Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: arminb
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
16891 Tests/Vorschauen und 12460 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Worlds of Ultima: The Savage Empire
Ultima: Kyouryuu Teikoku
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.50
PC
Entwickler: Origin Systems   Publisher: Mindscape   Genre: Rollenspiel, 2D, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
89%
87%
89%
PC
2 Disketten
79Max Magenauer
ASM 3/91
Testbericht
11/12
-10/12
PC
2 Disketten
24Eva Hoogh
Power Play 2/91
Testbericht
71%
70%
71%
PC
2 Disketten
874Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Worlds of Ultima: The Savage Empire, Ultima Worlds of Adventure 2: Martian Dreams

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel, Intro
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
11.03.2017, 21:36 Pat (3148 
Ach, hier gibt es ja nicht besonders viele Kommentare zu diesem exzellenten Spiel. Das sollte man ändern.

Zunächst einmal Savage Empire als Data-Disk zu Ultima VI zu bezeichnen, ist dem Spiel gegenüber nicht fair.
Ja, es wird die gleiche Engine verwendet, die wurde jedoch sinnvoll verbessert. Eigentlich alle Grafik-Assets sind neu (so ist zum Beispiel die Ansicht ganz leicht weiter rausgezoomt, wenn ihr versteht, was ich meine), die Musik und Soundeffekte sind alle neu und auch die ganzen Ausrüstungsgegenstände sind fast allesamt neu.

Eine der besten Neuerungen: Sobald man seinen Kollegen, den Reporter Jimmy, wieder aufgegabelt hat, macht er sich Notizen und funktioniert somit quasi als Questlog. So dass man immer weiss, was zu tun ist (ganz gut: Hat man ihn eine Weile nicht dabei, weil man andere Kämpfer braucht, erzählt der Avatar ihm immer alles, so dass da nie was fehlt).

Im Gegensatz zu Nudge finde ich deshalb nicht, dass meine seine Mission vergisst. Jimmy ist ja da.

Ich würde das Spiel nicht zur eigentlichen Ultima-Serie zählen. Es ist mehr so ein Spin-Off. Die paar Kommentare, dass es der gleiche Avatar wie in Britannia sei, würde ich ignorieren und das Spiel stattdessen wie einen Teil der Final Fantasy Serie sehen, wo jedes Spiel gewisse Motive und Gameplay-Eigenheiten in einem neuen Szenario wiederverwendet.

Und das Szenario von Savage Empire ist wirklich toll gelungen. Zunächst ist es mal sher unverbraucht und dabei sehr originell umgesetzt.
Ja, die "Welt" (eigentlich handelt es sich ja nur um ein Tal) ist kleiner als in Ultima VI. Aber das macht nichts. Es gibt genug zu erforschen und zu entdecken. Und reine, leere Reisezeiten werden so etwas eingeschränkt. Das ist durchaus eine gute Sache.

Zusammen mit der Tatsache, dass man eben schon meist weisst, was als nächstes zu tun ist, spielt es sich so flüssig, dass es eben dann doch nicht so lange dauert wie Ultima VI.
Man kann das Spiel durchaus an einem verregneten Wochenende durchspielen aber es gibt so viel zu tun und zu entdecken, dass man das Ganze auch ziemlich hinauszögern kann.

Wie so oft bei guten Spin-Offs muss man keine weiteren Ultima-Vorkenntnisse haben. Das Spiel ist komplett selbstständig (und, wie gesagt, die kleine Verbindung zu Rest der Ultima-Serie würde ich sogar ignorieren).
Dadurch und durch die verbesserte Erzählstruktur und den etwas weniger komplexen Umfang wird Savage Empire zum perfekten Einsteiger-Ultima, macht aber auch alten Hasen enorm viel Spaß.

Ein grandioses Spiel, das ich nur wärmstens empfehlen kann.

Und, hey, bei GOG gibt es das Spiel gratis. Da gibt es eigentlich nur eines: Spielen!
22.02.2013, 12:40 Matcher (23 
Konnte Ultima 6 nicht das Wasser reichen und mich irgendwie nicht richtig fesseln
War alles sehr überschaubar und schnell lösbar.
Martian Dreams war da schon eher mein Fall.
20.07.2012, 12:03 TheMessenger (1647 
Genau, und bei GOG habe ich auch zugeschlagen und werde es hoffentlich bald mal anspielen können. Hatte ich damals leider vollkommen verpasst, da ich meine PC-Karriere erst mit "Ultima VII" so richtig begonnen habe.
18.06.2012, 16:27 Dragondancer [Mod] (968 
Spiel gibs gerade auf GOG.com für lau.
24.01.2011, 22:24 nudge (842 
120 DM ist generell dreist. Ich habe mich damals immer über die hohen Preisangaben in der ASM bei Sierra, SSI und Origin Spielen gewundert. Meine teuersten Spiele (C64 damals) waren Betrayal und Starflight für 60 DM und Ultima 6 für für 80 DM und obwohl ich mit dem Spiel ansich zufrieden war, habe ich mir gesagt: Nie wieder so viel für ein Spiel! Ok, irgendwann habe ich bei E-Bay doch noch einmal 80 DM (40 Euro bzw. ich weiß gerade nicht wie viel Pfund) bezahlt. Aber das war die Ultima 1-3 Collection (C64) und das war ja nur 20 Euro pro Spiel ;-)

Ich habe ehrlich gesagt überhaupt nichts gegen Engine Recycling, wenn der neue Inhalt denn gut ist. Es ist wie bei Büchern. Da meckert auch wirklich keiner, dass er Pappe, Papier und Buchstaben schon kennt ;-)

Jetzt aber doch noch was zum Spiel. Ich finde die Ultima 6 Engine sehr gut spielbar. Da gibt es viele Spiele, die z.B. statt AD&D oder einer bekannten gereiften Engine (wie Ultima) ihre eigenen, häufig unausgereiften, RPG-Systeme programmieren. Die wirken häufig gewollt und verkrampft. Man sieht die viele Ideen, aber den Engines fehlt es dann an Reife. Vor allem PD und Shareware RPG's kranken daran sehr.

Was Worlds of Ultima ausmacht ist die Atmosphäre. Aber genau das ist aber auch ein Haken. Man vergisst die eigentliche Mission. Um so richtig systhematisch jedes Feld zu begehen und "hardcoremäßig" zu spielen ist die Spielwelt einfach zu groß und zu komplex. Aber wenn man eben "wie bei einem Buch" in die Atmosphäre eintaucht und das ganze eher wie ein Adventure spielt, dann verliert man leicht ;-)

Kurz um, ich hab's nicht geschafft, sondern bin immer nur eingetaucht!
Kommentar wurde am 24.01.2011, 22:37 von nudge editiert.
10.03.2008, 13:55 Bren McGuire (4805 
120,- DM für ein Spiel zu verlangen, welches im Grunde genommen nichts anderes ist als eine Data-Disk zu 'Ultima VI' ist schon ziemlich dreist...
12.02.2006, 11:08 DukeGozer (362 
Erst jetzt bemerkt man, wieviele Abkömmlinge von Ultima existieren, ist schon erstaunlich.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!