Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: aykzrd
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Chessmaster, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.50
Nintendo Game Boy
Entwickler: Software Toolworks, The   Publisher: Nintendo   Genre: Strategie, 2D, Multiplayer, Schach   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 5/91
Testbericht
6/12
8/12
7/12
Nintendo Game Boy
Modul
21Hans-Joachim Amann
Power Play 4/91
Testbericht
51%
20%
78%
NES
Modul
39Anatol Locker
Video Games 1/91
Testbericht
42%
33%
81%
Nintendo Game Boy
Modul
124Heinrich Lenhardt
Video Games 6/92
Testbericht
37%
0%
81%
Sega Game Gear
Modul
38Martin Gaksch
Video Games 2/91
Testbericht
37%
20%
78%
NES
Modul
44Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: SNES, Spiel
Kategorie: Spiel, Game Gear
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
24.11.2014, 10:42 SarahKreuz (7986 
Haha, da kriegt man beim Chessmaster (auf dem GameBoy) als Savegame-Alternative einen dreißigstelligen, kryptischen Code (inklusive Ausrufezeichen, Raute, Sternchen und Hassenichgesehen). Naja, wohl immer noch besser, als sich mit einer leeren Batterie im Modul herumzuärgern. Nur: Wie soll das unterwegs funktioniert haben? Ich stell mir da gerade das Szenario anfang der 90er in einer Strassenbahn vor. Die nächste Haltestelle muss man raus und man notiert sich den Code. Und etwas später ist man schon 5 Minuten draußen am rumfrieren und immer noch am notieren
Kommentar wurde am 24.11.2014, 10:46 von SarahKreuz editiert.
19.06.2011, 14:51 LordRudi (722 
Natürlich kann kein Computer das menschliche Gegenüber beim Schach ersetzen!
Aber für zwischendurch füllt der Gameboy mit dem Chessmster-Cardridge so manche längere Pausen.
Man merkt aber, daß ein Computer spielt. Es werden in den einfachen Levels teilweise extrem behämmerte Fehler gemacht.
Aber für die U-Bahn zur Arbeit optimal!
30.09.2010, 20:50 Majordomus (2171 
p_b schrieb am 29.09.2010, 13:10:
Dann aber doch einmal mehr festgestellt, dass ich auf Computern einfach kein Schach spielen kann. Ich brauch ein richtiges Brett vor mir...


Da gebe ich Dir vollkommen recht. Ein Schachcomputer ist auf jeden Fall die bessere Single Player Variante.
29.09.2010, 13:12 Teddy9569 (1549 
Ja, in der GameBoy-Fassung wurde er schon ein bißchen trübe bei höherem Schwierigkeitsgrad!
29.09.2010, 13:10 p_b (241 
Hab ich das nur so in Erinnerung oder hat Chessmaster bei den höheren Leveln teilweise ewig gebraucht, um einen Zug zu berechnen?

Jedenfalls hab ich damals das Spiel gekauft, genossen und dann aber doch einmal mehr festgestellt, dass ich auf Computern einfach kein Schach spielen kann. Ich brauch ein richtiges Brett vor mir...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!