Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: tiggerCambridge
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18188 Tests/Vorschauen und 12655 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Stardust (1993)
Stardust - Super Edition
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.22

Entwickler: Bloodhouse   Publisher: Bloodhouse   Genre: Action, 2D, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 1/94
Testbericht
81%
81%
80%
Amiga
3 Disketten
730Richard Löwenstein
PC Games 6/95
Testbericht
58%
74%
57%
PC
2 Disketten
20Udo Jahnson
PC Joker 6/95
Testbericht
64%
70%
48%
PC
2 Disketten
40Max Magenauer
Power Play 2/94
Testbericht
60%
56%
70%
Amiga
3 Disketten
146Volker Weitz
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Stardust (1993), Super Stardust

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Amiga, Spiel, Longplay
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
29.09.2013, 03:32 SarahKreuz (8328 
Treffendes Fazit,Jan. Hab das Ende niemals zu Gesicht bekommen (allerdings auch immer ohne Savestates gespielt - wäre mal 'ne Alternative, um es ein wenig weiter zu schaffen).
Ich weiß auch gar nicht mehr, ob Teil 2 es etwas moderater angingen ließ. Meine mich aber zu erinnern, dass es ebenfalls BOCKESCHWER war.
jan.hondafn2 schrieb am 28.09.2013, 18:45:
(...) die Spielelieblinge der Programmierer, die in den Endcredits über den Bildschirm geflimmert sind.

Bis auf Frontiers eine verdammt gute Auswahl.
Kommentar wurde am 29.09.2013, 03:33 von SarahKreuz editiert.
28.09.2013, 18:45 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2014 
Bei Super Stardust wird gerade noch über die (tolle) Musik philosophiert, ich habe indessen den Vorgänger in die Knie bezwungen.
Dieses Durchspielen hat mich aber etliche graue Haare und noch mehr Nerven gekostet als mir lieb war. Was ich hier gespeichert und geladen (WinUAE Savestate Funktion) habe, geht auf keine Kuhhaut! Meine Finger waren zum Ende hin schließlich ganz wund. Einfach unfassbar dieser überzogene Schwierigkeitsgrad! Der Joker hätte eher mit Für Experten, denn Für Geübte werten müssen!

Nein wirklich, was hier auf einen an gegnerischen Felsformationen, Raumern, irrwitzigen Spinnern, oberfiesen Endmonstern und anderen Scherzen losgelassen wird, grenzt schon beinahe an eine Verarschung der Programmierer. Stardust ist so ein Programm, wo ich mir sofort einen der Entwickler vor den Computer schleifen möchte und dann zu ihm sage: "So, dann sieh mal zu, wie weit Du OHNE Trainer kommst!"

Oberfies ist wirklich noch gelinde ausgedrückt. Ich wundere mich selber, dass ich die gefühlten 8000 mal Laden/Saven ohne ein Weißes-Fahne-Schwenken überstanden habe.
Besonders eklig fand ich die aberwitzige Platzierung von Extraleben und Powerups. Letzteres findet man im Vergleich zu den anderen noch ziemlich häufig und wenn dann mal ein S-Powerup (Shield) auftaucht, dann füllt es gerade mal ca. 10-20% des Gesamtschutzes auf.
Noch schlimmer: Man ballert sich ein Extraleben frei, stirbt aber, bevor man es aufklauben kann. Pech gehabt! Es ist für immer verloren.
Oder nehmen wir die 3D-Verbindungstunnel, die zum nächsten Level führen. Auch hier kann man von Glück reden, wenn man ohne Lebensverlust durchkommt. Dann gibt es noch zweimal im Spiel "freiwillige" Bonusmissionen, die Extraleben feilbieten. Aber hier gibt es ebenso etliche fiese Stellen, die das Lebenskonto eher nach unten, statt oben schrauben!
Erschwerend kommt hinzu, dass nach jedem Ableben gnadenlos die gerade aktive Waffe runtergestuft wird.

Grafik top, Musik/Sound-FX top, Gameplay unfassbar schwer. Wie soll man da bewerten? Negativ muss ich hier noch die Steuerung erwähnen, da sie ziemlich hakelig ist: Wie bitte schön soll man es bewerkstelligen, von einer Gefahrensituationen wegzufliegen (Stick nach OBEN) und gleichzeitig den meistens dringend benötigten Shield zu aktivieren (Stick nach UNTEN)? So etwas hätte man anders lösen müssen.

Ich werte mit einer ganz knappen 7, denn trotz des Frustes, hatte ich immer wieder Spaß, mich in die bockschweren Level reinzuknien und mich mit festem Willen da irgendwie durchzubeißen.
Die gerettete Prinzessin entspricht zwar nicht ganz meinem Geschmack, dafür aber umso mehr die Spielelieblinge der Programmierer, die in den Endcredits über den Bildschirm geflimmert sind. Denn in welchem Spiel kredenzen einem die Spieledesigner schon solch (private) (Spiele-) Vorlieben?
Kommentar wurde am 28.09.2013, 18:47 von jan.hondafn2 editiert.
20.08.2013, 06:00 Twinworld (2017 
Konnte schon mit Asteroids seiner Zeit nicht viel anfangen und das hat sich auch durch Stardust nicht wirklich geändert.
Aber Grafik und Sound sind schon gut gemacht und dadurch hat es einen gewissen Reiz.
Wenn es nicht so schwer wäre würde ich es vieleicht doch öfter spielen bzw.probieren zu spielen.
20.08.2013, 00:13 atariryo (7 
Mir geht dieser Titel immer nach kurzer Zeit auf den Keks. Die Soundkulisse find ich total aggressiv. Die immer gleiche Feuerrate macht das Spiel monoton und nach jedem Level wird der Spielfluss durch den nervigen Levelauswahlbildschirm unterbrochen. Mir machen die älteren und primitiveren Asteroids-Spiele mehr spass.
19.08.2013, 14:05 Berghutzen (3330 
Eines der wenigen Spiele, die den Atari STE unterstützten. Leider habe ich das Spiel nie besessen. Hat ein Atarianer Erfahrungswerte?
26.07.2011, 21:36 Retro-Nerd (10606 
Man kann auch niveauvoll inkompetent sein.
26.07.2011, 21:35 Rektum (1730 
Ja ja, die Power Play. Sound: 56%
Bronstein würde jetzt schreiben: "Die Power Play hatte Niveau!"
Aber auch eindeutig Bohnen in den Ohren.
23.07.2011, 21:42 Teddy9569 (1548 
Gab mal ne 9/10
23.07.2011, 21:40 SarahKreuz (8328 
Würde gern meine Wertung hier korrigieren. Kannste das mal zurücksetzen,Kulty?
10.07.2011, 19:02 SarahKreuz (8328 
Da-da-damm damm damm Another Asteroids bites the Dust. Total ausgelutscht - aber spaß machte es trotzdem. Diese schlauchförmigen Tunnel-Sequenzen (Space Harrier ist in den Neunzigern angekommen!) fanden auch wieder in "Wendetta 2175" verwendung und waren optisch natürlich unglaublich beeindruckend auf einem "kleinen" Amiga 500 mit 1 MB Ram.
Mir kam das Spiel schon damals unglaublich schwierig vor. Und auch heute noch könnte es mich dazu verleiten an der Kante meines Schreibtisches zu knabbern...

Die orchestrale Intromusik klingt nach mehr - und genau das liefert Stardust auch. Bass,Leute - wir brauchen Bass...
15.04.2007, 08:39 BigPapaJ (3 
Es war wirklich ein verdammt gut gemachtes Spiel - Aber ebenso schwer wars.
23.02.2004, 14:03 Gast
Bei den 3D-Sequenzen ist mir damals die Kinnlade heruntergeklappt.
23.02.2004, 00:48 Greg Bradley (2570 
Was das Technische angeht, kamen von Szeneprogrammierern meistens die grössten Knaller - so wie hier eben. Gut, die Spielidee, Asteroids zum Siebzehntrillionsten mal zu verwursten war nicht DER Geniestreich, aber was solls, das Game macht trotzdem Spass ohne Ende.
22.02.2004, 07:41 kultboy [Admin] (10844 
Ups ! Danke habs korrigiert
21.02.2004, 19:31 DaveTaylor (1733 
Mensch Kulty. Das hier ist Stardust. Nicht Super Stardust. Solltest die Überschrift ändern.

Super Stardust kam ein Jahr später nur für AGA raus.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!