Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tomatenkiller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Lula Flipper
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Publisher: CDV Software   Genre: 2D, Erotik, Flipper   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 3/2000
Testbericht
--41%
PC CD-ROM
1 CD
161Udo Hoffmann
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
02.02.2022, 14:01 Bearcat (3761 
Hm, beim Namen Udo Hoffmann hat´s hinten links bei mir im Hirn gebimmelt. Da war doch was! Etwas, was mir schon damals reichlich merkwürdig in der sonst so politisch korrekten PC Player aufgefallen war. Und richtig: Hoffmanns kleiner Text zum Autobahn Raser in der PC Player 01/99 bezüglich des Sonderpreises für den "Unverdientesten Erfolg" innerhalb des Jahresrückblickes 1998:

"Erna, bring mir doch noch ´ne Flasche Bier. Und dann schalt mal den Computer ein. Ich hab mir da so´n Programm geholt, heißt Autobahn Raser. Das sah ja echt prall aus - und dann noch der abgefahrene Name. Erna, ich konnt´ nicht wiederstehen! Kumma. Da kannste mit so´ne Kiste tatsächlich auf der Autobahn rasen. SUUUUBBBAAA, daß es so was noch gibt. Und jetzt geh mal bügeln, du störst mich beim Heizen."

Tja, vielleicht mit "besinnungslos" ganz gut umschrieben. Offenbar denkt der Hoffmann keine Sekunde drüber nach, wer so alles eine Zeitschrift in die Hände bekommen kann. Nämlich jeder, aber das scheint ihm keiner verklickert zu haben. Okay, es ist ein gewollt polemischer Text außerhalb des Testteils des Heftes, nur fehlt hier trotzdem der Grund für den Sonderpreis "Unverdientester Erfolg" völlig. Vielmehr ist es dem Hoffmann Udo daran gelegen, einer Bevölkerungsgruppe ans Bein zu pinkeln und ignoriert außerdem die Tatsache, dass der Autobahn Raser doch sehr vielen Leuten sehr viel Spaß gemacht hat und sich insofern der Preis "Unverdientester Erfolg" verbietet. Die PC-Player-Gründungsriege Lenhardt und Schneider hätte ihm den Text um die Ohren gehauen.
Nach dem Ende der PC Player hat der studierte Udo Hoffmann übrigens alsbald seine Miete als Briefträger bezahlt. Ehrlicher kann man sein Geld zwar kaum verdienen und somit ist es ein ehrenwerter Beruf, aber es riecht angesichts der Vorgeschichte dieses Schnösels doch sehr nach dem alten Sprichwort "Hochmut kommt vor dem Fall". Sein Traumjob war es sicher nicht.
30.01.2022, 19:17 schuster39 (1048 
Und dann noch bei einem anderen verlegten Spiel von CDV! Un-fass-bar.
30.01.2022, 16:08 bambam576 (1067 
Allerdings wirklich krass der von dir verlinkte Kommentar! Habe das Magazin nie gehabt und somit ist dieser Typ mit seinen völlig unqualifizierten Kommentaren an mir vorübergegangen zum Glück.
Ist anscheinend wirklich ernst gemeint von ihm. Ich bin ja durchaus dafür, dass man Wahrheiten auch mal aussprechen darf, aber was bei ihm zwischen den Ohren so vor sich geht, puh...
30.01.2022, 13:21 Sir_Brennus (895 
Ja, der Udo war schon ein lustiger Geselle. Kopf und Herz noch tief in den 80er Jahren steckend. So hat er ja neben seien sozialdarwinistischen Ausfällen in diesem Test auch noch seinem Vulgärrassismus gegen Migranten in bei einem anderen Spiel freien Lauf gelassen.

Ich fasse es heute nicht mehr, wie schlecht die späte PCPlayer wirklich war...
30.01.2022, 12:21 bambam576 (1067 
Ja, der Satz in dem "Standpunkt" ist tatsächlich total schwachsinnig und passt da nicht hin.
Was auch immer der Satz in dem Zusammenhang bringen soll, klassischer Fall von nicht nachgedacht.
Ich glaube zudem nicht an die beschriebene Kausalkette.
Schlechtes Spiel und Punkt! (Des Autoren Wertung nach, ich habe das Teil nie gespielt.)
29.01.2022, 17:27 Retro-Nerd (13340 
Achso ein "Scherzchen" war das? Dann wäre das beim notgeilen Säufer, Drogensüchtigen und Schulabbrecher Stefan Suff ja auch OK gewesen.

Die heutige "PC" ist zum kotzen. Aber das war 100% das Gegenteil und damit auch nicht besser.

Das Spiel selber hätte man wohl in Windows 2000 einbauen können. Mehr scheint es nicht wert zu sein.
Kommentar wurde am 29.01.2022, 17:28 von Retro-Nerd editiert.
29.01.2022, 13:03 schuster39 (1048 
Also ich fühle mich auch nicht beleidigt, war Anno 2000 noch in der Schule, ergo also nicht arbeitslos.

Man kann mich also von den "3 Leuten" schon mal ausklammern.

Edit: Aber warum denn "nur" die Praline hier laut Tester auslassen? Gibt doch noch andere solcher Zeitschriften.
Kommentar wurde am 29.01.2022, 13:05 von schuster39 editiert.
29.01.2022, 13:02 Edgar Allens Po (2721 
Arbeitslose lassen also ein paar Ausgaben der Praline aus, um sich das Programm leisten zu können.
Ein hoher Preis.
29.01.2022, 09:50 PaulBearer (926 
Retro-Nerd schrieb am 29.01.2022, 04:47:
In der heutigen Zeit wäre der den Job als Tester/Schreiberling schnell wieder los geworden.


Die gute alte Zeit, als man noch nicht wegen dem winzigsten Scherzchen, das eventuell 3 Leute auf der Welt beleidigen könnte, behandelt wurde wie ein Schwerverbrecher. Wäre interessant, wie die PC Action von ca. 2005 heute ankommen würde...
29.01.2022, 06:29 Washimimizuku (142 
Über die Arbeitslosen bin auch gestolpert. Schön aus der Klischeemottenkiste. Heute undenkbar, aber vor-gar-nicht-mal-so-langen-her-seienden-20-Jahren noch normal.

Zum Spiel: Nie gespielt. War aber auch nicht arbeitslos.
29.01.2022, 04:47 Retro-Nerd (13340 
Unfassbar, was der Typ da zusammenschreibt. Die Zielgruppe sind also notgeile Arbeitslose? In der heutigen Zeit wäre der den Job als Tester/Schreiberling schnell wieder los geworden. Nicht das man viel über so einen 0815 Flipper schreiben könnte oder sollte. Aber das hier ist unterste Schublade.
Kommentar wurde am 29.01.2022, 04:49 von Retro-Nerd editiert.
29.01.2022, 02:46 schuster39 (1048 
Na, wenn es laut Udo Hoffmann "spielbar" ist, dann ist es doch ein echtes Kaufargument für die "Püppi", die Lula, dem Flipper.

Ich freue mich schon auf die Kommentare.

Ne, im Ernst: Ich kenne das hier nicht, nie gespielt (weiß auch nicht, ob ich da wirklich was verpasst habe, auch wenn's "spielbar" ist ). Aber wie ich schon drüben bei "TZ-Minigolf Sexy" geschrieben habe: Auch CDV kannte sich gewissermaßen mit Erotik aus.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!