Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: AndyBrenner
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21710 Tests/Vorschauen und 13600 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Rally Trophy
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.25

Publisher: JoWooD Productions Software   Genre: Rennspiel, 3D   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 12/2001
Testbericht
81%
68%
Solo: 82%
Multi: 60%
PC CD-ROM
1 CD
64Harald Wagner
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (2)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
23.11.2021, 16:14 shaboo (12 
Ich hab' das auch noch irgendwo als Retail-CD rumfliegen. Mal kurz angespielt, aber schnell gemerkt, dass Rally-Spiele, bei denen man einfach nur einsam gegen die Uhr fährt, nicht mein Ding sind. 7/10.

Ich spiele all meine Rennspiele mit Tastatur (Gas = W, Bremsen = D, Links/Rechts mit den Pfeiltasten) und das klappt super. Allerdings spiele ich auch eher Arcadelastiges, nichts simulationsmäßig Superanspruchsvolles.
23.11.2021, 12:42 Swiffer25 (948 
Bei mir oft Gas auf Pfeil-Hoch und Bremse auf Control.
Seeehr selten mit Pad, selbst bei SF oder MK bin ich ziemlich gut mit Tasten.
Reaktionen finden so viel effektiver statt.
23.11.2021, 08:34 Groove Champion (154 
Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass es tatsächliche Leute gegeben hat, die Rennspiele mit Joysticks gespielt haben und damit umgehen konnten . Ich habe das nie beherrscht.

In den 90ern wurden tatsächlich bei Rennspielen von den Entwicklern oft Joysticks empfohlen, waren sie häufig die einzig vorhandenen analogen Eingabegeräte und Lenkräder noch recht exotisch. Ich hatte diesen hier und bin auch der Empfehlung gefolgt, hab aber nie richtig damit umgehen können. Klar, das Lenken war besser, Gas geben und Bremsen war aber auf einer Achse und musste gleichzeitig wie das Lenken mit dem Knüppel gemacht werden. Da fuhr ich lieber mit der Tastatur, hatte dabei das Gas auf der Leertaste, sowie Lenkung und Bremse auf den Cursorn, das war besser. 1998 habe ich dann das erste Lenkrad angeschafft, das war dann tatsächlich eine Offenbarung.
22.11.2021, 19:11 Gunnar (4084 
Schönes Rennspiel mit interessanter Fahrzeugauswahl und sehr idyllischen Strecken. Aber so schwer, wie es hier dargestellt wurde, fand ich es gar nicht - es war halt nur mit Tastatur unspielbar, weil man die alten Rallyfahrzeuge eben schon mit viel Gefühl bei Gas und Bremse bedienen musste. Mein einziger Ausweg war da seinerzeit (wobei "seinerzeit" in meinem Fall das Frühjahr 2006 meinte, als das Spiel schon längst mal auf irgendeiner PC-Games-Heft-CD gelandet war), mal wieder zum Joystick zu greifen (natürlich zu diesem Exemplar hier) und dann auf der Y-Achse etwas gefühlvoller mit dem Gas umgehen zu können (und die Handbremse lag dann vorne auf dem Trigger). Damit waren die Fronttriebler super und die Hecktriebler (bis auf ganz garstige Fahrzeuge wie z.B. den Fiat 600 Abarth mit seinem Winz-Radstand) zumindest ansatzweise zu beherrschen. Und damit bockte es dann eben wirklich. Viel mehr habe ich dem auch nicht hinzuzufügen, außer vielleicht noch, dass ich die Musik entgegen dem Testbericht auch nicht "nervig" fand - und dass die Strecken schon vor zig Jahren größtenteils zu "World Racing 2" konvertiert wurden.
22.11.2021, 14:38 Flat Eric (658 
Man sieht sehr gut die FlatOut-Idee schon in diesem Stadium. Fands enorm schwierig, sah aber 2001 fantastisch aus. Bugbear habe ich danach jahrelang weiterverfolgt, bis Wreckfest. Eine Wertung kann ich nicht geben, ich hatte damals nur die Demo (?) rauf und runter gespielt.
Kommentar wurde am 22.11.2021, 14:38 von Flat Eric editiert.
22.11.2021, 12:53 Groove Champion (154 
Vielen Dank für den Test!

Es ist ziemlich genau 20 Jahre her als Rally Trophy erschien. Das Spiel war von mir lange erwartet gewesen nur leider war es zum Releasezeitpunkt im November 2001 irgendwie nirgends zu finden. Bei sämtlichen Läden, die ich damals abgeklappert bin, war es nicht vorrätig.
Erst im Dezember, als ich für Weihnachtseinkäufe in einem Einkaufzentrum war, habe ich es zufällig am Eingang eines Elektromarkts gesehen, in den ich eigentlich gar nicht reingehen wollte und hab's gleich mitgenommen.

Ich wurde damals nicht enttäuscht, muss aber sagen, dass ich es schon sehr lange nicht mehr gespielt habe, bestimmt 15 Jahre. Meine Erinnerung kann mich daher trügen.

Mich haben alte Autos schon immer mehr interessiert als neue, deswegen hatte ich mich auf Rally Trophy besonders gefreut. Es war natürlich sehr fordernd, ich kam aber damit klar, hatte damals aber auch noch kein FF-Lenkrad. Von Harald Wagner wird aber auch GPL als "unspielbar" bezeichnet, was ja auch nicht zutreffend ist. Klar, für den Gelegenheitsspieler sind solche Spiele nichts, aber ein Simulationsgeübter kann damit schon umgehen, ein Lenkrad ist Pflicht. In Rally Trophy musste man auch nicht gewinnen um weiter zu kommen, aber schon die vorderen Plätze belegen. Ich kann mich schon noch erinnern Etappen x-mal wiederholt zu haben, bis irgendwann die Platzierung gut genug war. Aber das ist auch heute bei aktuellen Simulationen noch so. Meinen Meister habe ich auch bei Dirt Rally 2.0 gefunden, da man dort nur eine begrenzte Anzahl neustarten kann, was die obersten Schwierigkeitsgrage schon knackig macht.

Die schwerste Rally-Simulation überhaupt ist aber m.E. immer noch Richard Burns Rally, zumindest wenn alles auf maximalen Realismus gestellt ist.

Rally Trophy war das Erstlingswerk vom finnischen Entwickler Bugbear Entertainment und gleich ein hervorragender Einstand. Es folgten noch zahlreichen weitere gelungene Rennspiele wie die Flatout-Serie oder Wreckfest. Für letzteres gibt es zum 20-jährigen Rally-Trophy-Jubiläum eine neue Strecke die an die Wertungsprüfungen erinnern soll, und für den "Boomer", der ein nicht lizensierter Ford Escort ist einen Skin im Stil des Rally-Escorts aus dem Spiel.
21.11.2021, 23:28 Bearcat (2296 
Yeah! Vielleicht wirklich das bis heute coolste Rallyspiel überhaupt, wobei man eigentlich von einer Simulation sprechen muss: knallhart und ohne jahrzehntelange Übung nicht zu gewinnen. Jedenfalls, wenn man am Steuer ein so vollkommener Idiot wie ich ist. Mehr als die erste "Arcade"-Strecke in Russland habe ich tatsächlich noch nicht gesehen.
Benutzt für die Steuerung DirectX8-Routinen, womit sie auf heutigen Rechnern von Haus aus nicht konfigurierbar ist und sich auf dem Gamepad Gas, Bremse, rechts und links in großer Harmonie den linken Analogstick teilen. Anders gesagt: unspielbar. Hier findet sich aber Abhilfe!
Kommentar wurde am 21.11.2021, 23:49 von Bearcat editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!