Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Mario77
 Sonstiges




Übersicht der letzten Kommentare

Es wurden bisher 185044 Kommentare geschrieben!

Seiten: [1] 2 3 4 5   »

 Buch: Larry Laffer I-III Völlig aufgelöst
  Heute, 23:51 (schrottvogel)
Larry hatte schon im ersten Teil 1987 eine große Nase: Beweisvideo
 Cover: Power Play 11/88
  Heute, 23:46 (schrottvogel)
"Andrew Barybrook: So spiel man Intensity"

Gleich zwei Fehler in einem Satz auf der Titelseite?! 8o Das hat ja selbst die ASM nie hingekriegt :hihi:
 Legend of Zelda, The - A Link to the Past
  Heute, 23:00 (SarahKreuz)
Ach ja...so pi mal Nutella rund 25 Jahre nach meinem letzten durchspielen (1994 etwa gesellte sich das Super Nintendo hinzu) kommen alte Erinnerungen hoch. Wühlen sich nach oben wie so ein Zombie - obwohl eigentlich schon längst vergraben und vergessen. Hier zum Beispiel: https://abload.de/img/img_20180422_215600_1r0rvo.jpg Diesen Ort habe ich tagelang nicht erreicht! Und dabei ist das noch ziemlich am Anfang des Spiels! Man hat gerade mal den ersten richtigen Dungeon hinter sich, will die anderen beiden markierten Orte auf der Karte aufsuchen - zum einsammeln der drei Anhänger - und nix geht mehr! Klein-Sarah hat nämlich schlicht das Buch von Mudora nicht gefunden. Ohne Buch...nix Lesen. Mysteriöse Schriften bleiben mysteriös. Kein Eintritt in den Wüstentempel. Blöderweise weiß das mein altes Ich aus den neunzigern aber nicht. Sie hat dieses Buch zwar mal in der Bibliothek erspäht, ist aber nicht ran gekommen. Damals war ich im festen Glauben, der Protagonist könne irgendwann Fliegen - oder einen Mario-mäßigen Super-Sprung absolvieren. Wenn ich denn nur den passenden Gegenstand finden würde (noch kein Zelda bis dahin gespielt). Also blieb das Buch hoch oben AUF dem Regal liegen. Die totale Sackgasse! Kein Buch = kein Wüstentempel = keine dortigen Power Gloves = kein Erreichen des Gebirges, wo der letzte Dungeon wartet! Ende Gelände.

Ich konnte zwar noch hier und da die Welt erkunden, aber nur wundernd, warum ich die beiden markierten Orte so rein gar nicht zu sehen bekam. Vom Master Schwert ganz zu schweigen. :P

Ein paar Wochen später (ich hatte Zelda schon längst wieder beiseite gelegt) kam ich endlich mal an eine Komplettlösung ran. War ja gar nicht so einfach ohne Google und Co. :P Das war garantiert eine dieser giftgrünen PowerPlay-Tipps-Seiten. Da fiel es mur dann wie Schuppen aus den Haaren, dass ich mich um das Buch kümmern musste.

Jetzt, beim erneuten Durchgang, hab ich da weniger Probleme. Aber ist schon interessant, wenn man Passagen im Spiel erreicht, an denen man mal so richtig "gehangen" hat.

Das Spiel an sich hat indes nichts von seiner Faszination verloren. Es hat etwas länger gedauert, bis es "Klick" gemacht hat - aber nach rund zwei Stunden hat sich dann endlich wieder das Zelda-Feeling breit gemacht...und man möchte gar nicht mehr aufhören. :juhu: Weil die Dungeons so phänomenal durchdacht sind, die Steuerung perfekt ist, ja, selbst der Schwierigkeitsgrad die perfekte Balance hinlegt und einen an den richtigen Stellen fordert. Hier greift ein Zahnrad in das nächste. :sabber:
 Mitgliederbereich
  Heute, 20:51 (Retro-Nerd)
Kann nur besser werden als das schrottige Neo Geo X. :hihi:
 Strider
  Heute, 20:00 (Retro-Nerd, Edit)
Lies einfach hier nach. Diese Import News waren eh immer Blabla is ein paar Zeilen.

Review 1

Review 2
 Strider
  Heute, 19:41 (Twinworld)
v3to schrieb am 22.04.2018, 09:36:
Die PC Engine Version war überambitioniert, um es mal so zu sagen. Wurde mit ordentlich Rahmenprogramm ausstaffiert, gibt sogar einen zusätzlichen (allerdings mittelmäßig designten) Level und technische Probleme wie Sprite-Aussetzer. Durch die Farbwahl wirkt das Spiel auch etwas blässlich. Ich fand das Gesamtpaket unausgewogen, nichts desto trotz erheblich besser als die Tiertex-Ports. Es gab IIRC einen Import-Review in der Video Games.


Danke für die Info. :up:
P.S. Kannst du dich noch daran erinnern in welcher Video Games Ausgabe der Test war?
 Mighty Bomb Jack
  Heute, 19:34 (Twinworld)
Gibt's 2018 den Scheiterhaufen noch?


Jawohl wird EXTRA für dich neu angeheizt mein Lieber Herr Blaubär :))
 Cover: Amiga Joker 11/89
  Heute, 19:31 (Twinworld)
280,99 ist ja Wahnsinn wenn das so weitergeht finanziert sich der ein oder andere hier mit so was den Ruhestand.
 Cover: Amiga Joker 11/89
  Heute, 19:11 (Deathrider)
Der Wert ist wieder gestiegen für die Erstausgabe gestiegen. Ging heute für 280,99 Euro weg.

Der Joker hat wirklich alles richtig gemacht. Ich könnte mich definitiv von allen Zeitschriften trennen, nur aber vom AJ nicht.
 Defender II
  Heute, 17:52 (AmigaAze)
spatenpauli schrieb am 19.02.2015, 11:10:
SarahKreuz schrieb am 19.02.2015, 10:15:
Ich warte immer noch auf den Defender-Klon, der mich restlos überzeugt.

Drop Zone ist nicht Dein Dingen?

Wenn Defender-Klon dann mal DATASTORM testen. Im Startbildschirm kann man übrigens die Geschwindigkeit etwas reduzieren.
 Kult-Läden
  Heute, 17:41 (Sir_Brennus)
v3to schrieb am 22.04.2018, 16:59:
"die Cassette" :up: :up: :up:

 Heimdall
  Heute, 17:15 (AmigaAze)
Extremely underrated.
Hatte es damals (natürlich) als Original mit Anleitung und als
ich mich mit der extrovertierten Kampfsteuerung angefreundet
hatte erlebte ich ein Adventure der Extraklasse.
Ich kann nur dazu raten dem Teil eine Chance zu geben.
Man findet jetzt problemlos recht bugfreie Versionen :)
 Mitgliederbereich
  Heute, 17:11 (Blaubär)
Kein Witz: vielleicht bekommen wir bald ein neues Baby: Das NeoGeo mini :juhu:
 Kult-Läden
  Heute, 16:59 (v3to)
Von meinem Elternhaus aus war Minden die naheliegenste Stadt, wo man Spiele kaufen konnte.
Die beste Auswahl hatten Karstadt und die Cassette, für Schnäppchen war auch Quelle gut. Sonst hatten auch Neckermann und Allkauf Spiele im Angebot, waren aber beide nicht besonders gut sortiert.
 Mighty Bomb Jack
  Heute, 16:41 (Blaubär, Edit)
Gibt's 2018 den Scheiterhaufen noch? Sonst trau ich mich nicht zu sagen, dass ich BJ auch nie was abgewinnen konnte :P
Kennen tu ich´s allerdings nur aus den unzähligen Spielhallen im Italinischen Zockerstädtchen Bibione. Da waren wir damals immer im Urlaub. Saugenial. Bubi bekam täglich Pizza, Meer und...Spielhalle. Ups, abgeschweift :))
 Kult-Läden
  Heute, 16:33 (Blaubär)
In meinem Städtchen gab´s den Neckermann (bevor er zum Reisebüro wurde), den Horten (Kaufhof) und einen Elektroladen wo ich den Namen nicht mehr weiß. Basta. Der schönste Einkaufsladen allerdings war der Schulhof :ballon:
 Black Tiger
  Heute, 16:26 (Blaubär, Edit)
Commando fand ich auch brauchbar. Cabal findest Du OK? Puh, muss ich leider :down: ;)

Man sollte mit Pauschalitäten aufpassen, ja :rolleyes:
 Black Tiger
  Heute, 16:21 (Retro-Nerd)
Ach, Cabal war aber noch OK auf dem Amiga. Nicht ganz so gut wie die C64 Fassung, aber doch ganz spaßig. Und Commando war otisch recht nahe an der Arcade Version, auch ganz brauchbar auf dem Amiga.
 Mitgliederbereich
  Heute, 16:20 (Blaubär, Edit)
Mit dem System hattest Du erst mal ausgesorgt. Sicherlich kein schlechter Weg aus der Spielesicht. Konsolianer hatten es ab 94 auch nicht leicht. Ein krass wachsender Markt. Früher (nach dem Amigaboom) gab´s halt im groben das SNES und das MD. Die herrliche Kriegsfrage, welches System das bessere ist, hängt mir noch nach. Ich war natürlich für Nintendo. Heile, heile Welt, hehe :))
 Strider
  Heute, 16:10 (Sir_Brennus)
Habe die Version auch niemals verteidigt.

Finde nur, dass im Vergleich zu den Umsetzungen mit drei Arcadelieblinge Rolling Thunder, Shinobi und Strider, das letztgenannte Spiel noch am besten wegkommt.


Seiten: [1] 2 3 4 5   »