Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: gsegweg
 Sonstiges




.::.
Warning: Only the first byte will be assigned to the string offset in /home/.sites/116/site1628/web/inc/t.inc.php on line 26

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Video Games 12/96



Seiten: [1] 2 


Scan von pfurzel


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (341)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
02.03.2024, 12:17 Commodus (6176 
Ich habe den ersten Teil der Remastered nun durchgespielt und hatte bis auf 1x keine weiteren Glitches oder Abstürze mehr. In Atlantis hat die Grafik nochmal aufgedreht. Extrem eklige Texturen, wie das pulsierende Innere von Herzgewebe etc. erwarten einem. Im Prinzip war es damals schon so, aber ich habe es nie so wahrgenommen. Die Atlantisbiester sind wirklich schlimm. Ich hatte die auch einfacher in Erinnerung.

Auf jeden Fall hat sich die Investition gelohnt! Nach Spielende ist ein neuer Modus aufgetaucht. NEUES GAME +

Hier mal die Features:

Lara hat von Anfang an alle Waffen, keine unbegrenzte Munition, jeweils 1 Magazin.
Alle Medi-Packs in den Levels werden in Munition umgewandelt.
72 Kristalle sind zurück und befinden sich an den gleichen Positionen wie bei der PSX-Version.
Kristalle sind die einzigen Speicher- und Heilpunkte.
Level-Überspringen und alle Waffen-Cheats funktionieren bei New Game+ nicht.
Die Gesundheits- und Angriffswerte der Feinde werden erhöht.
Der Schadenswert von Hindernissen und Fallen ist tödlich oder nahezu tödlich.
28.02.2024, 08:03 Revovler Ocelot (555 
Commodus schrieb am 22.02.2024, 10:46:
Revovler Ocelot schrieb am 22.02.2024, 10:35:
Bin auch gerade dabei das Tomb Raider Remaster zu zocken.


Ich spiele es auch gerade mit Hochgenuss auf der Switch mit Pro Pad und nutze via D-Pad die Panzersteuerung. Funktioniert sehr gut. Ich bin gerade bei der Zisterne und die Remaster Grafik ist einfach nur grandios. Keine Neuinterpretation, sondern man fühlt sich im gleichen Zuhause wie damals. Grafisch haben sie ein Remaster-Glanzstück hingelegt. Einfach nur geil!


Mir macht es immer mehr Spaß. Bin mittlerweile schon im Atlantis Level. Das Spiel fühlt sich wirklich an das Original nur eben in schöner. Werde in Anschluss auch gleich Teil 2 und Teil 3 zocken.

Auf Teil 3 bin ja besonders gespannt. Vielleicht habe ich diesmal dank dem Wegfallen der Speicherkristalle wirklich eine Chance es zu beenden.
28.02.2024, 07:41 Commodus (6176 
Commodus schrieb am 16.02.2024, 02:43:

Aber am schlimmsten ist wohl, daß Level bei Unfinished Business fehlen (Return to Egypt und Temple of the Cat). Ich bin gleich mit der Atlantis Festung gestartet. Hab ich irgendwas übersehen???.


Es sind doch alle Level vom Add-On drin, aber die Level sind vertauscht. Zuerst kommt Atlantis und dann Ägypten. Das ist übrigens die richtige Reihenfolge.
27.02.2024, 22:52 baconlorange (23 
Commodus schrieb am 27.02.2024, 21:53:
Ich hab jetzt Tomb Raider Remastered bis nach Atlantis gespielt und ich bin nach wie vor begeistert. Jede Textur wurde liebevoll restauriert. Allein in Ägypten die Hieroglyphen sehen bis in die kleinste Ecke knackscharf aus.

*schnipp*

Auch sieht man Schlüssel ganz schlecht. Die verschmelzen fast mit der Textur.


Also in Ägypten gefällt mir an einigen Stellen die Sandtextur nicht. Aber ja, die neue Grafik ist echt schön. Für die alte wünsche ich mir manchmal einen 3DFX Modus, den ich bei GoG zumindest nicht nutzen kann.

Die Schlüsselproblematik hab ich in zwei Leveln bei der neuen Grafik auch gehabt. Fast alles sieht man besser, nur die Schlüssel teilweise nicht. Das eine mal, wusste ich halt noch, wo der liegt, das andere mal, hab ich mir tatsächlich ein Video angeschaut, auf die alte Grafik umgestellt und die Stelle gesucht und den Schlüssel final gefunden. Hab jetzt Ägypten hinter und mir und bin noch auf die letzten Level gespannt und dann geht es mit Unfinished Business weiter.
27.02.2024, 21:53 Commodus (6176 
Ich hab jetzt Tomb Raider Remastered bis nach Atlantis gespielt und ich bin nach wie vor begeistert. Jede Textur wurde liebevoll restauriert. Allein in Ägypten die Hieroglyphen sehen bis in die kleinste Ecke knackscharf aus.

Aber ein paar Bugs sind mir aufgefallen. Manchmal glitcht man durch Zäune. In Ägypten bin ich so vom Level mit dem Obelisken in den Level Khamoon gekommen, aber schnell an die abgeschlossene Levelbegrenzung gestoßen.

Auch kann man sich an tiefergelegende Plattformen nicht mehr festhalten. ...also wenn man hängt, loslassen und wieder schnell festhalten.

Auch sieht man Schlüssel ganz schlecht. Die verschmelzen fast mit der Textur.

Ich hoffe da kommen noch ein paar Updates.
Kommentar wurde am 27.02.2024, 21:55 von Commodus editiert.
23.02.2024, 11:51 invincible warrior (1858 
Man kann von ausgehen, dass sie einfach aus Fokusgründen den 4. Teil rausgenommen haben, denn ikonisch sind ja wirklich nur TR1+2 und 3 war dann der Höhepunkt der Bekanntheit und definitiv der Start der allgemeinen Übersättigung (verkaufte sich schon über 1 Million mal weniger). Den 4. Teil konnte man ja immer als DLC relativ leicht nachreichen, da die Technik ja identisch ist. Der Erfolg des Remasters lässt sich ja schnell berechnen und die vermeintlichen DLC Käufe.
22.02.2024, 13:32 Bearcat (3786 
Katalysator schrieb am 22.02.2024, 11:38:
Bei TR III kam ja neben den wieder eingeführten Speicherkristallen der kranke Schwierigkeitsgrad hinzu. Habs damals in den 2000ern deswegen auch abgebrochen.

Laut Play3 soll es ein Easteregg im Remaster von TR 1-3 geben, das auf ein Remaster von TR 4 deutet: https://www.play3.de/2024/02/21/tomb-raider-iv-entwickler-streuen-hinweis-auf-ein-moegliches-remaster/

Habe den vierten Teil nie gespielt, aber nur gutes über ihn gehört und das er insgeheim der wahre Nachfolger von TR1 sein soll.

Tatsächlich ist Numero 4 die einzige Grabräuberei, die ich durchgesspielt habe. Ja, es war absolut nix neues mehr und Core Design hatte wohl auch keinen Bock mehr auf den Zopf und mit Ägypten nur eine Lokalität gezimmert (vielleicht auch der Lustlosigkeit der Entwickler geschuldet; nur ein Grafikset bedeutet weniger Arbeit) und so weiter und so fort. Aber es ist tatsächlich ein richtig klassisches Tomb Raider! Eben viel Knobelei in den Räumen, wie man zum Durchgang links oben in der Ecke kommt, wie man die Fallen austrickst, mit fiesen Sprung-Rutsch-Sprung-Krall-Kombinationen und allem pipapo. Klare Empfehlung!
Kommentar wurde am 28.02.2024, 10:16 von Bearcat editiert.
22.02.2024, 11:38 Katalysator (82 
Bei TR III kam ja neben den wieder eingeführten Speicherkristallen der kranke Schwierigkeitsgrad hinzu. Habs damals in den 2000ern deswegen auch abgebrochen.

Laut Play3 soll es ein Easteregg im Remaster von TR 1-3 geben, das auf ein Remaster von TR 4 deutet: https://www.play3.de/2024/02/21/tomb-raider-iv-entwickler-streuen-hinweis-auf-ein-moegliches-remaster/

Habe den vierten Teil nie gespielt, aber nur gutes über ihn gehört und das er insgeheim der wahre Nachfolger von TR1 sein soll.
Kommentar wurde am 22.02.2024, 11:39 von Katalysator editiert.
22.02.2024, 10:46 Commodus (6176 
Revovler Ocelot schrieb am 22.02.2024, 10:35:
Bin auch gerade dabei das Tomb Raider Remaster zu zocken.


Ich spiele es auch gerade mit Hochgenuss auf der Switch mit Pro Pad und nutze via D-Pad die Panzersteuerung. Funktioniert sehr gut. Ich bin gerade bei der Zisterne und die Remaster Grafik ist einfach nur grandios. Keine Neuinterpretation, sondern man fühlt sich im gleichen Zuhause wie damals. Grafisch haben sie ein Remaster-Glanzstück hingelegt. Einfach nur geil!
22.02.2024, 10:35 Revovler Ocelot (555 
Bin auch gerade dabei das Tomb Raider Remaster zu zocken. Könnte für mich die Gelegenheit sein die Spiele endlich zu beenden.

Habe Tomb Raider 1 bis 3 ja angespielt aber als Kind/Jugendlicher fehlte mir die Geduld dafür. Das ich nur die Playstation Fassungen gezockt habe war mir auch das Speichersystem (Tomb Raider 2 ist davon ausgenommen) ein Dorn im Auge.
20.02.2024, 00:56 Oh Dae-su (961 
Tolle Arbeit, Gunnar!
20.02.2024, 00:20 Gunnar (4833 
So, dann opfere ich mal meinen Schlaf und mache auch hier noch die Probe. Beginnen wir mal mit einem gewissen Robert Bannert von der Man!ac. Ins Bild kommt bei ihm:

* die ehemalige Schulschwänzerin
* Eure Heldin
* Vorzeige-Heldin Lara Croft
* die vollbusige Comic-Schönheit
* das üppige Render-Idol
* die Archäologin
* Indiana Jones' Traumfrau
* das Idealbild der emanzipierten Power-Frau
* die Polygonfigur
* die "Tomb Raider"-Heldin
* der Star
* Eure Forscherin
* Mrs. Croft
* die Videospielheldin mit den kräftigsten Schenkeln

Durchaus beachtlich, oder? Thomas Borovskis in der PC Games dagegen fängt "stark" an, lässt dann auf den folgenden Seiten aber ebenso beachtlich nach und redet nurmehr über:

* die Revolverbraut
* die Heldin
* eine Art weiblicher Indiana Jones
* die Polygon-Heldin
* die quirlige Hobby-Archäologin (ach Thomas, sie verdient doch Geld damit... aber gut, bei euch haben ja auch jede Menge Hobby-Computerspielejournalisten gearbeitet )
* die (eindrucksvoll animierte) Spielfigur
* die Polygonfigur

Überhaupt eine windige Type, dieser Thomas: Wer würde heute noch (oder auch damals überhaupt...) "Tomb Raider" als "eine Art Genre-Mix aus Jump & Run, Shoot ´em Up und Action-Adventure" bezeichnen? Und ob man unter Wasser bei aufgebrauchtem Luftvorrat wohl "erstickt" und nicht etwa einfach ertrinkt? PC-Joker-Faktotum Richard Löwenstein wiederum benennt schon im Teaser gleich vier Synonyme:

* den politisch korrekten Schatzsucher von heute
* eine Heldin
* die fesche Lara Croft
* das Kind einer kürzlich geschlossenen Ehe zwischen den Firmen Eidos und Core Design und dann auch noch
* eine weibliche Hauptdarstellerin
* die gar nicht zimperliche Lara Croft
* die streitbare Lady
* die/vorliegende Heldin
* die wohl bestbewegte und auch bestgebaute Heldin aller Zeiten vom Urknall bis zum Big Crunch, darunter geht es bei dieser Formulierung nicht!
* die Protagonistin

Also durchaus beachtlich für diese nicht eben textintensive Gazette. Letzteres war ja bei der PC Player anders, also lauschen wir mal dem Alex Folkers. Zum Zuge kommen bei ihm:

* unsere adelige Heldin
* die Archäologin
* die Vollblut-Abenteuerin
* die (drahtige) Heldin
* die Protagonistin
* die Spielfigur
* die Protagonistin
* die Grabräuberin
* die Computerheldin

Also doch eher nicht viel, und Jörg Langer beschwert sich auch über die an seiner Nase vorbeisegelnde Polygon-Oberweite der - ja, bitte eine der Formulierungen von oben hier einsetzen. Ähnlich spaßbefreit war dem Klischee nach nur die Power Play (auch wenn ich da mal wieder schon vorab den Namen "Chris Peller" in den Raum werfen müsste), also stöbern wir mal auf den fünf von Peter Steinlechner und - hauptamtlich - Mikkl Galuschka verantworteten Seiten:

* die Tausendsassa
* eine junge, intelligente, mit gutgebautem Körper ausgestattete Dame
* eine Figur, die es von den "technischen Daten" her locker mit Indiana Jones aufnehmen kann
* eine abenteuer- und reiselustige Sportskanone
* die Archäologin mit der Figur eines Supermodels (nebenbei Schriftstellerin)
* das Flintenweib
* Fräulein Croft
* Frau Croft (und schon, wie es bei Dietmar Wischmeyer mal hieß, aufgeheiratet)
* Lara "Indy" Croft
* die schöne Lara
* die Nebenfigur (!)
* eine so selbstbewusste Frau
* die Frau des Jahres
* Frollein Croft (und ich dachte immer, der Galuschka wäre Ur-Bayer und nicht etwa aussem Pott?!)

Kurzum: Besagtes Klischee hat in diesem Fall zumindest keinen Bestand. Amüsanterweise gibt's hier dann noch einen amüsanten faktischen Fehler wie sonst nur bei der PC Games: Dinosaurier waren natürlich keine ausgestorbene "Tierart", sondern ein zoologischer Oberbegriff. Bleibt ansonsten noch das Schwestermagazin (nicht Schwesternmagazin!), die Video Games. Der dortige Verantwortliche hört auf den Namen Robert Zengerle und Lara bei ihm auf:

* der überaus attraktive, weibliche Indiana Jones
* die 27jährige Schönheit
* die Autorin archäologischer Werke
* die Hauptfigur
* die exzellente Sportlerin

...und das war's. Das ist dann doch etwas dünn, aber zum Glück gibt's ja noch Hansi Ippisch und das Sega Magazin. Also schaue ich mal und stoße auf:

* die in Virtua Fighter 2-Qualität animierte Hauptdarstellerin
* die Einzelkämpferin
* die brilliant animierte Lara

- und das war's! Tja, wahrscheinlich lag's mal wieder daran, dass Hansi gar nicht aus der Verzückung über die, ähem, Potenz seines ultimaten Lieblingssystems herausgekommen ist und dann auch noch von der letztendlichen Gesamtspielzeit von circa 150 Stunden fasziniert war - und zwar so sehr, dass er nicht nur das ausgeschrieben "circa" noch mit einem Punkt beschloss, sondern auch und insbesondere keine sonderlichen Augen für Lara C. hatte. Was ist die schon gegen das Sega Saturn, gell? Das Fazit zum Original-"Tomb Raider" war also ganz offenbar noch eine gewisse Ungewissheit - in welche marketingtechnische Schublade Lara letztlich zu packen war, wussten die feinen Herren damals ganz offensichtlich noch nicht, sodass die Ausdrucksweisen hier doch noch recht unterschiedlich sind. Insofern ist das hier vielleicht der bemerkenswerteste Blick auf die "Tomb Raider"-Berichterstattung, wenngleich das, was zu Teil III zusammengetippt wurde, wohl vom größten diesbezüglichen Buzz zeugt.
Kommentar wurde am 20.02.2024, 00:25 von Gunnar editiert.
16.02.2024, 22:48 Bearcat (3786 
v3to schrieb am 16.02.2024, 21:40:
Bearcat schrieb am 16.02.2024, 21:05:
Wie ich Lara an einen Vorsprung hänge?

Rechte Trigger-Taste gedrückt halten.

Vielen Dank, das klappt! Generell komme ich mehr und mehr auf den Trichter, die moderne Steuerung ist in erster Linie Gewöhnungssache bzw. sogar Einstellungssache. Ob man eben eine ziemlich selbstständig agierende Lara mag oder nicht. Mir stellt sich halt nur die Frage, warum Aspyr nicht einfach die Steuerung aus den neuen Tomb Raider übernommen hat.
16.02.2024, 21:59 v3to (1996 
Bisher sind die mir nicht untergekommen, es ist aber umständlich. Das ist die Tank-Steuerung allerdings auch.
Das mit dem fehlenden Rückwärts-Laufen konnte ich bisher mit langsamen Bewegungen umgehen.

Ich will die moderne Steuerung nicht schönreden. Die wurde nicht nur vereinfacht, sondern wurde teils seltsam belegt und wird vor allem nicht erklärt. Nur Methode Schuljunge-ohne-Anleitung hilft hier durchaus weiter. Für mich hat das Gameplay dennoch auf die Art einen angenehmeren Flow als mit der Tank-Steuerung.
16.02.2024, 21:54 Katalysator (82 
Laut PC-Games soll es sogar Stellen geben, die mit der neuen Steuerung unschaffbar sind .
Echt schade, aber für jemand, der mit der Tanksteuerung groß geworden ist, halb so wild, kann den Unmut aber verstehen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!