Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Amiga_Turri
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



King's Quest III: To Heir is Human
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 14 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.94

Entwickler: Sierra   Publisher: Sierra   Genre: Adventure, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker SH 4/93
Testbericht
52%
30%
62%
PC
3 Disketten
743Monika Stoschek
ASM 10/87
Testbericht
5/12
5/12
-6/12
6/12
Atari ST
Amiga
3 Disketten
1 Diskette
131Manfred Kleimann
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: King's Quest: Quest for the Crown, King's Quest II: Romancing the Throne, King's Quest III: To Heir is Human, King's Quest IV: The Perils of Rosella, King's Quest V: Absence Makes The Heart Go Yonder, King's Quest VI: Heute geerbt und morgen verschwunden, King's Quest VII: Die Prinzlose Braut, King's Quest 8: Maske der Ewigkeit

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Sonstige, Spiel
Kategorie: Apple, Spiel
User-Kommentare: (14)Seiten: [1] 
24.07.2015, 23:26 schrottvogel (171 
Äußerlich weiterhin gute alte Kings Quest-AGI-Kost, aber die Nr. 3 war die einzige Folge dieser Serie, die mich wirklich fesseln konnte. Ich fand und finde es sehr stimmungsvoll, sich heimlich im Königreich rumzutreiben und in Labor vor sich hinzuzaubern, um den fiesen Zauberer zu plätten. Die erste Hälfte des Spiels ist für mich beste frühe Sierra-Qualität -- die Welt wirkt relativ stimmig und in sich geschlossen, ja selbst die Rätsel sind durchweg logisch. Aber der Piratenüberfahrt wird es allerdings wieder ziemlich linear, und mir scheint, dass dem Team da die Ideen oder die Zeit ausgegangen sind. Dennoch einer meiner All-Time-Faves.
06.10.2014, 15:30 Boromir (582 
Stimme hier zu. Das zeitlimit war ärgerlich und behindert den spielfluss den ich bei 1 und 2 sehr gemocht hab. In meiner kings quest reihung auf platz 6
Kommentar wurde am 08.10.2014, 16:58 von Boromir editiert.
06.10.2014, 12:49 Roger7520 (19 
Teil 3 meiner Lieblingsadventurereihe (von Sierra). Die Remakes habe ich bisher noch nicht gespielt!

Also ich mag Teil 3 nicht. Klar gibt es Verbesserungen hinsichtlich der Grafikdetails und die Rätsel sind sehr nett (als Fliege die Banditen belauschen), aber auch bockschwer.

Doch ich hasse es beim spielen unter Zeitdruck zu stehen und auch wenn man "nur" den Rhythmus des Zauberers erkennen muss, mag ich es nicht. Dazu kommt dieser unsägliche Kopierschutz mit den Zaubersprüchen, bei dem ein falsch eingetipptes Wort oder ein zu frühes Return drücken zum Game Over führte (es gab sogar Handbücher bei denen der Text dann auch noch falsch abgedruckt wurde, was in Zeiten ohne Internet zu einem unmöglichen weiterspielen führte).

Wiederum gibt es dann die Magic Map, die eine Schnellreisefunktion beinhaltet (TOP!), um dann auf dem Piratenschiff wieder dumm rumzustehen, obwohl man alle Rätsel gelöst hatte.

Sorry ich werde mit dem Teil nicht warm und als Einzeltitel hätte ich hier auch die Finger weggelassen.

So gibt es nostalgische 5 Punkte.
26.02.2014, 15:33 Pat (3123 
Ja, mark208, ich stimme dir im Grossen und Ganzen schon zu. Ich mag diesen Stress bei Adventures auch nicht. Gerade Textadventures hatten ja oft dieses Zuglimit.

Bei KQ3 ist es nicht ganz so schlimm, da man ja nicht nur einmal diese 25 Minuten hat, sondern sich dieser Rhytmus beliebig oft wiederholt.
Für mich passt es insofern, weil es eben die Angst von Gwydion und den Stress, den er hat, gut rüberbringt.
26.02.2014, 15:12 mark208 (257 
Wie man diese Uhrenkonstellation sieht, ist ja jedem selbst überlassen. Für mich führt sie halt nur zu Stress, ich kann eben nicht in Ruhe rumstöbern, vielleicht auch mal zwischendrin in die reale Küche gehen und mir was zu trinken holen. Man hat eben Zeitdruck und das ist das was ich in Adentures absolut nicht mag. Das ist ja für eine Zwischensequenz ganz nett, aber dauerhaft nur nervig.

Vielleicht versuchs ich es die Tage mal wieder, schlecht schien mir das Spiel in der Tat nicht zu sein, aber eben dieser blöde Einstieg eher störend.
25.02.2014, 17:16 Pat (3123 
Zu KQ3 habe ich noch nichts gesagt? Hui! Muss ich sofort ändern!

Zuerst will ich mal docsters Aussage von 2010 entegenwirken: Doch doch, KQ3 ist anders als seine beiden Vorgänger. Und zwar zuallererst noch einmal massiv besser.

Zunächst einmal ist das Grundszenario schon einmal spannend: Als gemopster Sohn von König Graham namens Gwydion ist man Sklave des bösen Magiers Manannan. Das bringt einmal einen gewissen Grundstress: Man muss kleinere Hausarbeiten erledigen (und zwar schnell genug) und darf sich beim herumstöbern nicht erwischen lassen.

Zum Glück tickt die Uhr mit - was für ein Adventure natürlich ungewöhnlich ist. Es gibt zwar kein Zeitlimit aber der Zauberer folgt einem festen Rhytmus: Er ist fünf Minuten zu Hause und dann für 25 Minuten entweder verreist oder am Schlafen. Man muss halt einfach aufpassen, dass man vor dem jeder halben Stunde wieder zurück im Haus ist und alle verdächtigen Gegenstände versteckt und das Arbeitszimmer von Manannan aufgeräumt hat.
Und dann muss man sich halt fünf Minuten wieder benehmen.

Grafisch legt auch das Originale KQ3 noch einmal ordentlich einen Zahn gegenüber KQ2 zu. Klar, ist immernoch die AGI Engine und die hat halt nur diese Pixelanzahl aber was sie damit auf den Bildschirm zaubern sieht schon sehr gut aus (relativ gesehen).
Ich empfehle hier mal wieder die Amiga-Version (bzw. die Amiga-Version per ScummVM), da diese erstens die schönere Farbpalette als die EGA-Version hat (mit natürlich gleich viel Farben) und bietet außerdem eine recht rudimentäre Maussteuerung und - was vielleicht am wichtigsten ist - besseren Sound (ebenfalls relativ gesehen).

Als King's Quest muss es sich meiner Meinung nach nur knapp hinter Teil 5 mit dem vierten Platz zufrieden geben - und das auch nicht wegen dem Gameplay sondern einfach weil KQ5 technisch halt eben so viel besser ist.

Mir hat es sehr gut gefallen. Ich habe jedoch noch keines der Remakes wirklich eingehend gespielt, so dass ich auf diese nicht eingehen kann - soweit ich das gesehen habe, gefällt mir das AGD-Remake leicht besser (auch wenn ich ihren zusätzlichen Handlungsstrang mit Kanzler Gervain als "Father", den sie in ihrem Remake von Teil 2 begonnen haben, nicht so toll finde).
24.02.2014, 21:52 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1989 
King's Quest III konnte nun von mir bewältigt werden. Obwohl ich das von AGD Interactive aufgehübschte King's Quest III Redux gespielt habe, werde ich hier mein Resümee verfassen, denn die aufpolierte Version wartet nur an wenigen Stellen mit anderen Spielelementen auf. Ich griff deshalb nicht zur Originalversion, da erstens die Grafik einen Tränen in die Augen treibt und zweitens (Hauptgrund), das Eintippen über den Parser mir seit jeher Kopfschmerzen bereitet.

Vorweg ein großes Lob an die Jungs von AGD. Die Urversion von Sierre On-Line wurde hervorrgand ins neue Licht gerückt. Sprachausgabe, Maussteuerung, Grafik, einfach alles wurde mit viel Liebe zum Detail arrangiert. Man merkt kaum, dass man hier ein Freeware-Programm spielt. Es fühlt sich fast wie die damaligen Orginalspiele von Sierra an. Insbesondere die Sprachausgabe muss lobend erwähnt werden. Die Sprecher passen 1A zu den Charakteren im Spiel. Sogar Echo- oder Verzerrungseffekte wurden bei den Konversationen integriert.

Der Vorspann ermöglicht einen guten Einstieg in die Geschichte. Leider wird das stimmungsvolle Ambiente durch das intervallmäßige Auftauchen des Zauberers Manannan getrübt. Immer wieder muss man sich sputen und auf die Zeit schielen, damit man zeitlich nicht über die Stränge schlägt und der böse Kapuzenmann uns darauffolgend nicht ins Nirvana befördert. Somit ist permanent Eile geboten, welches ein unbeschwertes Erkunden der Umgebung nur bedingt möglich macht.
Des Weiteren hat mir der Part mit den Piraten nicht so sehr gemundet. Dieser Teil des Spiels wirkt irgendwie aufgesetzt und unausgegoren. Auch das muntere Mischen von Zaubertränken kann schnell den Blutdruck ansteigen lassen, denn bei dem kleinsten Fehler gibt es das Sierra-typische Game Over!

Wie dem auch sei. Der 3. Teil der Königsfamilie von Daventry unterhält gut und versprüht teilweise großen Märchencharme. Schon alleine die Verpackung des Spiels macht Lust aufs Spielen. Man stöbert genüsslich im Handbuch (welches auch die Zaubersprüche enthält) und möchte danach gleich unseren drangsalierten Königssohn zur Hilfe eilen.

Ich freue mich auf jeden Fall jetzt schon auf das Spielen von KQ IV und hoffe, dass bald eine aufgebohrte Version mit der bequemen Iconsteuerung verfügbar ist. Dann darf auch ich Rosella tatkräftig unter ihre zarten, königlichen Arme greifen. Hoffentlich packe ich dann das Raufklettern der Walzunge...

Wertung: knappe 7/10 Goldkronen
Kommentar wurde am 24.02.2014, 21:54 von jan.hondafn2 editiert.
20.10.2011, 08:32 TheMessenger (1647 
@Commodus:
Gut, aber da waere ja noch Magic Mirror Soft, die ja zumindest angeblich seit geraumer Zeit probieren, den 4. Teil in ein runderneuertes Gewand zu stecken. Und "The Silver Lining" ist zwar kein Remake, aber immerhin eine inoffizielle Fortsetzung, und das stammt ja auch von einem anderen Team, so viel ich weiss...

Somit scheint sich die Saga immer noch groesster Beliebtheit zu erfreuen - wahrscheinlich sogar mehr als alle anderen Sierra-Serien, so wie ich das bislang ueberblicken kann.
19.10.2011, 13:59 Commodus (4790 
TheMessenger schrieb am 19.10.2011, 13:40:

Wie viele Fan-Entwickler haben sich denn bitte schoen noch ueber den Sierra-Stoff hergemacht? Ist ja klasse...

Von den Screenshots her wuerde ich mal die Aussicht wagen, dass es grafisch besser als die AGD-Variante ist.



Soweit ich weiss nur AGD Interactive & Infamous Adventures! Es soll demnächst sogar noch die Kings Quest V Gold Version von Infamous erscheinen.

Ich persönlich kann nach dem Anspielen beider Versionen (AGD / Infamous) keine klare bessere Version erkennen! Ich finde beide sind gut gemacht.
19.10.2011, 13:40 TheMessenger (1647 
Commodus schrieb am 19.10.2011, 10:39:
Kennst Du auch das Remake von Infamous Adventures? Mich würde mal interessieren, wie diese Version bei Dir im Gegensatz zum AGD-Remake abschneidet?


Hallo Commodus,

nein, das Remake kenn ich tatsaechlich nicht. Wie viele Fan-Entwickler haben sich denn bitte schoen noch ueber den Sierra-Stoff hergemacht? Ist ja klasse...

Von den Screenshots her wuerde ich mal die Aussicht wagen, dass es grafisch besser als die AGD-Variante ist. Du hast mich aber auf jeden Fall so neugierig gemacht, dass ich es auf jeden Fall nochmal anspielen werde (auch wenn ich momentan im originalen 5. Teil haenge). Dann kann ich nochmal meine vergleichende Meinung betragen!

Vielen Dank Dir fuer den Tipp!

Messi
19.10.2011, 10:39 Commodus (4790 
TheMessenger schrieb am 19.10.2011, 08:26:

Wer das Remake von AGD Interactive spielt, bekommt auch ein wirklich schoen designtes und liebevoll vertontes Spielerlebnis.



Kennst Du auch das Remake von Infamous Adventures? Mich würde mal interessieren, wie diese Version bei Dir im Gegensatz zum AGD-Remake abschneidet?

Kings Quest III - Infamous Remake
19.10.2011, 08:26 TheMessenger (1647 
Puh, dieser Teil der "King's Quest"-Serie macht die Bewertung nicht leicht. Zum einen gibt es eine konsequent und gut weiter erzaehlte Geschichte um das Schicksal des verschollenen Erben von Daventry. Wer das Remake von AGD Interactive spielt, bekommt auch ein wirklich schoen designtes und liebevoll vertontes Spielerlebnis.

Aber der Schwierigkeitsgrad ist teilweise schon abstrus schwer! Gerade die anfaengliche Zeitbegrenzung durch die staendigen Ueberwachungen des Zauberers ist ein echter Graus. So etwas moechte ich eigentlich in keinem Adventure sehen.

Im Vergleich zu Teil 2 faellt "To heir is human" damit bei mir doch merklich ab und rettet sich auf eine 7.
09.09.2010, 17:02 desh79 (75 
Mein erstes Sierra-Spiel und auch dementsprechend mein Favorit.

Kann KQ3 gar nicht objektiv betrachten, weil jegliches Urteil zu sehr von Nostalgiegedanken geprägt ist. Habe es vor kurzem auf DOSBox gespielt und fühlte mich gleich wieder in meine Kindheit zurückversetzt..

Obwohl die meisten der alten Sierra-Spiele immer noch Spass machen. Sind einfach tolle Spiele die mit viel (um es mal klischeereich auszudrücken) Liebe und Sorgfalt hergestellt wurden, und so etwas ist einfach zeitlos.
27.02.2010, 17:02 docster (3227 
Ein Urteil über "King´s Quest III" würde sich nicht anders als Kritiken über die vorangegangenen Episoden lesen...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!