Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Theramore
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Bestseller Games
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 47 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.34

Erstausgabe: Nr. 1 (1995)
Letzte Ausgabe: Nr. 30 (1999)
Verlag: Trend Verlag
Sprache: Deutsch
Anmerkung: Die Bestseller Games war ein Magazin, das in erster Linie der preiswerten Veröffentlichung alter PC-Spiele diente, die auf CDs den Heften beilagen.
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (21)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 30 Hefte online!

Alle Cover online!

Ausgaben
Nr. 1
Nr. 2
Nr. 3
Nr. 4
Nr. 5
Nr. 6
Nr. 7
Nr. 8
Nr. 9
Nr. 10
Nr. 11
Nr. 12
Nr. 13
Nr. 14
Nr. 15
Nr. 16
Nr. 17
Nr. 18
Nr. 19
Nr. 20
Nr. 21
Nr. 22
Nr. 23
Nr. 24
Nr. 25
Nr. 26
Nr. 27
Nr. 28
Nr. 29
Nr. 30


User-Kommentare: (59)Seiten: [1] 2 3 4   »
12.04.2022, 23:35 invincible warrior (1380 
Ich hatte die Bestseller Games größtenteils gegönnt um so manche Spieleserie nachzuholen. Indy 3+4 kannte ich überhaupt nicht, war echt begeistert, dass es die gab. Meinen ersten PC gabs glaube ich Weihnachten 95 mit DOTT drauf. Bei uns im Ort gabs auch keine Spieleläden und der nächste Mediamarkt weit weit außerhalb der Stadt. In unserem Karstadt hatte ich auch nie die Spieleabteilung gesehen, waren aber auch eher selten dort, weil unsere Stadt von einem anderen lokalen Geschäft dominiert wurde.
Also für mich war das ein echter Segen, denn sonst hatte ich maximal den Bertelsmann Club. Also für mich gabs quasi keine Chance günstige Sachen zu erhalten. Die Zehn Adventure Edition mit allen klassischen LucasArts Adventures kam ja auch erst 97 raus. Meine letzte Bestseller Games war die mit Albion. Ich habe fast alle meine Bestseller Games genossen, gab nur wenige Fehlkäufe.
12.04.2022, 19:17 nudge (1302 
Ich habe es, als jemand der sowohl bei den Finanzen als auch bei der Hardwareausstattung hinterherhinkte, auch immer als eine sehr gute Möglichkeit empfunden Klassiker am Kiosk zu kaufen. Auf den CDs waren die Patches, Zusätze, Addons, etc. dabei und das Heft mit Anleitung, Tipps, Lösung, etc. war auch immer gut gemacht. Bei Sam&Max waren sogar gleichnamige Comics mit dabei.
12.04.2022, 17:57 DaBBa (2690 
Damals gab es eben noch nicht die Digital-Distribution, über die man ältere Spiele einfach beziehen konnte. D. h. wer ein Indy III oder Die Siedler I nachholen wollte, der brauchte solche Zweitverwertungs-Angebote.

Insbesondere in Kleinstädten war B. G. durchaus auch eine attraktive Möglichkeit, günstig an Software zu kommen. Es gab nicht überall einen Spiele-Laden und/oder ein Kaufhaus, welches diesbzgl. massig Auswahl bot. Supermärkte mit Zeitschriften-Abteilung waren da schon verbreiteter.
12.04.2022, 11:18 flow246 (138 
Ede444 schrieb am 12.04.2022, 09:50:
Also ich konnte damit nie was anfangen. Das war nur eine Recyclemethode von sehr alten Games, die auf den neueren PCs dann eh nicht mehr so gut liefen.


Sehe das wie meine Vorredner. Habe mir die BG oder die anderen Versionen des Heftes mehrmals gegönnt. U.a. habe ich damit damals die beiden Indy-Adventures durchgespielt. Auch Pole Position müsste damals von einer BG-Ausgabe gewesen sein. Habe den Manager damals auch mehrere Wochen gespielt. Klar, nicht jedes Heft war ein Knaller: Man muss nur an Kick Off 97 denken. Aber insgesamt war das Angebot schon in Ordnung.
12.04.2022, 10:40 Bearcat (2734 
Ede444 schrieb am 12.04.2022, 09:50:
Also ich konnte damit nie was anfangen. Das war nur eine Recyclemethode von sehr alten Games, die auf den neueren PCs dann eh nicht mehr so gut liefen.

Würde ich so nicht unterschreiben. Die Bestseller Games hatte immer gute bis sehr gute bis spitzenmäßige Klassiker in den Ausgaben und obendrein bekam man noch das Heft dazu! Sprich genaue Installationsanweisungen, handbuchartige Starthilfen und obendrein noch die Komplettlösung. Und meistens lagen auf den CDs auch noch Treiber und Helferlein. Also alles in allem ein runderes Paket als die Budget-Versionen aus dem Kaufhausregal. Die hatten neben dem Spiel meistens nur noch das Handbuch als PDF dabei und bei Startgemecker von Ersterem musste man sich selber helfen bzw. die keineswegs aktualisierten Readmes und Troubleshootings des Herstellers durchkauen. Außerdem erschien das Heft sowieso in einer Zeit, in der man als gestandener Spieler neben Windows auch noch eine zünftige DOS-Umgebung auf dem Rechner hatte. Ich hatte mir zwar längst nicht alle Bestseller Games zugelegt, aber die Spiele der 10-15 gekauften Ausgaben liefen alle super.
12.04.2022, 10:27 mark208 (871 
Sehe ich anders, es war ne billige Möglichkeit, Spiele redlich zu erwerben, die man vor Jahren gespielt hatte und seinerzeit eher mit einer Sicherheitsdiskette einer geliehenen Diskette dann gespielt hatte. Da damals Festplattenplatz rar war, hatte man nach Durchspielen das Spiel entfernt und die Disketten auch nicht gesammelt.
12.04.2022, 09:50 Ede444 (1193 
Also ich konnte damit nie was anfangen. Das war nur eine Recyclemethode von sehr alten Games, die auf den neueren PCs dann eh nicht mehr so gut liefen.
26.03.2021, 17:02 Viscera (311 
Wo ich gerade auf der Hauptseite über eine Ausgabe stolperte, fiel mir ein das ich früher dachte, dass das Magazin "Besteller Games" heißt. Nicht nur, dass ich irgendwie ein "s" überlesen habe und das Magazin nichts wirklich mit Bestellungen zu tun hat, ich war auch ziemlich ignorant gegenüber üblichen Anglizismen.

Auch wenn ich damals noch ein Kind war, erscheint es doch fast erstaunlich, dass ich seitdem fließend Englisch gelernt habe. Stimmt mich etwas optimistischer in Bezug auf meine (zugegebenermaßen schleppenden) Versuche Japanisch zu lernen.
28.02.2018, 21:13 Knispel (418 
Die "Bestseller Games" war einfach klasse. Wenn man mal einen Blick allein auf die ersten acht Ausgaben wirft - Wahnsinn! Nicht nur Top-Spiele sondern fast durchgängig Legenden!
Gerade wenn man als Schüler (wie ich damals ) meist eher knapp bei Kasse war, war diese Heft eine tolle Möglichkeit seine Spielesammlung günstig massiv aufzuwerten. Leider bin ich erst mir Ausgabe 6 auf dieses Magazin aufmerksam geworden. Dafür war Might & Magic 4 mein erstes richtiges Rollenspiel (von mittlerweile viiiielen anderen).

Weiß noch , dass mein Kumpel beim Kauf damals gar nicht gerafft hat, dass da ein komplettes Spiel auf der CD schlummert ("Voll teuer für so ein dünnes Heft!" )
17.07.2017, 10:38 DaBBa (2690 
scotch84 schrieb am 17.07.2017, 08:07:
Kann es sein das "Die Siedler" Ausgabe hier irgendwie fehlt?
Die habe ich nämlich auch noch...

Die ist hier:
http://www.kultboy.com/magazin/2605/
17.07.2017, 08:07 scotch84 (162 
Kann es sein das "Die Siedler" Ausgabe hier irgendwie fehlt?
Die habe ich nämlich auch noch...
06.07.2017, 19:20 Bren McGuire (4805 
Hier habe ich selbstverständlich immer die ungekürzte Variante "Video Graphics Array" benutzt. Wusste bereits in den früher Neunzigern doch schon jeder, was das heißt!

Bei CGA hat's aber wieder ganz gut gepasst, klingt quasi wie "Cigar", was ganz bestimmt auf das englische Sprichwort "Close, but no cigar" zurückzuführen ist - grob übersetzt "Nah dran, aber eben doch kein Amiga!"
Kommentar wurde am 06.07.2017, 19:22 von Bren McGuire editiert.
06.07.2017, 13:55 Gunnar (4235 
Bren McGuire schrieb am 06.07.2017, 12:32:
EGA habe ich früher immer als ganzes Wort, sprich "Ega" ausgesprochen. Verglichen mit dem damals grafisch überlegenem Amiga war's ja auch eh egal!

...und dieser Fauxpas ist dir dann aufgefallen, als du vergeblich versucht hast, "VGA" auzusprechen - so à la "'fffgah"??
06.07.2017, 12:32 Bren McGuire (4805 
EGA habe ich früher immer als ganzes Wort, sprich "Ega" ausgesprochen. Verglichen mit dem damals grafisch überlegenem Amiga war's ja auch eh egal!
06.07.2017, 11:25 Gunnar (4235 
scotch84 schrieb am 06.07.2017, 09:28:
Mein Freund hat die immer "Besteller Games" genannt

Auch ein Wort, das ich im Alter bis ca. 10 Jahre immer falsch gelesen hatte - da habe ich mich dann immer gefragt, was zum Teufel die Bücher-"Bestellerliste" im Focus eigentlich darstellen soll. Ein ähnliches Wort, das ich auch immer falsch gelesen habe, war "kompatibel". Das hieß bei mir früher immer "kompitabel".
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!