Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Outlaws
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 13 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.92
PC CD-ROM
Entwickler: LucasArts   Publisher: Funsoft   Genre: Adventure, Action, 3D, Multiplayer, Online, Shooter, Western   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 6/97
Testbericht
79%
90%
82%
PC CD-ROM
2 CDs
24Thomas Borovskis
PC Joker 6/97
Testbericht
67%
85%
78%
PC CD-ROM
2 CDs
22Richard Löwenstein
PC Player 6/97
Testbericht
--Solo: 3/5
Multi: 4/5
PC CD-ROM
2 CDs
350Jörg Langer
Power Play 6/97
Testbericht
58%
80%
54%
PC CD-ROM
2 CDs
37Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (19)Seiten: [1] 2   »
10.02.2017, 22:22 Gunnar (1523 
Gerade noch mal reingespielt: Das macht auch heute noch Laune. Insbesondere das Western-Feeling bei den Schießereien hat LucasArts gut hinbekommen: Mit dem Revolver schneller sein, damit die Gegner umfallen - genau so haben das im Film von Pierre Brice über John Wayne bis hin zu Clint Eastwood und Franco Nero alle gemacht. Und den Revolver dann immer von Hand Patrone für Patrone nachladen... Auch die Grafik sieht gar nicht so übel aus - wirklich negativ aufgefallen sind mir eigentlich nur die ungefilterten Texturen und diese blöde Perspektivenverzerrung beim Blick nach oben oder unten. Positiv wiederum dagegen waren die größtenteils (okay, ich habe ja nur den ersten Level gespielt...) offen angelegten Umgebungen, wo man sich durchaus mal überlegen konnte, ob man durch die Vorder- oder Hintertür stürmt. So ging das eben, bevor "Jedi Knight", "Unreal" und "Half-Life" Schlauch und Skripte eingeführt haben. Kann man also noch heute spielen - und demnächst werde ich das mal einem Kumpel für den Multiplayer vorschlagen.
06.02.2017, 14:19 Konkalit (199 
Ist ja Irre Scheint ja noch direkt am Anfang zu sein. Ok dann muss man nochmal ran
06.02.2017, 13:58 Gunnar (1523 
Ha, noch mal was zu der Alien-Geschichte: Wie schon im PP-Testbericht (Ausgabe 6/97) gezeigt wurde, gab's tatsächlich als Easteregg einen Geheimraum, in dem Außerirdische eine Kuh sezieren. Ob das der Hintergrund für den PCP-Kommentar war?
06.02.2017, 13:06 DaBBa (1093 
Na gut, Nazis in Computerspielen sind in Deutschland immer ein schwieriges Thema gewesen.

Anders als heute gab es auch noch keine USK, die verbindliche Einstufungen vergibt und mittlerweile sogar Beratungen anbietet, nach dem Motto: "Das darfst Du noch bringen, ohne Deine USK16-Einstufung zu riskieren."
06.02.2017, 11:46 Bren McGuire (4805 
Konkalit schrieb am 06.02.2017, 09:38:
[...]Interessant: Im Test steht dass in der deutschen Version aus den Gegnern Aliens gemacht wurden. Warum, WARUM, W-A-R-U-M? Es ist ein Western, himmelherrgottnochmal und ich glaube Clint Eastwood wäre es schnuppe gewesen ob er auf Menschen oder Aliens schießt^^

Vielleicht haben die sich mit "Rocket Ranger" vertan? Da wurden aus den bösen Nazis ebenfalls Aliens - die sich natürlich als Menschen tarnen! Und die Zeppeline (oder heißt es Zeppelins? Blöde Rechtschreibung!) wurden zu UFOs, die selbstverständlich immer noch wie Zeppeline aussahen...
Kommentar wurde am 06.02.2017, 11:50 von Bren McGuire editiert.
06.02.2017, 10:39 Konkalit (199 
Oder Quentin Tarantino^^
06.02.2017, 10:35 Gunnar (1523 
Konkalit schrieb am 06.02.2017, 10:30:
In Western fallen die Gegner meist auch nach einem Schuss, ohne entstellte Körper oder Blutbäder.

Außer vielleicht bei Sam Peckinpah...
06.02.2017, 10:30 Konkalit (199 
Ja, mit Western-Colts kann man den Gegner auch nicht so zerpflücken wie mit einem M60. Da ist weniger Blut auch keineswegs Stimmungskiller. In Western fallen die Gegner meist auch nach einem Schuss, ohne entstellte Körper oder Blutbäder. Damit kann man leben oder?^^
06.02.2017, 10:25 DaBBa (1093 
Das Spiel erschien ungeschnitten in Deutschland. Da ist kein Pixelblut zu sehen - was anno 1997 normalerweise schon reichte, um eine Indizierung zu vermeiden.

/e: Hat sogar USK16.
.
Kommentar wurde am 06.02.2017, 10:26 von DaBBa editiert.
06.02.2017, 09:59 Konkalit (199 
Ok, vielleicht wurde die Idee auch wieder fallen gelassen^^ Aber solche stupiden Entscheidungen/Gedanken weil einem das Spiel sonst zu "brutal" wäre regen einen doch auf Ich hab damals auch eine unzensierte Version gespielt deswegen wusste ich gar nix davon und ich hab auch nicht so detailliert gelesen ob das nun durchgezogen oder nur geplant war aber alleine das Lesen lässt einen... Gab es ja schon in vielen Spielen, z.b. in Carmageddon wo die Menschen gegen Roboter oder alternativ auch gegen Aliens getauscht wurden oder in Half Life wo "Zivilisten" die man traf nicht starben sondern sich in die Ecke hockten und apathisch hin und her wippten^^

Egaaal, dieses Spiel war jedenfalls ein guter Shooter der wohl auch ein wenig untergegangen ist.
Kommentar wurde am 06.02.2017, 10:00 von Konkalit editiert.
06.02.2017, 09:52 Gunnar (1523 
Konkalit schrieb am 06.02.2017, 09:38:
Interessant: Im Test steht dass in der deutschen Version aus den Gegnern Aliens gemacht wurden. Warum, WARUM, W-A-R-U-M? Es ist ein Western, himmelherrgottnochmal und ich glaube Clint Eastwood wäre es schnuppe gewesen ob er auf Menschen oder Aliens schießt^^

Hm, im Text steht "[...], die in der deutschen Version auch noch zu Aliens umdeklariert werden sollen ...". Liest sich, als wäre das nur eine Idee gewesen. Dass es so auch umgesetzt wurde, bezweifle ich, wobei ich das komplette Spiel nie gespielt habe. Zumindest in der Demo, die zu der Zeit auch auf den deutschen Heft-CDs zu finden war, war das nicht der Fall, und das hier auch zu sehende Backcover spricht von "Gesetzlosen", die Marshall Andersons Frau getötet und seine Tochter entführt hätten, nicht etwa von Aliens...
Kommentar wurde am 06.02.2017, 09:53 von Gunnar editiert.
06.02.2017, 09:38 Konkalit (199 
Das Spiel hat immer viel Spaß gemacht. Bei Egoshootern liebe ich neben Endzeit, Sci-Fi oder Steampunk-Thematik am meisten den Wilden Westen. Wie eben Outlaws, Western Desperado, Dead Mans Hand, Wanted Guns, Red Dead Revolver etc.

Interessant: Im Test steht dass in der deutschen Version aus den Gegnern Aliens gemacht wurden. Warum, WARUM, W-A-R-U-M? Es ist ein Western, himmelherrgottnochmal und ich glaube Clint Eastwood wäre es schnuppe gewesen ob er auf Menschen oder Aliens schießt^^
Kommentar wurde am 06.02.2017, 09:45 von Konkalit editiert.
19.03.2015, 16:12 Flat Eric (474 
GOG.com RELEASE!!! Ehem. Dark Forces Engine, für jeden Fall klassischer Shooter, diesmal im Western-Gewand!
Kommentar wurde am 19.03.2015, 16:14 von Flat Eric editiert.
05.12.2014, 20:45 A2000 (1 
@PaffDaddy: So nicht ganz richtig. Von Haus aus bot das Spiel zwar keine 3D-Grafikkarten-Unterstützung, aber es wurde ein Patch für die 3dfx Schnittstelle Glide nachgereicht.

Meines Wissens mit einer der ersten Titel, der die geniale und damals brandneue Vodoo 1 unterstützte. Genau aus diesem Grund habe ich mir diese Karte übrigens gekauft und diesen Top-Titel wirklich lange gezockt!

@Psycho: Verdammt, das Zitat wollte ich hier bringen!

Ich gebe 10 Punkte für diesen Windows 95 Klassiker!
Kommentar wurde am 05.12.2014, 20:46 von A2000 editiert.
04.06.2013, 20:48 [PaffDaddy] (793 
kam mir eher wie nen schlechter fan made mod vor...
habs lange probiert, ich fands nur mies (sound mau, grafikanforderungen lächerlich hoch, keine 3d unterstützung damals).
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!