Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Denyo80
 Sonstiges




Kult-Musik

Worin liegt das Geheimnis, dass gute wie schlechte Spiele öfter hervorgekramt werden? Was macht ein mittelmäßiges Spiel doch noch spielenswert? Welche Faszination geht von ihnen aus?

Das Geheimnis liegt im Bereich der Sounduntermalung/Musik.

Wenige Töne können uns helfen, den gesamten Spielablauf eines uralten Klassikers ins Gedächtnis hervorzurufen. Erinnerungen an die gute alte Zeit kommen wieder. Und diese Erinnerungen sollen hier geweckt werden.

Der Bereich soll allen Musikliebhabern von Spielesoundtracks eine Hilfe sein, ihre alten Schätze in Musikform wiederzufinden. Auf zahlreichen CDs wurden Klassiker eingespielt, neu arrangiert und veröffentlicht. Dabei hält nicht immer der Titel einer CD das, was er verspricht. Ein kurzes Fazit gibt dann Aufschluss, ob die CD etwas taugt oder nicht.

Desweiteren gibt es CDs von Komponisten, die zwar kein Computerspiel aufgreifen, aber das Thema Computer indirekt aufgreifen. Auch solche CDs sollen hier kurz vorgestellt werden.


a Tribute to Chris Hülsbeck
A Tribute to Jeroen Tel
A Tribute to Jochen Hippel
A Tribute to Rob Hubbard
Allister Brimble - Sounds of Digital
Allister Brimble – Bang! Tick...Tick...
Allister Brimble – The Amiga Works
Allister Brimble – The Team 17 Works
Amiga Sound Edition
Amiga – The Theme of Amiga (Back for the Future)
Bio Hazard Orchestra Album
Bjorn Lynne - Worms:2 Soundtrack
Blue Byte – The Song Collection
Burntime
Chris Hülsbeck - Chris Hülsbeck In the Mix
Chris Hülsbeck Giana Sisters 2001
Chris Hülsbeck – Bridge from the Past to the Future
Command and Conquer - Alarmstufe Rot!
Das schwarze Auge by Rudolf Stember
Das schwarze Auge – Sternenschweif featuring Guy Henkel und Horst Weidle
Dr. Vector - Made In Italy (The Best Of Guillermo Blanco)
Elite - Mostly Harmless
Hülsbeck Nr. 1 - Shades
Hülsbeck Nr. 2 - Apidya
Hülsbeck Nr. 3 – To be on top
Hülsbeck Nr. 4 - Turrican
Hülsbeck Nr. 5 - Rainbows
Hülsbeck Nr. 6 - Soundfactory
Hülsbeck Nr. 7 – Tunnel B1 Soundtrack
Hülsbeck Nr. 8 – Extreme Assault
Hülsbeck Nr. 9 – Nine
Immortal I
Immortal II
Immortal III
Immortal IV
Jochen Hippel – Give it a try
Lemmings SFX
Matthias Steinwachs - Zeppelin Soundtrack
Mortal Kombat
Mortal Kombat – The Album
Mr.Tom & hot Show presents Warcraft - The German Mixes
Opus Retro Live
Patrick Nevian - Amiga meets Piano
Patrick Nevian - Amiga meets Piano Vol.2
Power Game Hits
Psygnotic Soundtrax Vol.1
Reyn Ouwehand's Nexus
SHMUP Mix III
Sound of Games Vol.1
Street Fighter 2 – The World Warrior
Symphonic Shades
Tekken
Tim Wright – Strix Memoria
Whale’s Voyage


User-Kommentare: (392)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
04.03.2020, 09:51 drym (3647 
Pat schrieb am 04.03.2020, 07:57:
Drym, der Link zur Wing-Commander-Amiga-Musik stimmt nicht.

Ist gefixt, danke!
04.03.2020, 07:57 Pat (4438 
Frank ciezki schrieb am 02.03.2020, 22:48:
Es gab damals aber auch schon Soundblaster-Karten. Die waren ein guter Mittelweg zwischen Adlib und den teuren Roland-Karten. Wer, der nur zocken wollte, hatte die damals überhaupt ? Ich kannte niemanden.


Rein musikalisch gesehen eigentlich nicht, Frank, denn die Soundblaster machte mehr oder weniger die gleiche FM-Synthese wie der AdLib - nur konnte der Soundblaster halt noch digitale Effekte.
Und, ja, eigentlich war der FM-Chip schon leicht besser als bei der AdLib. Nur scheint das niemand so richtig interessiert zu haben. Praktisch jedes Spiel macht bei Soundblaster einfach AdLib-Musik.

Ich hatte tatsächlich mit dem Wechsel auf den PC relativ früh eine Roland. Nicht die MT-32 sondern erst die CM-32L (hat einfach weniger Anschlüsse und kein Display ist von der Funktionalität aber identisch) und später eine CM-64. Beide waren jetzt nicht so teuer - aber natürlich brauchte man zusätzlich eine Soundblaster.
Zum einen wegen den ganzen AdLib-Sachen und natürlich wegen den digitalen Effekten. Und - das darf man nicht vergessen - wegen dem MIDI-Interface.

Drym, der Link zur Wing-Commander-Amiga-Musik stimmt nicht.

Ansonsten aber ein schöner Vergleich. Ich denke, da wäre bei der Roland-Musik noch einiges mehr dringelegen.
Aber das Arrangement von Blake Robinson ist echt gelungen! Muss mal mehr von dem anhören.
02.03.2020, 22:56 Grumbler (215 
jo, wing commander soundtrack auch bei mir bis heute ohrwurm

---

spiele mit soundblaster-unterstützung hatten meist eh nur die adlib musik, der dac wurde wenn überhaupt meist nur für geräusche, sprachfetzen etc verwendet.

obwohl mod-musik mit einem ein-kanal-dac ja auch möglich ist (mit minimaler prozessorbelastung), die ersten games kamen aber erst 92/93 damit daher afair
02.03.2020, 22:48 Frank ciezki [Mod Videos] (3176 
Es gab damals aber auch schon Soundblaster-Karten. Die waren ein guter Mittelweg zwischen Adlib und den teuren Roland-Karten. Wer, der nur zocken wollte, hatte die damals überhaupt ? Ich kannte niemanden.
02.03.2020, 22:41 Commodus (5099 
Sehr cooler Beitrag von drym! Ich finde die MT-32-Version am besten!

Aber ich spiele ausschließlich die A1200-Version, ...weil es die in Deutsch gibt.

Bei der orchestralen Version hab ich schon Gänsehaut bekommen.Ich würde mir das auch für Eye of the Beholder, oder Der Patrizier wünschen
Kommentar wurde am 03.03.2020, 06:40 von Commodus editiert.
02.03.2020, 22:25 Anna L. (1992 
Cooler Beitrag, Drym!
Die FM-Towns-Variante gefällt mir sehr gut!
Wie am Amiga, nur etwas reiner, klarer, voller und halliger.
Allerdings auch mit weniger "Druck" als der Paula-Klang.

Alle anderen Versionen klingen sehr bescheiden.


drym schrieb am 02.03.2020, 21:45:
Und hier noch zum Vergleich die häufig gescholtene Version für unsere Freundin. Soundtechnisch denke ich, dass man kaum mehr hätte herausholen können. Für mich die natürliche Version, da ich das Spiel an der Freundin (A1200 mit Turbo) spielte.


Auch ich liebe diesen Soundtrack der Amiga-Version!
Doch in der Tat hätte man mit mehr Speicher mehr herausholen können.
Einige Samples sind hörbar sehr kurz geloopt oder hätten vielleicht mehr Sample-Rate vertragen können.
(Was dem Genuss aber keinen Abbruch tut, das ist Meckern auf hohem Niveau.)

Doch musste es ja unbedingt in den A500 passen.

Bei "Alien Breed 2" zum Beispiel war es tatsächlich so, dass die AGA-Version länger geloopte Samples enthielt.
Fiel wahrscheinlich nur mir auf, doch machte es schon einen edleren Eindruck, wenn die hohen Strings im Titeltrack nicht eiern.


Die Version von Blake Robinson kann mich nicht begeistern:
Stellenweise hängt die Stimmung minimal schief, klingt insgesamt ein wenig schrottig.
Und an den Stellen, wo normalerweise die Sonne aufgeht und die Gänsehaut einsetzt, bleibt diese Einspielung verhalten.

Immerhin Respekt dafür, dass es ziemlich "echt" klingt.
Kommentar wurde am 02.03.2020, 22:30 von Anna L. editiert.
02.03.2020, 21:45 drym (3647 
Wing Commander 1.
Den Soundtrack liebe ich bis heute. Dazu muss ich sagen, dass ich ihn in der Amiga-Fassung kennengelernt habe, die durchaus eine gewisse Kraft und Wucht entfaltet, jedoch aufgrund der arg begrenzten Stimmen nicht immer alle musikalischen Details beinhaltet.

In den letzten zwei Wochen habe ich das noch mal ein bisschen gehört und dabei auch verschiedene Fassungen verglichen. Ich dachte, dazu schreibe ich mal kurz etwas.

Die meisten kennen wohl die Adlib-Version am PC. Da ich nie einen solchen Computer besaß und vom Amiga und vom SNES besseres gewohnt war schmerzt das bis heute in meinen Ohren, ziemlich egal was es ist.
Das Potential der Fanfare lässt sich aber erahnen.

WC1 - Fanfare - Adlib

Wer damals reiche Eltern hatte oder selber schon Geld verdienen durfte/musste hatte vielleicht sogar ein MT-32 am Start, dann klang das Ganze immerhin bereits so

WC1 - Fanfare - MT32

Das FM-Towns haben die meisten von uns wahrscheinlich erst durch die LucasArts-Adventures kennengelernt, die man plötzlich im Netz fand und die sich ebenfalls in ScummVM spielen ließen. Die Nintendo-Nation bekam aber ebenfalls ein Wing Commander, und die Soundqualität der CD-Tracks kann sich wahrlich hören lassen!

WC1 - Fanfare - FM Towns CD

Erwartbar weniger "realistisch" aber doch, wie häufig (siehe z.B. Zelda), ziemlich überzeugend klingt das SNES mit seinem Soundchip.

WC1 - Fanfare - SNES

Und hier noch zum Vergleich die häufig gescholtene Version für unsere Freundin. Soundtechnisch denke ich, dass man kaum mehr hätte herausholen können. Für mich die natürliche Version, da ich das Spiel an der Freundin (A1200 mit Turbo) spielte.

WC1 - Fanfare - Amiga

Erstaunlicherweise wurde bei der Mega CD-Version sowie beim später erschienenen Super Wing Commander (für 3do und Mac) die Titelmusik ersetzt, daher fehlen diese Versionen leider in unserer Liste.


Zum Abschluss wollte ich euch noch eine orchestrierte Fassung des englischen Composers / Arrangers Blake Robinson nicht vorenthalten. Er orchestriert mit virtuellem Orchester klassische Scores neu, manche nahezu komplett (Final Fantasy 7), manchen gönnt er immerhin einen Track. Wie unserer Fanfare.
Ich muss sagen: er hat das ziemlich gut gemacht, und etwa so klang die Amiga-Musik schon damals in meinen kindlichen Ohren (und seitdem als permanenter Ohrwurm all die Jahre in meinem Kopf).

WC1 - Fanfare - Blake Robinson Synthetic Orchestra Remake

Es fehlt im Grunde nur eine Fassung für echtes Orchester. Und zumindest eine Sample-Orchester-Fassung für all die anderen Tracks.

Und ja, ich gebe zu dass das etwas ist, über das ich manchmal heimlich nachdenke. Es ist eins der Projekte, die ich in diesem Leben eigentlich noch machen müsste, zusammen mit ein paar anderen ähnlich gelagerten Dingen.

Aber ach, die Zeit...

Ich habe noch einige andere Remakes und Remixes gefunden, die waren aber alle nicht sonderlich professionell oder super, daher erspare ich sie euch.

Kommentar wurde am 04.03.2020, 09:50 von drym editiert.
28.02.2020, 14:21 viddi (655 
Sicher bin ich noch nicht bzgl. der Noten.
Mal sehen....
27.02.2020, 19:45 Deathrider (1488 
Hoffentlich wieder mit Noten. Nichts unterrichte ich lieber als das Christmas Thema.
27.02.2020, 16:47 Pat (4438 
Schon geschehen.
27.02.2020, 16:21 viddi (655 
Pat schrieb am 27.02.2020, 16:12:
Cool! Die Hülsbeck Piano CD ist eines meiner meistgehörten Soundtracks. Vor allem bei der Arbeit ist sie einfach fantastisch! Da freue ich mich drauf!


Cool, freut mich!
Dann schnell zur Umfrage, damit ich weiß, was ich einspielen kann.
27.02.2020, 16:12 Pat (4438 
Cool! Die Hülsbeck Piano CD ist eines meiner meistgehörten Soundtracks. Vor allem bei der Arbeit ist sie einfach fantastisch! Da freue ich mich drauf!
27.02.2020, 16:06 viddi (655 
Chris und ich arbeiten an der zweiten Piano Collection.
Nach dem Sammeln von Titeln in den Sozialen Netzwerken, steht nun die finale Umfrageliste.

Macht gerne mit:
Chris Huelsbeck - The Piano Collection PLAYERS CHOICE - POLL
Kommentar wurde am 27.02.2020, 16:07 von viddi editiert.
24.02.2020, 16:20 drym (3647 
Wollte nur mal anmerken, dass Junkie XL einen enorm starken Soundtrack zum Sonic Film abgeliefert hat.

Alleine, wie am Anfang das markante "SE-GAAA!" vom Chor gesungen wird ist einfach schön. Dann hat er tatsächlich in einigen Tracks das große Orchester mit dem MegaDrive-Soundchip kombiniert. Und wenn ich mich nicht irre finden sich auch einige Motive aus den Sonic-Scores.

Für freunde des gepflegten Soundtrack-Schmauses mit Retro-Liebhaber-Gen eine klare Empfehlung.

Gibts auf u.a. Spotify
22.02.2020, 14:36 Anna L. (1992 
Klingt erstaunlich gut! Sehr hip und macht gut Laune!

Auch eine Sünde wert ist der Kanal "Schneckenwerk", der aber scheinbar ein bisschen tot geworden ist. Da gibt es neben anderem Kram auch einige hörenswerte Chip-Sachen.

Zum Beispiel das hier, das fast schon nach Original-Chip klingt, nicht nur Chip-inspiriert.

Mia
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!