Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16652 Tests/Vorschauen und 12446 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dragon's Lair: Escape from Singe's Castle
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 15 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 4.59
C64/128
Entwickler: Software Projects   Publisher: Software Projects   Genre: Action, Geschicklichkeit, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
HC Spiele-Sonderteil 4/87
Testbericht
66%
77%
46%
C64/128
1 Kassette
335Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Dragon's Lair, Dragon's Lair: Escape from Singe's Castle, Dragon's Lair II: Time Warp, Dragon's Lair III: The Curse of Mordread

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, SNES, C64
User-Kommentare: (52)Seiten: [1] 2 3 4   »
27.01.2015, 19:07 Rockford (1688 
Es gibt übrigens auch die LaserDisc-Version des Automaten für den C64. Bitte schauen Sie hier: http://dragonslair64.areaaperta.com/

Allerdings nur für REU-Unterstützung.
20.03.2012, 14:32 ebbo (604 
Das Spiel war mir einfach zu schwer. hab´s immer wieder versucht und versucht, bis ich frustriert aufgegeben habe.Wegen dem schwierigem Spieleeinstieg von mir nur ne 2, denn Grafik und Sound sind nicht alles. BASTA!!
08.05.2011, 19:11 Bren McGuire (4805 
Hudshsoft schrieb am 08.05.2011, 19:09:
Das ist schon im ersten Level abartig schwer. Wer dieses Frustspiel damals für teures Geld gekauft hat, wird sich heute noch darüber ärgern...

Kann man sich mittlerweile für nicht ganz so teures Geld auch im DSi-Store herunterladen (die Original-Laserdisk-Version jedenfalls) und sich noch mehr ärgern...
08.05.2011, 19:09 Hudshsoft (719 
Das ist schon im ersten Level abartig schwer. Gefällt mir als YouTube-Video besser...
Kommentar wurde am 31.10.2012, 15:55 von Hudshsoft editiert.
16.07.2010, 19:27 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (2555 
Schöne Grafik, aber der Spielspaß wurde vergessen!
07.06.2010, 12:58 Atari7800 (2332 
DasZwergmonster schrieb am 07.06.2010, 01:25:
Sind denn der Dingoo oder GP2X Wiz gut. Welche Emulation bekommt man darauf und woher?


Hab nur den Dingoo A320 daheim, bin aber recht zufrieden damit. Von Haus aus ist da im internen Speicher (4GB) die Original-Firmware drin, mit Emulatoren für Gameboy, Gameboy Color, Mega Drive, NES, SNES, NeoGeo und CPS1 drauf. Ausserdem gibts noch eine Handvoll "Dingoo-eigener" Spiele, die entweder vorinstalliert sind oder runtergeladen werden können. Ausserdem kann der Dingoo auch noch Mp3s und Videos abspielen, ein Radio ist auch dabei und man kann Sprachmemos aufnehmen. Ein e-book-Reader und Bildbetrachter sind auch noch dabei.

Der Dingoo verfügt noch über einen MiniSD-Kartenslot, der mit bis zu 32GB bestückt werden kann (offiziell eigentlich nur 8, funktioniert aber auch mit 16 und 32). Nun kann man noch einen Dualboot installieren und auf die SD-Karte "Dingux" aufspielen (ein Linux-Port für den Dingoo). Da gibts bereits fertige Packs in Netz mit grafischer Benutzeroberfläche und einer Menge vorinstallierter Programme, Spiele und Emulatoren. Für Dingux gibts zB Emus für Atari 2600 & 5800, Colecovision, Intellivision, NeoGeo, MAME, Gameboy, Playstation, Megadrive, NES, SNES, SCUMM, PC-Engine, C64 usw... Die Community ist da ziemlich aktiv, immer wieder kommen neue Emus oder Updates.

Der Dingoo ist ein wirklich interessantes Gerät, vollkommen Opensource und kostet nicht die Welt. Leider sind die Emulatoren im "Native-OS" (also nicht Dingux) teilweise fehlerhaft (zB das Scrolling beim Megadrive-Emu, die Soundemulation beim Gameboy).

Und Dingux ist etwas kompliziert, dauert wahrscheinlich etwas, bis man alles im Netz zusammengesucht hat und dann auch zum Laufen bringt.

Und woher man die Sachen bekommt? Also es gibt eine Menge Community-Seiten im Netz, die alle Emus und Tools zur Verfügung stellen. Die Roms muss man sich natürlich woanders besorgen

Aber es stellt sich die Frage, ob man mit dem Dingoo A320 noch etwas warten sollte, in China ist schon seit geraumer Zeit der Nachfolger A330 erhältlich, vielleicht findet sich da demnächst ein deutscher Vertrieb dafür.


Danke für die ausführliche Antwort! Klingt echt intressant.
07.06.2010, 11:33 monty mole (1108 
cassidy schrieb am 06.06.2010, 20:50:
Boah!
Gerade mal das 64er Longplay angeschaut!
Das ist ja ein absolut fantastisches Spiel!
Scheisse, dass ich damals nach dem ersten Level aufgegeben habe!
Sieht das teilweise abgefahren aus! Großartig!
Gerade das dritte Level. Wo er da in so ner Röhre unterwegs ist, mit den zwei Bällen und der gelegentlichen Falltür!
Das ist ja ein Genuß, da zuzuschauen!
Und dann noch so ein abgefahrener Sound in dem Spielabschnitt!
Super! Großes Werk und zu Unrecht so mit Schmach behaftet!


Die C64-Fassung würde ich ohnehin noch am ehesten als FIlmumsetzung bezeichnen. Man hat bei den Actionszenen halt geschaut wie man diese am besten in ein Computerspiel packt.
Ich vermute daseiner der Hauptgründe für die negativen Wertungen der überharte Schwierigkeitsgrad ist. Ich war damals ein recht frustresistenter Spieler aber hätte mich die Atmosphäre nicht so gepackt wäre das selbst bei mir in die Ecke geflogen.
Keine Rücksetzpunkte, der kleinste Fehler führte zum Ableben und die Mosaiklevel (Level 7) ist wirklich knüppelhart und lässt nur einen Lösungsweg zu.
Die Wertungen wären vermutlich etwas höher gewesen wenn man den Schwierigkeitsgrad nicht so maßlos überzogen hätte.
Aber jenseits dessen ein wirklich bunt-bizarres SPiel. Ich finde es immer noch super.
07.06.2010, 01:25 DasZwergmonster (3161 
Sind denn der Dingoo oder GP2X Wiz gut. Welche Emulation bekommt man darauf und woher?


Hab nur den Dingoo A320 daheim, bin aber recht zufrieden damit. Von Haus aus ist da im internen Speicher (4GB) die Original-Firmware drin, mit Emulatoren für Gameboy, Gameboy Color, Mega Drive, NES, SNES, NeoGeo und CPS1 drauf. Ausserdem gibts noch eine Handvoll "Dingoo-eigener" Spiele, die entweder vorinstalliert sind oder runtergeladen werden können. Ausserdem kann der Dingoo auch noch Mp3s und Videos abspielen, ein Radio ist auch dabei und man kann Sprachmemos aufnehmen. Ein e-book-Reader und Bildbetrachter sind auch noch dabei.

Der Dingoo verfügt noch über einen MiniSD-Kartenslot, der mit bis zu 32GB bestückt werden kann (offiziell eigentlich nur 8, funktioniert aber auch mit 16 und 32). Nun kann man noch einen Dualboot installieren und auf die SD-Karte "Dingux" aufspielen (ein Linux-Port für den Dingoo). Da gibts bereits fertige Packs in Netz mit grafischer Benutzeroberfläche und einer Menge vorinstallierter Programme, Spiele und Emulatoren. Für Dingux gibts zB Emus für Atari 2600 & 5800, Colecovision, Intellivision, NeoGeo, MAME, Gameboy, Playstation, Megadrive, NES, SNES, SCUMM, PC-Engine, C64 usw... Die Community ist da ziemlich aktiv, immer wieder kommen neue Emus oder Updates.

Der Dingoo ist ein wirklich interessantes Gerät, vollkommen Opensource und kostet nicht die Welt. Leider sind die Emulatoren im "Native-OS" (also nicht Dingux) teilweise fehlerhaft (zB das Scrolling beim Megadrive-Emu, die Soundemulation beim Gameboy).

Und Dingux ist etwas kompliziert, dauert wahrscheinlich etwas, bis man alles im Netz zusammengesucht hat und dann auch zum Laufen bringt.

Und woher man die Sachen bekommt? Also es gibt eine Menge Community-Seiten im Netz, die alle Emus und Tools zur Verfügung stellen. Die Roms muss man sich natürlich woanders besorgen

Aber es stellt sich die Frage, ob man mit dem Dingoo A320 noch etwas warten sollte, in China ist schon seit geraumer Zeit der Nachfolger A330 erhältlich, vielleicht findet sich da demnächst ein deutscher Vertrieb dafür.
Kommentar wurde am 07.06.2010, 01:30 von DasZwergmonster editiert.
06.06.2010, 21:53 Retro-Nerd (9940 
Ich empfehle da Yolanda.
06.06.2010, 21:47 cassidy [Mod] (3115 
Ja. Eben! Und da habe ich mir doch all die Jahre was echt cooles entgehen lassen, immer nur die Versionen von den großen Brüdern,bzw. Schwestern besprochen und entsprechend abgestraft wurden.
Tja. Mal wieder ein Beweis dafür, wie wichtig es sit, sich ein eigenes Urteil zu bilden und nicht auf Andere zu hören um dann auch nur die halbe Wahrheit mitzubekommen.

So. Jetzt muss ich erst mal ran und sämtliche ASM-Flops des Monats und alle PowerPlay Gurken durchzocken!
06.06.2010, 20:53 Retro-Nerd (9940 
Die C64 Version ist auch mehr ein "Spiel", als z.B. die Amiga Fassung.
06.06.2010, 20:50 cassidy [Mod] (3115 
Boah!
Gerade mal das 64er Longplay angeschaut!
Das ist ja ein absolut fantastisches Spiel!
Scheisse, dass ich damals nach dem ersten Level aufgegeben habe!
Sieht das teilweise abgefahren aus! Großartig!
Gerade das dritte Level. Wo er da in so ner Röhre unterwegs ist, mit den zwei Bällen und der gelegentlichen Falltür!
Das ist ja ein Genuß, da zuzuschauen!
Und dann noch so ein abgefahrener Sound in dem Spielabschnitt!
Super! Großes Werk und zu Unrecht so mit Schmach behaftet!
06.06.2010, 19:49 Retro-Nerd (9940 
Kurz: Details gehen bei dieser Art Kompression IMMER verloren, man hat nur festgestellt dass das keiner merkt.


Was dann beweißt, das auch MP4 (z.b. XVID) noch erstaunlich gut aussehen "kann". Ähnlich wie bei vielen MP3 Dateien.
06.06.2010, 19:46 Andy (568 
Retro-Nerd schrieb am 06.06.2010, 19:06:
Klingt für mich ähnlich wie bei den Vinyl Spinnern, die meinen das eine Schallplatte grundsätzlich der CD überlegen wäre.

Ich würde sie jetzt nicht Spinner nennen aber ich bin so oder so keiner davon. Und Composite ist in der Tat nicht das beste Format, wobei immer noch die Bandbreite des Signals über die Qualität entscheidet.

Retro-Nerd schrieb am 06.06.2010, 19:06:
Und DVDs mit satten Kompressionsraten und guter Filmvorlage sind immer besser. Da gibt es wohl nicht viel zu diskutieren.

Was Du Kompression nennst ist ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren, welches auf psychophysiologischen empirischen Eigenschaften basiert (die Kompressionsmatrizen gängiger Verfahren entstehen durch Umfragen). Laut Wiki käme das unkomprimierte Pal-Bild digital auf 216 Mbps, während eine DVD rund 1 Mbps hat. Also Faktor 216 "irrelevante" Informationen weg lässt.

Kurz: Details gehen bei dieser Art Kompression IMMER verloren, man hat nur festgestellt dass das keiner merkt.
06.06.2010, 19:17 Atari7800 (2332 
Retro-Nerd schrieb am 06.06.2010, 16:02:
Die "überarbeiteten" Retro Compilations für z.B. X-Box oder PS2 laufen doch auch nur in einer Emulation. Im Grunde kauft man sich immer wieder exakt das gleiche. Würde für unterwegs deshalb nur sowie nur Emulator Handhelds wie das Dingoo oder GP2X Wiz benutzen, macht mehr Sinn.


Sind denn der Dingoo oder GP2X Wiz gut. Welche Emulation bekommt man darauf und woher?
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!