Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ozeton
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Gamestar 4/2002


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (20) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Anamon Gut
Dagon Gut
DEDE4EVER -
Evil -
fm4dj -
gamersince1984 -
Hallfiry - Demo CD, Video CD, DVD
Horseman Gut
Hurrican -
jeff Wie neu mit dvd
Lordof9 Gut
meanMI -
Michael K. Wie neu
Omigosh -
pagooedtv -
ramses29 -
Schneehase -
SjL -
steftsoft -
Takeshi -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 3.50 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 403x570 | Grösse: 91 Kbyte | Hits: 1167
Scan von Evil

User-Kommentare: (1)Seiten: [1] 
11.01.2017, 10:40 SarahKreuz (9621 
Aufrüsten statt Neu-PC. Hmmm...bei mir sowohl als auch. Ich hol mir immer alle Jubeljahre nen Fertig-PC aus der Low-Cost-Ecke. Der kostet dann irgendwas zwischen 250 bis 400 Euro. Hat meistens alles in minderer Qualität "on board"; die Art von Computer, die absolut brauchbar für alles sind. Solange die Spiele mindestens 2,3 Jahre alt sind. ne Sound-und Grafikkarte wird dann Stück für Stück verbessert. Beziehungsweise ersetzen die onboard-Lösung. Irgendwann wird der PC dann komplett verschachert, weil er an seine Grenzen gekommen ist. Zum Beispiel veraltete USB-Anschlüsse. Oder ein Prozessor-Wechsel muss vollzogen werden (den ich noch nie durchgeführt hab), weil der Single-/Dualcore nicht mehr ausreicht. Das ist dann auch der Zeitpunkt, wo die mal separat gekaufte Grafikkarte beim Verkauf gleich drinne bleiben kann. Und ich dann wieder von vorne anfange. Der nächste Low-Cost-Rechner ist dann natürlich gleich um einiges leistungsstärker, da einige Jahre ins Land gezogen sibd und die Preise schön gepurzelt. Da geht's dann erneut los, diesmal mit Sata-Anschluss, Vierkern-Prozessor u.s.w

Ja, total seelenlose Wekzeuge. Ohne Identität. Aber für alles andere hat man ja schließlich den Amiga. (oder meinetwegen auch andere Computer/Konsolen)
Kommentar wurde am 11.01.2017, 10:41 von SarahKreuz editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!