Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: avancada
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Game Boy


Hersteller:
Nintendo

Speichermedium:
Module

Veröffentlichung:
21.04.1989 Japan
September 1989 USA
1990 Europa

Verkaufte Exemplare:
118.690.000 (Game Boy + Game Boy Color)

Technisches:
Prozessor:
8-Bit-CMOS, 2,2 MHz modifizierter Z80-Sharp-Nachbau
Speicher:
8kB RAM, 8kB VideoRAM
Modulgrößen:
256kB - 16MB
Sound:
4 Kanal Stereo Sound
Grafik:
Dot Matrix LCD, 2,6"
Auflösung:
160x144, vier Graustufen
Sprites:
8x8 oder 8x16, Maximal 40 Sprites

Allgemeines:
Der Ur-Game Boy wurde Anfangs mit dem Spiel Tetris ausgeliefert, später gab es auch einen Game Boy ohne Tetris. Vom Game Boy Color wurden 49,3 Millionen Geräte verkauft. Er kam 1998 auf dem Markt, hatte eine Farbpalette von 32.768 Farben und konnte bis zu 56 Farben gleichzeitig darstellen. Die Anzahl der verfügbaren Spiele lag bei ca. 1.200. Über einen Link Kabel konnte man einige Spiele auch zu zweit spielen.

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Ausführungen vom Game Boy, der selbst 1996 in Game Boy Special Edition neu aufgelegt wurde und in 6 verschiedenen Farben erhältlich war. Dazu gab es noch eine Transportbox für das Gerät und eine Box für 6 Spiele.

1996 kam der Game Boy Pocket, 1997 gab es einen Game Boy Light (wovon eine auf 5000 Stück limitierte transparente Version angeboten wurde). Der Game Boy Light wurde nur in Japan angeboten. 1998 kam der Game Boy Color. Es gab ihn in insgesamt 8 verschiedenen Farben, mit Farbdisplay, Infrarot-Schnittstelle und war abwärtskompatibel zum Game Boy Classic und Game Boy Pocket. Die schwarz-weiß Grafik wurde in einer 4-Farb Grafik dargestellt. Ab 2001 gab es dann den Game Boy Advance und den Game Boy Advance SP (aufklappbar mit beleuchtetem Display). Der Nachfolger des Game Boy Color hatte einen 32Bit RISC Prozessor und ein Farbdisplay und wurde oft als Super NES im Taschenformat bezeichnet.

Text von Sternhagel





Bild von Mindshadow



Bilder von Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (46)
Dein Lieblingssystem?



User-Kommentare: (154)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
12.02.2017, 13:39 SarahKreuz (7699 
Dream Pinball 3D und das Dino-RPG hatte ich schon mal angespielt - und waren nicht übel. Den Rest hab ich blind mitgenommen. Kann man ja auch mal machen, bei Preisen um die fünf Euro. Im eShop mach ich das auch andauernd und lass mich da gerne unvoreingenommen überraschen.

Kennst du welche der Spiele hier?
11.02.2017, 16:09 forenuser (2582 
@Sarah

Kennst Du die Speiel die Du kaufst oder ist das einfach blind (und billig) zugeschlagen?
11.02.2017, 14:07 SarahKreuz (7699 
Heute mal ein paar Euro im lokalen GameStop gelassen (Vorsicht: Riesen-Mörder-Datenvolumen-Verschlingendes-Bild ) https://abload.de/img/img_20170211_134939avylk.jpg

Schnäppchen muss man da schon ein wenig mit der Lupe suchen, aber man findet sie - neben den Pokemon-und Mario-Spielen für 30+ Euro im Gebrauchtregal)
Kommentar wurde am 11.02.2017, 14:07 von SarahKreuz editiert.
08.02.2017, 18:53 SarahKreuz (7699 
Doc Sockenschuss schrieb am 08.02.2017, 17:34:
Das Bild verbraucht mit knapp 11 MB ja mehr Speicher als die meisten Multidisketten-Amigaspiele ...



Ja, hast recht. Normalerweise verkleiner ich die auch auf 640x480. Begrenztes Datenvolumen hab ich nämlich auch und ärger mich dann über so Mörder-Bilder.
08.02.2017, 17:34 Doc Sockenschuss (858 
Ich würde sowas vorm Upload noch verkleinern, Sarah. Das Bild verbraucht mit knapp 11 MB ja mehr Speicher als die meisten Multidisketten-Amigaspiele ...
08.02.2017, 16:04 SarahKreuz (7699 
Boah, das war mal teuer! Heute echt in Schulden gestürzt! http://abload.de/image.php?img=img_20170208_1552045jq8f.jpg

Rückseite

Wusste gar nicht, dass es auch ne Mobil-Version von dieser PC-Wirtschaftssimulation gibt.

Kommentar wurde am 08.02.2017, 16:05 von SarahKreuz editiert.
29.01.2017, 22:08 Nr.1 (2117 
SarahKreuz schrieb am 29.01.2017, 21:27:
Ach, das hab ich doch schon alles gelesen. Nämlich bei der Markteinführung vom 3DS.

Zu teuer! Spinnen die? Das ist ihr wirtschaftlicher Untergang! Und dann auch noch 40 fucking Euro für ein Handheld-Game? Pfff...

Der 3DS, haha! Technisch war ja sogar die PSP besser!

Guck dir mal dieses miese Start-Lineup an! Lächerlich, Nintendo! Und dann kommt doch sowieso nur wieder Mariozeldapokemon!

Fast 70 Millionen verkaufte Einheiten und ne Menge Exklusivspiele später haben die Stimmen von damals endlich n neues Ziel vor Augen: der/die/das Switch.


Das war lediglich eine Meinung und zwar meine.

Ich sagte ebenfalls, dass Nintendo dennoch bisher erfolgreich damit ist, immer wieder die alten Marken aufzuwärmen.

Wenn es aber um die Zielgruppe geht und diese Zielgruppe tatsächlich weiterhin vorwiegend Kinder und junge Erwachsene sind, könnte es mit der filigranen Technik durchaus Probleme geben.

War die WiiU konzeptionell ein Reinfall (global gemessen an der erfolgsverwöhnten Vorgeschichte des Unternehmens), wird die Switch vielleicht wieder erfolgreicher, der immense Geldschleudereffekt, der bei keiner bisherigen Konsole der Japaner so ausgeprägt war, könnte einen gigantischen Erfolg dennoch verhindern.
29.01.2017, 21:27 SarahKreuz (7699 
Ach, das hab ich doch schon alles gelesen. Nämlich bei der Markteinführung vom 3DS.

Zu teuer! Spinnen die? Das ist ihr wirtschaftlicher Untergang! Und dann auch noch 40 fucking Euro für ein Handheld-Game? Pfff...

Der 3DS, haha! Technisch war ja sogar die PSP besser!

Guck dir mal dieses miese Start-Lineup an! Lächerlich, Nintendo! Und dann kommt doch sowieso nur wieder Mariozeldapokemon!

Fast 70 Millionen verkaufte Einheiten und ne Menge Exklusivspiele später haben die Stimmen von damals endlich n neues Ziel vor Augen: der/die/das Switch.

Ich hol's mir im März. Aber außer Zelda wüsste ich da auch nicht, was ich zum Konsolenstart großartig zocken sollte. Hoffe einfach mal, dass das Spiel für ein paar Wochen "reicht". Ein neues Monster Hunter, Shin Megami Tensei, Fire Emblem oder Dragon Quest kommt garantiert (nnebenden üblichen Nintendo-Verdächtigen). Aber da muss die Konsole erstmal Anlauf nehmen.
29.01.2017, 19:19 forenuser (2582 
>Ich< habe mit zwei Monolith/Nintendo-Titel auf zwei verschiedenen Nintendo-Konsolen nur wenig weniger Zeit verbracht wie mit meinen x360 >und< PS3 Titeln, und das sind in der Summe über 20 Titel.

Und meiner Ansicht nach ist das der entscheidende Punkt. Wieviel Zeit verbingt man mit den Titeln? Das reletiviert dann auch die Preise. Bei mir gewinnt diese Rubrik Nintendo. Bei anderen Microsoft oder Sony.

Und bevor nun jemand kommt... Abseits der PSV und XBO habe ich einen recht umfangreichen Konsolenharem.
Kommentar wurde am 29.01.2017, 19:21 von forenuser editiert.
29.01.2017, 18:39 Nr.1 (2117 
advfreak schrieb am 29.01.2017, 12:31:
Was mich persönlich an der Switch so stört ist das sie für die treuen Nintendo-WiiU Fans eigentlich ein Schlag ins Gesicht ist. Ich verstehe schon das aufgrund der Erfolglosigkeit der WiiU, die Konsole jetzt fallen gelassen wird wie eine heiße Kartoffel.

Ich finde es nur unmöglich das man jetzt für ein aufgewärmtes Mario Kart, Splatoon, sowie alle möglichen Ramsch-Games - 1,2, Switch, so tief in die Tasche greifen muss.

Ist schon der Preis selbst viel zu hoch angesetzt (um das Geld hole ich mir lieber gleich eine PS4 Pro), so sind die Preise für die Games wirklich ein Witz.

Überhaupt wie komme ich dazu für das alte Mario Kart nochmal 50 Euro auszugeben? Hier wäre Nintendo gut beraten, für Lau die Besitzer der WiiU Variante einfach auf die Switch Version upzugraden.

Überhaupt ist dieses Lineup - bis auf Zelda das mich nicht im geringsten interessiert - sowas von verstaubt und angeschimmelt das ich mich wirklich ernsthaft frage woran Nintendo überhaupt in den letzten 3 Jahren gametechnisch gearbeitet haben.

Und Mario in allen Ehren, das sieht leider gar nicht besonders aus, eine Art Mischung aus Sonic Adventure und Mario Sunshine. Der Wow-Effekt fehlt doch völlig.

Technisch gesehen wirklich keine Meisterleistung, ein Samsung Galaxy oder ipad hat mehr drauf.

Ich hoffe wirklich das noch einige Kracher demnächst in das Portfolio kommen und vor allem die Hardwarepreise bis Weihnachten noch anständig sinken werden.


Sind wir doch mal ehrlich, was hat Nintendo denn schon noch zu bieten? Aus der enormen Vielfalt, die sich bis in die Zeiten des Gameboy Advance gehalten hat, ist ein enorm erfolgreiches , aber ebenso enorm vorhersehbares Recycling der üblichen Namen geworden. Da haben wir Zelda, Mario in allen Variationen, Pokemon...das wars! Man könnte nun noch F-Zero oder SmashBros nennen, dann wird es aber an wirklichen "Übermarken" schon dünn.

Zudem werden selbst absolute Nintendofans irgendwann einsehen, dass man für die oft horrenden Summen doch nur wieder die bekannte Kost in Variationen bekommt. Solche Entwicklungen gibt es auch bei anderen Konsolen oder beim PC, aber Nintendo ist der Meister aller Klassen, wenn es um ewiges Aufwärmen seiner Marken geht.

Zudem ist die Preispolitik des Unternehmens geradezu rotzfrech. Nintendo war noch nie sonderlich fair, wenn es um Zubehör und die Spiele geht, aber was die neue Switch angeht, ist ein neuer Meilenstein erreicht.

Schaut man sich die Spiele an, die bisher vorgestellt wurden, ist es erstaunlich, wie simpel die Grafik ist, wie unzeitgemäß die gesamte Aufmachung ist und das zu saftigen Preisen, versteht sich. Die Hardware ist recht nett gedacht, aber ich frage mich ernsthaft, wo die Zeiten hin sind, wo ein Gameboy, ein Advance, ein DS noch robuste Alltagsgegenstände waren, die selbst ruppige Kinder so schnell nicht klein bekamen. Beim Anblick der filigranen Teile des Switch-Konzeptes, sehe ich dahingehend tiefschwarz. In Anbetracht der Preise für Ersatz, wird es ein "lustiges" Enkernen der Geldbörse.
29.01.2017, 13:59 turrican81 (237 
250 € & "Mario Odyssey" als Pack-In und Nintendo hätte sich eines wirtschaftlichen Erfolges vermutlich zu 99.9 % (recht) sicher sein können.

Hat mit dem "Super Nintendo" funktioniert und "SEGA Amerika" hat es ja, trotz anfänglicher Zweifel, mit dem ersten "SONIC" + "Mega Drive" ähnlich gemacht.
Kommentar wurde am 29.01.2017, 14:12 von turrican81 editiert.
29.01.2017, 12:31 advfreak (277 
Was mich persönlich an der Switch so stört ist das sie für die treuen Nintendo-WiiU Fans eigentlich ein Schlag ins Gesicht ist. Ich verstehe schon das aufgrund der Erfolglosigkeit der WiiU, die Konsole jetzt fallen gelassen wird wie eine heiße Kartoffel.

Ich finde es nur unmöglich das man jetzt für ein aufgewärmtes Mario Kart, Splatoon, sowie alle möglichen Ramsch-Games - 1,2, Switch, so tief in die Tasche greifen muss.

Ist schon der Preis selbst viel zu hoch angesetzt (um das Geld hole ich mir lieber gleich eine PS4 Pro), so sind die Preise für die Games wirklich ein Witz.

Überhaupt wie komme ich dazu für das alte Mario Kart nochmal 50 Euro auszugeben? Hier wäre Nintendo gut beraten, für Lau die Besitzer der WiiU Variante einfach auf die Switch Version upzugraden.

Überhaupt ist dieses Lineup - bis auf Zelda das mich nicht im geringsten interessiert - sowas von verstaubt und angeschimmelt das ich mich wirklich ernsthaft frage woran Nintendo überhaupt in den letzten 3 Jahren gametechnisch gearbeitet haben.

Und Mario in allen Ehren, das sieht leider gar nicht besonders aus, eine Art Mischung aus Sonic Adventure und Mario Sunshine. Der Wow-Effekt fehlt doch völlig.

Technisch gesehen wirklich keine Meisterleistung, ein Samsung Galaxy oder ipad hat mehr drauf.

Ich hoffe wirklich das noch einige Kracher demnächst in das Portfolio kommen und vor allem die Hardwarepreise bis Weihnachten noch anständig sinken werden.
28.01.2017, 15:14 Shoryuken (768 
Knispel schrieb am 28.01.2017, 14:16:

Was Nintendo einfach fantastisch drauf hatte (zumindest bis zum N64, danach habe ich keinen Überblich mehr) - jeder Konsole lag zum Launch ein absoluter super Titel bei (NES - Super Mario Bros., Game Boy - Tetris, SNES - Super Mario World, N64 - Mario64). Spiele, für die viele alles stehen und liegen lassen. Das war einfach genial!
Schade das man zumindest bei der neuen Switch von dieser Strategie nicht mehr Gebrauch macht. Switch + Zelda BotW in einem attraktiven Paket... da käme ich ins Grübeln. So ist sie mir, zumindest zum Launch, einfach zu teuer


Da sagst du was. Es war immer toll, Nintendo Konsole auspacken und das neuste Mario Spiel war (meistens) schon dabei. Seit dem Gamecube hat Nintendo es nicht mehr geschafft, überhaupt ein Mario zum Release fertig zu bringen.
Bei der Switch fehlt zudem noch der Wow-Effekt. Mario Kart ist die Deluxe Version eines Wii U Titels, Street Fighter 2 ist das Remake eines 2008 erschienenen Titels, der das Remake eines 1992 erschienenen Titels war.
28.01.2017, 14:16 Knispel (162 
Nachdem der AtariST mein Einstieg in die Welt der Computerspiele war, machte ich mit dem Game Boy erstmal Erfahrung mit (echten) Videospielen - nicht diese LCD-Dinger
Ein Kumpel bekam ihn Weihnachten 1990 geschenkt, Tetris war dabei, Super Mario Land kam auch noch dazu. Hatten wir einen Spaß! Also musste ich auch einen habe!
Aufgrund des niedrigen Preises (149,00 DM!) schenkten meine Eltern mir einen zum daraufolgenden Osterfest. Danach glühte das Link-Kabel, ein Tetris-Duell nach dem anderen wurde mit meinem Kumpel ausgefochten
Trotz der technischen Limitierungen hatte der Game Boy einfach fantastische Spiele im Angebot: Tetris, Super Mario Land 1+2, Mystic Quest (mein absoluter Game Boy Favorit), Gargoyles Quest, Kwirk... und das sind nur ein Teil der Spiele, die ich ausgiebig spielen konnte.
Was Nintendo einfach fantastisch drauf hatte (zumindest bis zum N64, danach habe ich keinen Überblich mehr) - jeder Konsole lag zum Launch ein absoluter super Titel bei (NES - Super Mario Bros., Game Boy - Tetris, SNES - Super Mario World, N64 - Mario64). Spiele, für die viele alles stehen und liegen lassen. Das war einfach genial!
Schade das man zumindest bei der neuen Switch von dieser Strategie nicht mehr Gebrauch macht. Switch + Zelda BotW in einem attraktiven Paket... da käme ich ins Grübeln. So ist sie mir, zumindest zum Launch, einfach zu teuer
Kommentar wurde am 28.01.2017, 14:17 von Knispel editiert.
14.01.2017, 15:41 Viscera (90 
So grässlich erscheint mir das Video nicht. Das man auch GBA-Spiele aufgenommen hat ist eher fragwürdig, aber bei der Auswahl an GB- und GBC-Spielen sehe ich nichts zum meckern. Gerade was Mario Land 2, Metal Gear Solid/Ghost Babel, Mystic Quest und die Zelda-Spiele angeht. Gut, Power Quest ist anscheinend nicht so gut (allerdings habe ich es auch nie selbst gespielt) und Solar Striker ist für mich der Inbegriff eines Standard-Shumps (was aber daran liegt, dass es das erste Spiel war, das mein Bruder hatte und somit eines der ersten GB-Spiele, die ich je gespielt habe), aber wirklich Fehlgriffe sind sie auch nicht wirklich.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!