Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Game Boy


Hersteller:
Nintendo

Speichermedium:
Module

Veröffentlichung:
21.04.1989 Japan
September 1989 USA
1990 Europa

Verkaufte Exemplare:
118.690.000 (Game Boy + Game Boy Color)

Technisches:
Prozessor:
8-Bit-CMOS, 2,2 MHz modifizierter Z80-Sharp-Nachbau
Speicher:
8kB RAM, 8kB VideoRAM
Modulgrößen:
256kB - 16MB
Sound:
4 Kanal Stereo Sound
Grafik:
Dot Matrix LCD, 2,6"
Auflösung:
160x144, vier Graustufen
Sprites:
8x8 oder 8x16, Maximal 40 Sprites

Allgemeines:
Der Ur-Game Boy wurde Anfangs mit dem Spiel Tetris ausgeliefert, später gab es auch einen Game Boy ohne Tetris. Vom Game Boy Color wurden 49,3 Millionen Geräte verkauft. Er kam 1998 auf dem Markt, hatte eine Farbpalette von 32.768 Farben und konnte bis zu 56 Farben gleichzeitig darstellen. Die Anzahl der verfügbaren Spiele lag bei ca. 1.200. Über einen Link Kabel konnte man einige Spiele auch zu zweit spielen.

Im Laufe der Zeit gab es mehrere Ausführungen vom Game Boy, der selbst 1996 in Game Boy Special Edition neu aufgelegt wurde und in 6 verschiedenen Farben erhältlich war. Dazu gab es noch eine Transportbox für das Gerät und eine Box für 6 Spiele.

1996 kam der Game Boy Pocket, 1997 gab es einen Game Boy Light (wovon eine auf 5000 Stück limitierte transparente Version angeboten wurde). Der Game Boy Light wurde nur in Japan angeboten. 1998 kam der Game Boy Color. Es gab ihn in insgesamt 8 verschiedenen Farben, mit Farbdisplay, Infrarot-Schnittstelle und war abwärtskompatibel zum Game Boy Classic und Game Boy Pocket. Die schwarz-weiß Grafik wurde in einer 4-Farb Grafik dargestellt. Ab 2001 gab es dann den Game Boy Advance und den Game Boy Advance SP (aufklappbar mit beleuchtetem Display). Der Nachfolger des Game Boy Color hatte einen 32Bit RISC Prozessor und ein Farbdisplay und wurde oft als Super NES im Taschenformat bezeichnet.

Text von Sternhagel





Bild von Mindshadow



Bilder von Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (47)
Dein Lieblingssystem?



User-Kommentare: (193)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
19.08.2017, 14:14 SarahKreuz (7914 
Oh Dae-su schrieb am 18.08.2017, 17:57:
Der "Angry Video Game Nerd" hat diesmal eine sehenswerte Episode mit dem Thema "Game Boy-Zubehör" veröffentlicht: WTF?!?


HAHA

Toaster? Staubsauger?
18.08.2017, 17:57 Oh Dae-su (275 
Der "Angry Video Game Nerd" hat diesmal eine sehenswerte Episode mit dem Thema "Game Boy-Zubehör" veröffentlicht: WTF?!?
Irre, was für abgefahrenes Zeug es so gab! Ich hatte für meinen Handheld gar kein Zubehör - außer den Super Game Boy.
14.08.2017, 17:26 SarahKreuz (7914 
Das "3DS und Switch nebeneinander" wird nur temporär sein. Da würde ich mein heiliges CD32 drauf verwetten. 2019 ist Schicht im Schacht in Sachen Spiele-Support seitens Nintendo für die Dualscreen-Konsole. Um die aktuelle große Spielerzahl nicht zu verprellen, sind sie aber natürlich im Zwang, den 3DS nicht sofort zu begraben. Und nach wie vor ist der Markt da natürlich lukrativ.

In der "The Telegraph" sprach Shinya Takahashi bereits vom 3DS als Einstiegskonsole für Leute, die später zur Switch wechseln sollen. (Quelle: Games Aktuell) Das ist mal ne Ansage.

Klingt also nicht danach, als würde es einen neuen (lupenreinen) Handheld geben. Einen "GameBoy Revolution", nen "Nintendo 4DS" (oder so etwas) würde ich auch gerne sehen. Ich liebe Handhelds! Aber das wird bestimmt nicht passieren, da es in Konkurrenz mit der Switch stehen würde. Da sind Revisionen der Switch viel realistischer.

Der 3DS hatte dann 2019 auch seine Zeit und hätte acht Jahre auf den Buckel. Da gäbe es dann auch so viele Spiele, dass man noch auf viele Jahre beschäftigt ist, das alles nachzuholen.

Und ja: die Switch ist doch auch geil. Hab erst vor kurzem Pac Man VS aus dem Namco Museum drauf gespielt - Scheiße, macht das im Multiplayer Laune! Es gibt sogar eine Online-Funktion. Die Switch geht für mich auch locker als 3DS-Nachfolger durch und wird meine Powerbänke genauso beanspruchen.
14.08.2017, 17:09 Atari7800 (2322 
SarahKreuz schrieb am 11.08.2017, 22:32:
Der Lynx war total uninteressant. Eben wegen dem Argument Software. Chip's Challenge, Klax ... Tja, und sonst? S.T.U.N. Runner vielleicht noch?

Auf dem Game Boy kam man beim aufzählen der Spiele-Highlights gar nicht zu einem Ende. Selbst dann nicht, wenn man alle Mario-Spiele rigoros ignorierte.


Ob Software gut ist oder nicht liegt doch sehr im Auge des Betrachters, nur weil alle Welt schreit das Spiel XY gut ist, muss das doch nicht auf einen selbst zutreffen, das man dieses Spiel auch mag. Ich habe halt schon immer gerne Arcade Umsetzungen gespielt, und da traf das Lynx genau auf den Punkt. Und wenn es keine direkte Umsetzung gab es doch einen guten Abklatsch.

Blue Lightning, Klax, Toki, Chips Challenge, Gauntlet III, A.P.B., California Games, Battlezone 2000, Joust...also für mich war genug dabei das ich den Game Boy nicht vermissen musste.

Das ist natürlich wirklich immer vom eigenen Geschmack abhängig.
14.08.2017, 06:39 invincible warrior (444 
robotron schrieb am 10.08.2017, 19:10:
Euch ist aber klar das Nintendo erklärt hat, das 3DS und Switch unabhängig voneinander laufen und das so bleiben wird?


Ja, so unabhaengig wie der GBA und der DS!
12.08.2017, 09:19 Stalkingwolf (723 
ich war damals 12. Das war mir sowas von egal. Hauptsache zocken!
12.08.2017, 01:01 Retro-Nerd (9802 
Software verkauft Hardware. Und da ist der original GB nunmal ungeschlagen. Was die Software Bibliothek angeht war eigentlich nur noch der Turbo Trans Handheld (PC-Engine) konkurrenzfähig. Aber eben auch zu teuer, nur als Export erhältlich und eine zu kurze Batterielaufzeit. Den Sega Nomad zähle ich mal nicht dazu, das war eher ein späteres Kuriosum.
11.08.2017, 22:32 SarahKreuz (7914 
Der Lynx war total uninteressant. Eben wegen dem Argument Software. Chip's Challenge, Klax ... Tja, und sonst? S.T.U.N. Runner vielleicht noch?

Auf dem Game Boy kam man beim aufzählen der Spiele-Highlights gar nicht zu einem Ende. Selbst dann nicht, wenn man alle Mario-Spiele rigoros ignorierte.
11.08.2017, 18:22 Atari7800 (2322 
Konnte den damaligen Hype um den Game Boy nicht nachvollziehen, habe es damals bei einem Kumpel ausprobiert, und war enttäuscht. Der schlechte, auf dem nur bei optimalen Lichtverhältnissen überhaupt was erkennbar war, und farblose Bildschirm. Und als Abhilfe gab es nur diese klobigen Lupen mit Beleuchtung die das Ding zum Frankenstein Monster machten. Da ich nie Super-Mario Fan war, viel auch größtenteils das Argument Software weg. Ich ging also enttäuscht nach Hause und einen Tag später war die Überraschung groß, zu Hause kam ein Paket von Quelle an, es war ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk einer Tante und drin war........ein LYNX mit 3 Spielen. Farbe, Geile Grafik, Beleuchtet, nie wieder habe ich daran gedacht einen Game Boy zu kaufen. Das wurde auch eingehalten bis zum GBA SP, den der war auch beleuchtet.

Heute über 20 Jahre später muss ich sagen, das ich den Game Boy und auch den Color immer noch nicht wirklich viel Abgewinnen kann. Zu groß wirkt auf mich heute noch das fehlen von Beleuchtung und Farbe. Besonders weil es ja auch schon damals technisch bessere Geräte gab.

Aber trotzdem war er und seine Produktfamilie ein toller Erfolg und ich finde, wenn Nintendo nach dem New 2DS XL noch mal eine neue Handheldkonsole bringen sollte, wäre es doch toll den Namen Game Boy wieder drauf zu lesen.
11.08.2017, 09:46 Stalkingwolf (723 
invincible warrior schrieb am 07.08.2017, 05:19:
Und Batterielaufzeit ist kein Argument! Switch hat nen normalen USB C Anschluss, kann also ohne Probleme mit einer externen Batterie aufgeladen werden.

Das Stimmt halt nicht. Du benötigst mehr Leistung und daher ist auch das Kabel am Ladegerät verbunden, damit man nicht etwas falsches anschließt. Du benötigst eine Powerbank mit mehr Leistung.
10.08.2017, 19:10 robotron (1317 
Euch ist aber klar das Nintendo erklärt hat, das 3DS und Switch unabhängig voneinander laufen und das so bleiben wird?
10.08.2017, 09:16 invincible warrior (444 
Man braucht nichtmal das, das 3DS Ladekabel ist eine etwas modifizierter MiniUSB Version. Mit bisschen quetschen macht man das dann passend.
07.08.2017, 06:53 veryunknown (120 
Nur mal so. Die 3DS lässt sich auch per Powerbank aufladen. Passende Kabel gibt es bei Ebay ab 2 Euro..
07.08.2017, 05:19 invincible warrior (444 
Der 3DS muss noch paar Jahre machen, deswegen wurde der New2DS rausgebracht. Aber man kann stark von ausgehen, dass Nintendo in spaetestens 2 Jahren eine Mini Switch raushauen wird, die eben den Preis des aktuellen New3DS XL haben wird. Wenn die Joycons nicht abnehmbar sind und die Dockingstation gestrichen werden, dann ist das locker moeglich. Und Batterielaufzeit ist kein Argument! Switch hat nen normalen USB C Anschluss, kann also ohne Probleme mit einer externen Batterie aufgeladen werden. So hat man 3h fix und wenn man mehr braucht, wird eben noch der Extraakku angeschlossen. Zudem werden bald fuer die normale Switch auch extra Cases kommen, die eine Batterie beinhalten, dann wird die Konsole etwas schwerer, aber direkt auch mobiler.
Der originale 3DS hatte uebrigens unter Volllast (3D, Helligkeit und Ton Max) auch nur 2 Stunden ueberstanden, alles auf Durchschnitt grob 3,5h. Also schon sehr nahe an den jetzigen Switchzeiten.

Der New2DS wird aber noch weiter 3-4 Jahre existieren, allein schon, weil es sehr guenstig ist dafuer zu entwickeln. Aber in 2 Jahren eben nur noch Showelware fuer Kinder.
06.08.2017, 19:19 Bren McGuire (4805 
Genau, den "Glitch" - da ist der Name dann Programm und niemand kann sich über evtl. Mängel beklagen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!