Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Obitus
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.00

Entwickler: Scenario Developments   Publisher: Psygnosis   Genre: Action, Adventure, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 2/91
Testbericht
75%
64%
73%
Amiga
3 Disketten
892Kate Dixon
ASM 3/91
Testbericht
10/12
-8/12
Amiga
3 Disketten
172Sandra Alter
Power Play 3/92
Testbericht
67%
32%
50%
PC
3 Disketten
67Michael Hengst
Power Play 3/91
Testbericht
69%
39%
51%
Amiga
3 Disketten
23Winfried Forster
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Intro, PC, Spiel
Kategorie: Atari ST, Spiel
User-Kommentare: (19)Seiten: [1] 2   »
24.11.2017, 12:36 Dowakwak (282 
Manchmal habe ich das Gefühl, die Powerplay Redakteure waren alle depressiv.
04.10.2017, 10:26 Pat (3121 
Da gerade das C64-Spiel Argus erschienen ist, das wohl zu großen Teilen von Obitus inspiriert wurde (inklusive dem Logo ), dachte ich, ich könnte mal was zum "Original" schreiben.

Ich selbst besitze die Amiga und die SNES-Version. Gemäss Screenshots scheint die DOS-Version (mal wieder) lediglich die Amiga-Grafiken zu verwenden und - und das wundert mich ein bisschen - sie scheinen irgendwie ein Spürchen hässlicher auszusehen. Eventuell wird da am Amiga ein toller Trick verwendet, der bei DOS nicht funktioniert.

Technisch wirkt Obitus richtig edel (genau so wie übrigens Argus heute auf dem C64). Allerdings wirken die Labyrinthe dadurch, dass man sich in acht Himmelsrichtungen bewegen kann, komplexer (um nicht zu sagen komplizierter) und die Bewegungen sehen zwar schick aus, dauernd dafür aber auch länger.
Auch von den Adventure- und Action-Teilen des Spieles kann man technisch nicht klagen. Ob ein purer Rollenspieler allerdings der Genrewechsel innerhalb des Spieles mag, ist jedoch dann natürlich fraglich. Mir hat es gefallen.

Für mich das einzige echte Problem ist, dass die 3D-Labyrinthe etwas zu groß geraten sind und es nicht immer klar ist, was man denn nun machen soll.

Obitus ist was besonderes und wurde meiner Meinung nach etwas unterbewertet. Ein Hit ist es aber nicht.
10.07.2013, 13:44 TheMessenger (1647 
Ich hab "ganz tolle" Erinnerungen an "Obitus", die wenig mit dem Spiel zu tun haben, da ich es kaum kenne, auch wenn es mich schon interessiert haette. Aber ich erinnere mich heute noch daran, dass ich es damals mit meinem Kumpel ausprobiert habe, vorher aber irgendwie etwas Verdorbenes gegessen habe (ich glaube, es waren Hamburger oder so), so dass mir waehrend des Spielens speiuebel wurde.

Es ist verrueckt, aber wenn ich heute an "Obitus" denke, dreht es mir immer noch den Magen um, wofuer das Spiel nun wirklich nichts kann!
03.03.2013, 01:23 ChPuls (165 
Ich habe eine Komplettlösung und Karten zur SNES-Version gefunden. Ich spiele aber die Amiga-Version.
Zu Beginn in Falcon Wood in der "Wegschleife" finde ich nur den Bogen mit Köcher aber nicht den Dolch und nur einen Apfel und nicht die anderen Äpfel.
Wer kann weiterhelfen?
Kommentar wurde am 04.03.2013, 19:55 von ChPuls editiert.
21.08.2011, 20:58 Spitfire (266 
Spielte es am Snes konnte dem aber nichts abgewinnen. Werds aber nochmal probieren.
02.12.2010, 11:09 tschabi (2527 
eines der wenig wirklichen spielbaren games von psygnosis...nicht bloß ein grafikblender
01.12.2010, 17:07 docster (3226 
Auch mein Warten auf "Obitus" war von ungeduldiger Vorfreude, gesteigert von einem großformatigen Poster, welches man mir gönnerhaft auf der Amiga - Messe zugestanden hatte.

Umso ernüchternder das Game selbst, wenn auch die "auflockernden" Action - Sequenzen eine gewisse Form von Innovation darstellten.

Es fehlt einfach das gewisse Etwas, oftmals fehlte schlichtweg entsprechende Motivation.

Ohne Bauchschmerzen vergebe ich mal eine 6.

Schade, daß wir hier keine Goodies bewerten - das Poster würde sicherlich besser abschneiden.
20.10.2009, 20:59 einoeL (765 
Also stimmungsvoll sehen die Screenshots ja schon aus.
An kalten Winterabenden durch alte Gemäuer schleichen....

Nur die angesprochenen Action-Sequenzen irritieren mich doch sehr.
Das will ich in so einem Spiel gar nicht haben.
19.10.2009, 20:35 Teddy9569 (1549 
@ ChPuls

meine Rede seit 1918!
19.10.2009, 20:30 ChPuls (165 
Ja, da geht es mir mit "Obitus" genauso. Die Screenshots sahen gut aus, aber das Spiel selber war nicht so gut. Ich habe es auch erst jetzt vor 2 Jahren mal probiert. Mit so alten RPGs komme ich generell nicht mehr zurecht. Auch bei zB "Fate - Gates of Dawn" habe ich trotz Komplettlösung und Karten keine Orientierung. Man ist mit den neuen RPGs zu verwöhnt bzw. man kann sich wirklich an der abwechslungsreichen Landschaft orientieren und muss nicht alles in einer Kästchenwelt denken.
Schade, wiedereinmal hatte Psygnosis den Style aber nicht das Gameplay.
Kommentar wurde am 19.10.2009, 20:33 von ChPuls editiert.
19.10.2009, 20:24 Teddy9569 (1549 
@ Bren McGuire

interessanter Ansatz!

ich denke, dass die Spiele, die zu einem bestimmten Zeitpunkt (e.g. 1993) die technischen Möglichkeiten einer Hardware ausreizten, später eher enttäuschen, als solche, die zu diesem Zeitpunkt technisch eher bieder, aber spielerisch oder storytechnisch innovativ waren. Deshalb begeistern Adventures wie Indy IV heute mehr, als iregendwelche Technikklopper aus dieser Zeit, wie Beast II oder irgendwelche Arcade-Umsetzungen, an die sich keine Sau mehr erinnert.
19.10.2009, 20:12 Bren McGuire (4805 
Kennt ihr vielleicht auch diese Spiele, die man zum Zeitpunkt ihres Erscheinens unbedingt sofort haben wollte aber irgendwie nie in die Finger bekam? Und wenn man sie dann Monate oder gar Jahre später schließlich doch spielen kann, enttäuschen sie einen auf ganzer Linie. Irgendwie versucht man sie wirklich zu mögen und spielt zwanghaft weiter und weiter und weiter - doch der Funke will einfach nicht überspringen und so gelangt man zu der traurigen Erkenntnis, dass dieses einst so vielversprechende Programm dann wohl doch nicht der erhoffte Burner ist/war...

Ähnlich erging es mir mit zwei Amiga-Spielen: das eine war Core Designs 'Curse of Enchantia', das andere Psygnosis' 'Obitus'. Trotz der doch recht durchschnittlichen Testwertungen zog mich das Game in seinen Bann - vor allem die gelungene Werbung und die tollen Grafiken machten Lust auf mehr und verdrängten förmlich die eventuelle Möglichkeit, dass es sich hier um ein schlechtes Produkt handeln könnte (naiv, naiv)...

Aufgrund mangelnder Hardwareunterstützung kam ich zunächst nicht in den vermeintlichen Genuss von 'Obitus' - der erste Amiga ließ noch ein knappes halbes Jahr auf sich warten bis ich ihn mir endlich von meinem allerersten Lehrlingsgehalt kaufen konnte. Und als es endlich soweit war, gab es da plötzlich so viele andere geile Games, die ja auch gespielt werden wollten/mussten. Ein Jahr später (1992) geriet 'Obitus' bei mir vollkommen in Vergessenheit...

Erst letztes Jahr hab ich es mal per Emulator ausprobiert... und ich stellte ziemlich rasch fest, dass es nichts für mich ist. Nachdem ich ungefähr eine halbe Stunde lang durch den ersten Waldabschnitt geirrt bin, folgte eine horizontal scrollende Action-Sequenz im Stil von 'Barbarian' - dort hat es mich dann letztlich erwischt und irgendwie hatte ich auch keinen großen Bock mehr, mich nochmal durch das Baumlabyrinth zu kämpfen. Hätte ich es anno 1992 gezockt, hätte es sich vielleicht anders verhalten (Zahn der Zeit und so) - aber irgendwie hat es mich nicht mehr gepackt... schade eigentlich...
Kommentar wurde am 19.10.2009, 20:14 von Bren McGuire editiert.
27.03.2007, 19:12 Gast
Hi...
Obitus war mein erstes Amiga Spiel. Hab es für 109DM beim Media Markt zusammen mit dem Amiga 500 gekauft.Es war und bleibt mein Lieblingsspiel auf dem Amiga, hab das Spiel immer noch im Schrank stehen zusammen mit der schlechteren PC Version. Leider nur 16 Farben.Ich fand alles an dem Spiel geil Grafik,Umgebung,Zeitalter und vor allem die 3D Engine, damals was ganz besonderes. Habe auch die Storry aus dem Handbuch gelesen und spannend gehalten^^ Das Spiel hat mich ebenfalls geprägt spiele auch nur noch Rollenspiele. Habe Obitus öffters noch auf dem Amiga simulator auf dem PC gezockt.
War damals echt besessen von dem Spiel so wie heute die Worlds of Warcraft Spieler ca.^^ PSYGNOSIS hat echt geile Spiele hergestellt, Agony war auch super oder die Shadow of the Beast Teile. Trauer manchmal noch der alten Zeiten nach.

mfg
Marko
13.07.2006, 00:44 Gast
hi ich habe es gespielt und habe es in mein herz geschlossen.obitus war mein erstes 3d scrolling game besser gesagt mein erstes amiga spiel was ich gekauft habe.habe es aber nie durchgezockt war zwar in fast allen gebieten aber hatte probs mit der 8ten buchseite ist auch schon lange her jedenfalls ist das spiel seiner zeit eines der besten gwesen die ich gekannt habe.die games von psygnosis waren eh erste sahne.ich denke mal obitus hat mich geprägt in sachen spiele spiele nur noch rpg´s mit 3d umfeld z.b. underworld 1+2,gothic1-2,oblivion,hoffe bald gothic3 jedenfalls hab ich immernoch das spiel im schrank stehen 1 mal für amiga 1 mal für pc die pc version hat aber leider nur 16 farben.es gehört einfach in meiner gpg sammlung.
11.12.2005, 09:23 Darkpunk (2120 
Man hätte dem Grafiker nur mal sagen sollen, daß es noch andere Farben außer grau, braun und grün gibt..

109 DM? Stolzer Preis. Nie gespielt das Teil.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!