Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16464 Tests/Vorschauen und 12419 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Baphomets Fluch
Broken Sword: The Shadow of the Templars oder Circle of Blood
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 88 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.79

Entwickler: Revolution Software   Publisher: Virgin   Genre: Adventure, 2D, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 10/96
Testbericht
--4/5
PC CD-ROM
2 CDs
22Mick Schnelle
Power Play 10/96
Testbericht
84%
79%
80%
PC CD-ROM
2 CDs
2615Frank Heukemes
Partnerseiten:
   weitere Scans:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (34)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Baphomets Fluch, Baphomets Fluch II: Die Spiegel der Finsternis

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Dokumentation, PC
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (111)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
04.04.2017, 17:20 Knispel (163 
Ein wunderbares Adventure, einer meiner absoluten Favoriten in diesem Genre. Die Atmosphäre (Paris, Irland, etc.) ist großartig, die Geschichte spannend, die Rätsel größtenteils logisch (ok, die legendäre Ziege mal außen vor ).
Auch die deutsche Vertonung ist ganz hervorragend gelungen! Habe es sicher schon ein halbes Dutzend mal durchgespielt und immer wieder Freude daran.

Ein würdiger Nachfolger der LA-Adventures! Ohne war der Herbst/Winter 1996 für Adventure-Fans wie mich fantastisch: Baphomets Fluch, Toonstruck, Orion Burger... da kamen einige Hochkräter innerhalb kuürzester Zeit.
Kommentar wurde am 04.04.2017, 17:20 von Knispel editiert.
20.03.2017, 14:34 mark208 (257 
Habe den DC auch vor einiger Zeit gespielt und fand es auch ordentlich gemacht. Einfach ein gutes Spiel, aber die Dialoglastigkeit fand ich jetzt shcon immer typisch für Baphomets Fluch.
22.07.2016, 11:18 SarahKreuz (7985 
Spiele-Log ; Baphomets Fluch (Director's Cut)
Tag: 7 & 8 - Gesamtspielzeit: ca. 13 Stunden

Montag Abend. Dass es zum letzten Viertel des Spiels hin doch noch zu so einem K(r)ampf kommen sollte, hätte ich nicht erwartet. Die letzten paar Stunden in Baphomets Fluch muss ich jedenfalls verteufelt oft die Ingame-Hilfe aktivieren,da die Rätsel mehr und mehr ins leicht absurde abdriften. Zu Beginn muss ich sogar in einer Online-Komplettlösung nachschauen, da mir das Spiel immer noch suggeriert, ich solle einen (nicht möglichen!) Abstecher nach Spanien machen.

Ja, verdammt. Natürlich: Der Sarg der Familie Vasconcellos! https://abload.de/img/img_20160717_162742i5snr.jpg Glatt übersehen - und entsprechende Hinweise im Dialog bestimmt überlesen! "Dann kann's ja jetzt weitergehen!", denke ich mir. Nur, um dann zu bemerken, dass ich hier vor einem echt bescheuerten Wörtersuchspiel sitze, bei dem ich Bibelverse mit dem Touchpen markieren muss. https://abload.de/img/img_20160718_200344g8swt.jpg Die Steuerung vom Spiel ist eh nicht so pralle .. hier versagt sie aber VÖLLIG - und selbst richtig markierte Stellen werden nicht sofort erkannt und angenommen. Danach beginnt die Suche durch die bereits erkundeten französischen Locations erneut: Wo könnte es weitergehen? Im Museum finde ich eine neue Dialogoption (endlich!), mit Andre Lobineau. Erst dann gibt es (endlich!) eine frische Location auf der Karte. In Paris ist angeblich eine Statue des Baphomet aufgetaucht! Ich mache mich also auf den Weg, den Ausgrabungsort in Augenschein zu nehmen. https://abload.de/img/img_20160719_200935avjbg.jpg Dort lasse ich mir den Schlüssel für die Toilette geben und hinterlasse davon einen Abdruck in der schmutzigen Seife. https://abload.de/img/img_20160719_201420yhkem.jpg Diesen Abdruck fülle ich mit Gips auf, befeuchte das Ganze am Waschbecken und festige meinen neuen "Gips-Klon" am Hand-Trockner. Um an die metallische Farbe zu kommen, wird der Anstreicher durch ein Telefonat mit Nico abgelenkt. So ... jetzt nur noch das Thermostat runterregeln, damit sich der Wachmann ob der Kälte Handschuhe anzieht. Schon kann ich ihm den Gips-Schlüssel unterjubeln. Wobei: SCHON ist gut! Hat mich jetzt doch ganz schön Zeit gekostet, da ich einiges herumprobieren musste. Der genaue Ablauf von dem Rätsel war mir nicht mehr so richtig im Gedächtnis. Jetzt muss der Wachmann nur noch durch ein erneutes Telefonat mit Nico abgelenkt werden, damit ich die eigentliche Ausgrabungsstätte aufschließen und dort den Kelch benutzen kann. https://abload.de/img/img_20160719_2037407xobr.jpg

Endlich ist Spanien freigeschaltet! Mensch, an dieser Stelle des Spiels hat die Ingame-Hilfe ja ganz schön versagt. Hätte ich mich jetzt darauf komplett verlassen müssen, dann wäre ich komplett verlassen gewesen. Ich bringe der netten Gräfin ihren historisch bedeutungsschwangeren Kelch zurück. https://abload.de/img/img_20160719_2046220zujd.jpg Nachdem ich die Gegend erneut inspiziert habe, laufe ich mit einem neuen Fund (eine spanische Bibel!) direkt wieder zur Besitzerin des Anwesens. Gemeinsam entziffern wir die Bibelstellen, die ich schon in der Pariser Kirche markieren musste.

Donnerstag Abend. Das schöne Wetter genossen und das Spiel einfach mal Spiel sein gelassen, komme ich heute Abend aber endlich mal wieder zum daddeln. Baphomets und mein Weg sollen sich heute Abend trennen. Wie ich schon vermutet hatte, sind die neuen Story-Abschnitte mit Nico komplett bewältigt! Bis auf ein einziges Rätsel gibt es hier nichts mehr über neuen Inhalt zu berichten. Deswegen belasse ich's mal auf einen Schnelldurchlauf:

Im Mausoleum schnappe ich mir den Schlüssel, der in der antiken Kerze versteckt ist. https://abload.de/img/img_20160719_21064127k7a.jpg Nachdem der Gärtner und George (dank einer selbst gebastelten Wünschelrute) den Brunnen entdecken (https://abload.de/img/img_20160720_073542rlqb7.jpg) rufe ich "Sesam, öffne Dich!", als ich das dortige Rätsel löse. https://abload.de/img/img_20160720_0740137euq2.jpg Zum Glück wurden die Daten, die ich dort eingeben muss, alle im Spielinternen Tagebuch vermerkt. Hätte auch keinen Spaß gemacht, an dieser Stelle nochmals zur Gräfin zurück zu latschen. Oder noch weiter zurück.

Im Zug erkennt man anhand der neu gezeichnteten Profilbilder sofort Khan, den Kostummörder, in der Rolle einer alten Frau. https://abload.de/img/img_20160720_0808390nudy.jpg Pfff ... Gut, dass es im Original nicht ganz so offensichtlich war! Das hätte jetzt doch einiges von dem interessanten Storyverlauf zerstört, wenn ich's nicht schon kennen würde! Gleiches gilt übrigens auch für den Kontrolleur, der ja bereits in der Rolle eines Artztes im Krankenhaus gemordet hat. Auf der Suche nach Nico klettere ich im Nachbarabteil durch das Fenster. https://abload.de/img/img_20160720_082910b9sbs.jpg Showdown! Bei dem alle, außer die beiden Protagonisten, ausgeschaltet werden! In den allerletzten Bildschirmen von Broken Sword dringe ich in's innere der schottischen Kirche vor. https://abload.de/img/img_20160720_135241rdogv.jpg Und stelle die Neo-Templer .. mehr oder weniger Heldenhaft. https://abload.de/img/img_20160720_135758leus5.jpg Aus die Maus! Das Imperium ist geschlagen, der Todesstern zerstört und ... ach nee, andere Geschichte.

Fazit:
Ach ja, schön war's. Doch. Die Geschichte um George, Nico und die Neo-Templer gefällt mir auch heute noch sehr. Auch wenn ich zugeben muss, dass ich die Rätsel etwas logischer und fairer in Erinnerung hatte, hatte ich trotzdem meinen Spaß mit diesem Point & Click-Adventure. Vielleicht hätte ich noch eine Dekade warten sollen, bis zu einem erneuten durchspielen. So kam mir doch vieles ZU bekannt vor. Die neue Storyline im Director's Cut gefällt mir ebenfalls. Hätte vielleicht noch ein Tick dramatischer sein dürfen, macht aber Laune und fügt sich nahtlos in die Hauptgeschichte mit ein. Zu keiner Zeit wirkt sie aufgesetzt. Zur DS-Fassung kann ich indes nicht wirklich raten. Auch wenn es hier und da ein paar Rätsel gibt, die es in der Form wohl nicht in der PC-Version gibt: die Steuerung mit dem Touchpen ist nicht wirklich gut gelungen. Obwohl sich sowas für dieses Genre normalerweise hervorragend eignet. Aber nett: alle Zwischensequenzen sind beim Nintendo-Handheld mit drin und auch die Musik ist mir nicht negativ aufgefallen, obwohl sie nur ein paar Midi-ähnliche Klänge bietet. Der Director's Cut ist auf jeden Fall eines: Spielenswert. Ich würde sogar so weit gehen und jedem raten, der Baphomet's Fluch noch nicht kennen sollte: greift gleich zu dieser erweiterten Fassung. So lernt ihr auch die weibliche Protagonistin Nico und ihren Hintergrund noch ein klein wenig mehr kennen.

8,5 von 10 Kultboychen
Kommentar wurde am 22.07.2016, 19:17 von SarahKreuz editiert.
16.07.2016, 12:04 SarahKreuz (7985 
Spiele-Log ; Baphomets Fluch (Director's Cut)
Tag: 5 & 6 - Gesamtspielzeit: ca. 9 Stunden

Donnerstag Abend. Endlich wieder ein kleines Zeitfenster, um meine Suche nach Baphomets Schwert fortzusetzen. Warum das Spiel bei uns in Deutschland mit "Fluch" statt "Schwert" im Titel übersetzt wurde ... nun, das Frage ich mich bis Heute. Der Jongleur in Montfaucon kann mir diese Frage allerdings auch nicht beantworten. Also weg mit ihm! Auch den - im Cafe hockenden - Polizisten muss ich loswerden, damit ich ungesehen in die Kanalisation steigen kann. Gedacht, getan. Aus irgendeinem Grund kann ich mich hier gut erinnern, was genau ich mit dem Jongleur anstellen muss, damit er seine Beine in die Hand nimmt. Kurz darauf breche ich in den Kanal-Katakomben einen ziemlich maroden Eingang auf. Dort belausche ich ein Treffen von wichtigen Leuten aus Wirtschaft, Militär und Regierung, die kollektiv auf der Suche nach Baphomets Schwert sind. https://abload.de/img/img_20160713_124104mxj4p.jpg Nachdem diese Nachfahren der Templer wieder verschwunden sind, benutze ich an einem seltsamen Steinsockel mein Dreibein und den Edelstein. "MARIB" leuchtet auf - ein Dorf in Syrien. Die nächste heiße Spur!

Nach kurzer Beratung mit Nico geht's für George ab in den Flieger. Der neue Schauplatz wartet. https://abload.de/img/img_20160713_1258442ws9x.jpg Ab hier wird es bisweilen unerwartet knifflig für mich. Aber zuerst plaudere ich ein wenig mit den beiden amerikanischen Touristen und dem Jungen Nejo, mit seinem Plunder-Stand. Dass ich dem Teppichhändler das Streichholzbriefchen zeigen muss - um in den Club "Alamut" zu kommen - bekomme ich nur durch bloßes herumprobieren der Items in den Gesprächsoptionen heraus. Grundsätzlich gilt in diesem Spiel: halte deinem Gegenüber ALLES unter die Nase. Selbst das benutzte Taschentuch in Georges Inventar. Auch, wenn dabei nichts nennenswertes bei rauskommt; es gibt durchaus langweiligeres als der Funken trockenen Humors in den Dialogen, wenn man die Taschen vor jeder einzelnen Person ausleert.

Im Club Alamut quatsche ich mit dem örtlichen Taxifahrer, der sich wohl auch als eine Art Fremdenführer versteht. Mein Ticket hier wieder raus - soviel blitzt es immerhin auf, in meiner verschwommenene Erinnerung. Überhaupt: ich scheine einen guten Zeitpunkt gewählt zu haben, Baphomets Fluch noch einmal durchzuspielen. Bestenfalls sollten da nämlich 10, 15 Jahre vergangen sein, damit man sich an viele Details nicht mehr so richtig erinnern kann - damit ein bereits absolviertes Abenteuer sich wieder einigermaßen frisch anfühlt. Und diese Zeitspanne kommt bei mir ungefähr hin, denn beim zusammenschneiden des Stay Forever-Podcasts brauchte ich vor ein paar Jahren nur in etwa ein Viertel des Spiels in Bild und Ton festhalten.

Als ich dem Taxi-Fahrer das Foto des Mörders zeige, erkennt er den Mann tatsächlich wieder. https://abload.de/img/img_20160715_0928509fj69.jpg Donnerwetter, er hat sogar explizit nach George Stobbart gefragt! Wer jagd hier eigentlich wen? Außerdem erfahre ich von dem Araber von einem Ort namens "Bull's Head Hill", wohin der Kostummörder verschwunden ist. So ganz ohne weiteres will er mich aber nicht dahin bugsieren. Geld regiert schließlich die Welt. Also kümmere ich mich erst einmal um die verschlossene Toilette. Der Inhaber hätte gerne seine Klobürste zurück, bevor er mich dort ein riesengroßes Geschäft erledigen lässt. Die Klobürste Deluxe finde ich ... beim Kebab-Händler! Zweckentfremdet! Eine ziemlich witzige Szene, wie die amerikanische Schnüffelnase anschließend unbewusst das Ablenkungsmanöver spielen muss, damit ihm der Junge Nejo das Klo-Utensil stibitzen kann. Der kleine Straßenhändler hilft mir auch dabei, das Geld für den Taxifahrer zu besorgen. Auch wenn er davon nichts weiß. Durch eine Verkettung von Ereignissen komme ich an eine kleine Statue von seinem Stand, die ich anschließend mit dem verschmierten Taschentuch wieder auch hochglanz poliere. Für fünfzig Mäuse verkaufe ich dieses "wertvolle" Marmor an die amerikanischen Touristen. Was hier so schnell und im groben Überblick in die Tastatur gekloppt ist, nimmt letztlich doch so einiges an Zeit in Anspruch. Und einiges herumprobieren meinerseits ist gefragt. Ich bin mir nicht mehr hundertprozentig sicher, was genau ich als nächsten tun muss. Bei der Sache mit der Statue muss ich sogar die Ingame-Hilfe in Anspruch nehmen, da das Dingen niemand haben will, bevor es nicht wie Marmor glänzt. Naja. So ganz ohne Komplettlösungen geht's halt doch nie. Zieht sich wie ein roter Faden durch mein "Adventure-Lebenslauf". Das Ganze innerhalb des Spiels in Form von kleinen Tipps zu haben ist da aber natürlich wesentlich bequemer, als alte PC Player-Hefte zu durchwühlen. Sogar noch bequemer als kurz im Internet zu surfen.

Freitag. Sehr (sehrsehrsehrsehr) spät Abends. Zeit zum zocken! Zurück im Club übergebe ich die Toilettenbürste feierlich dem Inhaber. Der freut sich so dermaßen ein Loch in den Bauch (NICHT!), dass ich sie ab sofort benutzen darf. Im stillen Örtchen finde ich aber rein gar nichts, was ich in unser Inventar verschwinden lassen könnte. Ich bezahle den Taxifahrer und treffe ihn an seinem LKW wieder. Blöderweise muss ich erst einen Keilriemen besorgen, damit es losgehen kann. Da ich (so eben noch) weiß, um was es sich dabei handelt, marschiere ich zurück in die Toilette und schnappe mir das Handtuch. Ein Stück Fetzen bleibt George dabei immerhin übrig, als unser neuer Fremdenführer es für seine Karre zweckentfremdet. Nun, zusammengefasst: ich brauchte also eine Toilettenbürste von einem Kebap-Händler, um an ein Handtuch zu kommen, mit dem ein LKW repariert wurde. Willkommen in der wunderbar-logischen Welt der Point & Click-Adventures.

Im syrischen Bull's Head angekommen muss ich irgendwie ein Seil improvisieren, um in einen Spalt zu gelangen. https://abload.de/img/img_20160715_172206r5j2o.jpg Ich reiße dem kleinen Baum ein Ast ab und benutze es mit dem verbleibenden Fetzen von meinem Handtuch. Et Voila, damit seile ich mich ab, auf das nächste Plateu. In einem Loch im Felsen finden mein Alter Ego und ich einen versteckten Metallring, der eine geheime Tür im Felsen öffnet. Bist du das, Dr.Jones? https://abload.de/img/img_20160715_173046x9ojt.jpg Beim durchsuchen der menschlcihen Überreste entdecke ich im Jackett die Linse, die auch schon beim Templer-Pergament eine wichtige (optische) Rolle spielt. Ansonsten finde ich nur noch eine lateinische Steintafel vor, auf der "Im Westen, am Rande der Welt" steht. Kurz darauf ist Land unter: Moerlin a.k.a der Kostummörder taucht im Eingang der Höhle auf! https://abload.de/img/img_20160715_204335n5sg8.jpg Bewaffnet zwingt mich der Killer nach draußen und fragt mich aus. Mit George habe ich hier ein paar Gesprächsmöglichkeiten, um ihn auf die falsche Fährte zu locken. Zum Schluss, bevor das Ende des blonden Amerikaners naht, will er mir noch die Hand schütteln. Quasi der Ehre halber ein letzter Abschiedsgruß, bevor er endgültig gebrauch von seiner Waffe macht. Auch hier habe ich gleich mehrere Optionen, aber ich weiß noch, dass ich ihn jetzt mit dem Hand-Elektroschocker kurzzeitig außer Gefecht setzen kann. Flucht! Schnell zurück zu Nico!

Also: Baphomets Schwert ist irgendwo im Westen. Das ist eine verdammt ungenaue Ortsangabe! Dementsprechend gibt's noch keine neuen Ziele außerhalb Frankreichs für mich anzuklicken. Ich schau mich nochmals in Montfaucon um, da mir da eine gewisse Szene im Gedächtnis geblieben ist: der Priester dürfte Georges Kelch bereits kaputt-poliert haben. Nee, hat er nicht. Er ist immer noch dran! Ich muss ein weiteres Mal die Ingame-Hilfe bemühen. Der 1.Tipp: "Sieh dir mal die Kirche an. Auf was könnte man die Linse benutzen?". Okaaaay, ganz schön mit dem Zaunpfahl drauf hingewiesen. Und das war jetzt gerade mal der erste von insgesamt vier Hinweisen, die ich zum weiterkommen freischalten kann! Auf Anhieb bin ich auf der richtigen Spur: https://abload.de/img/img_20160715_2101284sjd6.jpg. Durch die Linse sehe ich ein verzerrtes Bild vom Kirchenfenster, dass ich via Touchscreen wieder richten muss. https://abload.de/img/img_20160715_2107435qs7u.jpg Nichts leichter als das! https://abload.de/img/img_20160715_211211haud7.jpg Das war jetzt wirklich mal kein Schieberätsel der Kategorie "Krieg ich graue Haare von!", sondern schon eher mein Niveau und innerhalb weniger Sekunden lösbar. Was für ein Zufall, dass der Priester ausgerechnet JETZT mit dem polieren vom Templer-Kelch fertig ist! Durch die Linse gewinne ich den Hinweis auf die Verbrennung von einem Jaques De Molay und das Datum 1314. Nur ... das bringt mich auch nicht wirklich weiter. Ich hole mir noch einen weiteren Spieletipp. Das darf jetzt nur nicht zur Gewohnheit werden, sonst spielt man nur noch nach "Komplettlösung". 1.Tipp: "Die Villa der Familie Vasconscellos sollte dein nächstes Ziel sein." Huh? Spanien schon wieder? Zurück ins Mausoleum, zum Gärtner und seinem kaputten Gartenschlauch? Hatte ich dort nicht alles relevante erledigt? Nun, gut. Auf nach Spanien! https://abload.de/img/img_20160715_2122415glt0.jpgAber alles ist hier ausgegraut, ich kann hier doch gar nix anklicken! Von nun an verbringe ich tatsächlich eine knappe halbe Stunde, mir die altbekannten Locations in Frankreich ein weiters Mal anzuschauen. Irgendetwas habe ich übersehen! Ich lande bei Nico und glaube schon, die Geschichte weiter vorangetrieben zu haben. (Kennt ihr dieses erleichterte Aufatmen, wenn man in einem Adventure endlich ein Ereignis getriggert hat, nachdem man eine ganze Weile nicht wusste, wie's weitergeht?). https://abload.de/img/img_20160715_2127032ebfr.jpg Aber, halt, doch nicht. George erstattet Nico nur Bericht. Danach darf ich wieder durch Frankreich per pedes alles abklappern. Jetzt habe ich wirklich keinen Nerv mehr, die Nadel im Heuhaufen zu suchen. Ich speicher, linse auf den Spielfortschritt (77% gelöst!), und komme hoffentlich am Wochenende wieder zum spielen.

Kommentar wurde am 17.07.2016, 05:45 von SarahKreuz editiert.
15.07.2016, 06:40 Pat (3123 
Du hast schon Recht, Sarah, diese Minispielchen wurden im Director's Cut hinzugefügt bzw. angepasst. Hat für mich nicht gepasst aber ich bin generell kein Fan von solchen Knobelspielchen.

Ich hatte einfach immer das Gefühl, dass mal als Nico eine eigene kleine Geschichte spielt und nicht wirklich George hilft.
Umgekehrt fand ich, dass dadurch das "Pacing" des Plots total kaputt ging - bis hin zum Anfang, den ich im Original so gelungen fand und mich im Director's Cut einfach nicht mitriss.
15.07.2016, 05:20 invincible warrior (464 
Was ich am Director's Cut nicht mag sind die miserablen Animationen. Die waren so gut im Original, der DC hat die auf ein Minimum reduziert. Darunter faellt auch die Ziege, die doch massiv an Animationen verloren hat. Fand das Raetsel btw nie so schlimm, da man klar sehen konnte, dass die Ziege festhaengt. Ja, ist bisschen mehr Reaktion noetig (Ziege haette etwas laenger festhaengen koennen), aber es war ersichtlich. Das eigentliche Problem war imo, dass viele nicht verstanden, dass man die Ziege da in die Falle locken musste, zumindest habe ich das aus den zahlreichen Cecil Interviews so heraus gelesen.
14.07.2016, 23:27 SarahKreuz (7985 
Pat schrieb am 14.07.2016, 22:29:
Laut deinem Bericht sind ja wirklich ein paar mehr Kleinigkeiten in Nicos Teil, die tatsächlich mit dem Hauptspiel zu tun haben.
Ich empfand das damals überhaupt nicht so. Für mich war ein Wechsel zu Nico immer mit einem Stop in der Handlung gleichbedeutend. Ich muss auch gestehen, dass ich mich jetzt an kaum etwas von Nicos Handlungsstrang erinnern kann. Ist eigentlich kein gutes Zeichen.

Nee, eigentlich nicht. Hat dir wahrscheinlich einfach nicht so dolle gefallen, sodass es nicht groß im Gedächtnis geblieben ist. Is ja eh immer Geschmackssache. Ich muss zugeben: Ja, das zusätzliche Abenteuer mit Nico gefällt mir ganz gut. Und Story-mäßig passt es auch wunderbar in die Hauptgeschichte mit rein. Ist halt wie ein zusätzlicher Nebenschauplatz, von dem altbekannten Killer. Nur das Ende war jetzt ein wenig abrupt. Klar: der Medienmogul und seine Frau sind jetzt tot ... aber das eigentliche Spiel hab ich doch gerade mal erst bis ca. zur Hälfte durch! Kommt da noch was an zusätzlichen Sachen mut Nico? Klang überhaupt nicht so. Ich erinnere mich allerdings auch nicht an solche Sachen wie das Schachspiel im Mausoleum. Ob das (und ein paar andere Kleinigkeiten) ebenfalls exklusiv für den Director's Cut sind? Vielleicht sogar NUR fürs Nintendo DS? Hmmm...ich tu mich ein wenig schwer, hier Vergleiche zu ziehen. Merkt man ja schon am Ziegenrätsel, wo ich nicht auf Anhieb den Zeigefinger heben (mit ner aufleuchtenden Glühbirne über dem Kopf) und sagen konnte: "Aha! DAS war aber hundert Pro anders, als im "normalen" Baphomets Fluch!" Tja. Wenigstens wurde ich da stutzig. Und dabei ist das Ziegenrätsel eigentlich berühmt-berüchtigt. Wenn sie daran rumgewerkelt haben, dann werden die Entwickler sicher auch andere Sachen entschärft und erweitert haben, mal von Nicos komplett neuer Story ganz abgesehen.
Kommentar wurde am 14.07.2016, 23:29 von SarahKreuz editiert.
14.07.2016, 22:29 Pat (3123 
Meiner Meinung nach war das große Problem am Ziegenrätsel, dass es plötzlich eine Spielmechanik aus dem Nichts heraus verwendete, die nie zuvor auch nur ansatzweise eingesetzt wurde - und auch nachher im ganzen Spiel nicht eingesetzt wird.

Das ist eine echte Verbesserung im Director's Cut.

Scheinst dich ja gut zu amüsieren, Sarah. Laut deinem Bericht sind ja wirklich ein paar mehr Kleinigkeiten in Nicos Teil, die tatsächlich mit dem Hauptspiel zu tun haben.
Ich empfand das damals überhaupt nicht so. Für mich war ein Wechsel zu Nico immer mit einem Stop in der Handlung gleichbedeutend. Ich muss auch gestehen, dass ich mich jetzt an kaum etwas von Nicos Handlungsstrang erinnern kann. Ist eigentlich kein gutes Zeichen.
14.07.2016, 21:28 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (1989 
SarahKreuz schrieb am 14.07.2016, 12:10:
[...]
In der Burg angekommen verheddere ich das Seil der übellaunigen Ziege, um an ihr vorbeizukommen. Vielleicht spielt mir meine Erinnerung hier einen Streich, aber das Rätsel (das hier im Grunde gar keines ist) hab ich wesentlich schwieriger im Gedächtnis.
[...]


Deine Erinnerung hat Dir keinen Streich gespielt. Im Director's Cut haben die Programmierer die "zieg(k)ige" Szene einfach entschärft, indem George ohne irgend ein Dazutun zum Sprint ansetzt. Bei der Urversion musste man noch blitzschnell den "Nager", sprich Maus bemühen, um George Beine zu machen.

Übrigens schön zu lesendes Spieletagebuch. Da erleb ich doch glatt nochmal meine Durchspielphase, die vor 1,5 Jahren stattfand.
Kommentar wurde am 14.07.2016, 21:29 von jan.hondafn2 editiert.
14.07.2016, 12:10 SarahKreuz (7985 
Spiele-Log ; Baphomets Fluch (Director's Cut)
Tag: 3 & 4 - Gesamtspielzeit: ca. 6 Stunden

Vor und im Hotel quatsche ich mit allen wichtigen (und unwichtigen) Personen, bevor ich mir den Zimmerschlüssel für die Unterkunft neben dem Mörder besorge. Mensch, das Spiel ist ja doch ganz schön dialoglastig! Jedenfalls mehr, als ich in Erinnerung hatte. Um in Khans vier Wände zu kommen, steige ich durchs Fenster. https://abload.de/img/img_20160710_200942yrrni.jpg In seinem Hotelzimmer finde ich jedoch überhaupt nichts vor. Beim verlassen erspäht Mr.Stobbart aber überraschenderweise den Mörder im Flur und muss sich wieder ins Zimmer und in den Kleiderschrank zurückziehen. Huch, diese Dramatik, als Khan sogar in den Schrank greift, um seine Klamotten zu wechseln. Aber er bemerkt den blonden Privatdetektiv nicht. Als der Killer mit der Narbe im Gesicht wieder sein Zimmer verlässt, untersuche ich seine zurückgelassene Clownshose. "Thomas Moerlin - Grüber Elektronik" - dieser Ausweis wird sich mir noch als nützlich erweisen. Ein Streichholzbriefchen mit der Aufschrift "Club Alamut" sacken wir ebenfalls ein. Zum Schluss bleibt nur noch, mit Hilfe einer alten Dame ein wichtiges Pergament an der Rezeption abzuholen. Da ich das Teil nicht auf normalem Wege durch den Eingang bekomme (zwei zwielichtige Gestalten filzen mich dort immer beim verlassen des Gebäudes), schmeiße ich die Pergamentrolle kurzerhand aus dem ersten Stock in eine Seitengasse. Und hole es mir dort nach verlassen des Hotels wieder.

Zurück zu Nico. Dort bringt das inspizierte Pergament den Templer-Orden - und einen verschollenen Schatz - mit ins Spiel. https://abload.de/img/img_20160710_204625ijsid.jpg Da wir mehr Infos brauchen, mache ich mich erneut zusammen mit George Stobbart auf ins Museum. Nicos alter Kumpel Lobineau ist dort allerdings noch nicht anzutreffen. Aber immerhin kann ich einen Blick auf ein mysteriöses Dreibein werfen, dass auch schon auf der Schriftrolle abgebildet war. Die Spur führt uns nach Irland, zu einem Professor, der in Lochmarne Ausgrabungen tätigt. Auch hier bietet mir der Director`s Cut spielerisch nix Neues: nach vielem Gequatsche vor und in der Bar, wird der Paketbote Fitzgerald von einem grünen Kobold-Kostumträger - ja, wer könnte DAS wohl sein? - angefahren und entführt. In der Burg angekommen verheddere ich das Seil der übellaunigen Ziege, um an ihr vorbeizukommen. Vielleicht spielt mir meine Erinnerung hier einen Streich, aber das Rätsel (das hier im Grunde gar keines ist) hab ich wesentlich schwieriger im Gedächtnis. In den Katakomben löse ich das Rätsel mit der Statue, die in den Sand gepresst werden muss. Aber um das Gips feucht zu bekommen fehlt mir ... eben was feuchtes. Also ab zurück zur Bar, die Spüle des Wirts repariert, den Keller untersucht, den Edelstein mitgenommen - den Fitzgerald bei seiner kleinen Kollision mit dem Auto verloren hat. Und nicht zu vergessen: das Handtuch anfeuchten, dass ich dann in der Burg benutzen kann. https://abload.de/img/img_20160711_215558n3uyf.jpg

Tags darauf (also im realen Leben) gibt es endlich wieder frischen Inhalt vor die Nase. Bei Nico klingelt das Telefon: Imelda Charon, Witwe des zu Spielbeginn ermordeten Pierre Charon lädt die Reporterin zum Abendessen ein. Fast beiläufig erwähnt Sie, das Moerlin kommt! https://abload.de/img/img_20160712_0251362qs5z.jpg Ach du Kacke! Jetzt aber schnell. Mit Nico verschaffe ich mir durchs Fenster Eingang in die Residenz. https://abload.de/img/img_20160712_025632tqubu.jpg Aber mein pixeliger Alter Ego und ich sind zu spät, der Kostummörder war schneller. https://abload.de/img/img_20160712_0301363psm4.jpg Mit dem versteckten Schlüssel im Medaillon der Toten weiß ich im ersten Moment überhaupt nichts anzufangen. Es dauert eine Weile, bis ich zufällig auf die Elefanten-Schatulle in Nicos Appartment stoße, die ich mittlerweile völlig vergessen hatte. Innen drin: ein Foto von der kürzlich Ermordeten. https://abload.de/img/img_20160712_03053711xf0.jpg Es gab also tatsächlich noch ein drittes Stück von diesem zerissenen Foto! Ist mir gar nicht aufgefallen, dass dort ein Mittelteil fehlt! https://abload.de/img/img_20160712_0308261ismd.jpg Im beiliegendem Brief wird die Affäre zwischen Imelda und Nicos Vater offenbar, der dort in Afrika nur als Spion für die Regierung tätig war. Ich ahne, dass Nicos Geschichte hier zu Ende sein könnte. Sie jedenfalls schließt gedanklich damit ab und will sich auf Georges heiße Spur konzentrieren. Auch hat Sie überhaupt nicht vor, ihm von Imelda und ihrem Vater zu erzählen. Das wirkt hier fast schon wie ein Epilog im Spiel! War's das jetzt wirklich mit dem neuen Content? Als der blonde Privatdetektiv am nächsten Morgen eintrifft, geht das Spiel jedenfalls nahtlos mit seiner Hauptgeschichte weiter, als die beiden über den Edelstein sprechen, den George auf ihren Tisch platziert. Der eigentliche Empfänger des wertvollen Klunkers ist in einem französischem Hospital zu finden - das nächste Ziel der Reise steht auf dem Plan. Aber das ist halt nichts, was ich nicht schon vom normalen Baphomets Fluch kennen würde.

Mit dem Elektriker-Ausweis von "Moerlin" verschaffe ich mir Zugang, um den stationierten Marquet auch außerhalb der Besuchszeiten zu sehen. https://abload.de/img/img_20160712_0337160bryf.jpg Ich mopse mir Arztkittel und Blutdruckmeßgerät - aber George hat's einfach nicht drauf als Pseudo-Arzt. Ich muss ihm erst Hilfe von einem jüngeren Onkel Doktor besorgen, um einen Patienten ruhig zu stellen. Schon witzig, dass es in Adventures immer wieder Situationen gibt, wo Leute einen nicht vorbeilassen. Man könnte sie auch einfach ignorieren, aber neeeeiiiiiiin...! Nachdem also der jammernde Patient zufrieden gestellt wurde, habe ich endlich freie Bahn zu dem (in Quatrantäne befindlichen) Marquet. https://abload.de/img/img_20160712_1409484nut8.jpg Ich komme gerade noch rechtzeitig, um alle wichtigen Informationen aus dem Patienten rauszuholen, bevor auch er dahingemeuchelt wird. Und das ausgerechnet von jemandem, der sich als Arzt ausgibt und mich aus dem Zimmer schmeißt!

Okay, wohin jetzt? Ich klappere ein paar bekannte Örtlichkeiten ab, bis ich im Museum endlich mal auf den anwesenden Andre Lobineau treffe. Nachdem ich ihm die Templer-Schriftrolle untersuchen lasse, führt mich mein Weg zur Villa der Familie Vasconcellos; Nachfahren der Tempelritter. Ich plaudere mit dem Gärtner und lenke ihn ab, indem ich seinen Gartenschlauch sabotiere. Sobald er im Haus ist, lenke ich ihn ein weiteres Mal ab, um zur Gräfin zu kommen. Nach einem kurzen Gespräch mit der sympathischen Frau verschwinden wir in ihr Mausoleum. https://abload.de/img/img_20160712_172358u3s4h.jpg Das Schachfiguren-Rätsel dort (https://abload.de/img/img_20160712_204759n1sk8.jpg) ist alles andere als schwer. Mehr noch: Es ist eigentlich nur ein blöder Witz, da ich nichts weiter machen muss, als die Muster von den Figuren mit denen der Löcher zu vergleichen. Das hätte jetzt auch jeder Schimpanse hinbekommen! Anschließend muss ich mit 3 weissen Figuren den gegnerischen König schachmatt setzen. Auch das dürfte kein Problem sein, wenn man schon einmal Schach gespielt hat. https://abload.de/img/img_20160712_205722grrnu.jpg Ein geheimer Bereich im Mausoleum öffnet sich und schwupps: schon befindet sich der Kommunionskelch der Templer-Familie in Stobbarts Inventar. Mir fällt das Dreibein ein, dass ich ebenfalls noch brauche. Also zurück ins Museum und in den Sarkophag geschlüpft, bis die Nacht hereinbricht. In Sachen Situationskomik mochte ich die Revolution-Spiele schon immer. Ziemlich witzig jedenfalls, wie George sich da so stümperhaft anstellt, um die eintrudelnden Ganoven erfolglos außer Gefecht zu setzen. Aber zum Glück ist Nico urplötzlich da, um die Sache geradezubiegen.

In Montfaucon angekommen rede ich kurz mit dem Jongleur und dem Priester in seiner Kirche. Bei ihm lasse ich den Kelch zurück. Zum polieren. Und er will damit gar nicht mehr aufhören! Will er das Artefakt ins Nichts hinein polieren? Ich befürchte, ich muss noch ein paar andere Sachen machen und später zu ihm zurück kommen. Aber das finde ich ein anderes Mal heraus. Es ist Mittwoch, sehr spät Abends; Zeit George und Nico (und mich) ins Bett zu schicken.

Kommentar wurde am 14.07.2016, 22:48 von SarahKreuz editiert.
12.07.2016, 17:43 SarahKreuz (7985 
hihi
11.07.2016, 13:30 Pat (3123 
Ich habe natürlich nie unrecht. Wenn ich mich richtig erinnere, war es das mit der Zusammengehörigkeit.
11.07.2016, 12:11 SarahKreuz (7985 
Spiele-Log ; Baphomets Fluch (Director's Cut)
Tag: 2 - Gesamtspielzeit: ca. 3 Stunden

Verdammte Axt! Dafür, dass dieses elende Loch hier gleich mit 2 Schlösser gesichert war (ziemlich gut sogar, für meine Begriffe), finde ich aber verdammt wenig vor! Da hab ich schon mehr erwartet, als ein marodes Boot und eine kleine Geschosshülse. https://abload.de/img/img_20160709_1956390ko55.jpg Immerhin gibt's hier noch eine verschlossene Tür, bei der es bei mir sofort "Klick" macht. Schließlich kam beim benutzen der Druckwalze diese seltsame SDSS-Buchstabensuppe bei raus. https://abload.de/img/img_20160709_200647yqsuo.jpg Mein erstes rumdrücken auf den Knöpfen bringt allerdings nichts - Nicole muss erst die Walze einsetzen, damit die als eine Art Zylinder dient. Im darauffolgenden Raum stelle ich mich zugegebenermaßen ziemlich dämlich an. und muss zum allerersten Mal die Ingame-Hilfe in Anspruch nehmen. Die ist - zum Glück - mehrstufig. Fängt bei einem kleinen Hinweis-Stupser an, und endet wohl mit der kompletten Lösung eines Rätsels. Dass ich das güldene Kreuz anheben und mit der Geschosshülse abstützen muss ... darauf komme ich ja noch selbst. Die daraufhin freigelegte Wand wird erneut mit der antiken Walze penetriert, worauf sich dann erneut ein Geheimgang öffnet. Soweit alles klar. Allerdings muss ich irgendeine Art Hebel gebrauchen, um die nicht komplett geöffnete neue Tür damit hochwuchten. Hä? Ja ... wie jetzt, hömma!? Das kleine Metall-Dingen in meinem Inventar ist dabei natürlich die offensichtlichste Lösung. Aber die passt nicht unter den Spalt der Tür! Die Spielhilfe verrät mir allerdings, dass ich das Metallgeschoss irgendwie flach bekommen muss. Also lass ich die Eingangstür mit Schmackes drauf wuchten und kann mit der platten Hülse dann den Weg freimachen.

Gibt's hier unten Licht? Fräulein Collard glaubt zwar ein Arbeitszimmer zu erkennen, aber ich sehe in der ganzen schwarzen Suppe rein gar nichts. Vielleicht gewöhnt sich die Protagonistin ja in bester Fate of Atlantis-Manier an die Dunkelheit? Schon beim alten indy IV gab's doch diese Erinnerungswürdige Szene, wo sich Dr.Jones langsam an die umliegende Dunkelheit gewöhnt, und aus der puren Schwärze mit der Zeit Schatten und Formen hervorbrechen. Ich hab aber wenig Geduld zu warten. Stattdessen mach ich's in bester Maniac Mansion-Tradition und suche mit meinem Cursor einen Lichtschalter. Tatsächlich finde ich sogar gleich einen ganzen Stromgenerator und ... Boah, was für ein Prunk hier unten! https://abload.de/img/img_20160709_203706pkq58.jpg Wenn da nur nicht diese faschistischen Fahnen herumhängen würden, könnte man es gleich als chic bezeichnen. Auf dem Schreibtisch entdecke ich, dass hier Buch über mein Alter Ego geführt wird; voll der Stalker-Alarm! https://abload.de/img/img_20160709_204101pyusw.jpg Es gibt sogar einige gesammelte Artikel der Reporterin, wo sie über zwei Morde an Prominenten berichtet hat. In beiden Fällen war der Täter kostümiert. Als Schneemann, als Pinguin ... und nun eine Pantomime? Wie passt der eingangs ermordete Pierre Charon in dieses Bild? In der Schreibtischschublade entdecke ich eine codierte Nachricht. Oh nein, das ist ja hier wie bei Amberstar! Darf ich mich jetzt in der Übersetzung üben? https://abload.de/img/img_20160709_204844zyl3e.jpg Desweiteren gibt es hier einen mysteriöse Steintür in der Wand, die aber eher einem Safe gleicht. Da fehlt mir aber der passende Schlüssel für. Ich suche alles nochmals in Ruhe ab und streife dabei auch die bereits geöffnete Schreibtischschublade. Die hat wohl schlechte Laune, fällt komplett raus und ... was ist das? Ein halbes Foto? https://abload.de/img/img_20160709_2055574jqng.jpg Das ist tatsächlich Charon auf dem Bild! In der Variante "Ich war jung, ich brauchte das Geld..." lächelt er dort in die Kamera, während hinter ihm ein Dorf abgefackelt, und er von bewaffneten Männern flankiert wird. Der Typ hat doch Dreck am Stecken, war teil irgendeiner Fascho-Organisation!

Egal, ich kümmere mich um den Chiffriercode. Hmmm ... so einen richtigen Anhaltspunkt zum loslegen hab ich hier nicht. Da kann mir nur ein Schuss ins Blaue weiterhelfen, wenn ich den Symbolen normale Buchstaben zuordnen möchte. Aber schaut euch das mal an: https://abload.de/img/img_20160709_210704zws6y.jpg - Das allererste Wort endet mit einem Komma. Könnte eine Anrede sein, ein Name der genannt wird! Oder nicht? Der ... die ... das ... es gibt hier eine Menge Wörter mit gerade mal 3 Buchstaben. ABER: nur ein einziges, dass hinter einem Komma vorkommt. Vielleicht ein verbindendes "Und"? Ich probier das kurzerhand mal aus, aber das haut so nicht hin. https://abload.de/img/img_20160709_211428tyszj.jpg Ich jongliere ein wenig mit Vokalen und Konsonanten herum, hangel mich durch, und glaube ein "In" plus einem "Und" entschlüsselt zu haben. Nach und nach ergibt die Nachricht Sinn. https://abload.de/img/img_20160709_212332n4uiz.jpg Zack, plötzlich lese ich ein "Das ist kein..." heraus und habe wieder zwei Buchstaben mehr, die ich fest in die Symbole verankern kann. https://abload.de/img/img_20160709_212743h2yk4.jpg Oh mein Gott, das macht echt Spaß! Ich kauf mir morgen sofort ein 800-seitiges Rätselbuch, nur mit solchen Symbolrätseln vollgepackt. "Später", "Jetzt" ... das Puzzle nähert sich der Lösung, nur noch ein paar ganz offensichtliche Buchstaben einfügen: https://abload.de/img/img_20160709_213348mdocb.jpg ! Heraus kommt, dass Pierre Charon von Mr.X gewarnt wurde, ein Mörder sei ihm auf den Fersen. Plötzlich ergibt es auch Sinn, warum er zu Spielbeginn ausgerechnet Nicos Verlag kontaktierte, um sie persönlich zu treffen. Sie hatte schließlich - mit ihren Artikeln - über den ominösen Kostummörder berichtet. Tja, da kam die Reporterin wohl kurz vor knapp zu spät, um ihm noch unbewuusst das Leben zu retten. Zurück in ihrer Wohnung hat Nico Collard jetzt immerhin einen großen Story-Fisch am Haken. https://abload.de/img/img_20160709_214211vdk62.jpg Über einen Medienmogul, mit blutiger Nazi-Vergangenheit, der am Ende Opfer eines (Rachsüchtigen?) Kostummörders wurde. Hui! Klingt wie Jerry Cotton, Band 9412! Blöderweise funkt ihr Chef am Telefon dazwischen und bläst die Story ab. Und es kommt noch besser. Als kurz darauf das Telefon klingelt, gibt's ordentliche Drohgebärden von einem Unbekannten. https://abload.de/img/img_20160709_214820dds2o.jpg Der Mann in Grau will sich mit der Reporterin in einem nahegelegenen Cafe treffen, um Informationen über den Fall auszutauschen. Womit die Überleitung zum eigentlichen Start der originalen Story von Baphomets Fluch perfekt ist! Denn genau jener Mann fällt dem Clown und seiner Bombe im Intro zum Opfer, während George Stobbart so eben noch mit einem blauen Auge davonkommt. https://abload.de/img/img_20160709_224836v4u5t.jpg Und während ich jetzt in der Rolle von Mr. Stobbart das zerbombte Cafe untersuche, und dort erstmals auf Nico treffe, frage ich mich: habt ihr ein anderes Spiel gespielt? Erst gestern hab ich hier in den Kommentaren gelesen, dass Nicos Story kaum was mit der Haupthandlung zu tun hat. Da mir natürlich klar ist, dass die Pantomime jetzt als Clown unterwegs ist: hey, besser hätte man die neuen Story-Abschnitte in das altbekannte Szenario doch kaum miteinander verbinden können. Es sind noch einige Fragen offen, aber ich wage trotzdem schon mal ein freches "Herr Pat, sie hatten tatsächlich unrecht!". Das hier ist einwandfrei gemacht, kein Zweifel. Aber vielleicht kommen die dicken Klöpse ja noch.

Was nun folgt ist altbekanntes, auch für mich. Deswegen nur der Schnelldurchlauf. Mit George erledige ich alles im Cafe, rede mit dem Bauarbeiter, durchwandere die Kanalasition (die hinterlassenen Accessoires des Clowns natürlich mitnehmend) und lande letztlich wieder in der neuen "Nico-Story". Mit ihr erfahre ich von der Blumenverkäuferin, dass wohl die Cousine der Reporterin hier war. Nur: Sie hat gar keine! Auf Verdacht hin soll ich jetzt ihre Wohnung nach Wanzen absuchen und werde in einer Truhe mit ihren Habseligkeiten auch tatsächlich fündig. http://abload.de/image.php?img=img_20160710_055920pvrxy.jpg Mensch, die Frau Collard ist ja ganz schön in den Fokus von so zwielichtigen Gestalten geraten! Und was macht das Cafe so? Das wurde schon längst verbarrikadiert; ein Bauarbeiter ist gerade dabei, das Fenster zuzunageln. https://abload.de/img/img_20160710_06094236ovz.jpg Der Typ muss kurz abgelenkt werden, damit ich nochmal die zerstörte Inneneinrichtung in Augenschein nehmen kann. Nico grabscht sich einen vergessenen (Turn?)Beutel, der das Kreuzzeichen von Charons mysteriöser Organisation trägt. Da drinnen finden wir - neben einem zweiten Artefakt - erneut eine chiffrierte Botschaft. Die diesmal sogar etwas komplexer wirkt. https://abload.de/img/img_20160710_062209d1y34.jpg Verdammt! Hätte ich mir doch nur die übersetzten Symbole vom letzten mal auf ein total anloges Stück Papier notiert! Dann hätte ich das jetzt in Null-Komma-Nix fertig. Aber, hey, ich hab hier ja eh nicht die Gewissheit, dass hier haargenau die selben Symbole benutzt wurden. Und außerdem: das enträtseln macht Laune - also gehe ich's in den nächsten 10 bis 15 Minuten mal an. https://abload.de/img/img_20160710_06295380zda.jpg Huch, die Botschaft kommt ja von Charons Frau! Adressiert an den Typen, der im Cafe weggebombt wurde! Ich schnappe mit das mittlerweile zweite Artefakt und bringe die pixelige Nico zurück zum Kai, zurück in diesen prunkvollen Raum der Organisation. Da gab es doch noch diese verschlosssene Steintüre (dachte erst, das wäre ein Safe - man erkennt ja nicht so optimal was, auf dem kleinen Display). https://abload.de/img/img_20160710_0640270urm2.jpg Dort findet Frau Collard ein zerissenes Foto, dass erst wieder zusammen gepuzzelt werden will. https://abload.de/img/img_20160710_064319epuyc.jpg Das ist natürlich sehr leicht ... und es stellt sich heraus, dass es die abgerissene Hälfte von der Fotografie der "Dorf-Plünderung" ist. Es gibt nur ein Problem bei der Sache: Nico Collards Vater grinst hier in die Kamera.

Ach nee ... ausgerechnet jetzt geht's zurück zu George Stobbart!? Das kenne ich doch alles schon - und es liegt auch noch nicht lange genug zurück, um es (erneut) super-spannend zu finden. Gibt's nicht einen Cheat im Spiel, der mich NUR die neuen Szenen vom Director's Cut spielen lässt? Nun ja, sei's drum. Mit dem Blondschopf geht es also zurück in Nicos Appartement, wo der Fall nochmal rekapituliert wird. Die Reporterin hat sogar, quasi aus Versehen, unseren gesuchten Mann fotografiert, als er sich in der Nähe aufhielt. Mit so vielen Hinweisen bewaffnet geht's zwecks Nachforschungen ab in den Kostumverleih. https://abload.de/img/img_20160710_130128s0qgx.jpg Dort erfährt der Detektiv, dass unsere Zielperson neben dem Clownskostüm auch noch eines von einem grünen Kobold ausgeliehen hat. Nun: Fall gelöst! Gebt mir einen Orden und gut is! Fehlt mir nur noch die genaue Adresse von dem Typen. Die erfahre ich via Telefon vom Schneider Todryk. Es gibt genug belastendes Material, um den Typen ins Verhör zu nehmen, also marschiere ich zur Polizei und quatsche dort mit dem Inspektor. Für die Vollidioten ist der Fall aber schon längst abgeschlossen. Also nehme ich das Heft selbst in die Hand und dirigiere Goerge selbst vors Hotel, wo der Mörder seinen Unterschlupf gefunden hat. https://abload.de/img/img_20160710_1323308isxm.jpg Aber das wird heute nichts mehr, der Sonntag ist gelaufen. Ich finde hoffentlich bald wieder Zeit weiterzuspielen.

Kommentar wurde am 11.07.2016, 14:58 von SarahKreuz editiert.
10.07.2016, 15:25 SarahKreuz (7985 
Pat schrieb am 10.07.2016, 00:35:
(siehe mein Text weiter unten). Ich muss sogar sagen, dass ich lieber die Originalversion spiele.

Ja, hab's gelesen. Klingt nicht gut. Ich hoffe einfach mal, mit Verlaub, du hast total unrecht. Revolution Software waren schon immer so brilliante Geschichtenerzähler in meinen Augen, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, dass Nicos Passagen nur wenig was mit der Hauptgeschichte (also dem Clown und seine "Mörder-Tour") zu tun haben. Aber ich bin bisher auch nicht weit genug, um da irgendwelche Zusammenhänge erkennen zu können. Oder - wie in deinem Fall - es anzuprangern, dass es diese Verknüpfungen zur Hauptstory nicht gibt. Mal gucken, heut Abend bin ich hoffentlich schlauer. Bin gestern nicht zum weiterzocken gekommen.

invincible warrior schrieb am 10.07.2016, 06:58:
Die DS Version hat keinen Sound und ja ist recht klein, aber ansonsten komplett. Als Handheldversion bevorzuge ich aber immer noch die GBA Fassung, die war echt überraschend gut für ihre Zeit.

Sound hat die DS-Version natürlich. Gesampelte Geräusche sibd mit dabei; Musik so in etwa auf PC-Soundblaster16-Niveau. Das passt schon. Auf die Sprachausgabe muss man aber natürlich verzichten. Total oldschool darf hier alles gelesen werden. Schon ein wenig schade...aber jetzt nichts, was meinen Spielspaß bei nem Adventure in den Keller treiben würde.

@Rockford Nur zu. Kotor ist es auch wert, ein 5. oder 6.mal durchgespielt zu werden. Ich kann's mittlerweile nicht mehr mitzählen. Und hab trotzdem jedes Mal wieder Spaß ohne Ende dran. Im Nachhinein überlegt: Mensch, das waren mal gut investierte 30 Euronen für die 4 CDs. Vor
...10 Jahren oder so?
10.07.2016, 10:23 Rockford (1687 
Also ich habe das Spiel jetzt schon auf einigen Geräten durch. Nur auf dem PC noch nicht. Angefangen mit der PS, dann später DS und sogar iFön. Die GBA-Version kenne ich nicht, bezweifle aber, dass da die tolle Synchro dabei ist, wegen der ich das Spiel hauptsächlich öfter spiele.
Normalerweise habe ich ja gar keine Zeit, ein Spiel 2x zu spielen ... so viel, was noch auf Halde liegt. Deswegen spiele ich gleich noch eine Runde KotoR ... zu dritten Mal.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!