Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16249 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Might and Magic Book One: The Secret of the Inner Sanctum
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 4 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.25
C64/128
Entwickler: New World Computing   Publisher: New World Computing   Genre: Adventure, Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 3/89
Testbericht
9/15
6/15
14/15
C64/128
2 Disketten
301Michael Thomas
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
47%
43%
15%
13%
55%
54%
C64/128
PC
2 Disketten
2 Disketten
765Max Magenauer
ASM 9/88
Testbericht
9/12
-10/12
C64/128
2 Disketten
283Ulrich Mühl
HC Spiele-Sonderteil 7/88
Testbericht
41%
10%
61%
C64/128
2 Disketten
207Anatol Locker
Power Play 6/88
Testbericht
40%
10%
60%
C64/128
2 Disketten
954Anatol Locker
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Serie: Might and Magic Book One: The Secret of the Inner Sanctum, Might and Magic II: Gates to Another World, Might and Magic III: Die Inseln von Terra, Might and Magic IV: Clouds of Xeen, Might and Magic V: Dark Side of Xeen, Might and Magic VI: The Mandate of Heaven, Might and Magic VII: For Blood and Honour

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: Apple, Spiel
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
25.09.2016, 10:41 Sothi (19 
Might and Magic I haben wir im Rahmen unseres CRPG-History-Podcasts besprochen. Falls jemand Lust hat mal reinzuhören: CRPG-History - Folge 2: 1986-1987

Ansonsten habe ich dazu noch einen Artikel verfasst bzw. ein kleines Einführungsvideo dazu veröffentlicht.
28.08.2016, 11:20 Pat (3031 
Ich muss zugeben, dass ich von Teil 1 nur die NES-Version gespielt habe. Und das (leider) nicht besonders lange. Hatte das Teil damals nur ausgeliehen. Und das war dann auch das große Problem: Als ich kapiert habe, wie umfangreich das Spiel ist, hat mich die Motivation verlassen da "ich es sowieso nicht fertigbringen werde".

Ich muss mal schauen, ob ich eine günstige Version auf eBay finde, um die Unterschiede zwischen NES und Computerversion mal zu dokumentieren.
Zumindest war die Präsentation der NES Version mal ganz gelungen mit der netten Grafik und der ganz atmosphärischen Musik.
28.08.2016, 01:57 Konkalit (199 
Obgleich ich RPG und Rollenspiel-Adventures seit etlichen Jahren liebe (habe Fallout, The Elder Scrolls - Arena, Daggerfall, Baldurs Gate und auch Neverwinter Nights gesuchtet!) konnte ich mit der Fantasywelt in diesen Spielen nie wirklich viel anfangen. Das Endzeitszenario bei Fallout hat mir stets mehr zugesagt. Gut als alter Veteran der dennoch NACH den glorreichen RPG und Pen & Paper Rollenspielen geboren wurde, dachte ich mir: Zurück zu den Wurzeln, zu dem was dieses Genre groß gemacht hat. Grafiken haben mich überhaupt nie gekümmert solange das Spielprinzip und der Umfang stimmten. Also beschloss ich mich an Might & Magic zu versuchen und das natürlich mit dem ersten Part (bin da Pedant^^ Spielreihen müssen stets ab dem ersten Teil angezockt werden). Und ja das Spiel hat mich überzeugt, vom Stil wie ein Elder Scrolls - Arena, nur eben noch wesentlich früher. Dieser Teil ward 1986 erschaffen, meinem Geburtsjahr und nun just 30 Jahre später weiß ich endlich die Arbeit der damaligen Entwickler zu würdigen. Klar könnte es mehr an Umfang was Charaktere oder Statistiken angeht, geben aber Herrgott, 1986! Für die damalige Zeit muss dieses Spiel eine Innovation dargestellt haben und - ich weiß nicht ob man es so nennen mag, 3D-Dungeons die frei begehbar waren. Das war mehr als man damals sich von Computerspielen stets erhoffen konnte oder?
05.09.2012, 17:04 schrottvogel (171 
So, fertig

War ein hartes Stück Arbeit, aber hat auch echt Spaß gemacht. Ein gutes Zeichen für ein prima Spiel: Ich bin schon etwas enttäuscht, dass es jetzt vorbei ist...

Für seine Zeit ist MM1 wirklich extrem umfangreich, da kann das ach so gerühmte Bard's Tale wirklich nicht mithalten. Es gibt fünf Städte, sechs Burgen, zig Dungeons und eine riesige Oberwelt zum Erforschen. Während Bard's Tale linear ist, gibt es hier Dutzende Quests, die meisten davon sind zum Spielgewinn nicht notwendig, aber aufgrund Erfahrungsgewinn hilfreich... Obwohl von der Oberfläche her sehr einfach gehalten ist, steckt doch viel Tiefe im Spiel.

Zwar wurde der Schwierigkeitsgrad im weiteren Spielverlauf allmählich einfacher, trotzdem blieb die Auslöschung meiner Party kein ungewöhnliches Ereignis. Man levelt nur sehr langsam hoch -- mir gefällt es, dass es keine "Inflation" an Attributwerten oder magischen Gegenständen gibt. Es ist alles prima balanciert.

Im Vergleich zu MM2 fand ich den ersten Teil eigentlich fast genauso gut, zum Teil noch ein wenig besser. Irgendwie ist die Spielwelt nicht ganz so abgefahren und verschroben, etwas ernsthafter und stringenter gehalten. Trotz der Mickergrafik hat sie fast mehr Atmosphäre... Meine erste Bewertung würde ich dementsprechend auf 8 oder gar 9 hochschrauben, allerdings kann man seine Beweretungen anscheinend hier nicht revidieren...?

Also wer zuviel Zeit hat und knackige Rollenspiele mag: MM1 spielen!
23.08.2012, 17:05 schrottvogel (171 
Bei meinem ersten Versuch habe ich drei Stunden gebraucht, um meine Party auf den zweiten Level zu hieven. Die Kämpfe sind schwer bis unmöglich, und die meisten Monster hinterlassen nicht mal Schätze...

Nachdem ich mir jetzt bei der Charaktergenerierung mehr Zeit gelassen habe, geht's etwas besser. Trotzdem wird meine Party bei jeder zweiten Expedition ausgelöscht. Hammer.

Macht aber irgendwie trotzdem Spaß. Es gibt eine riesige Oberwelt, haufenweise Monster und Gegenstände (wenn man sie denn mal findet), und Dutzende Quests. Und irgendwie hat es auch seinen Reiz, dass man hier so langsam besser wird und sich über jede popelige Beute freut (der Schmied hat mir vorhin einen "Bag of Garbage" abgekauft, für 50 Gold!!!).

Schön auch, dass das Spiel völlig nichtlinear ist. Man kann problemlos losrennen und die ganze Welt erkunden, ja man muss das auch, da man nur so rausfindet, was zu tun ist.

"Unhandlich" würde ich das Spiel übrigens nicht nennen, aber man kann es wirklich nicht mal einfach so nebenbei spielen, muss sich richtig Notizen machen und braucht einen langen Atem. In diesem Urlaub wird's wohl leider nichts mehr mit der Lösung...
Kommentar wurde am 23.08.2012, 17:09 von schrottvogel editiert.
04.09.2010, 13:38 SarahKreuz (7914 
Might & Magic VI, VII + IX habe ich hier für den PC. Allesamt so langweilig, dass ich sie schon nach wenigen Stunden deinstalliert habe. (und das passiert echt selten bei Rollenspielen) Befürchte: Nichts für mich, die Serie. Dafür liebe ich aber "Heroes of Might and Magic" abgöttisch. Immerhin.
06.04.2009, 19:57 death-wish (1345 
in der Retro Rubrik der neuen Gamers Plus gibt es einen Überblick über die Might and Magic Spiele. In der nächsten Ausgabe gehts um die M&M Ableger
25.04.2008, 11:13 death-wish (1345 
ich habs mal kurz angezockt aber das Spiel ist heutzutage zu unhandlich
25.04.2008, 10:03 Falk Sturmfels (235 
Hab hier die C64-Originalfassung mit allem Zubehör. Der Kartenblock ist kultig, ebenso die farbige Karte. Die Anleitung ist derart umfangreich, das sich heutige RPG´s davon nicht nur Scheiben, sondern ganze Stücke abschneiden könnten.
Nur gezockt habe ich es noch nicht. Scheiß Sammelwahn. Kommt aber irgendwann dran ... ganz bestimmt...
09.05.2006, 07:54 tschabi (2527 
ich auch nicht,ich frage nur,weil die jap.version nach der us version auf den markt kam und aufgrund der westlichen monster eben ein paar gestrichen , bzw.neu entworfen wurden.dies trifft auf die jap nes vesion zu,ob es diese unterschiede auch auf dem compi gab , weiss ich nicht
08.05.2006, 20:10 kmonster (368 
Das Spiel war vollständig in englischer Sprache.
Japanisch kann ich leider nicht.
08.05.2006, 17:08 tschabi (2527 
gut,dass lässt mir jetzt keine ruhe.
muss nur noch wissen , welche version du hattest(jap oder us),dann schau ich weiter
08.05.2006, 16:56 kmonster (368 
stimmt,dafür ist sie ein bisschen gekürzt(dungeons fehlen und div.monstertypen wurden gestrichen...)


Du stimmt überhaupt nicht, tschabi. Es wurden weder Dungeons weggelassen noch Monstertypen.

Ich habe für die NES Version einen Walkthrough für ein anderes System benutzt und nichts aus dem Walkthrough fehlte bei mir.

Wenn du mir allein nicht glaubst kannst du auch die neuere Version des Walkthroughs von Andrew Schultz lesen, wo auch auf die NES Version eingegangen wird.
08.05.2006, 10:05 tschabi (2527 
stimmt,dafür ist sie ein bisschen gekürzt(dungeons fehlen und div.monstertypen wurden gestrichen...)
08.05.2006, 04:12 kmonster (368 
Habe die NES Version gespielt. Sie ist wohl deutlich besser als die anderen Versionen.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!