Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Mega Fun 11/99


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (6)
Bandai Wonderswan: (3)
Bust-A-Move (78%)
Ghosts'n Goblins (73%)
Kaze no Klonoa: Moonlight Museum (75%)
Nintendo Game Boy Color: (1)
NBA Pro 99 (GBC) (72%)
SNK Neo Geo Pocket Color: (2)
King of Fighters R-2 (83%)
Metal Slug: 1st Mission (81%)

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (21) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Atari7800 -
c16chris -
DaveBowman -
Evil -
fm4dj -
gigaibpxl -
HandheldGamer -
Kaneda - komplett mit Postern
kultboy -
LetsRock -
Maximum90er -
PH.55 -
rollz -
Stoned Wie neu
Teddy9569 -
thomascifer -
Turri Gut
underCover Wie neu komplett mit Poster und Sega Magazin
viktoni -
VirtualBoy Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 3.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 405x570 | Grösse: 63 Kbyte | Hits: 2132
Scan von RetroDude83

User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
23.09.2016, 09:33 Gunnar (3745 
108 Sterne schrieb am 25.11.2008, 01:18:
Ich denke schon, das sie grafisch ein Wunder war; nur leider nicht auf Anhieb wie damals bei der PS1, wo schon die allerersten Spiele sehr eindrucksvoll waren.

Nun ja, die PS1 markiert ja auch im Wesentlichen den Übergang von Sprite- zu Polygongrafiken auf den Konsolen, und damit waren damals quasi 1:1-Portierungen von Arcadespielen wie "Ridge Racer" möglich. Natürlich hat das damals über alle Maße beeindruckt.
25.10.2009, 22:58 forenuser (3197 
Wenn - worüber die Gelehrten ja durchaus lebhaft streiten - die PS2 eine bessere Grafik als die DC hatte, so mag es ggf. auch daran liegen, dass die PS2 bekannter Weise länger am Markt und die Entwickler schlicht mehr Zeit hatten alles aus dem Gerät zu holen.

Aber das ist alles nur eine Gedanke von meiner Seite. Ich habe eine DC und eine PS2 und finde auf beiden Konsolen Titel die meine Aufmerksamkeit verdienen
25.11.2008, 02:49 108 Sterne (648 
Sorry, aber da widerspreche ich absolut. Zunächst einmal waren Toh Shin Den, Ridge Racer & co damals so ziemlich das eindrucksvollste, was man je außerhalb der Spielhalle gesehen hatte. Die PlayStation war eine extrem geniale Hardware und hat über die Jahre hinweg eine eindrucksvolle Steigerung hingelegt, aber Ridge Racer oder Toh Shin Den waren für 1994/95 einfach State-of-the-Art. Jeder hat damals über die Grafik nur staunen können. Klar sah Ridge Racer IV viel, viel besser aus; aber man sollte ein Spiel an der zur jeweiligen Zeit erhältlichen Konkurrenz messen. 3D Grafik steckte in der PlayStation-Frühzeit auch noch ziemlich in den Kinderschuhen, da kann man nicht erwarten, das die Entwickler mal eben ein Spiel in Ridge Racer IV-Qualität hinzaubern, wo selbst ein Ridge Racer 1 oder WipEout schon faszinierend aussehen.

Zur PS2:
FF X war seinerzeit eines der, wenn nicht DAS wunderschönste Rollenspiel bis dahin. Vorher galten Grandia 2 und Skies of Arcadia als Bombast-RPGs, und der Unterschied ist gewaltig. Silent Hill 2 und 3 sahen sensationell aus. MGS 2 war eine Revolution; nicht im Texturbereich, aber allein durch den bei der PS2 immer sehr hohen Polygon-Count (Hast Du mal Shenmue 2 auf DC gesehen? Ein technisch eindrucksvolles Spiel zu der Zeit, aber mit einem sehr viel mehr Ecken und Kanten). Soetwas wie die Gesichtsanimationen eines MGS2 hatte es vorher nicht in vergleichbarer Qualität gegeben. Baldur´s Gate Dark Alliance war eine Offenbarung und ließ das etwa zur selben Zeit erschienene PC-Spiel Neverwinter Nights ziemlich antiquiert aussehen, ebenso wie DMC einfach eines der größten Grafikspektakel bis dahin war. Resident Evil 4 sieht ebenfalls sehr genial auf der PS2 aus, die Unterschiede zur Gamecube-Version sind minimal; hier und da ein paar Lichteffekte, und ein paar Echtzeit-Szenen wurden gegen FMVs ausgetauscht. Und das, obwohl RE 4 eines der schönsten GC-Spiele war; und der GC der PS2 technisch klar überlegen.
Tekken Tag Tournament, das übrigens zumindest in der PAL-Version Anti-Aliasing bot, sah ziemlich gut aus, vielleicht nicht wie Soul Calibur, aber hey, die Kämpfer sahen verdammt gut aus. Und spätestens Tekken 4 hat SC weggepustet. Alles Spiele, die einfach fantastisch aussahen.
Ridge Racer V sah bsch... aus, ja; aber Gran Turismo 3 hat danach einfach einen himmelweiten Vorsprung vor anderen Rennspielen herausgeholt, wie man sie vom Dreamcast kannte.
Der einzige echte technische Mangel, der leider oft auftritt ist das Kantenflimmern; und das die Xbox grafisch wesentlich mehr geboten hätte ist nicht wahr. Sie hat etwas mehr drauf gehabt, oft eine schnellere Framerate oder einen Zacken schärfere Texturen; aber die Unterschiede sind gering gewesen, die meisten Games sahen sich so ähnlich, das sie nur Pedanten ausmachen konnten. Den Vorteil deutlich flüssigerer Multiplayerspiele über Netzwerk oder Internet auf der Xbox, wo die PS2 nicht mithalten konnte, haben die meisten Spieler nie erlebt. Ein wunderschönes Spiel wie God of War hätte auch einer Xbox alle Ehre gemacht.

Ich habe den Hype der PS2 sehr wohl mitbekommen; ich gehöre zu denen, die den DC bewusst haben links liegen lassen, um lieber auf die PS2 zu warten (nach den 32X- und Saturn-Desastern war ich nicht bereit, Sega-Hardware zu kaufen). Und die PS2 hievte die Grafik tatsächlich auf eine Ebene deutlich über dem Dreamcast. Abgesehen von den großen drei Shenmue 2, Sonic Adventure 2 und Soul Calibur sah kein Spiel vergleichbar aus mit dem, was die PS2 ab der zweiten oder dritten Software Generation abgeliefert hat. Da kam ein eindrucksvolles Spiel nach dem anderen raus. Klar, die gefakten photorealistischen The Getaway Screenshots waren gelinde gesagt eine Schweinerei; aber das ist im Konsolenbereich leider nichts ungewöhnliches. Was hat man doch für gestochen scharfe High Res-Bilder vom Nintendo 64 gesehen, um dann beim Release der matschigen Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Darauf gebe ich wirklich nicht viel. Was mich beeindruckt hat waren die Screenshots der ersten PS2-Präsentation, mit Tekken-Kämpfern, die ihren gerenderten Kollegen der PS1-Vorgänger zum verwechseln ähnlich sahen; und die waren echt, weil Sony direkt der Fachpresse spielbare Versionen zeigen konnte....das waren genau die Spiele, die auch geliefert wurden.

Die PS2 war nicht so genial designt wie ihr Vorgänger, zugegeben; und die PS3 setzt diesen traurigen Trend fort. Aber was Du da schreibst ist schon eine Verunglimpfung dessen, was die Konsole geleistet hat. Die technisch revolutionären Titel waren da, und sie wurden von der Fachpresse zurecht gefeiert; das der Unterschied letztlich dank der zeitnahen Konkurrenz von Xbox und GCN weniger drastisch ausfiel als damals beim Sprung N64-Dreamcast ist wahr, doch das mindert die Leistung der PS2 nicht. Auch mit technisch überlegener Konkurrenz hat die Hardware ihr Potential gezeiogt und immer wieder eindrucksvolle Grafiken präsentiert.
25.11.2008, 02:04 ShadowAngelKoD (278 
108 Sterne schrieb am 25.11.2008, 01:18: Na ja, die erste Spielegenaration war eher mäßig, aber danach folgten durchaus die Spiele, die grafisch Standards gesetzt haben.


Möglich, das du die ganzen Sonygeschichten vor dem Launch nicht mitbekommen hast, aber Sony hat die PS2 damals als die "genialste Sache nach geschnittenem Brot" verkauft und mit spektakulärsten Rendervideos rumgeprotzt, die am Ende nicht mal ansatzweise der Realität entsprachen. Die ersten beiden Jahren waren grafisch alls andere als phänomenal.
Schau dir nur mal Ridge Racer 5 an, da weiß man gar nicht worüber man sich als erstes beklagen soll. Das starke Geflimmer? Das fehlende Anti-Alias? Kanten und Ecken ohne Ende? Niedrige Polgonzahl?
Vergleiche mal Tekken TT mit Soul Calibur (Das auf dem DC auch sehr früh nach dem Launch erschien). SC sieht doch wohl besser aus...
Ich mein, selbst das N64 hatte Anti-Alias (wenn auch nur minderwertigeres Edge AA), aber bei der PS2 muss man mit Kanten und Treppen leben. Schon allein das sorgt dafür, das die PS2 kein solch grafisches Wunderwerk war, wie uns Sony glauben machen wollte.
Und grafisch Standards wurden eigentlich nie gesetzt. Die XBox kam zu bald raus und bot grafisch wesentlich mehr. Selbst Resident Evil 5 auf dem Gamecube (und das Teil war technisch nun alles andere als eine Offenbahrung) sah besser aus als die PS2 Version, wo man sich wieder mehr vor Kanten und Ecken als vor den Monstern gruselt.

Wie gesagt, rein von den Spielen muss man nicht diskutieren, da war und ist die PS2 stark ausgestattet. Aber technisch war das alles nicht beeindruckend.

108 Sterne schrieb am 25.11.2008, 01:18:
Ich denke schon, das sie grafisch ein Wunder war; nur leider nicht auf Anhieb wie damals bei der PS1, wo schon die allerersten Spiele sehr eindrucksvoll waren.


Die Playstation 1 war grafisch auch keine Genialität, schon allein durch die Tatsache, das sich die Konsole verdammt schwer tat gerade Linien darzustellen. Es war halt von Vorteil, das es 3D war, 3D war der Hype, 3D war toll und vor allem noch recht neu in dieser Qualität.
Aber grafisch beeindruckend war keines der Spiele - auch wenn vor allem die US Magazine wie Game Pro jedes Spiel als grafische Offenbarung abgefeiert haben (Selbst 1997 noch WCW vs. the World, was grafisch lächerlich aussah). Es war eben 3D und damit ein Blender.
Aber schau dir mal die frühesten Spiele an. Jumpin' Flash sah hässlich aus, Toshinden auch und Ridge Racer 1 muss man nur mal mit RRT4 vergleichen um zu sehen, was in wenigen Jahren für ein Qualitätssprung stattgefunden hat und was plötzlich möglich war.
25.11.2008, 01:18 108 Sterne (648 
Na ja, die erste Spielegenaration war eher mäßig, aber danach folgten durchaus die Spiele, die grafisch Standards gesetzt haben. MGS2, Final Fantasy X, Gran Turismo 3....wenn Du die mal mit Dreamcast-Spielen vergleichst, und die waren damals nunmal High-End, waren solche Titel schon in einer ganz anderen Liga. Und selbst in jüngerer Zeit sahen noch Spiele wie God of War, DQ VIII oder FF XII grandios aus.

Ich denke schon, das sie grafisch ein Wunder war; nur leider nicht auf Anhieb wie damals bei der PS1, wo schon die allerersten Spiele sehr eindrucksvoll waren.
24.11.2008, 15:54 ShadowAngelKoD (278 
Sonys gigantische Wunderkonsole - die erste Jahre später rauskam und grafisch alles andere als ein Wunder war
Aus heutiger Sicht muss man natürlich sagen, das die PS2 mit zu den besten Konsolen aller Zeiten gehört. Unzählige Spiele und praktisch in jedem Genre gibt es jeweils mindestens 5 absolute Kracher.
Auch wenn das Ding nicht den gleichen Charme wie ein Mega Drive oder Neo Geo versprüht.

Und Dreamcast...schon schade, das Segas Konsole nur kurze Zeit lebte und schnell starb, da steckte so viel Potenzial drin, das nie ausgenutzt wurde
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!