Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Firmen


WARP
Gehe zu:
WARP Inc. war ein in Tokio (Japan) ansässiges Entwicklerstudio.

Gegründet wurde es 1994 von dem Spieldesigner und Komponisten Kenji Eno. Insgesamt bestand das Team aus 5 Leuten, darunter unter anderem Fumito Ueda, der sich später mit den Spielen "Ico" und "Shadow of the Colossus" einen Namen machte.

Ziel von Eno und seinem Team war es, außergewöhnliche Spielerlebnisse zu kreieren. Die ersten Spiele von WARP erschienen auf dem 3DO. Einen Achtungserfolg erzielte das Studio 1995 mit dem Release des Horrorabenteuers "D". Nach dem Erstrelease auf der 3DO Konsole wurde das Spiel auf den Sega Saturn, die Sony Playstation und den PC portiert. Diese Portierungen wurden gegenüber der Urversion um einige Sequenzen erweitert. Diese Variante erschien als Re-Release noch einmal auf dem 3DO unter dem Titel "D's Diner – Director's Cut". Im Westen eher zurückhaltend aufgenommen, verkaufte sich das ungemein atmosphärische Spiel in Japan sehr gut. 1996 erschien "Enemy Zero", ein SciFi-Horroradventure für den Sega Saturn. Hauptcharakter war wieder einmal Laura, die Heldin aus “D“. Dieses ungewöhnliche Spiel, in dem unsichtbare Gegner nur mit Hilfe akustischer Signale aufgespürt werden können, war wieder ein großer Wurf im japanischen Raum. Bei uns ist es mittlerweile ein Sammlerstück geworden. Die PAL Version erzielt recht hohe Preise. Eine PC Portierung mit leichten Verbesserungen folgte 1998. Ein weiteres ungewöhnliches, aber auch ambitioniertes Projekt war das Audiodrama "Real Sound: Kaze no Regret", konzipiert für Blinde und Leute mit Sehbehinderung. Dieses erschien 1997 für den Sega Saturn (als reines Audiodrama ohne Grafiken) und erfuhr eine weitere Veröffentlichung auf der Dreamcast, diesmal unterlegt mit Standbildern / Fotos. Zu uns ist dieses Projekt allerdings nicht gekommen, es wurde ausschließlich in Japan verkauft. Das letzte Projekt des Studios war "D.2". Zuerst für die eingestampfte 3DO M2 Hardware geplant, erschien das Spiel letztendlich im Jahr 1999 auf Sega’s Dreamcast. Der Mix aus Action, Adventure und Rollenspiel wurde weitestgehend positiv aufgenommen. Es erschien in Japan und – mit Zensureingriffen - in den USA. Technisch war das Spiel sehr beeindruckend und reizte die 128-Bit Power des Systems voll aus. Auch der stimmungsvolle Soundtrack von Eno selbst trug zum positiven Gesamteindruck bei. Danach benannte sich das Studio in SUPERWARP um und zog sich aus dem Videospielsektor zurück. Der Fokus lag auf DVD und Musikproduktion. WARP Chef Kenji Eno entwickelte zuletzt mit seinem neuen Studio "FROM YELLOW TO ORANGE" die Projekte "one-dot enemies" (iOS) und "You, Me and the Cubes" (Wii). Am 20. Februar 2013 verstarb Kenji Eno im Alter von 42 Jahren an einem Herzinfarkt.

SPIELE VON WARP

1994 Trip’d (3DO / PSX)
1994 Totsugeki Kikan (Karakuri) Megadasu!! (3DO)
1995 D (3DO / SAT / PSX / PC)
1995 Oyaji Hunter Mahjong (3DO)
1995 Furopon World (3DO)
1996 D's Diner: Director’s Cut (3DO)
1996 Short Warp (3DO)
1996 Enemy Zero (SAT / PC)
1997 Real Sound: Kaze no Regret (SAT / DC)
1999 D.2 aka D2 (DC)

WISSENSWERTES

- Die ersten Spiele an denen WARP Gründer Kenji Eno beteiligt war, waren u.a "Casino Kid 2" und "Panic Restaurant" für das NES.
- WARP waren für ihre verrückten Limited Editions bekannt, so gab es z.B. von "Enemy Zero" eine auf 25 Stück limitierte Version, welche 200.000 Yen kostete. Der Clou war, dass Schöpfer Eno diese Edition den Käufern persönlich vorbei brachte.
- Eine frühe spielbare Demoversion von "D2", welche noch teilweise auf der verabschiedeten M2 Version basiert, liegt dem Dreamcast Release von "Real Sound: Kaze no Regret" bei.

Geschrieben von BlackMetalDaddy
Bilder:


Spiele: (4)


User-Kommentare: (0)Seiten:
Leider noch keine Kommentare vorhanden!
Seiten:


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!