Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RuhrPott Nerdcast
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Amiga Joker 1/94




Scan von Gadler


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
17.05.2016, 15:01 Gunnar (3878 
anthony_xue schrieb am 17.05.2016, 12:40:
70%? In der PCP waren's glaube ich deutlich unter 40... aber die werden das Intro auch nicht als Qualitätsmerkmal gewertet haben

Ja, da war die PCG wohl als einziges deutsches Spielemagazin einigermaßen gnädig. Aber, wie gesagt: Ich mag das Spiel ja. Ganz so schlecht, wie das in PP und PCP bewertet wurde, fand ich es also nicht, wobei ich allerdings mit dem ersten Teil aufgrund seiner gewöhnungsbedürften "Panzer"-Steuerung (es gab jeweils Tasten für "linke/rechte Kette vor/zurück" anstatt für "Beschleunigen/Bremsen/links/rechts") weniger anfangen konnte als mit dem zweiten.
17.05.2016, 12:40 anthony_xue (109 
70%? In der PCP waren's glaube ich deutlich unter 40... aber die werden das Intro auch nicht als Qualitätsmerkmal gewertet haben
17.05.2016, 12:06 Gunnar (3878 
Ah ja, und journalistischer Trash-Talk aus dem Review des Spiels in PC Games (Ausgabe 3/94, Lars Geiger): "Was aber jeder Campaign zugestehen mußte, war, daß es ein fantastisches Intro hat!" (mit Ausrufezeichen, im Haupttext) - Ja, was für eine Zeit das doch war, in der das Intro noch ein elementares Qualitätsmerkmal eines Spiels war.

Dem Spiel wird ansonsten übrigens im Text noch eine "Tendenz zur Kriegsverherrlichung" angelastet - was der dortigen Wertung (70%) aber wohl eher nicht geschadet hat. Eine wahrlich kuriose Zeit für den PC-Spielejournalismus.
17.05.2016, 11:59 Gunnar (3878 
Ich habe das Spiel mal 1998 kennen gelernt und Bauklötze gestaunt: Damals haben die Zeitschriften endlos lang über ach-so-innovative 3D-Action/Strategie-Mischungen wie "Battlezone", "Urban Assault", "Machines" oder "Uprising" geschrieben - und dann stellt sich heraus, dass es schon 1993 ein Spielchen gab, bei dem Truppenverbände hin und her schiebt und zwischendrin in (leider eher spartanisch illustrierten) 3D-Schlachten auch mal selber steuert. Nun, ganz so nah dran an den damaligen Hype-Titeln war "Campaign" rückblickend dann doch nicht: Eeinen Aufbaupart gab's ja nicht, und die Schlachten waren von der Komplexität her nicht vergleichbar mit "Armored Fist" oder "1944: Across The Rhine". Aber vom Prinzip her, nä?

Rückblickend finde ich das Spiel allerdings immer noch ganz nett. Größter Kritikpunkt meinerseits ist dabei nicht mal die Krümelgrafik (in zeitgenössischen Flugsimulationen wie "Aces Over Europe" oder "Tornado" sahen Bodeneinheiten noch schlechter aus), sondern eher die Tatsache, dass die Gefechte viel zu schnell ablaufen - selbst schwerste Panzer rasen da über die Ebene wie Rennwagen, verhindern präzises Manövrieren und machen jegliche Taktik zunichte.
10.04.2012, 21:07 docster (3317 
"Campaign II" ist es in meinen Augen durchaus wert, angespielt zu werden, denn ganz so drastisch sehe ich die spielerischen Defizite keineswegs.

Unzulänglichkeiten mag der Titel aufweisen, aber dürfte nichtsdestotrotz Präferenzen mancher Genrefreunde bedienen.

Natürlich bietet das Genre weitaus anspruchsvollere Games, doch kann man dem Spiel durchaus einen "Probelauf" gönnen.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!