Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Schoenerralle
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Kingpin: Life of Crime
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.37

Entwickler: Xatrix Entertainment   Publisher: Interplay   Genre: Action, 3D, Multiplayer, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 9/99
Testbericht
80%
50%
Solo: 74%
Multi: 80%
PC CD-ROM
1 CD
669Thomas Werner
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (2)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Longplay
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (37)Seiten: «  1 [2] 3   »
21.01.2020, 16:57 [PaffDaddy] (1767 
ne menge fans würde das ansprechen.
so wie es z.b. das aktuelle postal 3 auch tut (wobei mir das schon wieder zu arg comic und bunt ist).
eben weil es "gritty" und echt "evil" ist, ist es so spielenswert und interessant. gilt auch für andere spiele wie z.b. manhunt oder hatred.
ICH persönlich, begrüsse solche settings.
je realer ich im spiel töten kann, je detailierter, desto besser.
muss nicht jeder mögen, mögen aber ne menge.

solche games wie sof oder kingpin fehlen mir heutzutage einfach.
21.01.2020, 15:41 Aydon_ger (871 
Kingpin war damals keine Schönheit und ist es sicherlich auch nicht über die Jahre geworden .

Was mir damals schon nicht gefiel (wie ja schon 2011 geschrieben): es ist zu dunkel, düster, Selbstzweckhaft. Hauptsache dark und evil.

Spielen soll auch Spaß machen. Ein Soldier of Fortune war spaßig in seiner rauhen, gemeinen Art und Weise. Und eigentlich auch klar überzeichnet. Kingpin war mir persönlich (das darf und wird jeder gerne anders sehen) zu ernst und viel zu sehr auf "gritty feel" bedacht. Das hat keinen Spaß gemacht, sondern war echt Arbeit. Von daher: Neuauflage schön und gut, aber ich bin mir unsicher, welche Fans da angesprochen werden sollen.
Kommentar wurde am 21.01.2020, 15:42 von Aydon_ger editiert.
20.01.2020, 09:13 Revovler Ocelot (553 
Bearcat schrieb am 18.01.2020, 23:06:
Revovler Ocelot schrieb am 18.01.2020, 22:45:
Das Original habe übrigens noch nie gespielt, werde ich aber vielleicht nacholen.

Ob sich´s wirklich lohnt? Ich weiß ja nicht. Alles ist braun in grau in matschig und die 3D-Modelle wabern als gäb´s kein Morgen. Obendrauf sind die Missionsbeschreibungen vage und das ganze Spiel ein Labyrinth. Ein Shooter mit hohem Nervpotential.


Eine Schönheit ist das Spiel aus heutiger Sicht wohl wirklich nicht mehr. Aber auf mich üben diese frühen 3d Shooter irgendwie eine Faszination aus. Und wenn diese alten Spiele günstig irgendwo finden kann, dann würde ich sie schon gern noch zocken. Hohe Erwartungen habe ich an solche Titel aber nicht, würde also nicht enttäuscht werden.
19.01.2020, 07:58 DaBBa (3139 
Naja, GTA bekommt das ja schon erfolgreich hin - natürlich mit einer satirischen Note darin, die Kingpin so nicht hat.

Wobei man Kingpin auch nicht zu ernst nehmen sollte. Letztlich nehmen beide Spiele, Kingpin und GTA, nur das Gangster-Bild auf, welches von Geschichten und Filmen vorgegeben wird. Wie im PC Player-Review so schön beschrieben: "...was sich ein 13jähriger aus Hannover-Langenhagen so unter coolem Ghettoslang vorstellt." Ob es wirklich auf den Straßen von US-Slums aussieht? Man weiß es nicht.
Kommentar wurde am 19.01.2020, 07:59 von DaBBa editiert.
19.01.2020, 00:11 Fürstbischof von Gurk (1490 
Uiuiuiui, Paffy!
18.01.2020, 23:24 [PaffDaddy] (1767 
selten einen weniger aussagekräftigen trailer gesehen...
ein firmenlogo, szenen aus einem zwanzig jahre altem spiel, und sonst nichts.

ich ahne böses... 3d realms heißt ja heutzutage nicht unbedingt gutes.

lieber das original mit mods.

zumindest bisher.
diese rauhe athmo von damals wird man eh, dank pc, heute nicht mehr bringen. alles zu verweichlicht heutzutage.
18.01.2020, 23:06 Bearcat (3770 
Revovler Ocelot schrieb am 18.01.2020, 22:45:
Das Original habe übrigens noch nie gespielt, werde ich aber vielleicht nacholen.

Ob sich´s wirklich lohnt? Ich weiß ja nicht. Alles ist braun in grau in matschig und die 3D-Modelle wabern als gäb´s kein Morgen. Obendrauf sind die Missionsbeschreibungen vage und das ganze Spiel ein Labyrinth. Ein Shooter mit hohem Nervpotential.
18.01.2020, 22:45 Revovler Ocelot (553 
Das Spiel bekommt dieses Jahr eine Neuauflage

https://www.youtube.com/watch?v=t1enazixQPE

Mal sehen was daraus wird.

Das Original habe übrigens noch nie gespielt, werde ich aber vielleicht nacholen.
Kommentar wurde am 18.01.2020, 22:46 von Revovler Ocelot editiert.
02.09.2015, 16:07 SetupEchse (104 
Das Spiel haben wir auch einige Male auf LAN Parties gespielt. Es war schon recht brutal was aber auch auf das "Ghetto-Gangster" Setting zurückzuführen ist.
Die Story habe ich ein paar mal versucht durchzuspielen bin aber immer irgendwo mittendrin "hängengeblieben" da es schon recht schwierig war. Man hatte immer irgendwie recht wenig Munition und nur wenige Waffen was natürlich bei einem Shooter tendenziell schon mal schlecht ist..
Im LAN hat es aber durchaus Spaß gemacht.
25.07.2013, 10:10 Pat (6127 
Kingpin hat damals die Gemüter richtig erhitzt. Das Spiel wurde alleine wegen seiner Gewaltdarstellung zerissen und bekam, meiner Meinung nach, keine wirklich faire Chance.

Dar Gewaltgrad ist nicht höher als zum Beispiel bei Fallout und "dank" der eher groben Grafik meiner Meinung nach genügend Abstrakt, dass es einem nicht schlecht wird.
Aber die Gewalt war ja auch ein Teil der Inszenierung wie bei einem Antikriegsfilm - hier halt eben ein Antigangsterfilm.

Insgesamt ist das Spiel nämlich erstaunlich gut designt und auf seine Art ziemlich tiefsinnig.
28.12.2011, 19:58 DasZwergmonster (3271 
Fand ich ganz okay damals, das gabs damals im Doppelpack mit "Soldier of Fortune". Das fand ich zwar etwas besser, aber schlecht war Kingpin auch nicht. Die Grafik war gut, das Gameplay damaliger Ego-Shooter-Standard.

Über die Brutalität des Spiels kann man sich streiten...ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Die einen verdammen das Spiel deswegen, die anderen lieben es deswegen. Und wieder anderen ist das egal.

Kein Überflieger, schon damals nicht... und wenn ich die Wahl habe, "Soldier of Fortune" oder "Kingpin" nochmals zu spielen, würde die Wahl auf ersteres fallen.
27.12.2011, 14:14 sascha2104 (106 
Mir würde da noch "Manhunt" einfallen. Auch dieser Titel übertraf Kingpin in Sachen Gewalt und Brutalität.
24.12.2011, 15:19 [PaffDaddy] (1767 
nur übertroffen (bisher) durch postal 2
23.12.2011, 12:57 Aydon_ger (871 
Das Spiel hat mir niemals gefallen. Die Grafik war zwar damals ganz gut, aber zu dunkel und mir zu "massiv" (kann das schwer erklären).

Dazu kam, dass die Brutalität einfach zu vordergründig war und nur zum Selbstzweck im Spiel eingebaut wurde. Ist halt ein Gangster-Ghetto-Klischee-Spiel. Nunja...
23.12.2011, 12:14 sascha2104 (106 
Dowakwak schrieb am 23.12.2011, 12:09:
Scheint recht brutal gewesen zu sein, kann das jemand bestätigen?

Ja! Absolut brutal, so wie ich es bis dahin nicht gekannt hatte.
Auch verbal!

EDIT: >>>Kingpin wurde in Deutschland im Juli 1999 von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien indiziert.Man kann seinen Gegnern Gliedmaßen abschießen und auch bereits tote Gegner weiter verstümmeln, wobei eine große Menge an Blut zu sehen ist. Zusätzlich bedienen sich die Spielfiguren einer äußerst harten Gossensprache, in der häufig Redewendungen des Wortes "Fuck" vorkommen.<<<
Quelle: Wikipedia
Kommentar wurde am 23.12.2011, 12:22 von sascha2104 editiert.
Seiten: «  1 [2] 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!