Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Reth
 Sonstiges




Firmen


TopWare Interactive
Gehe zu:
Leider noch keine Beschreibung vorhanden. Möchtest Du das jedoch ändern, dann melde dich doch!
Bilder:

Noch keine Bilder vorhanden!

Spiele: (22)


User-Kommentare: (5)Seiten: [1] 
11.04.2017, 10:17 DaBBa (2006 
Das mit den Abmahnungen war LogiStep. Mit denen hatte Topware gar nicht viel direkt zu tun (wäre mir zumindest nicht bekannt), außer dass sie eben einer der ersten großen Kunden war. Aber ich sag mal: Spiele schwarzkopieren ist nun mal verboten.

Ach ja, an Raven's Cry erinnere ich mich. Das hat die GameStar damals zu einem Best-Of-Schwimpfwörter-Video inspiriert:
https://www.youtube.com/watch?v=qCfUkBYAm9U
11.04.2017, 05:29 invincible warrior (875 
Ohh, Topware hat wohl einen der windigsten Geschaeftsfuehrer ueberhaupt in deutschen Landen! zB hier:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ex-Treuhaender-von-Topware-packt-aus-17062.html

Mal von den Klagen abgesehen, die die gemacht hatten, weil die meinten, denen gehoert das Wortrecht auf D-, sind sie auch ordentlich am Klagen wie hier https://www.heise.de/newsticker/meldung/Britische-Spielefirmen-gehen-gegen-25-000-Tauschboersenbenutzer-vor-197607.html
Und dann gibts ja noch deren Spiele, da haben die zb Raven's Cry, ein grottiges Piratenspiel, das haben die dann einfach aus dem Steam Store entfernt, weils so miese Reviews hatte und unter einem anderen Namen neuveroeffentlicht, inklusive Fake Reviews: https://www.pcinvasion.com/topwares-curse-of-ravencry-removed-from-steam-false-reviews-likely-cause

Wenn ich mich recht entsinne ist die aktuelle Geschaeftsfuehrerin auch die Ehefrau/Partnerin von dem. Kann mich aber auch irren, finde das nicht mehr im Heise Forum.
10.04.2017, 15:30 DaBBa (2006 
Stimmt, die Gold Games hatte ich spontan ganz vergessen. :o

Die Vollpreis- und "Halbpreis"-Spiele waren oft im Ganz-nett-Spektrum beheimatet; Robo Rumble oder Gorky 17 waren typische Nummern aus dem 60-bis-70-Prozent-Bereich. Die letztgenannte hat später übrigens einen offiziellen Amiga-Port bekommen.

Ob das Halbpreis-Segment dauerhaft eine Zukunft gehabt hätte, weiß ich nicht. Einen Indie-Bereich gab es damals Anfang der 2000er Jahre noch nicht. Für den war digitale Distribution noch nicht üblich genug. Spiele mussten physikalisch in den Regalen der Einzelhändler stehen, um verkäuflich zu sein - der Platz dort war knapp und begehrt...
10.04.2017, 14:42 Gunnar (3796 
Na ja, die "Gold Games"-Sammlungen waren damals schon ziemliche Kaliber, die TopWare Erfolg und ein etwas seriöseres Image verschafften, nachdem der Ruf vorher angesichts von eben "D-Info" (später gab's auch noch die Satellitenfoto-Sammlung "D-Sat") und Shareware-CDs ja ein eher schillernder war. Infolge dessen wurden dann in den späten 90ern eigentlich jedes von denen verlegte Spiel mit Wohlwollen aufgenommen, siehe bspw. die "Earth"-Reihe, "Jack Orlando", "Knights & Merchants", "Robo Rumble", "Gorky 17" oder "Septerra Core". Gurken wie etwa "Excessive Speed" oder "Blaster" (alias "Katharsis") hatten die aber trotzdem noch im Sortiment. Verspekuliert hat man sich am Ende dann doch, vermutlich deshalb, weil die Spiele zwar jeweils gut waren, aber der große kommerzielle Erfolg mit diesen immer teureren Produktionen ausblieb.

"Earth 2150" war wohl sicherlich das beste Beispiel dafür: Fortschrittliche 3D-Grafik, erstklassiger Soundtrack, viel Abwechslung durch spielerische Möglichkeiten (Tunnel-Levels, Einheiten-Baukasten, Forschungsbaum, aufrüstbare Einheiten und Gebäude, Terrain-Modifikation usw.) - die Kritiker fanden das alle super, den durchschnittlichen C&C-Spieler dürfte dieser Wust an neuen Elementen eher abgeschreckt haben. Dagegen war der erste Teil vermutlich erfolgreicher, gerade weil er die einfachen C&C-Ideen zwar um ein paar eigene Komponenten erweitert, den Kern von Bedienung, Interface und Spielprinzip aber quasi unverändert beibehalten hat. Dabei waren zugleich auch die Entwicklungskosten günstiger...

Vermutlich wäre TopWare besser dra gewesen, hätten sie ihr Segment nicht verlassen. Es muss ja nicht jeder Publisher von AAA-Titeln sein, nicht wahr?
10.04.2017, 14:25 DaBBa (2006 
Was mir zu Topware spontan einfällt:
- D-Info (inkl. Rechtsstreite)
- Spiele entwickelt in Polen und/oder mit einer UVP von 49 DM
- Nachfolger und Vorgänger heißt Zuxxez
- ...dieser hatte mal Knatsch mit der GameStar, weil zum Spiel "Knightshift" fehlerhafte Angaben im Review standen.
Kommentar wurde am 10.04.2017, 14:41 von DaBBa editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!