Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



F-Zero
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 52 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.75
Super Nintendo
Entwickler: Nintendo   Publisher: Nintendo   Genre: Action, Rennspiel, 2D, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 2/91
Testbericht
10/12
9/12
11/12
Super Nintendo
4 MBit Modul
590Ulrich Mühl
Play Time 10/92
Testbericht
65%
45%
55%
Super Nintendo
4 MBit Modul
1628Oliver Menne
Power Play 3/91
Testbericht
82%
72%
85%
Super Nintendo
4 MBit Modul
359Michael Hengst
Video Games 1/91
Testbericht
80%
79%
85%
Super Nintendo
4 MBit Modul
442Julian Eggebrecht
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (14)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: F-Zero, F-Zero X

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: SNES, Spiel
Kategorie: Longplay, SNES
User-Kommentare: (71)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
11.04.2017, 16:04 Knispel (163 
Ein toller Racer, machte mir wahnsinnig viel Spaß! Was habe ich mir immer für Duelle um die besten Zeiten mit einem Kumpel geliefert.
Vor allem der ovale Kurs mit den ganzen Beschleunigungsfeldern war super, speziell mit dem rosa Flitzer konnte man da top Zeiten rausholen (der war recht lahm in der Beschleunigung, hatte aber die höchte Endgeschwindigkeit und konnte die "Turboboost-Geschwindigkeit" von den Kraftfeldern am längsten halten.
02.12.2016, 16:48 Teddy9569 (1549 
Genialität muss sich nicht erklären, mein lieber Gunnar!
02.12.2016, 11:06 Gunnar (1372 
Ach, die Playtime wieder... Einziger im Text angesprochener Kritikpunkt: Die Raumschiff-Sprites sind kaum animiert. Wie die sonst auf eine Wertung von 55% gekommen sind, wird nicht erklärt.
21.08.2016, 16:27 Knispel (163 
Ein tolles Rennspiel, die Grafik war für die damalige Zeit einfach genial.

Am liebsten bin ich immer mit dem roten (rosa :hihi Renner unterwegs gewesen. Der kam zwar langsam in Schwung, war dann aber super-schnell und konnte die Beschleunigung auf diesen "Energiefelder" immer total lange halten.
26.08.2015, 14:32 SetupEchse (104 
Was ein cooles Spiel. Hatte es mir damals direkt zu meinem neuen SNES (neben Super Mario World) dazugeholt und rauf- und runtergezockt.
Die Grafik war super und die Musik erst!
Die Strecken waren nett designed und auch die Auswahl war ganz ok. Hab da wirklich nächtelang drangesessen um überall die Bestzeiten zu verbessern
10.03.2015, 16:06 SarahKreuz (7914 
Die Sicht ist ja auch ganz schön eingeschränkt. Viel sieht man da nicht von der nächsten Kurve. Es ist viel grobpixeliger als F-Zero. Und Gegner hab ich da auch keine gesehen. Also ja: ziemlich beeindruckend, aber...mal schauen, was draus wird. Dieses Tempo zu halten, wenn es über den Status einer Tech-Demo hinausgeht, wäre cool.
10.03.2015, 15:37 Nr.1 (2271 
Ziemlich beeindruckend??? Das Demo auf der Megadrive scheint noch einen Tacken schneller zu sein! Wow....aber wie ist das technisch gelöst? Ohne Mode7-Chip und dennoch extrem flüssig.
10.03.2015, 11:30 SarahKreuz (7914 
F-Zero fürs Mega Drive. Ziemlich beeindruckend dafür, dass es ohne 3D-Chip realisiert wurde. Ist bisher aber nur ne kurze Demo. Wie bei allen Homebrew-Sachen muss man erstmal abwarten, ob's fertiggestellt wird.
http://www.sega-16.com/forum/showthread.php?29069-Mode-7-demo-for-Genesis-MD&p=707904&viewfull=1#post707904
Kommentar wurde am 10.03.2015, 11:31 von SarahKreuz editiert.
03.03.2015, 10:47 SarahKreuz (7914 
10 Euro hab ich für F-Zero (und den Nachfolger F-Zero GP Legend) auf dem GameBoy Advance bezahlt. Da kann man echt nicht meckern. Zumal ich heute schon den dritten Tag allein mit dem allerersten Spiel verbringe. Es wird also auch nach einige Spielstunden noch nicht langweilig. 15 Kurse, 3 Schwierigkeitsgrade, 4 Schlitten - damit lässt sich prima herumexperimentieren, um auf Highscore-Jagd zu gehen. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich (als Frau von Welt) mit dem schicken "J.B.Crystal" schon meinen favorisierten Untersatz noch aus SNES-Tagen unlängst gefunden habe. Die anderen Raumgleiter haben einfach zu wenig Bodenhaftung und scheren mir viel zu sehr aus. Die Bande knutschen ist in F-Zero ja ziemlich tödlich. Der "Wind Walker" und die "Fire Ball" sind für mich nicht gut spielbar - da artet mir der Fun-Racer zu sehr in Fummelei aus. Einzig das "Hot Violet"-Modell bekomme ich mit viel Übung gut unter Kontrolle. Und wäre später mal eine Alternative für meinen Crystal. Am Ende gilt aber die Devise: Auch das langsamste Gefährt lässt meine Mitstreiter Sternenstaub schlucken.

Apropos: Dadurch, dass das Setting gewollt unrealistisch ist, stört mich auch die (heutzutage!) ziemlich abstrakte Grafik nicht. Ist halt alles futuristisch angehaucht. Da stört kein Pixelbrei von einem Baum am Wegesrand und raubt die Illusion einer total realistischen Fahrsimulation. Denn Bäume gibt's nicht. Und krampfhafte Simulation hat für mich eh nix in einem Rennspiel zu suchen (es sei denn, es heißt TOCA). Das Geschwindigkeitsgefühl auf den grafisch spartanischen Strecken kommt gut. Gefühlt ist es auf dem GBA sogar noch ein ticken schneller - aber das kann täuschen, denn diese "Mode 7"-Strecken verkommen dort bedingt durch die schiere Größe des Displays auch nicht ganz zu dem Pixelbrei wie einst auf dem SNES. Bei dem Affentempo wäre ohnehin keine Zeit für Seightseeing. Für Bäume eben. Oder Werbeschilder am Streckenrand, deren Aufschrift man nur erahnen kann. Oder ein paar jubelnde Pixel, die Zuschauer darstellen sollen.

Interessant ist auch wie gut die Schwierigkeitsgrade ausbalanciert sind. Der Beginner-Modus ist hier auch wirklich leicht. Und eignet sich hervorragend zum reinschnuppern in alle Kurse. Der Standard-Modus hat da weit weniger Toleranz, was die Fehlerquote angeht. Man muss die Strecke schon gut beherrschen, um als Sieger hervorzugehen. Das ideale Mittelding zwischen Anspruch und unkonzentriertes Dauer-Cruisen. Und der Experten-Schwierigkeitsgrad ist genau das, was der Titel suggeriert. Mindestens zwei der Computergegner fahren nahezu eine Ideal-Linie und erlauben sich nur ganz wenige Fehler. Für die Pole Position muss man die Strecke nicht nur perfekt beherrschen, sondern auch den Turbo-Boost effizient nutzen. Tut man beides nicht, hat man schon Schwierigkeiten, den dritten Platz zu halten.

Was damals "Oh!" und "Wow!" vor dem stationären Super Nintendo war ist heute immerhin noch das perfekte Spiel für zwischendurch mal. Bevor man sich versieht ist aus dem "eben nur kurz ne Runde machen" dann auch mal eine zweistündige Hatz nach neuen Runden-Rekorden geworden.
F-Zero ist in meinen Augen super gealtert. Ein gutes Arcade-Spiel bleibt ein gutes Arcade-Spiel. So soll's sein.
8 Punkte damals, 8 Punkte heute - 8 Punkte in zwanzig Jahren noch. Gerechnet in Kultboychen versteht sich (eight out of ten).
12.03.2014, 08:34 Pat (3037 
Als Launchtitel war F-Zero wirklich brilliant.

Was nicht so brilliant war, dass beinahe jedes Spiel noch irgendwo irgendwie einen Mode7-Abschnitt einbauen musste.

Aber es gibt Spiele, die Mode7 trotz der Flachheit toll einsetzten und F-Zero gehört definitiv dazu.

Für mich persönlich bietet F-Zero allerdings zu wenig Langzeitmotivation. Das hat aber mit dem Renngenre an sich zu tun und gilt wohl nur für mich.


3D-Grafik des SNES mit der PS1 zu vergleichen, finde ich allerdings ebenfalls eher sinnlos.
Mode7 ist quasi eine flache Texturscheibe mit skalierten 2D-Sprites, während die Ps1 texturierte, gefüllte und groudschattierte Polygone verwendet, von denen jedes halbwegs detaillierte Objekt mehr Rechenpower als eine gesamte Mode7-Szene benötigt.

Dass 2D nunmal zeitloser als 3D ist, kann man schon an den Unterschieden zwischen Toy Story 1 und 3 erkennen.
Kommentar wurde am 12.03.2014, 08:38 von Pat editiert.
11.03.2014, 23:55 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Es ist wohl einfach so, dass das frühe 3D nicht so gut gealtert ist, wie die Grafik eines Super Ghouls´n Ghost z.B.

Schön zu sehen z:B. bei Super Contra, wo mich die Seitenansicht-Level heute noch begeistern, während ich mich für die Mode7-Abschnitte nicht wirklich erwärmen kann.
11.03.2014, 21:44 robotron (1315 
Was ruckelt hier? Nix!

F-Zero war damals ein perfekter Starttitel für das SNES. Schönes Mode7, toller Soundtrack und viele Strecken.

Auch die Neuauflage Maximum Velocity (?) auf dem Game Boy Advance macht mir ne Menge Spaß.
05.07.2013, 19:55 Twinworld (1891 
Ruckeln?Wo denn! Scheck mal deinen Monitor oder deine Augen.
Noch Schneller und Flüssiger läuft nur noch der F-ZeroGX.
05.07.2013, 19:17 Frank ciezki [Mod Videos] (2921 
Ruckeln sehe ich da ehrlich gesagt auch nix.
05.07.2013, 19:13 Doc Sockenschuss (875 
[PaffDaddy] schrieb am 31.10.2012, 22:13:
wipeout ist heute noch sehr ansehnlich, f-zero hingegen nur ein pixelbrei der ruckelig mit mode7 vor sich hinscollt...


Über die Ästhetik der Grafik von F-Zero mag man ja geteilter Meinung sein, aber bei konstanten 50 (PAL) / 60 (NTSC) Frames pro Sekunde ist es völlig Banane, von ruckeligem Scrolling zu sprechen.
Kommentar wurde am 05.07.2013, 19:14 von Doc Sockenschuss editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!