Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Player 3/95



Seiten: [1] 2 3 4 5 6 


Scan von kultmags


Seiten: [1] 2 3 4 5 6 

Copyright bei IDG Entertainment Media GmbH - GameStar.de gab mir am 11.09.2007 die offizielle Erlaubnis Inhalte aus der PC Player zu veröffentlichen.
User-Kommentare: (44)Seiten: [1] 2 3   »
01.11.2020, 00:46 Bearcat (1383 
Descent wurde damals fast nur durch seine sensationelle Technik berühmt, rein spielerisch/inhaltlich war ja fast nichts drin in den Minen. Echtes 3D und schlaue KI: das war´s! Heute, wo alle "Triple-A"-Spiele geil aussehen und auch das Gegnerverhalten generell auf einem ganz anderen Niveau steht, muss man schon mehr reinpacken, um einen Klassiker zu erschaffen: Aufträge, Story, NPCs, einfach mehr Abwechslung. Schon Descent 3 ging 1999 ziemlich unter (was man an den bis dato unzähligen Beiträgen zu "D3" auch gut ablesen kann )und der inoffizielle vierte Teil, wenn man das so sagen darf, Overload nämlich, ist kaum bekannt. Der sieht fantastisch aus und bietet sehr schlaue Roboter, ist also genau wie Descent damals (und stammt sogar von denselben Entwicklern wie der Opa), aber zum Hit hat es nicht ansatzweise gereicht. Einserseits sehr schade, aber andererseits auch selbst verschuldet!
Ein modernes, aber auf alt getrimmtes Descent ist Sublevel Zero. Wer´s mag, bitteschön. Ich krieg´ davon Augenkrebs.
31.10.2020, 22:29 Frank ciezki [Mod Videos] (3339 
Wurde schnell ziemlich schwer.
31.10.2020, 22:16 GameGoon (31 
Hatte damals meinen Spaß mit der Shareware Version. War schon ein spaßiges Game. Aber atmosphärisch hat es mich nie so gekriegt. Gut, aber kein Favorit von mir.
06.12.2018, 16:10 PyroRaptoR (156 
Hat im Zwei-Spieler-Modus wirklich Bock gemacht.
Nur blöd, wenn man sich immer verflogen hat und wenn die Level zu groß waren musste man sich auch erst einmal finden...
04.12.2018, 18:10 MikeFieger (317 
Au ja, das Spiel war wirklich cool

Mit dem Logitech Wingman mit dem Coolie-Hat hatte man auch noch ein bisschen mehr Kontrolle über das Schiff.
http://www.kultboy.com/joystick/137/

Hab mich trotzdem dauernd verflogen, aber ist halt wie im echten Leben, da bin ich einmal aus dem Spiegelkabinett auch nicht mehr rausgekommen
04.12.2018, 13:28 Ede444 (1145 
Super 3D-Spiel für damalige Verhältnisse! Habs gern gespielt
21.10.2018, 16:26 DungeonCrawler (604 
Definitiv eines der Besten Shooter aller Zeiten gerade weil er so innovativ war.
Kennt jemand eigentlich Overload? Lohnt sich das Spiel für Fans des "Originals" die sich ein grafisches Upgrade wünschen?
28.12.2016, 20:02 Gunnar (3745 
Knispel schrieb am 28.12.2016, 19:33:
Einzig das permanente "Verfliegen" ging mir irgendwann gehörig auf den Wecker, denn die Karte in dem Spiel fand ich definitiv zu unübersichtlich.

Oh ja, vor allem dann am Ende jedes Levels, wenn der Reaktor in die Luft gejagt wurde und man noch eben unter Zeitdruck den Ausgang finden musste... Irgendwie schade, dass es zumindest in dieser Hinsicht keine Abwechslung gab. Aber da hat sich "Descent" wohl auch zu sehr an "Doom" orientiert, da hieß das Spielziel ja auch immer nur: Finde den Ausgang.

Aus diesem Grund (i.e.: der fehlenden Abwechslung) hat mich das Spiel dann auch trotz seiner technischen Qualitäten (und auf dem alten 486DX-33 lief's auch noch ganz manierlich...) nie vollends überzeugt bzw. es länger spielen lassen. Deshalb vergebe ich hier dann eben auch nur 7/10.
Kommentar wurde am 04.08.2017, 09:48 von Gunnar editiert.
28.12.2016, 19:33 Knispel (223 
Descent hat mir damals ordentlich Spaß gemacht, es hat einfach ein fantastisches Raumgefühl vermittelt und die Levels waren wirklich spannend gestaltet. Einzig das permanente "Verfliegen" ging mir irgendwann gehörig auf den Wecker, denn die Karte in dem Spiel fand ich definitiv zu unübersichtlich.

Ansonsten wirklich gut!
28.08.2015, 13:12 SetupEchse (104 
Dieses Spiel war echt sooo cool! Ballerspiele war man ja schon gewohnt und konnte auf LAN-Parties entsprechend loslegen. Aber ich weiß noch, als wir dieses Spiel zu ersten Mal im LAN gespielt haben.. hammergeil - eine Ballerrei in 3 Dimensionen!
Das war so dermaßen kompliziert und anspruchsvoll, da nicht die Orientierung zu verlieren war wirklich eine Herausforderung!

.... man fliegt einen Gang senkrecht herunter, der Gegner verschwindet im Gang nach "oben" (das wäre dann ja wieder die Waagerechte) - man weicht aus, dreht die eigene Maschine um 180° (Y-Ache) in den Rückenflug, der Gegner fliegt ein einem vorbei, man dreht die Maschine erneut um 180° (allerdings um die Z-Achse) und fliegt im Rückenflug wieder zurück in den Gang, nun ist der Gegner nach links/unten verschwunden...
Frage: wie gehts wieder zur Horizontalen?
15.02.2015, 11:06 PomTom (82 
3D-Ballerei auf höchstem Niveau, die auch nach 20 Jahren nichts von ihrer Qualität eingebüßt hat und insofern gar nicht bzw. bestens gealtert ist. Ein hochwertiger Controller ist unbedingt zu empfehlen, die Gravis-Modelle "Phoenix" und "Firebird 2" werden hier zu Recht immer wieder als Referenz genannt.

Die Musik im Spiel ist übrigens auch bestens arrangiert, insofern dringend auf ein qualitativ hochwertiges General-Midi-System oder auf eine Soundblaster-AWE-Karte achten!

20 Jahre ohne Ermüdungserscheinungen schaffen nur ganz wenige Spiele - ich gebe daher 9 von 10 Punkten.
22.08.2011, 15:19 Stalkingwolf (722 
haben das Nächte lang im DM gespielt. Alle PCs zusammen ins Lan und ab gings.
Damit es nicht zu unfair wurde, durfte jeder mal an den Thrustmaster Joystick mit Throttle Control, damit war man in dem Game einfach der King ;-)

@Commodus
Ein Kumpel von mir hatte den Helm. Die Auflösung der einzelnen Auge war ziemlich schlecht. Aber das größte Problem an dem Helm war einfach sein Gewicht ( und das Geld ). 1h spielen mit dem Helm und man hatte arge Nackenschmerzen.
Kommentar wurde am 22.08.2011, 15:20 von Stalkingwolf editiert.
22.08.2011, 15:15 TheMessenger (1647 
Was war ich stolz, mich in 3D-Spielen immer so gut zurechtzufinden. Kein Dungeon, indem ich mich verlaufen haette, kein Wald, aus dem ich nicht mehr herausgefunden haette.

Und dann kam "Descent" und zeigte mir, wo orientierungstechnisch der Hammer haengt...

Das Spiel war eine unglaubliche Erfahrung fuer mich! So hatte ich "Raum" in einem Spiel noch nie wahrgenommen. Immer wieder ging ich mit dem Kopf mit und versuchte so, Decke von Boden zu unterscheiden, was meist schief ging. Und trotzdem musste ich es immer wieder spielen... Ein geniales Stueck Software!

Einziges Manko war die Karte, die schlicht nicht funktionierte. Fragt sich nur, ob das ueberhaupt in so einem 360-Grad-Spiel moeglich gewesen waere, eine vernuenftige Karte einzubauen...
21.02.2011, 10:49 Commodus (5185 
Ich habe DESCENT das erste mal mit einem VFX-I Helm auf der IFA in Berlin gezockt! Da 1995 mein letztes Jahr am Amiga war, dachte ich, das IST JETZT ABER DIE ZUKUNFT! ...und die kommt garantiert nicht am Amiga!

Das 3D Gefühl war mit diesem Helm schon einmalig! Leider ist diese hochangepriesene Technik bald wieder untergegangen. Schade eigentlich! Ich wollte mir diesen Helm unbedingt kaufen! Aber nicht zu den damaligen Preisen und schon gar nicht mit so wenig unterstützten Games!

Später gab es mal ein ähnliches Spiel.....irgendwas mit F? Das hatte mehr Laune gemacht und war dann natürlich auch auf den gängigen 3D Karten lauffähig! Wie hiess das bloss?...AH! Es war Forsaken!
Kommentar wurde am 21.02.2011, 10:52 von Commodus editiert.
20.02.2011, 10:55 Majordomus (2176 
Falk Sturmfels schrieb am 19.02.2011, 16:40:
Das Spiel ist übrigens in einem Remake für WiiWare angekündigt. Ich bin mal gespannt.


Da bin ich mal gespannt wie das Steuerungskonzept umgestezt wird.
Descent an sich war ja schon cool, aber mit der Steuerung kam ich so gar nicht zurecht. Könnte mit der Steuerung via Bewegungssensoren vielleicht ein echter Hit werden
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!