Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Lockenvogel
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19555 Tests/Vorschauen und 12786 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bundesliga 99: Der Fussball-Manager
F.A. Premier League Football Manager 99, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 4.00
PC CD-ROM
Entwickler: Electronic Arts   Publisher: EA Sports   Genre: Simulation, Sport, 2D, Wirtschaft, Fussball   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 12/98
Testbericht
77%
68%
73%
PC CD-ROM
1 CD
18Steffen Schamberger
PC Player 12/98
Testbericht
70%
60%
63%
PC CD-ROM
1 CD
119Manfred Duy
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: FIFA Soccer Manager, Bundesliga 99: Der Fussball-Manager
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
25.06.2019, 14:16 Ede444 (963 
Rufus schrieb am 19.06.2019, 20:03:
Ede444 schrieb am 06.09.2016, 13:37:
Berghutzen schrieb am 06.09.2016, 10:31:

Und der CM/FM von Sega ist natürlich das englische Hardcoreprodukt, also quasi C&C in Hearts of Iron-Manier.


Das stimmt so schon mal gar nicht mehr. Den FM von Sega kann man seit der 13er Version auch im "Classic" Modus bzw. heißt der seit FM15 "FM Touch"- spielen, der die meisten Funktionen dem Assistenten überlässt oder ganz wegschaltet, also mal ruhig wieder locker durch die Hose atmen, dt. Fussballmanagerspieler! Fürs Handy und Tablet gibt es auch abgespeckte Versionen ("FM Touch", "FM Mobile"), die wesentlich zugänglicher für Light-Fussballmanager bzw. dt. Fussballmanagerspieler sind. Von daher kann man überhaupt nicht mehr von "Hardcoreprodukt" sprechen (wenn man das überhaupt je konnte). Aber ich verstehe immer mehr, warum sich der FM in D nur auf einen kleinen Kundenkreis bezieht. Ist halt kein "casual"fussballmanager-game, wo man die Preise der Currywurst in den Würstchenbuden vor dem Stadion festlegen kann... (Das haben bestimmt auch Klopp, Magath, Guardiola und Co. in echt gemacht - typische Aufgabe eines Fussballmanagers )
Ein guter Fussballmanager sollte schon komplex sein und in die Tiefe gehen, sonst ist es kein Fussballmanager, sondern ein "Casual" game.


Dabei war es ein britischer Manager, bei dem diese Detailsache meiner Meinung nach am extremsten war, der Ultimate Soccer Manager, der hier als DSF Fußballmanager auf den Markt kam. Dort konnte man Colapreise anpassen (da die im Einkauf jährlich teurer wurde), bestimmen welche Fanartikel an welchen Verkaufsstellen (Buden, Läden,...) verkauft werden,...


Ja, aber das bestätigt eher die Ausnahme von der Regel ...
19.06.2019, 20:03 Rufus (191 
Ede444 schrieb am 06.09.2016, 13:37:
Berghutzen schrieb am 06.09.2016, 10:31:

Und der CM/FM von Sega ist natürlich das englische Hardcoreprodukt, also quasi C&C in Hearts of Iron-Manier.


Das stimmt so schon mal gar nicht mehr. Den FM von Sega kann man seit der 13er Version auch im "Classic" Modus bzw. heißt der seit FM15 "FM Touch"- spielen, der die meisten Funktionen dem Assistenten überlässt oder ganz wegschaltet, also mal ruhig wieder locker durch die Hose atmen, dt. Fussballmanagerspieler! Fürs Handy und Tablet gibt es auch abgespeckte Versionen ("FM Touch", "FM Mobile"), die wesentlich zugänglicher für Light-Fussballmanager bzw. dt. Fussballmanagerspieler sind. Von daher kann man überhaupt nicht mehr von "Hardcoreprodukt" sprechen (wenn man das überhaupt je konnte). Aber ich verstehe immer mehr, warum sich der FM in D nur auf einen kleinen Kundenkreis bezieht. Ist halt kein "casual"fussballmanager-game, wo man die Preise der Currywurst in den Würstchenbuden vor dem Stadion festlegen kann... (Das haben bestimmt auch Klopp, Magath, Guardiola und Co. in echt gemacht - typische Aufgabe eines Fussballmanagers )
Ein guter Fussballmanager sollte schon komplex sein und in die Tiefe gehen, sonst ist es kein Fussballmanager, sondern ein "Casual" game.


Dabei war es ein britischer Manager, bei dem diese Detailsache meiner Meinung nach am extremsten war, der Ultimate Soccer Manager, der hier als DSF Fußballmanager auf den Markt kam. Dort konnte man Colapreise anpassen (da die im Einkauf jährlich teurer wurde), bestimmen welche Fanartikel an welchen Verkaufsstellen (Buden, Läden,...) verkauft werden,...
06.09.2016, 15:39 Ede444 (963 
Berghutzen schrieb am 06.09.2016, 15:13:
Nein, schon okay, alles gut.

Ich bin Anstoss-verwöhnt und habe auch den EA-FM viele Jahre gespielt, bis der FM13 mir zuviel Spielergespräche als Pflicht-Klick-Feature aufbrummte und der FM14 nur ein schwacher Neuaufguß war.

An den CM habe ich mich noch nicht wieder rangetraut, obwohl ich das Gefühl habe, da was zu verpassen. Aber ich hab das Gefühl, die Einstiegshürde ist hoch.

(FM am Tablet ... neugierig hast du mich doch gemacht)


Oh ja, ich kann ihn nur empfehlen (bin ja Fan der ersten Stunde )! Ich glaube, man kann sich vom FM auf der Herstellerseit auch probeweise ne Demo runterladen, um ihn zu testen, die sollte umsonst sein
06.09.2016, 15:13 Berghutzen (3585 
Nein, schon okay, alles gut.

Ich bin Anstoss-verwöhnt und habe auch den EA-FM viele Jahre gespielt, bis der FM13 mir zuviel Spielergespräche als Pflicht-Klick-Feature aufbrummte und der FM14 nur ein schwacher Neuaufguß war.

An den CM habe ich mich noch nicht wieder rangetraut, obwohl ich das Gefühl habe, da was zu verpassen. Aber ich hab das Gefühl, die Einstiegshürde ist hoch.

(FM am Tablet ... neugierig hast du mich doch gemacht)
06.09.2016, 14:53 Ede444 (963 
Berghutzen schrieb am 06.09.2016, 14:44:
Ede444 schrieb am 06.09.2016, 13:37:
Ist halt kein "casual"fussballmanager-game, wo man die Preise der Currywurst in den Würstchenbuden vor dem Stadion festlegen kann... (Das haben bestimmt auch Klopp, Magath, Guardiola und Co. in echt gemacht - typische Aufgabe eines Fussballmanagers )


Natürlich nicht, aber das tut weder ein Manager eines Freizeitparks noch der eines Krankenhauses - der Witz ist ja nun mal, dass man faktisch ALLE Fäden in der Hand zu haben scheint.

Und meine Erfahrung bezieht sich auf 1-2 CM-Versionen von vor einigen Jahren, die ich als schwierig empfand (zu einer Zeit, als der FM mal online zu spielen war, da habe ich sogar mal eine Saison mitgemacht). Seit ein paar Jahren hab ich den nicht mehr gespielt.


War nicht gegen dich, um Gottes Willen!
Nee, mich nervt generell nur diese typisch deutsche Herangehensweise an Fussballmanager und das Nichtwertschätzen der inneren Qualität des Football Manager (Stichwort "Excel-Tabelle" ). Damit haben sich die Redakteure bisher immer schwergetan und dem EA Manager 80er Wertungen verpasst, wohingegen der FM um die 60% rumkrebste, erst in letzter Zeit wurde es etwas besser. Jetzt, nachdem es den EA Manager nicht mehr gibt
06.09.2016, 14:44 Berghutzen (3585 
Ede444 schrieb am 06.09.2016, 13:37:
Ist halt kein "casual"fussballmanager-game, wo man die Preise der Currywurst in den Würstchenbuden vor dem Stadion festlegen kann... (Das haben bestimmt auch Klopp, Magath, Guardiola und Co. in echt gemacht - typische Aufgabe eines Fussballmanagers )


Natürlich nicht, aber das tut weder ein Manager eines Freizeitparks noch der eines Krankenhauses - der Witz ist ja nun mal, dass man faktisch ALLE Fäden in der Hand zu haben scheint.

Und meine Erfahrung bezieht sich auf 1-2 CM-Versionen von vor einigen Jahren, die ich als schwierig empfand (zu einer Zeit, als der FM mal online zu spielen war, da habe ich sogar mal eine Saison mitgemacht). Seit ein paar Jahren hab ich den nicht mehr gespielt.
06.09.2016, 13:37 Ede444 (963 
Berghutzen schrieb am 06.09.2016, 10:31:

Und der CM/FM von Sega ist natürlich das englische Hardcoreprodukt, also quasi C&C in Hearts of Iron-Manier.


Das stimmt so schon mal gar nicht mehr. Den FM von Sega kann man seit der 13er Version auch im "Classic" Modus bzw. heißt der seit FM15 "FM Touch"- spielen, der die meisten Funktionen dem Assistenten überlässt oder ganz wegschaltet, also mal ruhig wieder locker durch die Hose atmen, dt. Fussballmanagerspieler! Fürs Handy und Tablet gibt es auch abgespeckte Versionen ("FM Touch", "FM Mobile"), die wesentlich zugänglicher für Light-Fussballmanager bzw. dt. Fussballmanagerspieler sind. Von daher kann man überhaupt nicht mehr von "Hardcoreprodukt" sprechen (wenn man das überhaupt je konnte). Aber ich verstehe immer mehr, warum sich der FM in D nur auf einen kleinen Kundenkreis bezieht. Ist halt kein "casual"fussballmanager-game, wo man die Preise der Currywurst in den Würstchenbuden vor dem Stadion festlegen kann... (Das haben bestimmt auch Klopp, Magath, Guardiola und Co. in echt gemacht - typische Aufgabe eines Fussballmanagers )
Ein guter Fussballmanager sollte schon komplex sein und in die Tiefe gehen, sonst ist es kein Fussballmanager, sondern ein "Casual" game.
Kommentar wurde am 06.09.2016, 13:56 von Ede444 editiert.
06.09.2016, 10:31 Berghutzen (3585 
Der "richtig neue" Fussball Manager, also die später jährlich erscheinende Reihe kam erst im Oktober 2001 auf den Markt. Der FM 2002 kam mit Stumpen-Rudi als Covergirl um die Ecke und war das erste EA-Produkt von Gerald Köhler, der Anstoss 1-3 entwickelt hatte.

Ich glaube übrigens bis heute, dass der FM zwar durch die Originalnamen erheblich attraktiver war als Anstoss, aber wenn ich z.B. Anstoss 2005 oder Anstoss 2007 mit dem EA-Produkt der gleichen Zeit vergleiche, ist EA zwar in einigen Funktionen deutlich besser als Anstoss, aber nicht in den spielentscheidenden Ideen (u.a. 3D-Szenen etc). Nach der Ascaronpleite war natürlich kein echter Konkurrent mehr vorhanden für den deutschen Markt.

Und der CM/FM von Sega ist natürlich das englische Hardcoreprodukt, also quasi C&C in Hearts of Iron-Manier.
06.09.2016, 10:10 DaBBa (1516 
Der erste Manager von EA mit Bundesliga-Lizenz und die zweite Ausgabe der "FIFA Manager"-Serie.

Die Serie, die das Fußball-Manager-Genre in Deutschland letztlich zertrümmern sollte. :( Anstoss etc. wurden in die Bedeutungslosigkeit gedrängt*. Der Sega-Manager wird bis heute von EA vom deutschen Markt ferngehalten. Einen eigenen Manager produziert EA nicht mehr.

* Ja, das lag nicht nur an EA.
05.09.2016, 12:09 Ede444 (963 
Jaja die bundesdeutschen Bulimans! Der eine Blick auf den Screenshot genügt mir schon völlig - wenn ich sehe, wie die Spieler entgegen der Ballrichtung laufen...
Da lobe ich mir den CM bzw. FM, den einzig wahren Fussball Manager.
Kommentar wurde am 05.09.2016, 13:06 von Ede444 editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!