalige Freund meiner großen Schwester einen Amstrad CPC 464 (mit Datasette und grün/schwarz Monitor) zugelegt.
Er selber wusste wohl auch nicht so genau was er damit tun wollte. Jedenfalls stand das "Teil" dann einige Zeit später bei meiner Schwester im Zimmer. Da die beiden oft unterwegs waren und es daher niemanden störte wenn ich an dem "Computer" rumprobierte, legte ich also los.... Ich studierte das "Basic" Handbuch und programmierte ein kleines "17 und 4" Programm... Dann fand ich in der Schublade 2 Spiele auf Datasette: Zum einen "Werewolves of London" und noch eines an dessen Namen ich mich nicht mehr erinnern kann.
Da es damals natürlich nicht ganz so einfach war, ein Spiel zu starten ging ich mit meinem jugendlichen Elan ans Probieren..und Probieren.. so lange bis ich es geschafft hatte das Spiel zu starten... Naja und danach begann dann das Rätseln, was zum Teufel man da jetzt machen sollte :)

Nach einiger Zeit war das natürlich dann alles in Fleisch und Blut übergegangen und ich konnte mit dem Amstrad wirklich ganz gut umgehen. Meinem zukünftigen Schwager war es im Übrigen zu der Zeit wirklich ein Rätsel, was ich alles mit seiner Kiste so veranstalten konnte... wie gesagt.. da war ich irgendwie so 6-7 Jahre alt und er schon über 20...
Das Problem war, alle meine Kumpels aus der Schule und der Nachbarschaft hatten Commodore 64, ich war der Einzige mit einem Amstrad. Wenn ich also mit den anderen "mitreden" wollte, musste ich notgerungen immer bei ihnen spielen. Gut, das war alles nicht ganz so ein Problem da wir nach der chule sowieso immer zusammen gespielt hatten und uns, wenn wir C64 spielen wollten (und wegen schlechten Wetters auch durften..) halt immer bei einem meiner Kumpel getroffen hatten.

Mein "Talent", bzw. meine neuen Interessen bezüglich der Computerspiele ist natürlich meinen Eltern auch nicht verborgen geblieben und auch bei mir wurden die Stimmen lauter, dass ich gerne einen eigenen "richtigen" PC (IBM-Kompatibel) haben wollte. Das wäre zu der Zeit irgendwie so ein 386er mit 40 MHz gewesen oder so. Leider waren die PCs wirklich teuer und meine Eltern sahen irgendwie nicht ein, ihrem knapp 7 jährigem Sohn einen 3500,- DM PC zu kaufen...

Zu der Zeit kam dann auch Nintendo mit dem NES auf den Markt. Die Spielekonsole zum Anschließen an den Fernseher war deutlich günstiger als ein PC und da es einem natürlich im Prinzip nur ums Spielen ging konnte ich mich mit meinen Eltern einigen, dass ich auf den PC (vorerst) verzichte und stattdessen ein NES bekommen würde.
Weihnachten 1988 war es dann auch soweit und ein NES nebst Super Mario Bros. lagen unterm Weihnachtsbaum! Was ein Fest! Da ich nur wenige Tage später Geburtstag hatte, bekam ich dann auch noch gleich ein 2. Spiel dazu: "Top Gun" (owei, war das ein Fehlkauf..)

Damit begann dann meine "NES-Epoche". Außer mir hatten (leider) nur zwei weitere Kumpels aus meinem Freundeskreis ein NES (wo dann aber auch gerade deren Eltern recht gerne mit spielten und auch den ein oder anderen Highscore hielten!) aber mit denen hatte ich dann automatisch auch recht viel Kontakt (so eine Spielekonsole verbindet halt doch irgendwie).
So spielten wir uns also durch die ersten Spieleklassiker auf dem NES, von den Super Mario Bros. Teilen, über Zelda, Metroid bis hin zu WWF Wrestling oder Excitebike :-)

Als dann im Frühjahr 1992 das Super Nintendo (SNES) aus den Markt kam, waren wir (Jungs) in unserer Klasse alle recht aufgeregt. In allen Kaufhäusern konnte man an aufgestellten Fernsehgeräten das neue Super Mario World spielen und in diesem Jahr haben sich wohl wirklich viele das SNES unterm Weihnachtsbaum gewünscht!
Zwei von meinen Klassenkollegen hatten es gut, sie hatten bereits im Sommer Geburtstag und bekamen beide ein SNES geschenkt (Zwillingsbrüder) - Das war wirklich der Hammer! Sie waren die ersten aus meiner Klasse die ein SNES ihr Eigen nennen konnten und wir haben danach (trotz Sommer, Sonne,
Sonnenschein - sehr zum Leidwesen der Mütter) wirklich jeeden Nachmittag bei denen SNES gezockt!
Im Laufe des Jahres bekamen so einige Jungs aus meiner Klasse an ihren Geburtstagen ein SNES - da ich allerdings erst Ende Dezember Geburtstag habe wusste ich, dass es bei mir noch etwas dauern könnte...
Ich habe dann irgendwann im Oktober/November oder so die Gedult verloren, meine gesamte NES Sammlung zusammengepackt und alles an einen Nachbarn verkauft. Dann habe ich noch mit meinen Eltern verhandelt, dass ich sozusagen einen "Vorschuss" auf mein Geburtstagsgeschenk bekomme und schon hatte ich insgesamt unglaubliche 400,- DM zusammen, das reichte dann für das SNES (299,-) und sogar noch ein zusätzliches Spiel (F-Zero für 99,-).
Ich bin dann zusammen mit meiner Mutter in die Stadt gefahren und im dortigen Kaufhaus sind wir dann in die Spielwarenabteilung marschiert wo natürlich ein Dutzend Jungs um den aufgebauten Fernseher nebst SNES gestanden und gespielt haben (kennt ihr vielleicht noch, die standen immer in so abschließbaren Glaskästen da rum...).
Ich weiß noch wie unglaublich stolz ich war als dann der Verkäufer kam, den Glaskasten mit seinem Schlüssel aufschloss und ich dann sagte, ich hätte gerne das SNES und noch das Spiel F-Zero DAZU!!
Mannometer, haben die Jungs die da rumstanden mich alle angeschaut vor Neid!
Dann habe ich bezahlt und bin stolz wie Oskar mit meiner Mutter wieder aus dem Laden rausmarschiert! - Episch!
Ab da ging es dann auch für mich richtig los in der neuen 16bit Ära! Da meine Kumpels alle einen kleinen "Vorsprung" mit ihrer Spielesammlung hatten, konnte ich zu Beginn ganz gut Spiele bei denen ausleihen und da ich Mario World ja bei denen immer schon gespielt hatte, wusste ich bei meinem eigenen Spiel natürlich direkt von Anfang an wie es läuft so mit den ganzen Geheimnissen und so :-)

Irgendwann 1993 war es dann soweit, ich sollte meinen ersten, eigenen PC bekommen. Ich weiß tatsächlich heute nicht mehr genau wie ich argumentiert habe, dass mir meine Eltern so ein "Teil" kauften (schließlich kostete der PC damals rund 2500,-DM) aber irgendwie muss ich wohl überzeugend gewesen sein. Man muss dazu sagen, dass meine Eltern damals wie heute weder Ahnung noch irgendeinen Bezug zu solch technischen Dingen hatten. Sie mussten mir also voll und ganz vertraut haben als ich meinte, ich "bräuchte" so einen PC...
Wir sind dann in einen dieser "PC-Läden" und haben einen PC für mich bestellt. Zu der Zeit kamen gerade die ersten Pentium-Rechner auf den Markt und der Preis für 486er war entsprechend etwas gefallen. Dass ein 386er "zu langsam" war, konnte ich meinen Eltern natürlich klarmachen und da der Verkäufer natürlich auch was verdienen wollte war er natürlich auf meiner Seite. So konnte ich meinen Elternen einen 486er DX 2/66 mit 4 MB RAM aus dem Ärmel leiern.

Weitere Meilensteine (werden noch gefüllt):
1997 Pentium MMX 200 MHz und erstes Internet
1997 Air Attack
1998 Diamont Monster 3D Erweiterung
1998-2000 LAN Parties mit Unreal, Kingpin, Half-Life und Counter Strike
2000 Pentium 3 800 MHz mit Elsa Erazor 3
2000 Diablo 2
2001 Jumpgate
2003 Anarchy Online
2005 WoW
20?? Eve Online

...

[to be continued....]
Bilder: (0)
Noch keine Bilder hochgeladen
Lieblingsspiele: (75)
1942: The Pacific Air War, 4D Sports Driving, Anno 1602: Erschaffung einer neuen Welt, Artillery Duel, Battle Isle, Battle Isle 2, Blade Runner, Chrono Trigger, Command & Conquer Teil 1: Der Tiberiumkonflikt, Command & Conquer Teil 2: Alarmstufe Rot, Command & Conquer Teil 3: Operation Tiberian Sun, Commandos: Hinter Feindlichen Linien, Dark Reign: The Future of War, Descent, Diablo II, Doom, Doom II: Hell on Earth, Duke Nukem 3D, Dune 2000, Dune II: Der Kampf um Arrakis, Dungeon Keeper 2, F-Zero, Fallout 2: A Post Nuclear Role Playing Game, Fallout: A Post Nuclear Role Playing Game, Final Fantasy Mystic Quest, Final Fantasy VII, Final Fantasy VIII, Flashback, Half-Life, Indiana Jones and the Fate of Atlantis, Jagged Alliance 2, Jagged Alliance: Deadly Games, Legend of Zelda, The, Legend of Zelda, The - A Link to the Past, Lemmings, Lylat Wars, Maniac Mansion, Maniac Mansion: Day of the Tentacle, Mario Kart 64, Metroid, Mortal Kombat, Pilotwings, Quake, Quake II, Quake III: Arena, Rock'n'Roll Racing, Sam & Max: Hit the Road, Secret of Evermore, Secret of Mana, Shadowrun (SNES), Sim City, Spy vs Spy, Startropics: Das Geheimnis der Coralleninseln!, Starwing, Street Fighter II Turbo, Strike Commander, Stunt Car Racer, Super Mario 64, Super Mario All-Stars, Super Mario Bros., Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3, Super Mario Kart, Super Mario Land, Super Mario World, Super Metroid, Super Probotector: The Alien Rebels, System Shock 2, Teenage Mutant Hero Turtles IV: Turtles in Time, Tetris, Theme Park, Unreal (1998), Unreal Tournament, Vollgas, Zak McKracken and the Alien Mindbenders
Lieblingsmagazine: (3)
Club Nintendo (Deutschland), Gamestar, PC Games
Lieblingsjoystick: (3)
Gravis Analog Joystick, NES Controller, Super NES Controller
Lieblingssysteme: (7)
Commodore 64, Game Boy, Nintendo 64, Nintendo Entertainment System, Schneider CPC (Amstrad CPC), Super Nintendo, Xbox360