Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: loadfix
 Sonstiges




Kult-Musik

Gehe zu:

Video Game Music Box - The Legend Of Zelda (Ocarina Of Time)


Quelle:
https://videogamemusicbox.bandcamp.com

Label:
Materia Collective

Erscheinungsdatum:
2020

Preis:
10 Dollar (digitales Album)

Inhalt:
Noch mehr Retro geht nicht! Mit der Reihe der Video Game Music Box geht es zurück ins 18.Jahrhundert. Der 1980 geborene Musiker Diwa de Leon setzt auf totale Simplizität, indem er hier ein Album rausbringt, dessen Klangerzeugnis alleine auf einer mechanischen Musikbox beruht. Diese analogen, selbstabspielenden Walzenspieldosen wurden vor über 300 Jahren äußerst populär. Weit vor unserer Zeit. Und trotzdem: Jeder kennt sie, hat sie zumindest schon einmal aus der Ferne - mindestens in einem Film, einer Serie oder einer Geschichts-Doku - gesehen und gehört. Walze, Stahlblech, Tonzunge und noch weit mehr filigrane Komponenten werden in eine kleine Holzbox verbaut. Beim behutsamen öffnen dieser Box geht das freundliche Klimpern los. Ganz typisch war es, tanzende Figuren in solch einer Vorrichtung einzubauen. Das berühmte Bild von irgendeiner geöffneten Musikbox, mit einer sich darin drehenden Ballerina, kennt ihr ganz sicherlich.

Wo diese Walzenspieldosen ihren Ursprung im 18.Jahrhundert haben, so wirkt ein Legend of Zelda - Ocarina Of Time doch geradezu beleidigend modern. Schließlich sollte das Spiel erst knappe 300 Jahre später auf einer Spielekonsole namens N64 erscheinen. Absolute Zukunftsmusik! Und es wird noch moderner: Denn hier verwendet die Video Game Music Box-Reihe - wie es bereits erahnt werden kann - nicht wirklich ein mechanisches Gerät, um die Töne zu transportieren. Vielmehr kommt alles aus einem Musikprogramm. Diwa de Leon hat die Illusion einer echten Musikbox aber ordentlich hinbekommen. Es klingt einfach verdammt echt. Und es werden nie mehr als zwei Audiospuren gleichzeitig abgefahren, um Ocarina-Stücke wie "Kokiri Forest", "Lost Woods" (Anspieltipp!) oder "Hyrule Castle Courtyard" zu spielen. Das ist alles andere als stressig und schüttet kein Adrenalin aus. Das klimpern einer Musikbox ist durch schiere Reduzierung - keine Instrumente - und einem nicht allzu hohem Tempo eher pure Entspannung für die Ohren.

Die Musik aus The Legend of Zelda - Ocarina Of Time sei an dieser Stelle aber nur Stellvertretend genannt. Denn mit Pokemon, Final Fantasy, Elder Scrolls, Castlevania und einigen Spiele-Serien mehr, bietet Video Game Music Box geich eine ganze Reihe von unterschiedlichen Alben für den geneigten Hörer. Sofern man also etwas mit diesen hellen Tönen anfangen kann, ist es nur noch eine sehr individuelle Frge, auf welchen "kimpernden Spiele-SoundtracK" man denn nun Lust hat.

Fazit:
Mit einer knappen Spielzeit von 25 Minuten (verteilt auf zehn Songs) ist das Ocarina Of Time-Album alles andere als üppig. Und wirkt mit dem Preis von 10 Dollar fast schon überteuert. Zumindest wird hier nichts gestreckt, der Soundtrack kommt schnell auf den Punkt und verzettelt sich nicht in einer epischen Überlänge. Wer sich nicht sicher ist, findet in der oben verlinkten Quelle, als auch auf YouTube, jede Menge Hörproben. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall. Wenn ihr denn nicht gerade ein 60-Mann/Frau starkes Orchester erwartet, pompöse Synths, donnernde Drums ... und euch stattdessen vor Augen führt, dass hier ledigleich eine kleine Musikbox ihren Job erledigt. Ein wirklich unübliches und schon außergewöhnliches Musik-Projekt ist die Video Game Music Box (mit dem Untertitel "Music Box Classics") auf alle Fälle, und ist geradezu prädestiniert, einen Platz in einer Rubrik wie "Kult-Musik" zu finden.

Scans & Texte von Sarah Kreuz


User-Kommentare: (1)Seiten: [1] 
27.03.2021, 18:28 SarahKreuz (9565 
YouTube-Kanal: https://youtube.com/c/VideoGameMusicBox
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!