Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: HenryWilt
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Beginn: April 2009

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Christian Schmidt, Gunnar Lott, Fabian Käufer, Henner Thomsen und Rahel Sixta Schmitz
Grafik Game Not Over
Beginn: August 2017

Themen: Retro Spiele

Moderation:
Paul Kautz
Grafik Nerdwelten Podcast
Beginn: Oktober 2018

Themen: Computer- und Videospiele, Filme, Brettspiele und Hörspiele

Team:
Hardy Heßdörfer, Ben Dibbert und Daniel Cloutier
Grafik brotkastenfreun.de
Beginn: August 2019

Themen: News und Interviews rund um den Commodore 64

Moderation:
Steffen Görzig und Christian Gleinser
Grafik Retrokompott
Beginn: August 2015

Themen: Retro Spiele, klassische Computer und Spielekonsolen

Moderation:
Patrick Becher, Robin Lösch und Gäste
Grafik retroplace - der Podcast
Beginn: Juli 2020

Themen: Videospiele und Konsolen vor 30 Jahren, Sammelleidenschaft, Retro-News und wissenswertes rund um (Retro)Games

Moderation:
Christian & Wolfgang
Grafik Ewig Gestern
Beginn: Oktober 2019

Themen: Retrospiele und Popkultur

Moderation:
Tobias Penne, Markus Wegl, Felipe Vila und Sebo
Grafik Legendary Games
Beginn: Januar 2017

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Dominik Meusert, Sascha Stolingwa, Alexander Meusert, Christian Rohde
Grafik Grobe Pixel
Beginn: Mai 2021

Themen:Retrospiele und Videospielkultur

Moderation:
Wolfgang Schoch und Christian Wald-von der Lahr
User-Kommentare: (3587)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
11.01.2024, 17:07 invincible warrior (1842 
docster schrieb am 11.01.2024, 15:58:
Allein die Präsentation ist mir bei der gewählten Form - also Einzelstimme - vom Rhythmus her ein wenig zu "sportlich".

Da muss ich 100% zustimmen, ich höre mir viele Podcasts an, gerne auch mal etwas schneller, aber GNO höre ich in 0,9 Geschwindigkeit. Einerseits wegen der vielen Fakten, die einem so beim Nebenbeihören sonst entgehen, aber auch wegen der recht fixen Erzählstimme. Sowas wäre bei mehr aktiv hörbaren Medien auch kein Problem, aber Podcasts werden vermutlich von den meisten Nutzern eher als Nebentätigkeit genutzt.
11.01.2024, 15:58 docster (3387 
Erstmal vielen lieben Dank für das Lob. Wenn ich aber fragen darf: Kannst du sagen, woran es liegt, dass ich dich kaum abholen kann? Ist es die Themenauswahl? Die Einzelstimme? Für konstruktive Kritik bin ich immer höchst dankbar!


Hallo Paul!

Vielen Dank für deinen Beitrag!

Das Lob hat ja seine Berechtigung, denn nicht nur im Hinblick auf Sympathie, sondern auch bezüglich Aufbereitung und Recherche ist dein Podcast für mich auf höchstem Niveau zu verorten.

Allein die Präsentation ist mir bei der gewählten Form - also Einzelstimme - vom Rhythmus her ein wenig zu "sportlich".

Alles andere überzeugt und begeistert mich, nach meinem Dafürhalten erreichen nur einige wenige andere Projekte eine ähnliche Qualität, mein bevorzugtes Pacing findet Orientierung an Formaten wie "Stay Forever", was natürlich eine rein individuelle Wahrnehmung skizziert...

...mir ist aber durchaus bewußt, daß sich Fluß und Tempo in einem Dialog anders darstellen.

Außer diesem Punkt bleibt mir also kaum etwas anderes als Lob.
11.01.2024, 15:40 ChristianTBOP (21 
advfreak schrieb am 11.01.2024, 13:22:

Auch der Markt ist ja schon sehr gesättigt, das merkt man auch da dran, das fast jeder Retro Podcast schon mal Mad TV oder sämtliche Lucasfilmadventures abgefrühstückt haben. Und wenn man dann doch wieder einen Nischentitel probiert und du bloß 100 Hörer hast ist das auch nicht zielführend.


Kurzer Kommentar dazu: Wir haben uns bei To be on Pod vorgenommen, alles kreuz und quer zu besprechen, was wir halt damals als Kinder und Jugendliche (gerne) gespielt haben. Da kommen wir dann leider an Lucasfilm-Adventures auch nicht ganz vorbei Interessant allerdings, dass diese Episoden sehr gut performen, obwohl sie möglicherweise mittlerweile schon zig mal in anderen Formaten besprochen wurden. Aber auch die kleineren Nischentitel funktionieren teilweise überraschend gut, was die Abrufe angeht. Man kann letztlich gar nicht immer so genau sagen, welche Themen wie gut performen. Aber da wir das Projekt zu unserem eigenen Vergnügen machen, bleiben wir unserer wilden Mischung auch weiterhin treu.
11.01.2024, 13:36 advfreak (1478 
@flow246

Das wollte ich dir auch nicht unterstellen, sorry wenn es so rüber gekommen ist. Ist nur meine grundsätzliche Einstellung was Monolog-Podcasts betrifft.
11.01.2024, 13:31 flow246 (248 
Inhaltlich habe ich bei GNO auch nichts auszusetzen. Bin mir sicher, dass da reichlich Expertise und viel Fleiß von P.K. dahinter steckt. Aber die Form des Monologs ist leider nicht mein Ding.
11.01.2024, 13:22 advfreak (1478 
flow246 schrieb am 11.01.2024, 11:23:

...Nichts für mich sind Formate im Stil von Game not over. Ich kann nur für die 2-3 Folgen sprechen, die ich gehört habe. Inhaltlich gibt es nichts auszusetzen. Aber das Solo-Programm ist nichts für meine Ohren, das hatte ich in Schule und Universität lange genug...


Das sehe ich wiederum anders, ich finde den Aufbau als Monolog gut weil ich hier in meist 30 - 60 Minuten eine echte geballte Ladung an Infos zu einem bestimmten Game bekomme, wie z.B. zuletzt bei Grim Fandango. Und da hier wirklich gut recherchiert und viel Arbeit hinein gesteckt wird hat das für mich auch einen großen Mehrwert und somit auch ein Alleinstellungsmerkmal. Das ist bei (Stay Forever mal ausgenommen) anderen Podcasts bei weitem nicht so ausgefeilt und auf dem Punkt als wie bei GNO. Da wird dann nämlich fast immer ausgeschweift, vom Thema abgekommen oder noch viel schlimmer gefährliches Halbwissen verbreitet. Und sowas finde ich immer richtig ärgerlich. (Erinnert mich gerade wieder an Herrn Schott und Frau Brandenburg die sich ja sicher sind, dass Frau Labiner damals auf Messen der sexistischte Wind ins Gesicht geblasen wurde. ) Aber lassen wir das...

Natürlich ist so einen Monologpodcast-Format sehr Spitz in der Zielgruppe, denn der lebt vermutlich auch von den Interessen der Zuhörer. So sehr mir natürlich als advfreak Adventuregames am Besten gefallen, so finde ich z.B. einen Podcast über Burai Fighter nur Semi-Spannend. Da ist es als Creator natürlich schwierig eine gewisse Balance zu finden. Und das wird eben mit (Patreon)-Spezialformaten versucht wieder auszugleichen, was natürlich auch nicht einfach ist. Wenn man nämlich Wochen und Monate in so etwas viel Zeit investiert und es floppt, dann ist der Schaden natürlich groß.

Auch der Markt ist ja schon sehr gesättigt, das merkt man auch da dran, das fast jeder Retro Podcast schon mal Mad TV oder sämtliche Lucasfilmadventures abgefrühstückt haben. Und wenn man dann doch wieder einen Nischentitel probiert und du bloß 100 Hörer hast ist das auch nicht zielführend.

Na gut, das waren grad so meine Gedanken. Bin froh das ich kein Podcaster bin, ein Patentrezept zum Erfolg gibt's wohl nicht. Da hat leider der frühe Vogel einfach schneller den Wurm gefangen.
11.01.2024, 11:23 flow246 (248 
Ich habe während der Pandemie angefangen, mich mehr und mehr für Retro-Spiele zu interessieren und bin dabei auch auf Kultboy gestoßen. Nach und nach fing ich an, Podcasts zu hören. Am Anfang habe ich natürlich versucht, verschiedene Formate auszutesten: ganz Masse anstatt Klasse. Mittlerweile höre ich nur noch eine kleine Auswahl an Podcasts: Stay Forever (bin Unterstützter), To be on Pod, Nerdwelten, Ewig Gestern und ab und an den Retrokompott. Bei The Pod war ich zu Beginn Unterstützer, fand besonders das Format "Auf ein Altbier" gut und habe mir auch gern Wolfgang Walk angehört. Mittlerweile kann ich mich kaum daran erinnern, wann ich das letzte Mal The Pod aufgerufen habe.

Der Grund für den Wandel: Neben der Zeit, die beruflich und familiär weniger geworden ist, haben mich einige Formate mehr und einige Formate weniger überzeugt. Bei Stay Forever ist es u.a. das gute Zusammenspiel zwischen Gunnar und Christian. Mittlerweile höre ich auch Folgen von Spielen, die ich nie gespielt habe und auch nie spielen werden. Von Genres, die mich nicht interessieren. Gunnar und Christian gelingt es aber, die Folgen so ansprechend und unterhaltend zu gestalten, dass sich das Abspielen meist lohnt. Die weiteren Formate - Technik oder SSF - sind auch top gemacht.

Dazu gebe ich den eher kleinen Podcasts wie To be on Pod oder Ewig Gestern gern eine Chance. Sie treffen meist die Themen, die ich hören will - und ich habe das Gefühl, dass viel Leidenschaft dabei ist. Besonders die Rückblicke auf alte Amiga-Zeitschriften von EG sind solide gemacht.

Nichts für mich sind Formate im Stil von Game not over. Ich kann nur für die 2-3 Folgen sprechen, die ich gehört habe. Inhaltlich gibt es nichts auszusetzen. Aber das Solo-Programm ist nichts für meine Ohren, das hatte ich in Schule und Universität lange genug. Auch von Ok Cool habe ich mittlerweile Abstand genommen. Auch wenn Dom Schott eine tolle Podcast-Stimme hat, habe ich inhaltlich teilweise meine Probleme (auch mit dem, was ab und an von ihm auf The Pod geboten wird).

Was ich mir mehr wünschen würde: Gespräche und Interviews mit Zeitzeugen von damals. Das müssen nicht die Helden der Spielepresse sein, sondern eher interessieren mich die Protagonisten aus den Software-Schmieden. In Deutschland hatten wir doch viele gute Studios, Publisher und Distributoren. Retrokompott hat schon einige vors Mikrofon bekommen. Da geht hoffentlich noch mehr - auch bei anderen Formaten.
11.01.2024, 09:17 GNO [Ehrenmitglied] (36 
docster schrieb am 10.01.2024, 15:39:
"Auf ein Bier" ist für mich ja schon sehr lange schlichtweg unhörbar, hier hatte sich im Verlaufe der Zeit die Sympathie unter den Nullwert gepegelt, andere Casts wie "Game not over" lassen es daran zwar kaum mangeln, holen mich jedoch leider trotzdem kaum ab.


Moin docster,

Erstmal vielen lieben Dank für das Lob. Wenn ich aber fragen darf: Kannst du sagen, woran es liegt, dass ich dich kaum abholen kann? Ist es die Themenauswahl? Die Einzelstimme? Für konstruktive Kritik bin ich immer höchst dankbar!

Beste Grüße!
Paul
10.01.2024, 16:29 Sokrates (5 
docster schrieb am 10.01.2024, 15:39:
Darüber hinaus hoffe ich wie andere auf neue Folgen der "Brotkastenfreunde".

Das ist ein sehr schöner, positiver "Druck"! Wir sind dran...
10.01.2024, 15:39 docster (3387 
Mit diesem Beitrag möchte ich nun meinen Rückblick auf das Podcast - Jahr beisteuern, zuvorderst es jedoch nicht versäumen, Jochen für seine aufwendige Pflege der hiesigen Rubrik zu danken!

Mit 2023 dürfte sich wohl der Höhepunkt meines bisherigen Hörverhaltens gefunden haben, was die vielen Stunden in der Statistik des Feeds zu bestätigen wissen.

In der Regel sind Podcasts für mich eine entspannende Bereicherung, welche ich meist erholsam auf der Couch genieße, immer öfter aber auch bei Reisen mit der Bahn oder im Auto.

Mein mit riesigem Abstand zu benennender Favorit ist nach wie vor Stay Forever, wobei das ursprüngliche Format klare Bevorzugung erfährt, gefolgt von ergänzenden Beiträgen wie Interviews oder "Wußtet ihr eigentlich?" Episoden und selbstverständlich den eine Extraklasse bildenden Technikfolgen.

Die Erweiterung des Spektrums ist in Anbetracht des Erfolges nachvollziehbar, genau wie das Etablieren von Inhalten, die sich durch Vorlieben der Podcaster selbst begründen...

...wenn mich da auch längst nicht alle Sparten abholen, aber es müßte ja eigentlich für jeden etwas dabei sein.

Ein weiterer Aspekt ist der Anspruch im Hinblick auf die Umsetzung, unzureichende Vorbereitung, schlechte Recherche oder technische Mängel empfinde ich kaum noch als nonchanlante Note, sondern extrem störend.

Trotz intensiven Hörverhaltens sind die Tage des "Alleshörens" auch bei mir verstrichen.

"Auf ein Bier" ist für mich ja schon sehr lange schlichtweg unhörbar, hier hatte sich im Verlaufe der Zeit die Sympathie unter den Nullwert gepegelt, andere Casts wie "Game not over" lassen es daran zwar kaum mangeln, holen mich jedoch leider trotzdem kaum ab.

"Insert Moin" war ein Format ganz früher Hörertage, welches mich nichtsdestoweniger bereits vor längerem verloren hatte.

Wo für mich die "Spieleveteranen" erfreulicherweise inhaltlich eine gute Entwicklung nahmen, baute diesbezüglich der "Retrocast" bedauerlicherweise ab, bot mir in der Vergangenheit einen weitaus höheren Hörgenuß.

Regelmäßig lausche ich des weiteren dem "Nerdwelten Podcast" ( stark themenabhängig ), dem "Retrokompott" ( allein dank des immensen Outputs immer mit interessanten Themen ), dem "German Amiga Podcast" sowie "To be on Pod".

Gelegentlich "Radio Nukular" ( sprach mich in früheren Jahren weitaus besser an ), "Grobe Pixel" und die "Rückspultaste" ( wenngleich da viele Episoden leider ein zu hohes Maß an "Lokalkolorit" aufweisen, da bin ich dann logischerweise raus ).

Alle anderen bekannten Podcasts nur noch selten oder inhaltsbezogen, sofern mich Episoden im Titel ansprechen.

Das vielgerühmte "Down to the Details" oder den "Retroplace" höre ich überhaupt nicht.

Englischsprachige Formate wären "Classic Gaming Today", "The Retro Hour Podcast" und "The Classic Gamer Guild Podcast".

Darüber hinaus hoffe ich wie andere auf neue Folgen der "Brotkastenfreunde".

Gern gehörte Projekte fernab der Retroleidenschaft sind "Alben für die Ewigkeit", "SWR1 Meilensteine", "Fragen an den Autor", "Military History" sowie "The Strategy Bridge".

Im Verlaufe des neuen Jahres wird mein Fokus klar auf Stay Forever liegen, mit dem Status eines Unterstützers sieht man sich ja auch hervorragend mit Content versorgt.

Allen anderen Podcasts wünsche ich selbstverständlich auch für 2024 nur das allerbeste und hoffe, daß alle intendierten Vorhaben zu gelingen wissen.
09.01.2024, 00:56 Gast
In der neuen HAPPY COMPUTER HOUR gibt es ein älteres Gespräch mit Boris Schneider-Johne und Heinrich Lenhardt über ihre Zeit bei Markt & Technik, das Christian Genzel schon 2015 in München mit den beiden Spieleveteranen im Verein für Videospielkultur führte.

Happy Computer Hour #4: Boris Schneider-Johne & Heinrich Lenhardt (1)

Und auch bei kultboy.com kann man über den Markt & Technik Verlag diskutieren und in alten Ausgaben der Happy Computer, dem Happy Computer Spiele-Sonderteil und der Power Play stöbern.
08.01.2024, 14:26 advfreak (1478 
bluntman3000 schrieb am 08.01.2024, 13:48:
mark208 schrieb am 08.01.2024, 09:49:
die Folge wo hier gegen das Forum gepöbelt wurde

Welche war das noch?


Folge 439.
08.01.2024, 13:48 bluntman3000 (333 
Ich höre Auf ein Bier auch nur noch sporadisch, bzw. je nach Interesse am jeweiligen Thema. Meist gebe ich mir nur noch die Folgen, in denen man Dom Schott und/oder Paul Kautz ans Mikrofon lässt. Episode #448: Was verdienen Spiele-Redakteure? war thematisch natürlich spektakulär und überaus interessant

mark208 schrieb am 08.01.2024, 09:49:
die Folge wo hier gegen das Forum gepöbelt wurde

Welche war das noch?
08.01.2024, 09:50 advfreak (1478 
v3to schrieb am 08.01.2024, 09:02: ThePod ist für mich inzwischen thematisch und inhaltlich schwer verdaulich. Ich hatte zwei Folgen dieses Jahr gehört und empfand beide als Zeitverschwendung.


Da muss ich dir leider beipflichten, ich habe es letztes Jahr noch ein paar mal probiert, kann aber überhaupt nichts mehr mit diesem Podcast anfangen. Gut, ist auch kein Retro-Podcast. Empfinde das dort nur mehr als (schlecht gemachtes) Geblödel und vermisse einen Anspruch an die Themen. Kann aber sein das ich einfach die falschen Folgen erwischt habe, der Podcast ist bestimmt nicht umsonst der Größte mit den meisten Hörern. Ich hab ihn mittlerweile deabonniert. Schade schon, vor ein paar Jahren noch mochte ich den nämlich am liebsten, als er noch ein reines Jochen und Andre Format war...
08.01.2024, 09:49 mark208 (1155 
Mein Hörverhalten hat sich technisch nicht geändert, ich höre weiterhin ausschießlich im Auto.

Stay forever Spieleveteranen, Legendary Geames und Auf ein Bier.

Bei letzterem habe ich aber noch einige nicht gehört, die Propagandasendungen zu Hogwarts oder die Folge wo hier gegen das Forum gepöbelt wurde, haben mich enifach misstrauisch gemacht.
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!