Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Almanac
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Future Nr. 34


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (5) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
AndreasM Wie neu
HelmutH Wie neu
SarahKreuz Befriedigend
steftsoft -
Uwe A. Gut
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 9.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 5 Gesamtwertung: 7.20 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 393x570 | Grösse: 82 Kbyte | Hits: 1269
Scan von Uwe A.

User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
03.11.2010, 08:32 viddi (693 
Retro-Nerd schrieb am 03.11.2010, 02:49:
Der Amiga ist ein Retro Hobby, mehr nicht. Das immer noch gut mit toller Hardware von Jens Schönfeld unterstützt wird. Zu Weihnachten gibt es z.B. neu produzierte Turbokarten mit 32-64 MB Fastram für den A600 & A1200, die preislich fair sind.

Die Community mit dem Knacks, die du meinst, ist aber deutlich in der Unterzahl. Die meisten Leute interessieren sich nach wie vor für die echten Amiga Rechner, und nicht diesen "Nextgen" Kram. Und da ist nach wie vor alles in Ordnung, siehe dem EAB. Eine großartige Amiga Community. Bunt gemischt aus Fans, Hardware-/Software Experten und alten Spieleprogrammierern.


Dem kann ich nur zustimmen.

Obwohl ich sehr gerne einen neuen x86-Amiga hätte...
03.11.2010, 02:49 Retro-Nerd (12045 
Der Amiga ist ein Retro Hobby, mehr nicht. Das immer noch gut mit toller Hardware von Jens Schönfeld unterstützt wird. Zu Weihnachten gibt es z.B. neu produzierte Turbokarten mit 32-64 MB Fastram für den A600 & A1200, die preislich fair sind.

Die Community mit dem Knacks, die du meinst, ist aber deutlich in der Unterzahl. Die meisten Leute interessieren sich nach wie vor für die echten Amiga Rechner, und nicht diesen "Nextgen" Kram. Und da ist nach wie vor alles in Ordnung, siehe dem EAB. Eine großartige Amiga Community. Bunt gemischt aus Fans, Hardware-/Software Experten und alten Spieleprogrammierern.
Kommentar wurde am 03.11.2010, 02:50 von Retro-Nerd editiert.
03.11.2010, 02:38 SarahKreuz (9345 
Diese "andersartigkeit", das individuelle, das hier auch symbolisch auf dem Cover wiedergegeben wird, ist irgendwann umgeschlagen. In arroganz, hochnäsigkeit und einem permanenten Drang alles besser zu wissen. Mit der heutigen Amiga-Szene jedenfalls kann ich mich so rein gar nicht mehr identifizieren. Wir haben uns nie gegenseitig die Birne weich gekloppt - damals (also bis 2001/2002) - da stand wirklich noch der Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl an erster Stelle. Heutzutage kloppen sich die letzten verbliebenen Amiganer auf amiganews.de und anderen Plattformen gegenseitig mit Sprüchen einen rein und haben sich in Lager gespalten (classic Amiga, MorphOS,AmigaONE....betitelt mit "rote", "blaue" Fraktion - WTF?).

Ein Phänomen, echt. Es fliegen zwischendurch mal Worthülsen durch die Gegend, das man sich da nur an den Kopf fassen kann. (WENN man es besser kennt, und das tue ich)
Klar, man ist gefrustet. Die schlechte Lage für den Amiga verleitet anscheinend, sich zu einem "Allwissenden, trollenden Amiganer" zu entwickeln - Aber.....hey, wer weiß, vielleicht wäre ich das heutzutage auch, wenn ich noch "aktiv" dabei wäre. Ich hätte mich zu einer verbitterten, alten Amiganerin entwickelt, die alles flamed was nicht ein Boing-Ball kennt, nicht mindestens einen Amiga zu Hause stehen hat und Petro Tyschtschenko nicht aussprechen kann. Das einzige geflame bei mir heutzutage besteht aus einem spaßigen Amiga VS Atari Thread im Radiio Paralax-Forum. Und wenn mir ein Podcast wie "Boings World" begegnet, wo zwei nette Amiganer einen echt unterhaltsames Dingen auf die Beine stellen, dann gehe ich hin, gratuliere, bedanke mich artig für die "geschenkte Unterhaltung" - statt auf amiganews komische, herablassende Kritik zu hinterlassen.

Der Amiga ist unsterblich. Aber seine Community hat in den letzten paar Jahren einen knacks abbekommen. (gilt natürlich nicht für alle noch aktiven Amigauser....zum Glück)
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!