Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: XCL
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
17399 Tests/Vorschauen und 12505 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Software Toolworks' Star Wars Chess, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 4.50

Entwickler: Software Toolworks, The   Publisher: Software Toolworks, The   Genre: Strategie, 2D, Schach, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 1/94
Testbericht
--22%
PC
14 Disketten
79Boris Schneider-Johne
Play Time 2/95
Testbericht
70%
75%
35%
Sega Mega CD
CD
24Christian Müller
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
07.03.2018, 19:50 robotron (1502 
Damals für den PC zugelegt weil ich schon immer Schach lernen wollte und dachte mir: "Hey, mit Star Wars wird es mir leichter fallen!". Naja die Animationen waren sehr eintönig mit der Zeit, die Schachfiguren sind öde gezeichnet. Lizenzschrott wie er im Buche steht - und ich bin drauf reingefallen.

Was für ein Reinfall!
13.03.2015, 19:23 kultboy [Admin] (10803 
Wieso braucht überhaupt ein Schachspiel ganze 14 Disketten? DAS ist ja die springende Frage.
13.03.2015, 13:49 Pat (3396 
Naja, ich hätte das auch umgekehrt gemacht: Yoda als Springer und Chewbacca als Turm.

Aber generell bin ich soweiso etwas enttäuscht von den Figuren. Der Imperator als König und Vader als seine Dame (hähä) finde ich gut, genau so wie die Sturmtruppen als Bauern.

Luke als König und Leia als seine Dame finde ich aber schon wieder fragwürdig. Wenn, dann würde ich umgekehrt machen.

Aber gerade bei den Guten fand ich, hätte man ruhig zwei unterschiedliche aber zusammengehörige Charaktere nehmen sollen. Zum Beispiel Chewie und Han als Türme, Obi Wan und Yoda als Springer, C3PO und R2D2 als Läufer.
Apropos R2D2: Ihn zum Bauern zu degradieren finde ich nicht gerecht. Da müsste zum Beispiel ein namenloser Rebellenpilot sein, um der Philosophie von Schach gerecht zu werden - schließlich muss der "kleine Mann" zu einem "Hauptcharakter" aufsteigen können.


Ich merke gerade, ich mache mir viel zu viele Gedanken um ein mittelmäßiges Schachspiel.
13.03.2015, 11:24 Shoryuken (807 
Wie kommt man den auf die lustige Idee gerade Chewbacca als Springer und Yoda als Turm zu nehmen.
13.03.2015, 11:07 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2000 
Auf den von docster hingewiesenen Flop möchte ich folgender Maßen Bezug nehmen:

Ich habe nun 3 Partien gegen den Computergegner gespielt und sooo schlecht, wie es in den meisten Magazinen dargestellt wurde, ist das Spiel gar nicht. Sicher ist die Grafik altbacken und entspricht nicht dem Niveau des Jahres 1994. Sicher gab es animationstechnisch zu jener Zeit deutlich besseres. Und sicher hat es das Spiel gegen ein altbewährtes Battle Chess nicht leicht gehabt. Doch vor allem die Spielstärke ist beim Programm hervorzuheben. Nun gut, ich bin kein Spieler der mit Kasparov mithalten kann, aber ein totaler Schach-Neuling bin ich nun auch wieder nicht.
Apropos Spielstärke. In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass man leider Gottes keine Einstellung hinsichtlich der CPU-IQ vornehmen kann. Dadurch sah ich mich als fortgeschrittener Schachspieler stets in der Defensive; hatte keinerlei Chance der starken "dunklen Seite der Macht" Paroli zu bieten.

Der Sound geht soweit in Ordnung, obwohl hier deutlich mehr drin gewesen wäre. Auch hätte der Blickwinkel ein wenig höher sein können, denn die Sicht ist durch die hohen Figuren ab und an doch sehr eingeschränkt.
Zu den Animationen noch folgendes: Zwar bewegen sich einige Charaktere des Sternenkriegs-Heldenepos gemütlich übers Schachbrett, doch Yoda bricht dabei alle Schleichrekorde. In aller Ruhe schleicht er von Feld zu Feld. Immerhin kann man ihn per Mausklick auf die Sprünge helfen und die ermüdende Sequenz abbrechen.
Bei den Kampfsequenzen kam es mir so vor, dass jedes Kampfduell, also z. B. Dame gegen Bauer, Turm gegen Läufer usw., nur eine einzige Kampfanimation enthält. Irgendwie schwach und dadurch natürlich auch auf Dauer langweilig.

Was bleibt ist ein Schachspielchen, welches insbesondere für Star Wars Fans einen Blick wert sein dürfte.
Ergo...haben wir es hier mit keinem Flop zu tun, sondern eher mit einem mäßigen Schachspiel für Gamer ohne große Ansprüche. Grundsolide 5 Punkte.
Kommentar wurde am 13.03.2015, 11:09 von jan.hondafn2 editiert.
01.02.2014, 12:36 docster (3257 
Die Animationen auf dem Brett sind teilweise wirklich miserabel, großzügig könnte man auf die mit ihrem Witz teilweise entschädigenden Zwischensequenzen verweisen, an dem Status eines Flops ändert dies gleichwohl nichts.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!