Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kawenzmann
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18553 Tests/Vorschauen und 12716 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Galaxy Force
Galaxy Force II oder Sega Ages: Galaxy Force II
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 7 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 4.72

Entwickler: Probe Software   Publisher: Sega      
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 9/90
Testbericht
4/10
3/10
2/10
C64/128
2 Disketten
103Heinrich Lenhardt
Amiga Joker 1/90
Testbericht
64%
70%
69%
Amiga
1 Diskette
27Uwe Rönitz
ASM 1/90
Testbericht
6/12
6/12
6/12
7/12
4/12
2/12
Atari ST
Amiga
1 Diskette
1 Diskette
155Peter Braun
Power Play 7/89
Testbericht
73%
45%
32%
Sega Master System
4 MBit Modul
265Henrik Fisch
Power Play 2/90
Testbericht
68%
50%
43%
Amiga
1 Diskette
101Martin Gaksch
Video Games 8/92
Testbericht
47%
29%
29%
Sega Mega Drive
Modul
187Jan Barysch
Video Games 9/98
Testbericht
ohne BewertungSega Saturn
1 CD
89Wolfgang Schaedle
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 10 (alle anzeigen)
Kategorie: FM Towns, Spiel
Kategorie: Mega Drive, Longplay
User-Kommentare: (11)Seiten: [1] 
23.04.2017, 21:29 SarahKreuz (8328 
Wow, das sieht toll aus. Wenn Out Run Mark I und Space Harrier Mark II in Sachen skalierendes Bitmap-Pseudo-3D-Dingsbums ist, dann ist das hier wohl Mark III. Macht optisch schon echt was her, die Arcade-Version. Sieht auch auf dem 3DS für ein 1988er-Spiel äußerst beeindruckend aus, wenn da in sechzig Bildern die Sekunde das dicke Raumschiff in Level 1 über einen hinweg düst.

Das Spiel hat nur ein Problem: Es wird ziemlich schnell ziemlich langweilig.
Kommentar wurde am 23.04.2017, 21:32 von SarahKreuz editiert.
12.01.2017, 15:15 Gunnar (2407 
Hm? Ich finde schon, dass das Spiel - wohlgemerkt in der Arcade- oder eben Saturn-Version - auch heute noch einiges hermacht. Diese nur mit Bitmaps erzeugte 3D-Grafik ist abgesehen von "Thunder Blade" aus gleichem Hause ziemlich einzigartig, und den dafür betriebenen Aufwand sieht man dem Spiel auch an. Das sieht für meinen Geschmack beides viel besser aus als die ersten Gehversuche mit texturierten Polygonen...
12.01.2017, 13:52 robotron (1579 
Einer der Arcade"hits" aus dem Hause Sega wo es so gut wie keine brauchbaren Umsetzungen gibt. Nebst der Konvertierung auf dem Saturn - die so ziemlich 1:1 dem Arcadeautomaten gleicht - allerhöchstens auf dem Mega Drive spielbar, und selbst diese Version könnte ich nur mit Bauchschmerzen weiterempfehlen. Leider ist Galaxy Force generell nicht so gut gealtert wie z. B. ein Out Run.

Insgesamt hat man hier nichts verpasst, was für absolute Segafreaks.
02.01.2015, 10:22 Pat (3689 
Ach, ich fand das am Automaten ganz spaßig. Heimversionen habe ich keine gespielt.

Hat mich durchaus motiviert, einige Münzen zu versenken. Der Betreiber musste damals das Spiel allerdings offenbar auf leicht gestellt haben: Beim ersten Anspielen mit der ersten Münze kam ich bereits ins vierte Level.
01.01.2015, 21:41 DasZwergmonster (3182 
Hab das vor längerer Zeit mal am Amiga angespielt, und schon war es wahrlich kein gutes Spiel, obwohl zumindest die Grafik nicht ganz so übel war... vorhin hab ich mir allerdings die C64-Version "angetan"... boah, selten so gelacht... grafisch und spielerisch ist selbst die Umsetzung von Space Harrieraus dem Jahr 1985 Galaxy Force haushoch überlegen... in den "penetrate the fortress"-Abschnitten sieht man ausser Riesenpixeln gar nix mehr.
18.05.2013, 13:44 bronstein (1654 
"Naja, Afterburner im Weltraum halt" denken sicher die meisten, wenn sie diesen Automaten zum ersten Mal sehen. Und einerseits ist es ganz offensichtlich der indirekte Nachfolger, andererseits spielt es sich doch anders. Der größte Unterschied ist, dass es bei weitem nicht so stressig, ganz im Gegenteil streckenweise fast schon gemütlich abgeht - das betrifft das Spiel selbst und wird durch die freie Level-Wahl und Lounge-Musik im Hintergrund noch unterstrichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Leute nach Feierabend ein paar Runden mit dem Automaten zur Entspannung gedreht haben!

Die Iso-3D-Grafik ist super und erreicht ein Niveau, das man auf Heimgeräten erst 10 Jahre später sehen konnte. Spielerisch ist es besser als Afterburner, aber nicht so spannend wie Thunder Blade. Es ist nicht fesselnd, aber angenehm zu spielen - in dieser Hinsicht erinnert auch ein wenig an Out Run, wo man noch Spaß haben kann, wenn man alle Levels schon kennt, einfach weil das ganze Drumherum so schön gestaltet ist. Insgesamt ergibt das 6/10.

PS: "Galaxy Force II" ist wie "Afterburner II" nur ein Update --> ein "+" wäre treffender, denn es gibt jeweils nur ein Spiel.
12.04.2011, 11:18 Wurstdakopp (1294 
Hatte ich damals im Original für ein paar Mark gekauft, aber selbst diesem wenigen Geld ist nachzuheulen, denn das Spiel war wirklicher Mist! Auf dem Amiga sollte man nicht so eine verpixelte Ruckel-Zuckel-Grafik bringen, gerade, weil man es bei Lotus in Perfektion gewohnt war. Die Levels waren nicht wirklich unterschiedlich, aber wenigstens konnte man die frei wählen. HAb es mehrere Male versucht, reinzuspielen, aber entweder war es zu schwer, oder einfach doof und langweilig.

3 Punkte.
28.03.2011, 18:36 Retro-Nerd (10657 
Schwer zu sagen. In der Mame History.dat werden Galaxy Force und Galaxy Force II gelistet, beide von 1988. Wobei das wohl ähnlich wie bei Afterburner und Afterburner II war. Vielleicht ein ganz leichtes Technik/Arcade Cabinet Update.

Zumindestens sollte man korrekterweise trennen. Die Master System Fassung heißt Galaxy Force, die Mega Drive Variante und alle Computerumsetzungen heißen Galaxy Force II.
Kommentar wurde am 28.03.2011, 18:37 von Retro-Nerd editiert.
28.03.2011, 18:28 arcadeFX (65 
heisst das spiel nicht galaxy force II? kenne garkeinen ersten wenn ich ehrlich bin... klär mich ma wer auf hier
10.04.2010, 15:51 Bren McGuire (4805 
Mit "Galaxy Force" verhielt es sich halt genauso, wie bei Segas "Afterburner" oder "Thunder Blade"-Automaten: In der Spielhalle war das Teil, dank Super-3D-Technik und Hydraulik, der Hammder - diese beiden (nicht ganz unwichtigen) Eigenschaften fehlten dann bei den Heimcomputer- und Konsolen-Versionen. Und ein "Galaxy Force Light" ohne diesen ganzen technischen Schnick-Schnack war nun mal das, was es eigentlich auch schon in den Arcades war: ein ziemlich unterdurchschnittliches Spielchen...
10.04.2010, 12:25 Manhunter (96 
3D-Ballereien waren eine Art Non-plus-ultra-Genre für viele, siehe auch Space Harrier oder After Burner. Es gab viel Werbung damals für Galaxy Force, daß das Spiel dann so mies war, wußte ich nicht. Hatte es nie zu Gesicht bekommen
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!