Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Soul Crystal
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.62
C64/128
Entwickler: Avantgardistic Arts   Publisher: Starbyte   Genre: Adventure, 2D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 6/92
Testbericht
8/10
8/10
9/10
C64/128
3 Disketten
152Jörn-Erik Burkert
Amiga Joker 2/92
Testbericht
44%
80%
72%
Amiga
4 Disketten
476Joachim Nettelbeck
ASM 5/92
Testbericht
8/12
-9/12
C64/128
3 Disketten
738Antje Hink
Power Play 3/92
Vorschau
-C64/128
Atari ST
PC
Amiga
Diskette
Diskette
Diskette
Diskette
88Volker Weitz
Power Play 5/92
Testbericht
44%
42%
70%
68%
48%
48%
Amiga
PC
4 Disketten
Diskette
133Volker Weitz
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: C64, Spiel, Intro
User-Kommentare: (30)Seiten: [1] 2   »
07.10.2017, 17:21 Petersilientroll (83 
Ich tendiere darauf, dass das Spiel am C64 tatsächlich besser ist als am Amiga.

Ich zitiere mal meinen Beitrag bezüglich der C64-Version von vor über zehn Jahren:

Ich erinnere mich noch gut daran, daß die Handbuchabfrage vor Spielbeginn tadellos funktionierte; kurz vor dem Abspann erschien aber noch eine. Und die fragte zu 90 % nach Seiten, die gar nicht existierten! War ein Riesenspaß, ständig neu zu laden und zu raten.

Wenn die Amiga-Version dieses Problem nicht hat, dann ist das für sie ein ganz großer Pluspunkt! Bevor ich's vergesse: Die zweite Abfrage erfolgt nicht aus dem Handbuch sondern aus dem Tagebuch des Turmwächters.
Kommentar wurde am 07.10.2017, 17:23 von Petersilientroll editiert.
07.10.2017, 13:43 Pat (3039 
Ich habe ja vor einiger Zeit ... äh ... Huch! Ist schon wieder dreieinhalb Jahre her! ... Okay, ich habe ja vor einiger Zeit die Amiga-Version durchgespielt (siehe mein Post weiter unten) und war eigentlich ziemlich angetan vom Spiel.

Jetzt hatte ich das Glück, die C64-Version zusammen mit einigen anderen Spielen für wenig Geld zu bekommen und es auch gleich mal angespielt.

Zunächst einmal ist am C64 die Grafik natürlich gröber. Aber dafür ist das Grafikfenster auch größer. Und die Grafiken können sich auch auf dem C64 echt sehen lassen.
Im Vergleich dazu wirken die Amiga Bildchen fast so, als hätte sie "nur" jemand konvertiert und die Palette angespasst.

Die Textwand des Amigas ist wegen der Auflösung auf dem C64 natürlich kleiner. Aber das macht die Schrift größer und dadurch, dass nicht so riesige Textfelder sind, auch lesbarer.
Gut, dafür muss halt öfters weitergeklickt (bzw. umgeblättert) werden. Macht aber nichts, auch das trägt der besseren Lesbarkeit hinzu.

Die SID-Musik ist ebenfalls richtig toll gelungen und klingt sogar besser als die am Amiga. Die Kompositionen sind aber gleich.

Ein kleiner Unterschied: Am Amiga kann man auch die Bildchen anklicken. Das geht am C64 nicht, da ist man immer auf die Menüs angewiesen. Auch hier kann man leider nicht selber tippen.

Ich werde wohl das Spiel nochmals am C64 durchspielen. Ich tendiere darauf, dass das Spiel am C64 tatsächlich besser ist als am Amiga...
04.06.2016, 09:48 Scrat81 (45 
Ja was für ein Adventure. Hab es damals zwar nie durchgespielt aber die gute Musik, der elegante Diskwechsler und die anfängliche Amiga Aufmachung bleiben bis heute in positiver Erinnerung. Herrliche Erinnerung an meine Jugend
05.03.2015, 01:30 v3to (762 
Wenn ich mich recht erinnere, war die C64 Version die ursprüngliche Version. Zumindest machte die als erste bei Starbyte die Runde...
27.02.2014, 08:24 Pat (3039 
Mich hat vorgestern spontan die Lust nach Soul Crystal gepackt und habe das Spiel (übrigens zum ersten Mal) gestern Abend beendet.

Meine Kurzkritik weiter unten bezog sich auf meine Erinnerung und so dachte ich, lege ich mal mit einer echten Kritik noch nach.

Ich habe die Amiga-Version gespielt. Systemrelativ gesehen ist natürlich die gelungene C64-Version die beste, systemübergreifend hat aber die Amiga Version gewonnen: Diese hat die beste Musik, die lesbarste Schrift (die DOS Version verwendet zwar die Systemschrift, die jedoch durch die ungewöhnliche Auflösung die Grafiken verpixeln lässt) und die Mausseuerung funktioniert einen Tick besser (die DOS-Version hatte bei mir Probleme mit den Hotspots der Grafiken).

Apropos Grafik: Die Bilder sind wirklich recht hübsch, wenn auch leider recht klein. Das sehr sperrige Interface verbraucht neben dem Textkasten viel zu viel Platz - und ist dennoch nicht wirklich gut gelöst, da man ständig zwischen den Verbseiten hin- und herschalten muss. Tippen kann man leider nicht.
Dazu muss man vor allem später, wenn man dann viele Gegenstände mit sich mitschleppt, ständig durch die Gegenstandsliste scrollen (Mein Tipp wenn man per Emulator spielt: Die Auf- und Abwärtspfeiltasten auf's Mausrad legen).

Das Spiel ist eigentlich gar kein richtiges Textadventure, da es keinen Parser hat und wie Starbytes Quasi-Vorgänger Crime Time per Satzzusammenbasteln gespielt wird - was leider auch oft für mehr Frust sorgt. So wollte ich ziemlich am Anfang zum Beispiel gerne an eine Tür klopfen was man mit "drücke Tür" bewerkstelligen muss. Solche "welches Verb kann ich nehmen, um das zu machen, was ich machen will"-Situationen gibt es leider häufig.
Wirklich blöd auch, dass man eine Tür nicht per "benutze Schlüssel mit Tür" aufschliessen kann, sondern jedesmal die Seite zu "entriegle Tür mit Schlüssel" wechseln muss. Das macht das Spiel unnötig kompliziert und bedienerunfreundlich.

Apropos unnötig: Die eigentlich wirklich tolle Atmosphäre wird ständig durch den "Humor" der Texte völlig zerstört. Regelmässig wird die vierte Wand durchbrochen und sich über sich selbst lustig gemacht, statt die Fantasyatmosphäre zu pflegen. Sehr schade!

Zu guter Letzt war ich vom Ende des Spiels enttäuscht. Gut, ich habe ohne Komplettlösung gespielt (das Spiel ist durch die begrenzte Anzahl an Gegenständen im Raum recht einfach) und vielleicht habe ich ja was falsch gemacht aber am Schluss kam bei mir nur dass Dave endlich frei sei, sein "Freiheit" aber unterbrochen wird durch eine Animation (die einzige im Spiel übrigens) von einem sich schließenden Fallgitter und den Worten "The End". Sonst nichts. Häh? Wurde Dave jetzt eingesperrt oder wie? Was ist mit der Rückkehr in seine Welt?

Das Spiel ist trotz allem nett und vielleicht gefällt anderen der, äh, "Humor". Ein Textadventure für Tippfaule - mir wäre ein echter Parser lieber gewesen.
29.12.2013, 13:32 SID-Syndrom (23 
...nachdem ich das Spiel zuletzt vor vielen Jahren auf meinem damaligen C64 gespielt, genossen und mich von der tollen Atmosphäre (gerade auf dem kleinen 8-Bit´er) in den Bann habe ziehen lassen - habe ich mich gestern mal wieder auf die Suche nach Zargon mittels dem CD32 (+SX1), dargestellt auf ner 72cm-Bildröhre gemacht...
Der Sound wurde absolut perfekt zum Spiel komponiert + die Steuerung sucht unter Textadventures seinesgleichen und die Grafik trägt trotz der recht kleinen Bildausschnitte maßgeblich zur herrlichen Abenteuer-Stimmung bei. Jugenderinnerungen wurden wach und haben mich fast die komplette Nacht in ihren Bann gezogen...
05.06.2013, 23:30 whitesport (849 
Commodus schrieb am 03.03.2012, 13:14:
Was für mich viel ärgerlicher am Amiga war, ist die Tatsache, das ich beim Einhorn dann nach einem Passwort gefragt werde und mich das Spiel ins Nirvana schickt, wenn ich es nicht weiss, OBWOHL ES EIN INTRO GIBT, welches nicht original davor war!


Jo, Elysium war damals zu doof dafür, die Version von Spirit ist OK.
07.08.2012, 16:56 Pat (3039 
Das Spiel ist mal echt nett. Zwar ist das Grafikfenster etwas klein aber das macht nicht so viel. Die Texte sind nett, das Rätseldesign ist nett und kann gut ohne Lösung gespielt werden.

Wer mal wieder Lust auf ein Textadventure mit Grafikunterstützung hat, dem kann ich Soul Crystal durchaus ans Herz legen.
07.03.2012, 10:43 Danger Mouse (16 
Commodus schrieb am 06.03.2012, 09:25:
Bwi uns in der Gegend ist ein Striplokal mit nem als Wasserfall gestalteten Eingang. ....aber das ist wohl nicht das was Du meintest, oder?


Nein, nicht ganz der Wasserfall, den ich suche ...aber eine kreative Eingangsgestaltung auf jeden Fall.
06.03.2012, 09:25 Commodus (4772 
Danger Mouse schrieb am 05.03.2012, 11:24:
Vielleicht oder eher wahrscheinlich habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt... den Wasserfall im Spiel kenne ich... nur im richtigen Leben habe ich noch keinen gefunden.


Bwi uns in der Gegend ist ein Striplokal mit nem als Wasserfall gestalteten Eingang. ....aber das ist wohl nicht das was Du meintest, oder?
05.03.2012, 11:24 Danger Mouse (16 
Commodus schrieb am 03.03.2012, 13:14:
Häh? Dann hast Du es aber wohl nur sehr kurz angezockt. Gleich am Anfang muss man sich ja seiner Klamotten entledigen, in den See reinplantschen und ab durch den Wasserfall in die andere Welt!


Vielleicht oder eher wahrscheinlich habe ich mich etwas unglücklich ausgedrückt... den Wasserfall im Spiel kenne ich... nur im richtigen Leben habe ich noch keinen gefunden.
03.03.2012, 13:14 Commodus (4772 
Danger Mouse schrieb am 03.03.2012, 01:55:
... und noch immer keinen Wasserfall gefunden, der mich in eine andere Welt verfrachtet Sollte jemand einen kennen, bitte ich, mir zu verraten wo dieser ist


Häh? Dann hast Du es aber wohl nur sehr kurz angezockt. Gleich am Anfang muss man sich ja seiner Klamotten entledigen, in den See reinplantschen und ab durch den Wasserfall in die andere Welt!

Was für mich viel ärgerlicher am Amiga war, ist die Tatsache, das ich beim Einhorn dann nach einem Passwort gefragt werde und mich das Spiel ins Nirvana schickt, wenn ich es nicht weiss, OBWOHL ES EIN INTRO GIBT, welches nicht original davor war!
03.03.2012, 01:55 Danger Mouse (16 
Ich fand die Grafik damals wirklich gelungen, für Brotkastenverhältnisse. Auch die ganze Atmosphäre des Spiels hat mich damals wirklich fasziniert. Es hat mir jedenfalls viel Spaß gemacht. Leider habe ich das C64-Original verbummelt... und noch immer keinen Wasserfall gefunden, der mich in eine andere Welt verfrachtet Sollte jemand einen kennen, bitte ich, mir zu verraten wo dieser ist
06.07.2011, 10:58 docster (3201 
Ein gutes Adventure, welches es jedoch in Anbetracht der starken Konkurrenz nicht bis in die Spitzenklasse schafft.

( Deutscher ) Text von ansprechender Güte, hervorragende Atmosphäre, sich interessant entwickelnde Storyline - was will man mehr?

Es reicht zwar nicht zum Top - Titel, aber man muß ja nicht mit jedem Adventure das Genre neu erfinden.

Überraschend auch die gelungene C64 - Konvertierung zu ebenjenem Zeitpunkt.
21.06.2011, 20:09 Commodus (4772 
Die Texte sind wirklich sehr atmosphärisch geschrieben und obwohl sie manchmal ganz schön in die Länge gezogen sind, habe ich mich nicht gelangweilt! Da gibt es auch andere Beispiele!

Leider habe ich nach dem xten Tod aufgehört zu spielen, zumal meine Augen schmerzten! Es war halt wirklich schwierig die Texte auf einem Fernseher zu entziffern! Meinem Amiga hatte ich leider nie einen Monitor spendiert, da das Laufwerk ständig nach neuen Disketten schrie und ich es füttern musste.....

7 Punkte, da ich stufenweise immer bessere Textadventure aufzählen könnte und an deren Spitze "Hexuma" steht! Jedenfalls bei den Deutschsprachigen!
Kommentar wurde am 21.06.2011, 20:10 von Commodus editiert.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!