Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Übersicht der letzten Kommentare

Es wurden bisher 181360 Kommentare geschrieben!

Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »

 Neue Retro Spiele
  10.12.2017, 21:02 (Retro-Nerd)
Hättest du eh nicht bekommen. Die LuftrauserZ Module waren wohl innerhalb von Stunden ausverkauft. Nachschub wurde aber versprochen.
 Neue Retro Spiele
  10.12.2017, 19:45 (Amiga_CD32)
@nudge
So ein Mist, ein paar Tage nicht auf der Seite gewesen und schon ist das Modul ausverkauft :mad: :cry: :cry:
 Neue Retro Spiele
  10.12.2017, 19:08 (nudge)
Es gibt auch wieder ein neues Strategie-Spiel von Eway10: Sagittarius II :juhu:
 House of the Dead 2, The
  10.12.2017, 13:04 (Petersilientroll)
Oh Dae-su schrieb am 10.12.2017, 00:30:
Hab mir dann die Dreamcast-Version davon besorgt - und war glücklich damit.

Man konnte sogar ein Vibration Pack in die Lightgun stecken! 8o
 Jane's Combat Simulations - USNF'97: U.S. Navy Fighters
  10.12.2017, 12:25 (Gunnar)
Komische Argumentation von Herr Schnelle: "Brent Iverson war bis vor zwei Jahren den wenigsten Spielern ein Begriff. Kein Wunder, lagen seine größten Erfolge ("L.H.X. Attack Chopper" und "Chuck Yeager's Air Combat") doch schon einige Jährchen zurück. Doch mit "U.S. Navy Fighters" gelang ihm 1994 ein Comeback." - Hm: Das "Chuck Yeager"-Spiel ist von 1991, war danach noch lange in aller Munde und wurde sogar noch Ende 1993 für Macintosh umgesetzt (und bildete übrigens den technischen Grundstock für "USNF"). Sollten da die Spieler wirklich so vergesslich sein, sich 1994 nicht mehr an ein drei Jahre altes Spiel und seinen Entwickler zu erinnern?
 Artikel: M.A.M.E. Arcade-Emulator Teil 1 4/98 Video Games
  10.12.2017, 12:11 (Gunnar, Edit)
Hm, über das Stichwort "Emulation" dürfte ich erstmals 1997 oder 1998 gestolpert sein. Da gab es einen recht großen mehrere Seiten langen Artikel im PC Magazin, der nicht alleine auf MAME eingegangen ist, sondern auch Konsolen-Emulatoren erwähnte. Mein erster entsprechender Gehversuch war dann eher überschaubar der "GB97"-Emulator. Der lief aber sogar noch auf meinem 486er. Danach wurde das Thema erst wieder Anfang 2000 für mich interessant, als mich auf einmal eine Nostalgie nach "Super Mario Bros. 3" überkam, was dann - hier erinnere ich mich nicht mehr so genau - wohl mit dem NESticle-Emulator behandelt wurde. MAME selber hat mich dann erst ein Jahr später beschäftigt, was dann den Hintergrund hatte, dass die in einer Actionspiel-Compilation für den PC enthaltenen Shooter ("In The Hunt", "Darius Gaiden", "Raiden II" etc.) alle einen Spielhallen-Hintergrund hatten und zum damaligen Zeitpunkt, als diese Compilation längst vergriffen war, partout nicht separat zu erhalten waren.

Davon abgesehen hatte ich mich da auch schon längst wohligen Erinnerungen an Früh-90er-Familienurlaube in niederländischen, belgischen und britischen Center Parcs mit ihren gut ausgestatteten und auch für Minderjährige zugänglichen Spielhallen hingegeben, was den Wunsch ergab, "Chase H.Q.", "Battle Shark", "Out Run", "Thunder Blade" etc. doch ebenfalls mal auf dem eigenen Monitor zu sehen. Genau das konnten MAME (und andere damalige, mittlerweile obsolete Arcade-Emulatoren wie RAINE oder Final Burn) stemmen, und über ein paar Portierungen von Spielen der genannten Serien bin ich dann auch gleich mal mit anderen Systemen wie der PC-Engine oder dem Mega Drive (wie ich anderswo schon mal schrieb, waren fast alle Altersgenossen in den entscheidenden Jahren zuvor Nintendo-Kids gewesen, sodass Sega keine Rolle spielte...) in zumindest virtuellen Kontakt gekommen bin. Doch, das war schon eine ziemlich prägende Angelegenheit. Ob ich sonst überhaupt hier wäre? ;)
 Artikel: M.A.M.E. Arcade-Emulator Teil 1 4/98 Video Games
  10.12.2017, 11:43 (drym)
Retro-Freuden in Zeiten, die heute schon wieder Retro sind.

Ich glaube, 99 oder 2000 habe ich erstmals das Super Nintendo emuliert, vorher begannen aber einige in meinem Bekanntenkreis, auf dem PC Amiga zu spielen. Für mich, der erst 97 vom Amiga zum PC gewechselt ist fühlte sich das damals noch etwas merkwürdig an.
 Leserbrief: Murks bei Marble Madness?
  10.12.2017, 02:21 (Jochen, Edit)
Hmmm ... da meckerte wirklich jemand über Grafik von Marble Madness?

Bei dem Namen des Leserbriefschreibers klickert was in meinem Hinterkopf. Neulich habe ich gelesen, dass es mal von Software 2000 das Spiel Kengi für Amiga und PC gab. (Laut Angaben auf der Spielbox eine Art 3D-Logikspiel.) Und der Grafiker des Entwicklerteams hieß ebenfalls Axel Ewers. Ob das wohl der damalige Leserbriefschreiber ist?
 House of the Dead 2, The
  10.12.2017, 00:30 (Oh Dae-su)
Das gab es damals als Arcadeautomat in einem Lokal, das ich oft besuchte. Hab mir dann die Dreamcast-Version davon besorgt - und war glücklich damit. Die Story interessierte ich null, aber technisch war die Dreamcast-Version hervorragend.
 Killing Time (PC)
  09.12.2017, 21:27 (kultboy)
Achso, bei Legacy hat es aber einen extra eintrag? Also zusammenlegen?
 Retro-Veranstaltungen
  09.12.2017, 21:15 (kultboy)
Ich bin morgen in Wien auf der Retrobörse. Falls mich wer besuchen möchte, ich habe einen Stand. :up:
 Killing Time (PC)
  09.12.2017, 13:21 (robotron)
Eigentlich ist es das gleiche Spiel ... es erschien '98 lt. Mobygames auch für Macintosh! 8o
 Cover: Amiga Power-Disc Nr. 32
  09.12.2017, 12:10 (Nr.1)
Ein früher Manager für Bild- und Filmdateien. Soweit ich noch im Kopf habe, ist die Software nicht sehr mächtig, reicht aber aus, um sich einen Überblick zu verschaffen. Schön und damals neu ist die Fähigkeit, die Thumbnails (Daumennägel=Vorschaubildchen) dauerhaft auf Festplatte zu speichern, damit die Vorschau beim nächsten Öffnen des Ordners wesentlich schneller geht.
 Hunter Hunted
  09.12.2017, 12:10 (anthony_xue)
"Alle Schusswaffen auf einen Blick: Energiepeitsche, Wurfmesser..."

Mein Messer macht Peng! :))
 House of the Dead 2, The
  09.12.2017, 11:59 (Gunnar, Edit)
LordRudi schrieb am 09.12.2017, 09:25:
Den wahren Metzelgenuss bekommt man nur mit Lightguns auf GROSSEN Röhrenfernseher! Und am besten zu zweit mit ´nem Kumpel!
Ich hab es nie versucht mit Pad zu spielen.

...was mich wieder einmal zu der Frage bringt: Woher bekommt man heutzutage noch eine ordentliche Lightgun für den PC? ?(
 Carmageddon: Fahr zur Hölle
  09.12.2017, 11:57 (Gunnar)
So, da ich das Spielchen mittlerweile komplett durchfahren habe, muss ich nochmals sagen: Hut ab! "Carmageddon" ist nämlich auch ein schönes Beispiel für ein "skalierendes" Spiel, das trotz gleicher oder ähnlicher Abläufe auf höheren Spielstufen immer noch Spaß macht. Das liegt an den Upgrades, die das eigene Fahrzeug wesentlich spritziger und standfester machen, was somit eine faire Chance angesichts knapperer Zeitlimits und anspruchsvollerer Strecken ("Dachdeckers Albtraum"...), vor allem aber auch gegenüber den immer härteren Gegnern (wie lange man sich jeweils immer mit Heinz Faust herumschlägt, bis dessen ikonisches Panzerketten-Mercedes-Coupé endlich schlapp macht...) und der absolut dramatischen Polizeipräsenz (gleichzeitige Attacken von drei und mehr Fahrzeugen sind eher die Regel als die Ausnahme) bedeutet. So geht's!

Nicht verhehlen möchtte ich allerdings, dass ich am Ende etwas "geschummelt" habe. Konkret habe ich mit diesem "iwanttofiddle"-Code die Fahrzeug-Dateien dekodieren lassen und alle Fahrzeuge "stealworthy" gemacht, sodass ich mich am Ende auch mal hinters Steuer der abgefahreneren Gerätschaften klemmen durfte. Da merkt man dann übrigens erst, wieviel Potenzial in diesen Fahrzeugen wirklich steckt. Das Polizei-Auto (das übrigens wie ein Vorläufer der heutigen SUV-Coupés vom Schlage eines BMW X6 wirkt) beispielsweise liegt fahrerisch und härtetechnisch durchaus auf dem Niveau der besten Fahrzeuge im Feld. Andererseits macht dieser Modus aber auch Schwächen deutlich. So ist die angesprochene Faust-Karre doch eher schwierig auf Kurs zu halten, das Mobil von Stella Stunna mit ihrem praktischen Cyborg-Elektrozapper hat zu wenig Bodenfreiheit für jeden Bordstein (!) und Ed Hunters Granit-Kombi den Wendekreis eines 30-Tonners. So absurd das manchmal ist: Hiermit ist das Fahrerfeld wirklich, wirklich, wirklich ausgewogen und abwechslungsreich. Dafür noch mal ein besonderes Kompliment.
 Wunschzettel
  09.12.2017, 09:42 (LordRudi)
Ich wünsche mir einen Testbericht-Scan eines der besten und kultigsten Dreamcast-Spiele: REZ
 House of the Dead 2, The
  09.12.2017, 09:25 (LordRudi)
Den wahren Metzelgenuss bekommt man nur mit Lightguns auf GROSSEN Röhrenfernseher! Und am besten zu zweit mit ´nem Kumpel!
Ich hab es nie versucht mit Pad zu spielen.
 Cover: Axel's Magic Hammer
  08.12.2017, 22:04 (Doc Sockenschuss, Edit)
Den größten Teil seiner Zähne hat er sich wohl auch schon versehentlich mit rausgehauen. Vielleicht sollt er es mal mit etwas weniger Schmackes versuchen?

Auch interessant die Rückseite: nur im deutschen Text wird man schön kursiv darauf hingewiesen, dass man sich doch bitte mit seinem Hammer durch die 8 Levels schlagen soll. Wehe, man tut das ohne dat Dingen - dann zeigt das Spiel einem aber mal wirklich, wo der Hammer hängt!
 Wunschzettel
  08.12.2017, 21:43 (JerryMouse, Edit)
Ich wünsche mir den PowerPlay-Test von Stadt der Löwen aus der Ausgabe 1/90, bei dem laut dem Kommentar auf der Testübersichtsseite das Spiel nicht so gut abgeschnitten haben soll:
Die "Power Play" hat das seinerzeit, glaube ich, mit 54% bewertet...
Stimmt, in der 1/90. Wäre also auch was für die "Mag VS Mag"-Rubrik.


Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »