Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: XCL
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Nintendo 64


Hersteller:
Nintendo

Speichermedium:
Modul

Veröffentlichung:
Japan: 23.07.1996
USA: 29.09.1996
Europa : 01.03.1997

Technisches:
Prozessor: SGI 64-Bit MIPS R4300i RISC (93,75 MHz), 24KB L1 Cache, 125 MIPS, 250 MB/sec Bus
Koprozessor: SGI 64-Bit RCP (62,5 MHz), 100 MFLOPS, 150K Polygons/Sec, 32-bit Color, 500 MB/sec Bus „Reality Co-Processor“ für Grafik- und Audioberechnung/-wiedergabe
Bestehend aus zwei integrierten Prozessoren: RDP („Reality Drawing Processor“) und RSP („Reality Signal Processor“, Vektorprozessor)
Speicher: 500 MHz Rambus DRAM (4 MB bzw. 36 Mbit, mit Expansion Pak 8 MB bzw. 72 Mbit), Unified Memory Architecture
Grafik: 256×224 bis 646×486 (NTSC) bzw. 768×576 (PAL) Pixel Auflösung
Signal: Composite und S-Video
Farbtiefe: 32-Bit

Allgemeines:
Das Nintendo 64, abgekürzt N64, wurde ab 1993 zunächst unter dem Arbeitstitel „Project Reality“, später als „Ultra 64“ zusammen mit dem Workstation-Hersteller Silicon Graphics entwickelt und erschien in Japan am 23. Juni 1996 und in den USA am 29. September desselben Jahres für 199 US$. In Deutschland kam die Konsole am 1. März 1997 zum Preis von 399 DM auf den Markt, wurde jedoch nach nur acht Wochen auf 299 DM reduziert.
Zum Verkaufsstart standen in Deutschland mit Super Mario 64 und Pilotwings 64 nur zwei Spiele von Nintendo selbst zur Verfügung. In den darauf folgenden Wochen erschienen mit Turok – Dinosaur Hunter, Wave Race 64, Blast Corps weitere Spiele, darunter auch einige indizierte Titel.
Im Gegensatz zu anderen Spielkonsolen dieser Zeit (Sony PlayStation und Sega Saturn, beide 1994) verwendete das Nintendo 64 Steckmodule als Datenträger der Spiele, wodurch das Raubkopierproblem umgangen werden sollte, Ladezeiten entfielen und das Speichern von Spielständen direkt auf dem Modul via Batterie war möglich.
Im Vergleich zur CD-ROM lagen die Produktionskosten der Module jedoch wesentlich höher und aufgrund der deutlich geringeren Speicherkapazität von nur bis zu 64 MB (512 Mbit) konnten kaum vorgerenderte Video- und aufwändige Audiosequenzen in die Spiele integriert werden. Aus diesen und anderen Gründen wie der komplizierteren Spieleprogrammierung wurde das Nintendo 64 von Anfang an eher spärlich von den Spieleherstellern berücksichtigt. Der bekannteste Entwickler hierbei ist Square, der seine besonders für den japanischen Markt bedeutenden Rollenspiele der Final Fantasy-Reihe nicht für das Nintendo 64, sondern für die PlayStation veröffentlichte.
Nintendo selbst war zusammen mit der Spieleschmiede Rare der mit Abstand wichtigste Lieferant qualitativ hochwertiger N64-Spiele. Nintendo konnte trotz einiger bahnbrechender N64-Spiele die Vorherrschaft im Heimkonsolenmarkt nicht mehr behaupten und fiel bei den Nutzerzahlen des Nintendo 64 deutlich hinter die der PlayStation zurück.
2001 endete die Software-Entwicklung für das Nintendo 64 nach weltweit etwa 400 Titeln (über 250 in Deutschland), ca. 225 Millionen verkaufter Spiele und ca. 32,93 Millionen verkaufter Konsolen.
Einer der letzten kommerziellen Erfolge war das Spiel Paper Mario, welches ebenfalls im Jahre 2001 erschien. Das weltweit letzte und einzige Spiel, welches 2002 noch fürs N64 erschien, war Tony Hawk's Pro Skater 3.

Text von Clemenza





Bild von Clemenza


Lieblingssystem der Mitglieder: (27)
Dein Lieblingssystem?

Top Spiele laut User-Wertung:
Banjo-Kazooie (9.45)
GoldenEye 007 (9.35)
Perfect Dark (9.33)
Legend of Zelda, The - Ocarina of Time (9.31)
Blast Corps (9.25)
Tony Hawk's Skateboarding (9.17)
1080° Snowboarding (9.14)
Super Mario 64 (9.05)
NHL 99 (9.01)
FIFA 98: Die WM-Qualifikation (8.92)
Command & Conquer Teil 1: Der Tiberiumkonflikt (8.87)
Mario Party (8.75)
Mario Party 2 (8.67)
Mario Golf (8.67)
International Superstar Soccer 64 (8.60)
Beetle Adventure Racing! (8.50)
Fighters Destiny (8.50)
F-Zero X (8.44)
Wave Race 64 (8.40)
Mario Kart 64 (8.37)


User-Kommentare: (90)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
09.06.2018, 22:17 Fürstbischof von Gurk (139 
Ich hasse die alten Römer!
09.06.2018, 21:24 forenuser (2777 
Gun Tonic...

Davon nehme ich auch einen..
09.06.2018, 20:59 Blaubär (361 
Wein und Spiel fanden schon die alten Römer ideal
09.06.2018, 20:53 cassidy [Mod] (3161 
Prost. Bei uns gibt's nen Gun Tonic auf der Terasse! Ist warm.
09.06.2018, 20:40 Blaubär (361 
Geil man! Pass auf: ich sitz grad mit meiner Frau im Garten...und stosse mit einem Glas Merlot (Aldi) auf Dich an! Reicht das? Prost übrigens an alle die on sind
09.06.2018, 20:29 Fürstbischof von Gurk (139 
Nicht so eilig: laß uns doch vorher erstmal ein Banana-Split oder so essen gehen...
09.06.2018, 20:25 Blaubär (361 
Du bist mein bester Freund
09.06.2018, 20:22 Fürstbischof von Gurk (139 
Eine furchtbare Maschine. Befindet sich aber gerade deshalb in meiner kleinen Sammlung - wohlsortiert unter "Videospiel-Obskuritäten des ausgehenden 20. Jahrhunderts".
09.06.2018, 19:55 Blaubär (361 
Genau deshalb ist man gut damit gefahren, wenn PSX und N64 nebeneinander standen. Ich sag nur SotN
09.06.2018, 19:47 Gunnar (1982 
Gerade fällt mir wieder ein, was mir am N64 absolut nicht behagt hat: Die totale Abkehr von Bitmap-Grafik und den entsprechenden Spielkonzepten. Während es auf PSX, Saturn und sogar Dreamcast immer noch hübsch gezeichnete Sprite-Schlachten gab (üblicherweise natürlich akkurate Konvertierungen von Shmups und Beat 'Em Ups aus der Spielhalle, aber auch Eigenentwicklungen wie bspw. die "Crash Bandcioot"-Teile), war auf dem N64 wirklich alles dreidimensional und auf den ersten Blick entsprechend komplizierter - ein ziemlich krasser Bruch mit der Vergangenheit, den man auch als Statement à la "Es gibt kein Zurück mehr!" auffassen konnte.
23.05.2018, 12:21 Blaubär (361 
Laut Ntower soll es vor kurzem einen weiteren Trademark-Eintrag von Nintendo gegeben haben, der auf ein im Herbst erscheinendes Minisystem hindeutet. Somit können wir hoffen, dass wohl recht bald eine entsprechende Ankündigung erscheint. Das würde somit der bisherigen Vorgehensweise von Nintendo entsprechen.
13.05.2018, 14:18 Knispel (167 
Das N64 wirkte schon zum Europa-Start 1997 auf mich irgendwie aus der Zeit gefallen. Module mit sehr eingeschränkter Speicherkapazität (wodurch schicke Zwischensequenzen quasi unmöglich wurden), nur Midi-Sound und dann diese seltsam verwaschene Grafik.

Ich selbst spielte seit 1995 nur noch PC und hatte auch keine Ambitionen, die Konsole zu kaufen. Da aber meine beiden besten Kumpels und auch meine Schwester ein Gerät besaßen, kam ich doch hin und wieder zum Zocken. Und ich muss rückblickend wirklich sagen: Bei all den Schwächen, die das N64 unbestreitbar hat(te), war die Auswahl an Spitzentiteln einfach top.
Mario64. LylatWars, Goldeneye, ISS64, BanjoKazooie, Diddy Kong Racing, 1080, Mario Kart, Zelda: OoT + MM, Wave Race, Perfect Dark, Extreme G,... das gute Stück hat wirklich einige absolute Super-Klassiker "hervorgebracht" - im Nachhinein bin ich doch sehr froh, dass uns die alte Konsole im Hause meiner Eltern noch immer zur Verfügung steht. Bis heute wird Weihnachten gerne mal eine Runde Mario Kart 64 gezockt
17.03.2018, 16:06 Blaubär (361 
Ich hatte Quake von meinem freundlichen "Gamedealer" damals zu einem Schleuderpreis bekommen. Ich weiß die Szene noch ganz genau: Komme in den Laden und kaum steh ich drin, ruft mich der Besitzer an die Theke und meinte er hätte da was für mich. Und dann zückt der dieses edle brandneue Teil von unten hoch. Grins. Quake ist auf dem N64 für mich genauso gut spielbar gewesen wie sonst wo. Man musste sich halt ein wenig auf den eigenwilligen Controller einlassen können. Da sollte man doch nie Konsole mit nem PC vergleichen. Und mit Doom ist es ganz genau so. 1a Futter für das legendäre (hehe) N64. Da lass ich nix drüber kommen
17.03.2018, 12:40 Pat (3400 
Ich fand die beiden Quakes, Doom und Hexen am PC viel spielbarer.

Goldeneye und Perfekt Dark sind hingegen wirklich gelungen aber wie Darkpunk spiele ich die lieber mit einem "richtigen" Gamepad und nicht mit dem N64-Controller.
17.03.2018, 11:05 Darkpunk (2308 
robotron schrieb:...ist die große Anzahl an Ego-Shootern wofür sich der Controller hervorragend eignet.


Hervorragend eignet würde ich jetzt nicht behaupten. Damals bin ich damit zurechtgekommen. Den zweiten Stick moderner Controller möchte ich heute nicht mehr missen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!