Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Petoschka
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Gamestar 3/2002


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (22) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Anamon Gut
Dagon Gut
DEDE4EVER -
draQla Gut inkl. 2 CDs
Evil -
fm4dj -
gamersince1984 -
gamestarboy2 -
Hallfiry - Demo CD, Video CD, DVD
Horseman Gut
Hurrican -
jeff Wie neu mit dvd
Lordof9 Gut
meanMI -
Michael K. Wie neu
Omigosh -
pagooedtv -
ramses29 -
Schneehase -
SjL -
steftsoft -
Takeshi -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 4.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 404x570 | Grösse: 95 Kbyte | Hits: 2188
Scan von Evil

User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
06.11.2015, 10:30 Pat (5267 
Oh, da sieht man gerade Renegade auf dem Cover. Hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Es war schon interessant, wie man einige Eigenheiten des C&C-Universum in den Egoshooter übernommen hat und dabei trotzdem Sinn machen.

Mir hat auch die Handlung des Spieles recht gut gefallen. Aber es für mich einen entscheidenden Nachteil:

Command & Conquer bedeutet für mich "käsige" Live-Action-FMV-Sequenzen. Und das macht dieses Spiel (verständlicherweise) nicht. Bei C&C-Spielen gehört das für mich einfach irgendwie zur Belohnung, wenn ich wieder ein Level/eine Mission geschafft habe.

Deshalb mag ich auch jedes später gekommene C&C immer lieber. Und Generals - welches eigentlich spielerisch wohl das beste wäre - leider nicht so besonders.
20.10.2012, 19:13 Aydon_ger (730 
"DSL für Spieler" - tss, als dieses Däh Ess Ell wird sich n i e m a l s durchsetzen. Never Vieeel zu hoher Ping und komplizierte Einrichtung und brubbel mecker bla. Und 640 KB Ram sind ja nun wirklich zuviel *hehe
25.02.2012, 10:54 docster (3317 
"Renegade" ist natürlich kein Top5 - Shooter, doch meiner Meinung nach immer noch ein wirklich guter Titel.

Und der C&C - Wiedererkennungswert ist enorm, macht wohl auch letztendlich den besonderen Reiz des Games aus.
13.06.2010, 17:05 DasZwergmonster (3238 
Renegade fand ich auch recht launig, hab vor Urzeiten mal bei Amazon eine Rezension dazu geschrieben:

"Ein Ego-Shooter unter vielen...

Der Titel dieser Rezension beschreibt eigentlich schon das ganze Spiel mit wenigen Worten. Es ist einfach ein stinknormaler Ego-Shooter und hat eigentlich bis auf die Einheiten (Gegnertypen, Fahrzeuge. Gebäude usw.) nichts mit den "normalen" Command & Conquer-Spielen zu tun. Ich kann nicht behaupten, das mir das Spiel deswegen keinen Spaß bereitet hat, ganz im Gegenteil. Mir hat das Spiel gefallen. habe es gern gespielt, aber vielleicht war auch ein Grund das ich keines der Echtzeit-Strategie-Games dieser Serie kenne bzw lange gespielt hab. Die Grafik ist zwar veraltet, aber dennoch kann die 3D-Engine hübsche und auch real aussehende Aussenlandschaften darstellen. Im Inneren der Gebäude wirkt die Grafik etwas schwächer, das kann aber auch am meist kantigen Design und den eintönigen Texturen liegen. Über den Sound möchte ich mich nicht äussern, im Zeitraum als ich spielte war leider meine Soundkarte kaputt. Aber eines kann ich sagen: man kann das Spiel auch komplett durchspielen UND den Sinn verstehen, auch ohne Sound. Gefallen hat mir im Spiel die Möglichkeit, in herumstehende Fahrzeuge einzusteigen und den Level bzw die Mission zu "durchfahren", so kann man sich unbequeme Fusswege ganz einfach abkürzen. Etwas unverständlich ist die Tatsache, das ich keine Fahrzeugtypen der Gegner "kapern" kann. Mit so einem Kampfbuggy durch die Gegend zu düsen stell ich mir im Single-Player-Modus auch recht lustig vor. Zu den Missionen: die einzelnen Levels sind überaus groß und mit einer Unzahl von Missionszielen gespickt. Primärziele gibt es meistens 1-2, dann gibt's teilweise bis zu 19,20 Sekundärziele, und ausserdem noch Tertiärziele, die sogenannten Bonusziele. Die Steuerung ist für regelmäßige Ego-Shooter-Spieler sofort beherrschbar, die inzwischen zur Standardsteuerung avancierte Doppelbelegung Maus/Tastatur bewährt sich auch hier bravourös. Etwas nervig sind beim Singleplayer-Feldzug die Missionsbewertungen am Ende jedes geschafften Levels. Hierbei volle 5 Sterne zu bekommen ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Entweder hetzt man durch die Gegend und absolviert nur die geforderten Primärziele, dann werden einem Sterne wegen Nicht-Absolvierung der Sekundärziele abgezogen - oder man absolviert brav alle zig Ziele und dann werden einem Sterne abgezogen, weil man zu viel Zeit bebraucht hat. Na Danke! Aber trotzdem ein recht spassiger Ego-Shooter. Nur liebe C&C-Fans: kauft das Spiel nicht, nur weil C&C drauf steht! Man sollte schon Fan des Egoshooter-Genres sein, um mit Renegade glücklich zu werden."
13.06.2010, 14:52 Majordomus (2178 
Die Idee das C&C-Universum aus der Kampf-Ego-Perspektive zu erleben war ohne Frage genial.
Das Spiel selbst hat mich allerdings enttäuscht. Die Strategieschiene von C&C ist eindeutig empfehlenswerter.
13.06.2010, 10:54 Commodus (5352 
C&C Renegade! Dieser Shooter ist Klasse, wenn man die Echtzeit-Strategie Spiele kennt (...wer kennt die nicht?)
Ansonsten muss man sich über die immer gleich aufgebauten Gebäude wundern! Aber mal aus der Ego-Shooter-Perspektive, samt Steuerung von Fahrzeugen wie Panzer, das C&C Universum zu erleben war toll! Grafisch war es aber im Vergleich zu anderen Shootern, nicht mehr so der Hammer!
Kommentar wurde am 13.06.2010, 10:55 von Commodus editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!