Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: grumb
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Victory
Polanie
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00

Entwickler: TopWare Interactive   Publisher: TopWare Interactive   Genre: Strategie, 2D, Echtzeit   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 10/96
Testbericht
48%
50%
46%
PC CD-ROM
1 CD
122Martin Schnelle
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Spiel in diesen Compilation enhalten: Gold Games
User-Kommentare: (8)Seiten: [1] 
08.10.2023, 01:57 Gunnar (4830 
Gerade noch mal kurz reingespielt und gleich mal über einen ku(h)riosen Bug gestolpert: Kühe können allem Anschein nach ihre Milch auch in niedergebrannten Scheunen abliefern. Ansonsten ist die Wegfindung nicht grundsätzlich verkehrt, hat aber wohl aufgrund ständiger Aktualisierung ein beklopptes Problem: Bekommt ein Trupp einen Marschbefehl, suchen sich alle erst mal den kürzesten Weg - so weit, so gut. Sobald irgendeine Einheit davon eine Engstelle passiert (z.B. eine Brücke), stellen die anderen aber fest, dass der zuvor festgelegte kürzeste Weg blockiert ist, und suchen eine andere, tatsächlich längere Route - und so fällt der Trupp eben doch auseinander. Wenn die erste Einheit auf der Engstelle diese wieder verlassen hat, kommt dann prompt wieder der ursprüngliche kürzeste Weg raus, und die gerade noch ausgeschwärmten Einheiten drehen wieder um. Echt bekloppt anzusehen...

:EDIT: Ach so, und ein paar mehr Missionen habe ich dann doch noch gespielt. Ganz simpel ist es natürlich deshalb nicht, weil der Gegner am Anfang immer die Überlegenheit hat und das eigene Dorf regelmäßig piesackt, während man selber noch am Aufbauen ist und dann anscheinend haargenau abwägen muss, ob man das bisschen Milch in die nächste Kuh investiert oder doch lieber noch etwas wartet, um vielleicht ein paar Einheiten zum Schutz rekrutieren kann. Zu einer sinnvollen Taktik gehört wohl, die eigenen Einheiten regelmäßig und im richtigen Timing zum Heilen neben diese komischen, hm, religiösen Objekte auf der Karte zu stellen, und das wird teils doch sehr haarig.

Trotzdem gibt's da natürlich noch alberne Exploits: Sobald man mal Zäune bauen kann (im "Haus der Kämpfer") kann man sich einmauern bzw. Engstellen und Brücken blockieren - und dann schauen die Gegner halt doof, kommen sie doch nicht um Traum auf die Idee, mit Axtkämpfern oder Zauberern die Zäune einfach abzureißen. Tja, gehört wohl auch zum Charakter dieses Spielchens, genau wie der immergleiche dumme Gag: Morsche Bäume kippen immer nach links um, und wer da steht, ist halt auf der Stelle tot.
Kommentar wurde am 11.10.2023, 21:01 von Gunnar editiert.
02.04.2017, 17:13 nudge (1781 
Gunnar schrieb am 25.03.2017, 12:11:
Hm, wenn ich mich recht entsinne, bestand das Missionsziel im 1. Level lediglich darin, eine gewisse Anzahl an Gebäuden (Scheunen?) hochzuziehen. Alles besiegen hätte also nicht ausgereicht.
Wer weiß ob ich mich überhaupt ans Spielziel gehalten habe bei meinen Experimenten Bei den Demos zu den beiden Crusader Spielen habe ich wohl auch jedes Secret des einen Demolevels gefunden und wildes Zeug ausprobiert ohne zu Ende zu kommen
28.03.2017, 12:33 DaBBa (3141 
Ja, die polnische Version spielt auch nicht in einem Fantasy-Szenario, sondern zur Zeit der Polanen. Was Zauberer da zu suchen haben, weiß ich nun auch nicht. Aber ist ja nicht so wichtig.

Umgangssprachlich wurde die Originalfassung laut polnischer Wikipedia auch als "polnisches Warcraft" bezeichnet.
25.03.2017, 12:11 Gunnar (4830 
nudge schrieb am 24.03.2017, 18:16:
Ich weiß noch, dass meine Cousin es hatte und ich das mal gespielt habe. Vielleicht nur bei ihm. Ich erinnere mich nur grob daran im ersten Level alles besiegt zu haben aber der zweite kam nicht. Oder hatte ich vielleicht eine Demo?

Hm, wenn ich mich recht entsinne, bestand das Missionsziel im 1. Level lediglich darin, eine gewisse Anzahl an Gebäuden (Scheunen?) hochzuziehen. Alles besiegen hätte also nicht ausgereicht.

Nach den Missionen gab's natürlich diesen klassischen Nächtes-Gebiet-auf-der-Karte-auswählen-Screen, wie man ihn seit "Dune II" kennt (die Idee war aber eigentlich schon älter, bei "Centurion: Defender Of Rome" wurden ja ebenfalls Gebiete ausgewählt und dann ggfs. taktische Schlachten ausgefochten). Interessant ist im Vergleich noch die polnische Version - da stellt die (etwas anders aussehende) Karte das Land zwischen Oder und Weichsel dar. Und eine ganze Menge Render-Videos hat Topware für 29 DM ebenfalls unter den Tisch fallen lassen.
Kommentar wurde am 25.03.2017, 12:12 von Gunnar editiert.
24.03.2017, 18:16 nudge (1781 
Was ihr so alles hervor kramt Ich fand das gar nicht so schlecht.

Das war komplett deutsch synchronisiert. Ich erinnere mich noch an dieses ständige "Wir greifen an!".

Ich weiß noch, dass meine Cousin es hatte und ich das mal gespielt habe. Vielleicht nur bei ihm. Ich erinnere mich nur grob daran im ersten Level alles besiegt zu haben aber der zweite kam nicht. Oder hatte ich vielleicht eine Demo?

Es hatte seinen Reiz.
23.03.2017, 17:41 DaBBa (3141 
Ok, ich muss mich wohl korrigieren. Offenbar kam das Spiel (zeitgleich oder später?) doch noch in die Läden, zumindest gibt es auf thelegacy.de einen Scan der Hülle und der CD.

Aber ich sag mal: In der PC Joker 10/96 gabs den Review oben, in der PC Player 11/96 bereits Werbung für Gold Games 1, wo Victory mit drin war. Insofern war die Einzelverwertung, wenn überhaupt, nur nebenher.
23.03.2017, 09:36 Gunnar (4830 
DaBBa schrieb am 23.03.2017, 08:41:
Topware hat schließlich auf einen eigenständigen Release der deutschen Version verzichtet, stattdessen wurde das Spiel mit "Gold Games 1" das erste Mal verwertet.

Aha? Das war mir (im Gegensatz zu der Tatsache, dass das ganze Spiel ursprünglich im Polen des 7. Jahrhunderts angesiedelt war) neu, ich bin immer davon ausgegangen, dass es separat veröffentlicht wurde. Schließlich haben die gängigen Spielezeitschriften das Spiel ja auch so getestet. Kann aber andererseits gut sein, dass Topware es sich das anders überlegt hat (eventuell sogar nach diesen Testberichten... *g*), die erste "Gold Games"-Sammlung ist ja auch nur 1-2 Monate später veröffentlicht worden.

Ich fand's damals (woher ich das Spiel wohl habe? ) ganz unterhaltsam. Aber das lag wohl auch daran, dass damals einfach nichts anderes zur Hand war und auf unserem betagten 486DX-33 vermutlich sowieso keine aktuelleren Echtzeitstrategiespiele gelaufen wären.

Pluspunkte: Das recht kompakte, überschaubare Szenario (keine allzu ausgefallenen Einheiten und Gebäude), die durchaus idyllische VGA-Grafik (Flüsse, Wiesen und Wälder, was will man mehr?), eine interessante Einheitenbegrenzung (Gebäude X kann maximal Y darin zu produzierende Einheiten unterhalten) und der Gag mit den Kühen als Ressourcensammler. Minuspunkte: Geringer Umfang, wenig Abwechslung und eine kaum nennenswerte KI - sowohl taktisch (Wegfindung, Reaktion auf Geschehen in der Nachbarschaft) als auch strategisch (der Computer hat nie irgendwelche Gebäude gebaut - böööh!). Für zwischendurch also ganz nett, was so ca. 6 Punkte macht, und aus Nostalgie gebe ich noch einen drauf.
Kommentar wurde am 23.03.2017, 09:36 von Gunnar editiert.
23.03.2017, 08:41 DaBBa (3141 
Das Spiel wurde in Polen entwickelt und hieß ursprünglich Polanie.

Topware hat schließlich auf einen eigenständigen Release der deutschen Version verzichtet, stattdessen wurde das Spiel mit "Gold Games 1" das erste Mal verwertet.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!