Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Buggy Boy
Speed Buggy
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 67 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.32

Entwickler: Tatsumi   Publisher: Taito      
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM SH 3/88
Testbericht
10/12
10/12
7/12
8/12
10/12
10/12
Atari ST
Amiga
1 Diskette
1 Diskette
237Michael Suck
ASM 9/88
Konvertierung
+1Atari ST
1 Diskette
54Michael Suck
HC Spiele-Sonderteil 2/88
Testbericht
84%
48%
84%
C64/128
1 Diskette
1808Martin Gaksch
Power Play 2/87
Testbericht
85%
45%
85%
C64/128
1 Kassette
1129Boris Schneider-Johne
Power Play 6/88
Testbericht
--80%
Amiga
1 Diskette
154Martin Gaksch
Power Play 5/88
Testbericht
--80%
Atari ST
1 Diskette
66Boris Schneider-Johne
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (12)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Spectrum, Spiel
Kategorie: C64, Spiel
User-Kommentare: (89)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
18.05.2016, 19:26 Scrat81 (45 
Uhhhhh was hat mich dieses Spiel zu aktiven C64 Zeiten an den 1084s gefesselt. Das bergauf und ab ist mir bis heute in Erinnerung geblieben. Toll programmiert und damals eine Augenweide.
01.02.2015, 12:05 Retro-Nerd (9802 
Retro-Nerd schrieb am 05.10.2014, 13:18:
Gerade den WHDLoad Beta Slave ausprobiert. Da kann man die Framerate selber auswählen, bis zu unspielbaren 25fps. Ich finde es in 13fps flüssig genug, 17fps sind schon zu schnell.


Da zitiere ich mich nochmal selbst. Als WHDLoad Version empfinde ich die Amiga Fassung flüssig genug.
01.02.2015, 11:51 bronstein (1654 
Ich habe jetzt die Amiga-Version gespielt, und auf den ersten Blick gleicht sich wirklich dem Automaten. Nun war allerdings die Grafik des Automaten schon 1985 recht gut aber nicht spitze, und das gilt auch für den Amiga: ein bisschen ruckelt's doch, und so schön gezeichnet ist sie auch wieder nicht. Spielerisch ist die Amiga-Version erheblich einfacher, da man in den Kurven zwar lenken muss, aber abbremsen ist so gut wie nie nötig. Damit fehlt allerdings auch ein spielerisches Element der Automaten-Version. Außerdem ist das Zeitlimit bei der Amiga-Version sehr großzügig bemessen, was aber bei einem Rennspiel kein Nachteil sein muss, da man ja ohnehin stets auch um die Gesamtzeit fährt.

Auf dem C64 muss man bekanntlich gar nicht lenken, dafür ist die Geschwindikeit fast schon hypnotisch schnell. Die Amiga-Version ist insgesamt recht gut gelungen, fällt aber aus oben genannten Gründen sowohl gegen das Spielhallen-Original wie gegen die grandiose C64-Umsetzung etwas ab --> 7/10.
25.01.2015, 21:02 bronstein (1654 
@Falk: Das steht doch schon weiter unten warum das so wackelt. (Vielleicht kann man das Video rausnehmen? Manchen ist das offenbar zu kompliziert.)

Was ich immer schon mal anbringen wollte: Der Programmierer der C64-Version, David Thomas, wollte ursprünglich Manager werden, hat aber nicht geklappt - siehe hier.
05.10.2014, 16:52 Falk Sturmfels (235 
Die Arcadefassung ist ja fürcherlich. Die Animation des vor- und rückwärts schaukelnden Buggy ist entsetzlich.
05.10.2014, 13:18 Retro-Nerd (9802 
Gerade den WHDLoad Beta Slave ausprobiert. Da kann man die Framerate selber auswählen, bis zu unspielbaren 25fps. Ich finde es in 13fps flüssig genug, 17fps sind schon zu schnell.
07.06.2014, 11:39 Pat (3038 
Buggy Boy hatte ich leider nie als Original. Mein Bruder hat es geliebt. Für mich klebt jede Menge Nostalgie daran aber eigentlich mag ich diese Art von Rennspiel nicht besonders.
06.06.2014, 07:50 tschabi (2527 
habe die 64er Version am meisten gemocht,am Amiga wars deutlich langsamer(und in der arcade dann nochmals langsamer). dafür war der Buggy in der 64er Version wohl für hobbits
03.06.2014, 00:04 Lord Loeffel (89 
Da fällt mir doch glatt was fürs Wunschzettelchen ein
02.06.2014, 23:32 Retro-Nerd (9802 
Ja, analoge Geräte wie Lenkräder werden von MAME unterstützt.
Kommentar wurde am 02.06.2014, 23:32 von Retro-Nerd editiert.
02.06.2014, 22:58 Lord Loeffel (89 
Das erklärts. Hat MAME eigentlich ne Analogemu für zb. Lenkräder?
Dann würde Desert Tank gleich ganz hell blinken
02.06.2014, 22:23 Retro-Nerd (9802 
Der wird keine Analog Lenkrad gehabt haben, wie die Arcade Version. Per Joypad spielt sich das in Mame nicht so gut.
02.06.2014, 22:13 Lord Loeffel (89 
Da sagste was! Die Arcadeversion war mir bis eben nicht gewahr, die 64er umso mehr. Gabs am Automaten kein geradeaus-fahren, oder war dem YT-Daddler hier drüber einfach so?
02.06.2014, 21:07 bronstein (1654 
In unseren Breiten bezieht dieses Spiel seinen Legenden-Status in erster Linie aus der legendär guten C64-Version, aber auch die - viel weniger bekannte - Arcade-Version ist ein Knüller.

Eigentlich handelt es sich hier nur um eine aufgemotzte Version des eher öden Rennspiels TX-1, aber die Umsetzung verspricht stundenlangen - ach was, jahrzehntelangen Spielspaß. Die Fähnchen, Hindernisse und Steinchen auf der Straße sorgen nicht nur für Abwechslung, mit ein bisschen Auswendiglernen der größten Hindernisse kommt man ziemlich bald auch ziemlich weit. Im Gegensatz zu anderen Rennspielen bekommt man hier keinen Geschwindigkeitsrausch und auch keine besonders schön gezeichnete Grafik, aber dafür nicht weniger als 25 Streckenabschnitte (bzw. 21, wenn man "Offroad" nur einfach zählt); damit hat dieses Spiel sogar mehr Streckenabschnitte als das über ein Jahr später erschienene Out Run.

Fazit: Ein Heidenspaß, auch heute noch; 8/10.
28.09.2012, 10:17 tschabi (2527 
eines der spiele die man eben schnell einlegt,stundenlang dransitzt und dann zufrieden wieder aufhört....ganz selten heutzutage
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!