Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ozeton
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

ST Amiga Format
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Erstausgabe: 6/88
Letzte Ausgabe: 7/89
Verlag: Future Publishing
Sprache: Englisch
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 11 Hefte online!

Jahrgang 1988
8/88
9/88
10/88
11/88
12/88
Jahrgang 1989
1/89
2/89
4/89
5/89
6/89
7/89


User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
06.11.2020, 13:51 Christian Keichel (119 
Nr.1 schrieb am 06.11.2020, 09:40:
Schon eine seltsame Mischung! AtariST und Amiga....

Ich wusste lange nichts von diesem Magazin und es zeugt von starkem Pragmatismus des Verlages, die beiden intensiv konkurrierenden Systeme in einem Magazin zu vereinen. Leidenschaft für ein System sieht anders aus.

Die Kurzlebigkeit des Heftes spricht für sich. Da teilt man sich das Schicksal mit der ebenso seltsamen Zeitschrift 68000er.

Was rein technisch (selbe Prozessorreihe) durchaus Sinn macht, war in Zeiten von völligen Inselsystemen und Lagerbildung, einfach unlogisch.

----

Nachtrag: Aus historischer Sicht finde ich die 68000er allerdings heute sehr interessant. So bekommt man einen guten Gesamtüberblick.


Das Magazin war ja nicht kurzlebig, sondern wurde dann aufgesplittet, als der Markt groß genug war 2 Magazine zu tragen. ST und Amiga waren in diesem Moment halt noch Next Gen und weil noch sehr teuer bei weitem nicht soweit verbreitet, wie die 8-Bit Systeme, die schon ihre eigenen Magazine hatten. Das war hier nicht anders, die 68000er richtete sich an Leute, die sich für diese neuen Systeme interessierten oder sie schon besaßen. Die Gruppe war auch hierzulande anfangs noch nicht groß genug ein eigenen Magazin zu tragen, aber Besitzer eines Amigas, STs oder QLs waren bereit ein Magazin zu kaufen, in welchem sich zumindest 1/3 des Umfangs um ihre Computer drehte. Bei der Happy Computer oder Chip oder c't bekamen sie pro Monat ja nur wenige Seiten 16 Bitter, da war die 68000er ja schon ein Fortschritt.
06.11.2020, 09:40 Nr.1 (3634 
Schon eine seltsame Mischung! AtariST und Amiga....

Ich wusste lange nichts von diesem Magazin und es zeugt von starkem Pragmatismus des Verlages, die beiden intensiv konkurrierenden Systeme in einem Magazin zu vereinen. Leidenschaft für ein System sieht anders aus.

Die Kurzlebigkeit des Heftes spricht für sich. Da teilt man sich das Schicksal mit der ebenso seltsamen Zeitschrift 68000er.

Was rein technisch (selbe Prozessorreihe) durchaus Sinn macht, war in Zeiten von völligen Inselsystemen und Lagerbildung, einfach unlogisch.

----

Nachtrag: Aus historischer Sicht finde ich die 68000er allerdings heute sehr interessant. So bekommt man einen guten Gesamtüberblick.
Kommentar wurde am 06.11.2020, 09:42 von Nr.1 editiert.
18.07.2019, 16:51 Jochen (2310 
Ach - das war der Vorgänger von ST Format und Amiga Format? Wenn bei kultboy.com die Angaben für die ersten und letzten Ausgaben stimmen, dann ließ Future Publishing die drei Magazine im Zeitschriftenhandel mit ihren Ausgaben 7/89 im Duell gegeneinander antreten...
Kommentar wurde am 18.07.2019, 16:52 von Jochen editiert.
18.07.2019, 15:48 Gunnar (3904 
Ein Wunder, dass es diese Zeitschrift überhaupt gab (und keines, dass dann ab 7/89 zwei Magazine draus wurden). Das wäre ja wie ein gemeinsames Fanzine von Schalke- und BVB-Fans...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!