Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mb7070
 Sonstiges




-_-

zurück

Amiga Joker 3/93



Farbloser Flieger

Neulich stieß ich inmitten Eures Werkes auf den Test zu "Wing Commander". Insbesondere der Absatz über die "fast originalgetreue" VGA-Grafik verursachte mir ein nervöses Zucken im Augenlid und unkontrollierbare Wutanfälle - was dazu führte, dass ich meinem Freund den Joker ersetzen mußte! Die grausame Wirklichkeit sah nämlich so aus: Ich legte meinen Sicherheitsgurt an und startete durch. Vielversprechend drangen die ersten Klänge aus dem Monitor. Ich legte ein hämisches Grinsen auf, das jedoch sofort wieder gefror - was war den das? Das waren doch acht Farben? Oder allerhöchstens 16! Im ersten Moment glaubte ich, aus Versehen ein frühes Larry-Game in die Floppy geworfen zu haben, aber nein, es war der Commander. Die Farb-Preise müssen wirklich ungeheuer gestiegen sein, denn Origin hat daran gespart, wo immer es nur ging: Die Charaktere haben ein hübsch-häßliches Rastergesicht mit dem aparten Charme einer Tonne Rostschutzmittel. Aus dem Dunkel meiner Erinnerung tauchte daraufhin das Bild vom WC-Demo auf. Ich buddelte das Ding aus, und siehe da, die Optik ist tatsächlich besser als im fertigen Spiel! Glückwunsch Leute, das hat noch keine Firma geschafft...

beanstandet Matthias Ospelkaus aus Gummersbach

So eklatant, wie Du tust, ist der Unteschied zwar auch wieder nicht, doch konnte das Demo seinerzeit wohl tatsächlich mit einer etwas bunteren Optik aufwarten. Aber um es einmal vorsichtig auszudrücken: Wenn ein aufwendiges Game vom Amiga auf den 64er konvertiert wird, sind halt auch Abstriche zu machen. Ob "IndyIV" oder "Wing Commander", es hat eben alles seinen Preis.
von Darkpunk

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalt Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (49)Seiten: [1] 2 3 4   »
07.07.2020, 15:49 DaveTaylor (1929 
Swiffer25 schrieb am 07.07.2020, 13:27:
Jau, die sehen in der Demo der Amiga Version im Grunde genau so aus:

Review mit Video zur 32-Farben Demo

Amiga

Und hier habe ich soeben noch einen sehr schicken Blogbeitrag zur CD³² Version entdeckt:

CD³²


64 Farben Demo! Nicht 32.

Hochinteressante Links. Vielen Dank. Wird alles angeschaut.
07.07.2020, 13:27 Swiffer25 (411 
Jau, die sehen in der Demo der Amiga Version im Grunde genau so aus:

Review mit Video zur 32-Farben Demo

Amiga

Und hier habe ich soeben noch einen sehr schicken Blogbeitrag zur CD³² Version entdeckt:

CD³²
Kommentar wurde am 07.07.2020, 13:31 von Swiffer25 editiert.
07.07.2020, 13:05 DaveTaylor (1929 
Swiffer25 schrieb am 07.07.2020, 12:31:
Schaut man mal sich diese Bildschirmaufnahmen genauer an, dann war die Amiga Demo zu Beginn schon sehr nah dran mit 32 Farben.

Vor allem besser als Wing Commander EGA


Das sind doch VGA Screenshots.
Und sorry, dass ich es nochmals erwähnen muss, aber die frühe Amiga Demo nutzte den Extra Halfbrite Modus mit 64 Farben. Daher sah das so gut aus.

Gibts denn Screenshots dieser Amiga Demo oder ein Video?
Hab da nichts gefunden.
Nur die Joker Screenshots scheinen ja daraus zu stammen.
07.07.2020, 12:31 Swiffer25 (411 
Saftiges Doppeltape .

Deck A= Alien 1
Deck B = Rambo 1
[Damals frisch Raubmordkopiert aus einer Videothek in Rüsselsheim]
&
Ein ganzes Tape voll mit "V-Die Besucher", WAHNSINN damals
____________________

Schaut man mal sich diese Bildschirmaufnahmen genauer an, dann war die Amiga Demo zu Beginn schon sehr nah dran mit 32 Farben.

Vor allem besser als Wing Commander EGA
07.07.2020, 12:10 DaBBa (1839 
Swiffer25 schrieb am 07.07.2020, 11:34:
Hmm, mein geehrter Vater hat z.B bis Anfang der 90er, seinen Video2000 Recorder Grundig bis zum Totalausfall (diese Geräte waren aber auch wirklich anfällig) immer wieder reparieren lassen, von einem "Vertragspartner", eben auch aus dem Nostalgiegefühl und wegen der Masse an Kassetten.
Wir hatten auch relativ lange einen Video-2000-Rekorder. Der funktionierte eigentlich immer ganz gut und die Kassetten hatten saftige 480 Minuten Kapazitität.

Ein Manko war, dass man keine Film-Kauf-Videokassetten bekam. Selbst Video-2000-Leerkassetten bekam man damals nicht mehr im Laden, sondern nur noch im speziellen Versandhandel*.
* Heute wäre dies dank Internet kein wirklicher Umstand mehr, aber damals musste man diese Versandhandel erst mal kennen.

Als der Kabelanschluss mit Sat 1, RTL und Sonderkanälen ins Wohnzimmer kam, machte sich außerdem bemerkbar, dass der Videorekorder noch aus einer Welt kam, in der viele Leute nur drei bis vier Sender empfingen.

Edgar Allens Po schrieb am 06.07.2020, 22:23:
Während dem Spiel stören die 16 Farben gar nicht mal so, finde ich. Es sind die Zwischensequenzen, die so abartig abgespeckt wirken.
Diesen Eindruck habe ich bei 32 vs. 256 Farben auf dem Amiga auch häufig. Gerade im laufenden Spiel sehen 32 Farben oft gar nicht viel schlechter aus als AGA. Bei großen Stand- bzw. Hintergrund-Grafiken fällt der Unterschied mehr auf.
Kommentar wurde am 07.07.2020, 12:16 von DaBBa editiert.
07.07.2020, 11:34 Swiffer25 (411 
Hmm, mein geehrter Vater hat z.B bis Anfang der 90er, seinen Video2000 Recorder Grundig bis zum Totalausfall (diese Geräte waren aber auch wirklich anfällig) immer wieder reparieren lassen, von einem "Vertragspartner", eben auch aus dem Nostalgiegefühl und wegen der Masse an Kassetten.

Edit: Der VP hat dann meinem Vater, nachdem der gute Grundig keine Ersatzteile mehr bekam, ihm dann einen Sony-SLV-VHS Bild "angedreht"...

Im Nachhinein eine doch gute Wahl.
Mit diesem Gerät hatte in den 90ern mein Vater als Laie eine Semi-Bildbearbeitung gemacht, welche selbst einem Genlock weit! überlegen
ist.

Das Gerät ist teils aus einer Magnesiumhülle, sieht blendend aus und funktioniert bis heute tadellos.
Kommentar wurde am 07.07.2020, 11:46 von Swiffer25 editiert.
07.07.2020, 11:08 mark208 (432 
Man kann nicht in der Zeit stehen, zumindest hat man davon keinen Vorteil. Mag man bei der Systemfrage das durchhalten, weil man eben noch genug Spiele hat, die einem Spass machen und man natürlich nicht jedes Spiel haben muss.

Aber beim Anbieter fängt es oft schon an, heutzutage werden Altkunden vernachlässigt, wer nicht nachfragt wird einfach vergessen. Aber auch bei Nachfrage erhält man kein adaequates Angebot. Wenn die Differenz der Zuzahlung für ein Handy zwischen Verlängerung und Neuvertrag über 300 Euro beträgt, muss ich dann eben wechseln.

Erst ein Technikerbesuch führt dazu, dass ich aufgeklärt werde, dass meine Mietgerätschaften veraltet sind und ich doch als Altkunde mich melden soll, dass ich aktuelle Geräte erhalte. Trotzdem wird noch rumgezickt, wie sie wollen einfach so neue Geräte.

Ich finde Loyalität ja gut, aber wenn man dabei dann die Realität ausblendet und einen Vertragspartner gleich einem Lebenspartner ansieht, ist das einfach albern.
07.07.2020, 07:54 DaveTaylor (1929 
Beeindruckend!
07.07.2020, 06:17 v3to (1346 
Vor ein paar Jahren hatte der Axis eine schöne Voxel-Routine für den A500 geschrieben. In der Demo Planet Rocklobster so ab etwa 1:10...
Youtube
06.07.2020, 23:34 Edgar Allens Po (872 
Ich schrieb ja schon öfter, dass ich das Game sehr genoss. Eines der aufregendsten Spiele-Erlebnisse auf meinem A1200.
Kommentar wurde am 06.07.2020, 23:34 von Edgar Allens Po editiert.
06.07.2020, 22:46 DaveTaylor (1929 
Stimmt genau. Und das wäre eben besser möglich gewesen.

Wie auch immer. Ich habe großen Respekt vor Nick Pellings Leistung.
Und wer 256 Farben will, greift eben zur CD32 Version.
06.07.2020, 22:23 Edgar Allens Po (872 
Während dem Spiel stören die 16 Farben gar nicht mal so, finde ich. Es sind die Zwischensequenzen, die so abartig abgespeckt wirken.
06.07.2020, 22:12 viddi (669 
Hab die Demo nochmal gecheckt.
Die Zwischensequenzen sehen schick aus, hätten die Diskanzahl aber wohl stark erhöht.

Alle "3D"-Berechnungen sind jedoch schon dort in 16 hässlichen Farben.
06.07.2020, 21:49 Swiffer25 (411 
Zustimm, ich habe nebenbei noch einen C²D 4300 mit 4GB und einer 1050TI aus allem Greifbaren zusammengeschustert.

Dazu einen X²4400 mit einer 8800GT 2 GB,

und noch einen Lappi von Dell, Inspiron 8100 zu auf seiner Zeit Maximum aufgerüstet.

Einen Taschenrechner.
Wird wenn möglich und Komponenten verfügbar sind/werden immer mal wieder getunt, macht immer noch einen Heidenspaß.
06.07.2020, 21:31 Frank ciezki [Mod Videos] (3249 
DaveTaylor schrieb am 06.07.2020, 20:21:
Viel spannender, als immer das neueste und stärkste System ohne Limitierungen zu haben, fand ich es, wenn aus einem hardwaremäßig beschränkten System versucht wurde, das Maximum herauszukitzeln.


Das findest du auch nur noch in der Retro-Szene.
Bei dem Hardware-Rennen unserer Gegenwart, wird kein System mehr voll ausgenutzt, bevor es ersetzt wird.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!