Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Harald Fränkel
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die aktuellen Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Begin: April 2009

Aktuelle Folge: #134: Best of 2018

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Aktuelle Folge: Master of Orion (Folge 85)

Moderation:
Christian Schmidt und Gunnar Lott
Grafik Game Not Over
Begin: August 2017

Aktuelle Folge: #29: Privateer

Moderation:
Paul Kautz
User-Kommentare: (619)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
15.01.2019, 11:05 GNO (2 
@Pat: Vielen herzlichen Dank für die lobenden Worte. Ich bin recht froh, dass der Text hier meinen Errötungsgrad nicht korrekt wiedergeben kann.

Was Sierra angeht: Tjaaaaa, nuuuuuun... ääääähm... harharhar! Nein, es war ja nicht alles furchtbar, was die Kerls gemacht haben. Um genau zu sein, sitze ich tatsächlich gerade an meiner ersten Sierra-Folge, die dann in Bälde erscheinen wird. Und nein, es wird kein Dungeon.

Fröhliche Grüße!
Paul
12.01.2019, 12:32 SarahKreuz (8347 
Splatter schrieb am 10.01.2019, 12:59:
Im letzten Jahr lauschte ich nur noch wenigen Podcasts.
An erster Stelle stand (und steht) Stay Forever. Inhalt, Aufmachung und Präsentation sind hier immer noch die ungeschlagen Besten, egal ob mit Christian oder Fabian. Auch wenn mich nicht jedes Spiel brennend interessiert finde ich deren Art und Weise sowie die meist gut recherchierten Fakten und Anekdötchen sehr unterhaltsam.

Hauptsache sie haben endlich mal Lemmings besprochen. Ihr wisst das wahrscheinlich gar nicht (hatte ich das hier mal erwähnt?), aber ich hab den beiden zwei Mal ein dickes Paket mit Süßigkeiten geschickt. Und hab beide male eines meiner Lemmings-Spiele beigepackt. Und was ist? Die beiden Typen sind verdammt nochmal unbestechlich!!!1

Da sie mittlerweile Lemmings aber im Programm hatten, dürfen sie (von mir aus) auch ihre seltsamen Textaventures besprechen. Die interessieren mich auch nicht die Bohne. Aber ich höre sie mir trotzdem gerne an, eben weil sie immer (wie du geschrieben hast) voll mit Anekdoten und Hintergrundwissen gefüllt sind. In der Hinsicht müssen sie also irgendetwas völlig richtig machen, wenn sie sogar Publikum anziehen, das mit Spiel XYZ überhaupt nix anfangen kann.
Kommentar wurde am 12.01.2019, 12:33 von SarahKreuz editiert.
12.01.2019, 12:21 SarahKreuz (8347 
Pat schrieb am 10.01.2019, 13:58:
Also, ich habe mich jetzt in den letzten Tagen (und Wochen) so ein bisschen in Game Not Over reingehört. Mich hat ja zuerst abgeschreckt, dass dies ein Solo-Projekt war und dachte, dass sich das für einen Podcast nicht so richtig eignet.

Ein bisschen Schuld ist Christian Schmidt, dessen "zweite Reihe" ich bei Stay Forever erst in meinen Weihnachtsferien so richtig reingehört habe und musste feststellen: Ein Solo-Podcast funktioniert eigentlich erstaunlich gut.

Also habe ich dann Game Not Over nochmals eine echt Chance gegeben und erst mal ein bisschen wahllos einige Episoden rausgepflückt.
Und die haben mir richtig gut gefallen!
Mittlerweile bin ich also dran, alle Episoden nachzuholen.

Es stimmt schon, dass diese zügig vorgetragen werden (erinnert mich ein bisschen an die legendären "Zero Punctuation"-Folgen ohne jedoch so schlimm zu sein).
Ich finde das Tempo in Ordnung. Gerade auch weil es ein Podcast ist, finde ich den Zug richtig nett. Vor allem gefällt mir bisher seine Art der Recherche und der Humor sehr gut - lediglich sein Sierra-Gebashe nehme ich ihm als Sierra-Fan natürlich übel.

Auch ist seine Englischaussprache sehr kompetent und seine Themenauswahl begeistert mich ebenfalls.

Es scheint so, als hätte ich einen zweiten Podcast gefunden, den ich richtig gut finde.
Wieder einer, wo ich am liebsten mitdiskutieren würde.


Edit: Oh, ich sehe gerade, dass sich Paul von GNO. Schön, dass es dich auch auf Kultboy verschlagen hat.

Klingt interessant. In dem Podcast hab ich jetzt noch gar nicht reingehört. Werd ich aber auf jeden Fall mal nachholen.

Ich hab in den letzten Monaten den Nintendo Podcast für mich entdeckt. Anfangs war ich ziemlich skeptisch, da der Cast von zwei Computec-Mitarbeitern kommt (höchstwahrscheinlich auch im gleichen Aufnahmestudio der gesammelten Redaktionen aufgenommen, wo auch alles andere bei Computec so entsteht). Aber die Befürchtung, dass es sich hierbei bloß um einen weiteren nervigen Werbe-Podcast handelt war total unbegründet. In über 20 Ausgaben wurde vielleicht zweimal die Firma erwähnt. Und kaum mehr die Magazine, für die die beiden tätig sind. Kein Patreon-Gebettel, Woche für Woche kostenlos. Die beiden Sprecher sind jetzt...naja...sagen wir's so: nicht die allererste Riege der brauchbaren Podcast-Stimmen,die einem so ins Ohr kullern können. Aber ich nehme ihnen ihre Leidenschaft für Nintendo ab. Die haben wirklich bock auf das Projekt, ohne gleich irgendeine Monetarisierung im Auge zu haben. Hin und wieder gibt's dort auch Themen-Podcasts, wo alte Nintendo-Klassiker besprochen werden. Alles in allem muss sich der Podcast aber noch ein wenig "finden". Das bisherige Konzept ist: News aus der Nintendo-Szene,neue Games, Fragen aus der Community. Also ein wenig der Standard.

Mal gucken, was aus dem wird.
11.01.2019, 00:59 Jochen (1085 
Etliche Game-Podcasts blicken voraus und sprechen über die Neuerscheinungen des Jahres. Aber wer braucht 2019, wenn er 1999 haben kann? Bei GAME TALK FM blickt Joel "Joey" Haefeli lieber zurück - gemeinsam mit Podcastern von Echokraut und von Durchgespielt.

Game Talk #88: Das Spielejahr 1999

In der Kultboy-Datenbank gibt es über 300 Spieletests aus dem Jahr 1999, darunter manches im Podcast erwähnte Spiel.
10.01.2019, 18:36 Jochen (1085 
Bei NERDWELTEN reden Hardy und Ben über ein japanisches Action-Rollenspiel aus dem Jahr 1996, das ein begeistertes Kultboy-Mitglied als "Referenz-Spiel" für das SNES bezeichnet hat.

Nerdwelten #15: Terranigma

Und aus Mega Fun und Video Games gibt es zwei alte Terranigma Tests in der Kultboy-Datenbank.

( Edit: Sorry! Ich hatte die Links vertauscht und die Folgen-Nummer falsch angegeben - aber jetzt passt alles. Und @Garmin: Danke für den Hinweis!)
Kommentar wurde am 10.01.2019, 20:44 von Jochen editiert.
10.01.2019, 13:58 Pat (3732 
Also, ich habe mich jetzt in den letzten Tagen (und Wochen) so ein bisschen in Game Not Over reingehört. Mich hat ja zuerst abgeschreckt, dass dies ein Solo-Projekt war und dachte, dass sich das für einen Podcast nicht so richtig eignet.

Ein bisschen Schuld ist Christian Schmidt, dessen "zweite Reihe" ich bei Stay Forever erst in meinen Weihnachtsferien so richtig reingehört habe und musste feststellen: Ein Solo-Podcast funktioniert eigentlich erstaunlich gut.

Also habe ich dann Game Not Over nochmals eine echt Chance gegeben und erst mal ein bisschen wahllos einige Episoden rausgepflückt.
Und die haben mir richtig gut gefallen!
Mittlerweile bin ich also dran, alle Episoden nachzuholen.

Es stimmt schon, dass diese zügig vorgetragen werden (erinnert mich ein bisschen an die legendären "Zero Punctuation"-Folgen ohne jedoch so schlimm zu sein).
Ich finde das Tempo in Ordnung. Gerade auch weil es ein Podcast ist, finde ich den Zug richtig nett. Vor allem gefällt mir bisher seine Art der Recherche und der Humor sehr gut - lediglich sein Sierra-Gebashe nehme ich ihm als Sierra-Fan natürlich übel.

Auch ist seine Englischaussprache sehr kompetent und seine Themenauswahl begeistert mich ebenfalls.

Es scheint so, als hätte ich einen zweiten Podcast gefunden, den ich richtig gut finde.
Wieder einer, wo ich am liebsten mitdiskutieren würde.


Edit: Oh, ich sehe gerade, dass sich Paul von GNO. Schön, dass es dich auch auf Kultboy verschlagen hat.
Kommentar wurde am 10.01.2019, 14:16 von Pat editiert.
10.01.2019, 12:59 Splatter (375 
Im letzten Jahr lauschte ich nur noch wenigen Podcasts.
An erster Stelle stand (und steht) Stay Forever. Inhalt, Aufmachung und Präsentation sind hier immer noch die ungeschlagen Besten, egal ob mit Christian oder Fabian. Auch wenn mich nicht jedes Spiel brennend interessiert finde ich deren Art und Weise sowie die meist gut recherchierten Fakten und Anekdötchen sehr unterhaltsam.

Den Plauschangriff der Raketenbohnen hör ich zwar nicht mehr sehr oft, aber die meist recht angenehme Dampfplauderei lauscht sich nebenbei gut weg. Spieletechnisch ist das Ganze zwar sehr konsolenlastig und die meisten Beiträge (mit Ausnahme Gregors) entstammen eher vagen Erinnerungen als fundiertem Wissen, sind aber angenehm vorgetragen.

Auf ein Bier und Retrokompott belausche ich nur sehr selektiv. Beim Ersten kommt es stark aufs Thema an, da war letztes Jahr nicht mehr allzuviel für mich dabei (Peschke find ich immer noch ganz gut, die beiden anderen sind eher so lala, ist tagesformabhängig). Und bei Letzterem interessieren mich nur die, wirklich gut gemachten, Interviews. Beim Rest schrecken mich Darbietung und Länge zu sehr ab.

Um die Spieleveteranen mach ich mittlerweile größtenteils einen großen Bogen. Bestenfalls die Gastauftritte sind noch hinlänglich spannend, sofern die beiden Laberbacken nicht ständig reinquatschen. Irgendwie hab ich mir das L&L-Duo mittlerweile überhört. Einzige Ausnahme war der letzte Podcast, in dem Anatol, Winnie und zuletzt auch noch Boris nochmal zu Wort kamen. Ansonsten bin ich dort komplett raus.

Was Bezahlinhalte angeht, interessieren die mich bislang nicht für einen Cent. Weder bin ich heiß auf die Themen, noch hab ich Zeit und Lust, mir noch mehr Gelaber aufs Trommelfell zu legen. Podcastübergreifend.
Kommentar wurde am 10.01.2019, 13:01 von Splatter editiert.
10.01.2019, 10:30 Sir_Brennus (359 
2018 in der Retro-Pod-Analyse:

Unbestrittener Sieger nach Punkten: Spieleveteranen! Der Pod hat sich richtig eingegrooved und ich warte immer sehnsüchtig auf die nächste Folge. Aber Schwankungen gibt es trotzdem: Tiefpunkt war unbestritten die "Siedler"-Folge, in der man deutlich hören konnte, was passiert, wenn man Mick Schnelle zu viel Zeit zum granteln gibt. Höhepunkt natürlich die #134 "Best of 2018" plus dem CD-Player Jubiläum mit BSJ. Sehr vieles von dem dort Besprochenen wollte ich schon immer hören. Weltklasse.

Platz 2: "Auf ein Bier", wenn denn der Jochen Gebauer am Mikro ist und das Thema einen Retrobezug hat (siehe Altbier). Höhepunkt hier #184 "Jochen on the Road"

Platz 3: "Gamestarpodcast": Ja, ja kein Retro - oder doch? Die "DDR"-Folge war super! Michael Graf könnte ich tagelang lauschen.

... und dann war da noch "Stay Forever". Zunächst mal das Positive: Die "Diablo"-Folge war die erste über ein Spiel mit dem ich mich auskenne, in der ich noch was lernen konnnte. Die interessanten Beiträge kamen dabei aber ausschließlich vom Schmidt. Die "Hugo"-Folge fand ich klasse! Bei solchen Nischendingern laufen die Herren zu Höchstform auf.

Leider habe ich immer die gleichen Probleme mit dem Podcast: Wie man einen Diablo 1 Podcast machen kann und dabei im Nebensatz sagt, dass man Diablo 2 gelangweilt weggelegt hat, sollte so nicht vorkommen. Hier sollte dann eher der Schwerpunkt drauf gelegt werden, warum das so war. Dass Schmit&Lott kein Wort darauf verschwenden, wie man das Spiel heute noch vernünftig spielen kann (Beelzebub und so), finde ich ziemlich am Publikum vorbei gedacht.

Ähnlich war es bei Albion: Hier werden Hörensageninformationen oder ungeprüfte Anleitungstexte als Fakten verkauft, die man echt nicht geprüft hat - und das bei dem Anspruch! Beispiel gefällig? Es wird davon gesprochen, dass nach Amberstar/Ambermoon der dritte Teil namens "Ambersun" nicht mehr gemacht wurde. Ja, den Titel findet man in einer Anleitung - wenn man aber bei Karsten Köper nachfragt, dann hätte Teil 3 "Amberworlds" geheißen (nicht mit dem Ambermoon Reconstruction Projekt verwechseln!). Habe ich mal gemacht (ihn gefragt) - hätten die Stayforevers auch machen können. Auch scheint mir Christians journalistischer Selbstanspruch nicht erfüllt, wenn man nicht die offensichtlichen Ähnlichkeiten zwischen Albion und dem "Avatar"-Film immer wieder reflektiert und deren Umgang mit der Ausgangsproblematik vergleicht.

Just my 0,02$.
Kommentar wurde am 10.01.2019, 10:34 von Sir_Brennus editiert.
09.01.2019, 23:30 GNO (2 
Moin allerseits!

Paul hier, von Game Not Over. Jochen hat mich vor Kurzem auf diese Auflistung aufmerksam gemacht - und ich fühle mich wirklich sehr geschmeichelt, hier regelmäßiger Teil davon sein zu dürfen. Game Not Over ist für mich immer noch ein großes Experimentierfeld, von daher fühle ich mich ohne jegliche Ironie sehr geehrt, hier regelmäßig mit aufgezählt zu werden. Vielen herzlichen Dank dafür!

@bluntman3000: Vielen Dank für die Blumen und die konstruktive Kritik! Ich versuche, das Sprechtempo immer einigermaßen unter Kontrolle zu halten, was aber für mich wirklich nicht einfach ist, da das meine normale Redegeschwindigkeit ist. Vielleicht sollte ich mir mal ein Metronom neben das Mikro stellen, damit ich übertriebenes Vollgas in den Griff bekomme, mal schauen. Ich werde da zukünftig vermehrt drauf achten, aber ganz abstellen werde ich es nie können.

Bei dieser Gelegenheit: Was ist Punch-In?

Beste Grüße!
Paul
09.01.2019, 20:12 docster (3275 
Im zurückliegenden Jahr habe ich wohl so vielen Podcasts wie noch nie gelauscht, wobei sich die Favoriten - Rolle von "Stay Forever" weiter zu verfestigen wußte.

Sowohl inhaltlich wie auch bezüglich Aufbereitung und Präsentation überzeugt mich ebenjenes Format.

Obgleich eine persönliche Bindung zu Themen von "Super Stay Forever" fehlt, bereiten dortige Abhandlungen ebenfalls entsprechende Unterhaltung.

Somit fiel der Entschluß finanzieller Unterstützung leicht, lasse mich von dem ergänzenden Content mal überraschen.

Im Direktvergleich fallen andere Casts stark ab, "Auf ein Bier" lief nur noch vereinzelt, zukünftig verzichte ich jedoch auf dessen Episoden.

Gleiches gilt für die "Spieleveteranen", selbige erhalten von mir das Prädikat "unhörbar".

In den "Retrokompott" höre ich immer mal wieder rein, jedoch nie über die Distanz, wähle vielmehr Inhalte in den einzelnen Abschnitten direkt an.

Grundsätzlich gefällt mir der "Plauschangriff", dort artet das Gebrabbel mitunter aus, was zu angestrengtem Hören führt.

Gleiches gilt für "Insert Moin", wo je nach Gast die Ausführungen stark überlagern.

Von "Rush" habe ich erst einige Folgen hören können, die ausnahmslos gefielen.

Ergänzend stehen noch "Young in the 80s", der "t3n Podcast" und "Radio Nukular" auf der Liste.
09.01.2019, 16:40 Jochen (1085 
Im Videospiel-Format von STAY FOREVER plaudern Gunnar Lott und Fabian Käufer über ein SNES-Spiel, das seine Wurzeln noch in der Zeit der Pen & Paper Rollenspiele hat.

Super Stay Forever #15: Shadowrun

In der Kultboy-Datenbank finden sich Shadowrun Tests von der SNES-Version - und von der später veröffentlichten Version für das Sega Mega Drive gibt es ebenfalls Shadowrun Tests.
Kommentar wurde am 09.01.2019, 17:00 von Jochen editiert.
09.01.2019, 11:01 advfreak (559 
Was ich auch noch sehr gerne höre ist Start & Select von und mit Gronkh. Allerdings muss man die oft zweideutigen Witzchen und einiges an Fäkalhumor mögen.

Zum hinein hören würde ich euch die Folge 7 über The Great Giana Sisters einfach mal empfehlen. Mit dabei: Chris Hülsbeck!
09.01.2019, 10:30 bluntman3000 (86 
SarahKreuz schrieb am 05.01.2019, 12:42:
Leute, was war euer Lieblings-Podcast 2018? Was habt ihr so gehört - oder hört ihr nicht mehr? (...) Könnt ihr irgendwas empfehlen? Was habt ihr so regelmäßig gelauscht?


Regelmäßig höre ich eigentlich nur noch Stay Forever, dabei lieber das Original als Super Stay Forever, weil ich die Chemie zw. Lott und Schmidt sehr mag.

Die Spieleveteranen meide ich kategorisch, weil Mick Schnelle eine Art rotes Tuch für mich ist.

Game Not Over möchte ich gut finden, weil die Themen sehr oft interessant sind und die Fakten ausufernd recherchiert. Leider ist mir Pauls Vortragsweise viel zu anstrengend, das klingt alles wie zu schnell abgelesen und zusätzlich per Punch-in oder sonstigen Aufnahme-Stunts bearbeitet, damit auch noch die Atempausen entfallen. Ich höre immer wieder rein, halte aber selten bis zum Ende durch.

Der Plauschangriff ist ziemlich okay, ich mag Gregor und auch seine Themen und Gäste.

Retrokompott fällt auf Grund seiner Episodenlänge (4,5 bis 8h pro Folge ... echt jetzt?) aus dem Raster, kann ich nix zu sagen.

Abseits vom reinen Retro und/oder Games Genre höre ich regelmäßig
- Das Podcast Ufo (Unterhaltung; Comedy)
- ALL GOOD (Musik)
- A Litte Something (Musik)
- Sträter Bender Streberg (Unterhaltung)
- All I See Is Blinkin' Lights (Musik)
- Proseccolaune (Unterhaltung)
- Rumble Pack (Spiele)
09.01.2019, 01:08 Jochen (1085 
Bei den SPIELEVETERANEN gibt es ein neues Off-Topic-Format, in dem Heinrich Lenhardt und Jörg Langer über Filme, Serien, Literatur, Musik und andere Themen sprechen. Die Pilotfolge gibt es kostelos für alle Hörer.

Spieleveteranen: Off-Topic

Um Feedback zum neuen Format wird von Lenhardt und Langer ausdrücklich gebeten. Und weil Sarah hier kürzlich fragte, welche Podcasts man regelmäßig gelauscht hat ... neben den bekannten Games- und Retro-Podcasts sind das bei mir die Film- und Serien-Podcasts Lichtspielplatz von Christian Genzel und die Serienjunkies, außerdem bei den Literatur-Podcasts das megalomanische Lovecraft-Projekt Arkham Insiders und der Buch-Podcast von Jochen Gebauer und Falko Löffler.
Kommentar wurde am 10.01.2019, 00:43 von Jochen editiert.
07.01.2019, 20:28 Pat (3732 
Sarah bat ja vor einiger Zeit mal um eine konstruktive persönliche Bestenliste aller Podcasts. Für mich ist das recht schwierig, da ich trotz mehrerer Versuche bisher in keinen anderen Podcast außer Stay Forever so richtig reingefunden habe.

Ich werde diese Tage wohl Game not over nochmals eine echte Chance geben.
Die "Auf ein Bier"-Podcasts finde ich nicht wirklich gut. Und der Retrokompott schreckt mich mit seinen Überlängen ab.

Und, naja, die Spielveteranen finde ich nach wie vor selbstverliebt und unsympathisch. Das tut mir Leid.


Bei Stay Forever stimmt für mich einfach die Mischung und ich finde beide sehr sympathisch - eigentlich alle drei, denn auch Fabian finde ich richtig klasse (auch wenn bei ihm das Intro mit "alte Herren" nicht wirklich stimmt).

Meine Episodenhighlights dieses Jahr waren "The Colonel's Bequest", "Albion" und bei Super Stay Forever "Final Fantasy VI".
Am meisten überrascht war ich von der Hugo-Folge, wie gut sie geworden ist.

Und auch ihr Stay Forever Spielt Format finde ich toll. Nicht einfach ein Audio-Let's-Play, richtig coole Diskussionen zum Mitspielen. Wie damals in der Schule.

Kurz: Stay Forever ist ein Podcast, bei dem ich mich am liebsten dazusetzen und mitdiskutieren möchte.


Sarah hat ja den Vorschlag gemacht, den Titelsong zu wechseln. Ich stimme ihr so halb zu. Ich würde beim normalen Stay Forever bei Giana Sisters bleiben aber vielleicht mal ein anderes Arrangement.
Vielleicht einen Teil aus Twisted Dreams? Würde ja auch passen: Nostalgie ist halt manchmal auch, wie man den Song im Gedächstnis hat und nicht, wie er wirklich war.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!