Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: After Eight
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Frankenstein: Mit den Augen des Monsters
Frankenstein: Through the Eyes of the Monster
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 5 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.60

Entwickler: Amazing Media   Publisher: Interplay   Genre: Adventure, 2D, Fantasy, Horror, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 12/95
Testbericht
84%
81%
81%
PC CD-ROM
1 CD
116Manfred Duy
PC Player 12/95
Testbericht
--74%
PC CD-ROM
1 CD
149Heinrich Lenhardt
Power Play 12/95
Testbericht
71%
74%
73%
PC CD-ROM
1 CD
38Frank Heukemes
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (4)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Saturn, Spiel
Kategorie: Saturn, Spiel
User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
10.09.2014, 19:17 DasZwergmonster (3233 
Endlich mal ein guter Vetreter der "Multimedia-Adventures"... geschickte Verbindung von FMV-Sequenzen und Render-Hintergründen... und endlich mal dazu "richtige" Adventure-Rätsel.

Hat mir wirklich gut gefallen.
20.11.2013, 15:12 Spitfire (266 
Für dieses Spiel hatte ich eine Schwäche mir gefiel die Atmosphäre. Doch die deutsche Sprachausgabe war katastrophal. Auch ich hasste die Synchronstimme Currys und die des Monsters. Das klang so extrem laienhaft " was hat dieser Waaahnsinnige mit mir gemuaaaaaacht?"
Zum Glück hatte ich dann auch die englische Version und die war sehr gut und ich spielte es durch. Das Ende verlangte nach einer Fortsetzung die aber nie kam.
Kommentar wurde am 20.11.2013, 15:14 von Spitfire editiert.
08.06.2013, 17:28 Edgar Allens Po (1059 
Meine klingt auch theatralisch, deshalb sollten wenigstens meine Mitmenschen normal sprechen.
08.06.2013, 16:06 Commodus (5156 
Edgar Allens Po schrieb am 08.06.2013, 14:57:
Am meisten nervt es mich, wenn eine Stimme zu theatralisch spricht.
Diese Stimmen sollten einfach ganz normal sprechen, wie aus dem Leben gegriffen.


Meine normale Stimme zum Beispiel klingt theatralisch. Ich müsste mich verstellen, das meine Stimme normal klingt. Von daher passt das hier ganz gut.
08.06.2013, 14:57 Edgar Allens Po (1059 
Am meisten nervt es mich, wenn eine Stimme zu theatralisch spricht.
Diese Stimmen sollten einfach ganz normal sprechen, wie aus dem Leben gegriffen.
08.06.2013, 13:02 Commodus (5156 
Edgar Allens Po schrieb am 08.06.2013, 12:12:
Gerade ins Longplay reingeguckt, mich nervt die Sprachausgabe etwas.
Das ständige Gelaber will man doch nicht hören, oder?


Vielleicht ist es am Anfang zuviel Gelaber, aber im späteren Spiel ist die Sprachdosierung dann okay. Viel schlimmer ist die deutsche Synchronstimme von Tim Curry. Der Sprecher nuschelt manchmal derartig, das man ihm die Stimmbänder rausreissen könnte....
08.06.2013, 12:12 Edgar Allens Po (1059 
Gerade ins Longplay reingeguckt, mich nervt die Sprachausgabe etwas.
Das ständige Gelaber will man doch nicht hören, oder?
Zum Glück kam Wing Commander auf dem Amiga ohne Sprachausgabe aus.
08.06.2013, 12:10 Edgar Allens Po (1059 
Commodus schrieb am 08.06.2013, 11:28:
Witzig, das Dr. Frankenstein dem Monster einen Frauenarm angenäht hat!


Damit das Monster besser putzen und bügeln kann!
Kommentar wurde am 08.06.2013, 12:11 von Edgar Allens Po editiert.
08.06.2013, 11:28 Commodus (5156 
Dieses Game hatte ich damals in unserem örtlichen Softwareverleih in den Händen. Leider hatte ich (noch) keinen PC. Ich konnte es in diesem Laden aber direkt ausprobieren und es hat mich fasziniert. Die düstere Atmosphäre, die von der melancholischen Musik perfekt untermalt wird und dazu die geniale Schauspielerei von Tim Curry ziehen einen in den Bann.

Ich fand dieses Game wesentlich besser als MYST, was aber wahrscheinlich am Setting liegt.

Auch heute noch kann man auf modernen Systemen Frankenstein spielen. In der DosBox mit aufgelegtem Windows 3.11 und der letzten Quicktime-Version, die es für Win3.11 gab. Die gibt es HIER zu finden. Die auf der Spiel-CD vorhandene Quicktime-Version funktionierte bei mir leider nicht.

Wirklich empfehlenswertes Game:

7 Punkte!

Witzig, das Dr. Frankenstein dem Monster einen Frauenarm angenäht hat!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!